Windelfrei Gruppe oder der Topffit Motivations- und Ausstauchthread

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Oh ja das. It demschlecht schlafen kennich wen die grosen um 19 uhr ins bett gehen wirt maus wach undwill nukeln sobald ich ihr im schlafdie brust rausneme wacht sie auf und schimpft sie sieschleft erst zwischen 24 u d 2 uhr richtig ein

    Kinder sind die grösten schätze der Erde und so solte mann sie auch behandeln #herz

  • Hier läuft es sehr gut! Manchmal brauchen wir nen gesamten Tag und Nacht lang gar keine Windel und sonst sind es so 2 bis 3 im Schnitt. Wobei das natürlich stark vom Stress, ihrer Verfassung so generell der Tagesform abhängt.

    Nachts schlafen wir oft beide zu fest, sodass dann meist schon was in der Windel landet, aber es geht auch immernoch was in die Schüssel.

    Die kleine signalisiert so toll! Bzw... sie meckert halt einfach. So viel interpretieren muss man gar nicht. Sie fängt teilweise richtig laut an mit weinen, wenn sie muss. Trinken kann sie dann auch nicht.

    Bin mal gespannt, wie es weitergeht. Ich weiß noch, dass es bei dem großen Knirps am Anfang auch sehr einfach war und später schwieriger wurde, aber das lag definitiv auch an uns. Wenn wir also am Ball bleiben, könnte es diesmal einfacher laufen. :)

  • Vermelde wieder mal
    windelfreibaby bei md virus ist mega anstrengend
    aber niemals nichts daneben gegangen
    ....
    Ok einmal waehrend einer beratung da hab ichs zwar bemerkt dachte aber immerzu ein bischen gehts noch ;)

    Ansonsten kann ich mir gar nicht vorstellen wies ist mit wickelbaby...
    Meins hat immer uhose und hose an wie ein grosser:-)

  • *reinschleich*


    dem kann ich nur zustimmen!

    *rausschleich*


    ebenso, ich bin extrem beeindruckt auch von den anderen und werde hier wohl nicht mehr schreiben, denn wir machen kein Windelfrei nur Kacki abhalten und wenn er nackigphase hat, aber er meldet sich nie... :( nun ja vielleicht ist es so spät anzufangen doch nicht so einfach.

    Viel Erfolg euch noh, vielleicht beim nächsten Baby :)

    Siha

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • Ijr seid toll danke
    ich moexhte euch aber wirklich mut machen zum weitermachen..
    Jedes mal klo gehen
    kede plastokwindel die eingespart wurde
    jedes mal wenn ein baby spueren darf wie sein koerper funktioniert ist ein gewimn..
    Ihr duerft nicht die patzer sehen sondern jedes mal wenn es funktioniert...

    Ich habe halt schon sieben kinder und ganz andere prioritaeten und erfahrungen als neumuetter scheut euch nicht windelfrei oder topffit oder wie auch immer an euh anzupassen so wie es ihr gut haendeln koennt :) dann ist es einfach und macht fuer alle spass
    man kann nix verlieren sondern nur gewinnen

  • Siha:
    ich stimme Odette zu, lass Dich mal nicht entmutigen! Das ist ja schließlich auch ein Motivationsfred. Ich krieg auch nciht jedes Pipi meiner Zaubermaus aufgefangen und trau mich leider auch noch so gar nicht sie unterwegs nackisch an den Baum pieseln zu lassen.
    Außerdem ist es doch schonmal super das große Geschäft aufzufangen. Da stinkt doch der Windeleimer schonmal viel viel weniger! Sieh es als Gewinn und lass Dich inspirieren. #yoga

    ...und Punkte sind doch Rudeltiere...


  • Ach danke, das ist lieb und ja ich bin auch stolz dass es schon so gut klappt mit dem kacki. Mal sehen ob die TaMu da auch mitmacht, es geht ja so schnell wenn er drückt, zack windel ab, kurz halten und schon ist es raus, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen dass sie mitmacht. Heute hat er Mittags nackig geschlafen und es ging nichts daneben, leider hat mein Mann ihn danach nicht abgehalten sondern einfach ne Windel drum gemacht ... jaja, wenn man nicht alles sagt oder aufschreibt... #augen . Aber neulich hat er ihn beim Kackern abgehalten als ich nicht da war. Immerhin.

    Gruß, Siha

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • bitte hier bleiben, siha!

    das is doch toll, dass das große geschäft im topf landet! :) und gerade, wenn er richtig isst und der Muttermilchstuhl weg ist, wirst Du dankbar dafür sein!!! Wir hatten leider eine total lange Windelphase zwischendrin von so ca. 9 Monaten, da wir umgezogen waren und zu viel stress da war... dann kam der Abhaltestreik und aus war es. Aber wir blieben dran, haben immer über ihre ausscheidungen geredet und mit anderthalb war sie plötzlich trocken, auch unterwegs und bei anderen.
    Das war wirklich super und ich bin froh, dass wir es nicht gänzlich aufgegeben haben.

    Vielleicht kannst Du es ja Deiner Tagesmutter schmackhaft machen, indem Du sie darauf hinweist, dass die Alternative Windelwechseln ist und das ne richtige Sauerei ist und Abhalten viel schneller und sauberer geht. Ist ja für sie im Endeffekt auch weniger Arbeit!

    Milbenfuß

  • Hey, oh das ist ja wirklich interessant milbenfuss - ich überlege nämlich schon die ganze Zeit ob es für ihn besser ist so oder lieber gar nicht... ich dachte er ist vielleicht verwirrt wenn er mal abgehalten wird und dann wieder nicht.
    Wir haben ja schon richtig festen Stuhl und das ist eine Menge, das sieht manchmal aus als hätte ein Erwachsener...na ihr wisst schon was ich mein :D da bin ich wirklich froh dass es im Becken landet. Ich glaub ich werd nochmal nach nem guten Töpfchen Ausschau halten. Kann mir jemand nen Tipp geben?

    Es ist schön wenn ich mich hier weiter tummeln kann und euch das nicht stört. Das freut mich ganz doll. #applaus

    So, nu ab ins Bett, ich muss Schlaf nachholen, der Kleine hat in letzter Zeit irgendwelche Schlafanomalien und ich schlechte Träume...

    gruß, Siha

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • Wir haben den POTT von Reer. den finden wir toll und sie auch. der ist nicht zu hoch und er schneidet nicht ein, da er ne große sitzfläche hat.

    das er verwirrt ist, kann natürlich gut sein. aber da würd ich nicht aufhören, sondern dranbleiben. und zumindest mit ihm reden, wenn er muss oder schon gemacht hat und keine gelegenheit war zum abhalten.

  • Zum Thema Verwirrung mit Abwechselnd Töpfchen und Windel: Naja. Das Töpfchen ist der richtige Ort für die Ausscheidungen und die Windel die Notlösung. Das ist doch kein Platz für Verwirrung, oder? Du willst ja nicht dem Baby beibringen, dass die Windel der richtige Ort wäre.

  • Häh? Wie meinstn das? Wir sind ja nun leider nicht vollständig windelfrei sondern nur zu Hause zu bestimmten Zeiten (mehrmals am Tag) und er hatte bevor er neun Monate alt war ja auch immer die Windel. Er kennt das abhalten also noch nicht lange und macht ja auch keine Anzeichen, für ihn ist die Windel also keine Notlösung sondern wahrscheinlich eher ein Zubehör. Wir sind noch gar nicht so weit, dass ich ihm das beibringen könnte. Er pullert einfach wenn er muss (er schüttelt sich dann meistens) hat aber kein Problem damit, im Gegenteil, ich hab manchmal das gefühl er wartet bis er da ist wo er pullern will. Wenn ich ihn abhalte will er jedenfalls meistens nicht. Und nun denke ich halt manchmal er will vielleicht lieber in die Windel pullern weil er das so kennt und ich mach ihn jetzt ganz kirre mit dem Abhalten. #weissnicht

    Gruß, Siha

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • das kann schon sein, dass er lieber in die Windel macht, aber das ist ja kein Grund aufzugeben. :D Wie gesagt.. am besten Du sprichst mit ihm, wenn er pullert oder Du zB. siehst, dass er wahrscheinlich pullern muss. Auch wenn er dann in die Windel macht verliert er dadurch wenigstens nicht den kompletten Bezug zu dem, was da passiert. Und zusätzlich kannst Du ihm ja die neue Möglichkeit des Töpfchengehens anbieten.

    Falls Euch das nicht stört, lasst ihn auch ruhig sehen, dass Ihr Euer Geschäft auch auf der Toilette verrichtet, dann weiß er auch, was das zu bedeuten hat.

    Musst das ganze ja nicht kommentarlos mit ihm durchziehen, sondern kannst ihm ja immer wieder erklären, was Du da vorhast. ;)

  • Hallo Siha,

    tut mir leid, ich hab erst mal nicht gemerkt, dass deine Frage an mich ging.
    Also: Die Windel ist möglicherweise nicht in den Augen deines Kindes, aber objektiv betrachtet auf jeden Fall, die Notlösung. Akzeptabel nur für ganz junge Menschen und für einschlägig Behinderte. Meine Kleine kam übrigens recht eindeutig mit dem Wissen auf die Welt, dass man sich melden muss, bevor man Kacka machen kann. Da musste ich ihr nichts beibrigen.

    Und Windeln zur Sicherheit anhaben und Windeln planmäßig als Klo benutzen sind nochmal zwei verschiedene Dinge, das ist dir schon klar, oder?

    Und du hast noch nach Töpfchen gefragt: Wir haben einen Babybjörn Topfstuhl. Der Einsatz ist schon für ganz kleine Babys verwendbar, und das große Teil steht sehr stabil und ist auch für etwas ungeschicktere Kinder sehr gut alleine zu benutzen.

  • milbenfuß: Ja, das stimmt, ich rede auch viel mit ihm, er darf gucken und scheint das auch zu verbinden. Wenn er müde ist gehts auch gut mit dem abhalten #schnarch . Ich bin sehr gespannt auf das reer töpfchen...

    xenia: hm, ich möchte für mich kein dogma aus dem windelfrei machen. Ich finde es ja gerade so toll, dass es mal eine Sache ist wo man sich nicht so einen Druck machen muss, wenn ich aber davon ausgehe das eine Windel absolut nicht akzeptabel ist, dann macht mir das schon Druck. Ich glaube die Babys haben da auch ihre eigene Einstellung wie sie eine Windel finden, den einen störts mehr den anderen weniger. Trotzdem ist es mir sehr viel lieber wenn er sie nicht haben muss, aber das ist meine Meinung, mein Sohn sagt mir leider nicht wie er das findet. Ich kann also nur spekulieren. Weiß nicht ob er damals signalisiert hat, kann es mir aber vorstellen, deswegen versuch ich ja jetzt auch von der Windel weg zu kommen. Aber ohne Stress, sonst haben wir alle nichts davon.


    und an alle: Übrigens gestern Nacht haben wir ungeplant windelfrei gemacht. Er scheint gerade einen Infekt auszubrüten und schreit viel nachts, also hab ich ihn gestern nackig gemacht weil er das meistens sehr schön findet, natürlich mit meiner Decke. Er hat dann jedenfalls anderthalb Stunden geschlafen und nicht gepullert und dann als er wach war, ist er zu mir gekrochen hat sich auf mich gestützt und hat losgestrullt #hammer - ich hätte schneller sein müssen. Jedenfalls werden wir das nochmal probieren... #top

    Gruß, Siha

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • Muss mal meiner Begeisterung Luft machen von diesem ganzen Kram mit ohne Windeln und Töpfchen auch für die Kleinen.

    Bei uns fing es damit an, dass nach der Geburt unserer Flocke nur mein Mann gewickelt hat, weil ich körperlich einfach noch nicht wieder auf der Höhe war. Die Flocke hat dabei oft Geweint und während oder kurz nach dem Wickeln ihr Geschäft verrichtet. Danach musste die Windel also ganz oft direkt wieder ab und nochmal neu alles dran. Der Windelverbrauch war enorm und bei Stoff merkt man das dann beim Waschen. Ratlosigkeit und viel Stress bei meinem Mann, der sie nicht in den dreckigen Windeln liegen haben wollte. Ich weiß nicht mehr wie er drauf gekommen ist vielleicht so ne Art natürlicher Reflex (und inspiriert durch den Film Babys), er hat die Flocke angefangen abzuhalten kurz bevor er sie wieder in Windeln gesteckt hat.
    Es folgt eine lange Befragung des Internet und schließlich unterbreitete er mir das Projekt Windelfrei. Ich konnte es mir absolut nicht vorstellen. Gerade am Anfang fand ich die Idee etwas befremdlich muss ich sagen. Unsere Flocke hatte sich aber scheinbar bereits daran gewöhnt, dass sie Bescheid geben kann ud auch verstanden wird, wenn sie drückt. Also gut, dachte ich einen Versuch ist es ja wert. Auf der Rabenseite und hier im Forum konnte ich dann ja auch lesen, wie ihr anderen es macht und mich motivieren. Mir blieb einfach an vielen Stellen gar nichts anderes über als mich darauf einzulassen, da die Flocke lauthals protestierte wenn ich es nicht wenigstens versuchte.
    Am Anfang blieb uns nur die Badewanne und das Waschbecken. Ich glaube im nachhinhein gerade die Wanne hat ihr etwas Stress bereitet, da sie oft schrie während des Geschäfts und extrem stark drückte. Als nächstes probierten wir eine alte Rührschüssel. Die war aber immer noch zu groß. Mittlerweile haben wir einen Asiatopf und auf dem ist sie komplett ruhig. Es ist sogar so wenn sie knüttert und wir sie auf den Topf setzten ist sie sofort ruhig und lächelt sogar #love . Manchmal schaffen wir mehrere Stunden ohne das etwas daneben geht.
    Bis jetzt halten wir sie nur zu Hause ab oder wenn wir mit unserem Bulli unterwegs sind (ist ja wie ein zweites zu Hause). "Draußen" konnte ich mich noch nicht überwinden und da ziehe ich meinen Hut vor allen die es machen.
    Die schönste Geschichte mit dem Abhalten-Anhalten bei der Flocke war ein Grillabend. Sie war super super entspannt an dem Tag und wir haben den ganzen Tag zusammen frei gestrampelt. Abends war sie dann ziemlich lange im Tuch und nur zum stillen draußen. Nach vier Stunden wurde sie dann super ungemütlich. Wir die Eltern planlos und gestresst haben meilen mit Tuch um den Grillplatz zurückgelegt. Als wir uns dann entschieden die Party wegen viel schreien zu verlassen kam mein Mann auf die Idee sie mal abzuhalten und nicht nur zu wickeln. Was passierte könnt ihr euch denken. WIr hatten beide ein super schlechtes gewissen der Flocke gegenüber. Da macht sie uns schon lautstark klar was sie will und wir reagieren einfach nicht.
    Als Resultat kann ich nur sagen bin ich überzeugt und den Beweis erbringt mir die Flocke jeden Tag #taetschel . Hätte ich vor zwei Monaten aber nie gedacht.
    So das war unsere Geschichte. Bleibe jetzt denke ich dabei.

  • Super coool, wahine!!

    Bei uns war das ähnlich... ich meine, wir hatten von Anfang an Windelfrei gemacht, aber am Anfang war der Windelverbrauch trotzdem enorm, bis wir uns eingespielt hatten. :)

    Ich kann mir es mit normalem Windeln auch nicht vorstellen, da wir dann das weinen ignorieren müssten und sie vorallem beim großen Geschäft arge Probleme hat im Liegen und mit Windeln dran. Und anstrengender ist es wirklich nicht, da (wie Du schon meintest) man das Kind ja nicht in ner vollen Windel lässt und somit teils aller fünf Minuten wechseln müsste.

    Toll find ich auch, dass Dein Mann damit anfing.. die sind ja meist eher skeptisch. :)

  • Halloooo und guten Morgen, ich glaube ich muss auch so langsam meinen Freund richtig einweihen. Ich arbeite ja bald und scheinbar achseliert das ganze hier langsam. Habe mir Wahines Tipp mit der Rührschüssel mal zu Herzen genommen, unser Kleiner mag das Waschbecken scheinbar auch nicht so sehr, dafür fand er das kleinere Blechwaschbecken im Urlab ganz toll. Also hab ich mir eben mal ne Blechschüssel genommen, Windel ab und rüber gehalten und was denkt ihr: plätscher, plätscher - ohne jeglichen Protest geht was rein. Toll!!!
    Leider ist sie so klein dass das Kacki wohl nicht gleichzeitig reinpassen würde... oder ich muss tiefer halten, na mal schauen.

    Gruß, Siha #huepf

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.