Windelfrei Gruppe oder der Topffit Motivations- und Ausstauchthread

  • @Lasidri unsere Tochter ist erst später zur Tagesmutter gekommen. War aber in der Phase komplett in einer Pause. Zumindest zuhause. Bei der TaMu geht es viel besser als bei uns. Weiß der Geier warum. Zuhause geht's auch wieder etwas besser. Aber lange nicht so zuverlässig wie bei der Tagesmutter.
    Habe dazu auch was in meinem Blog geschrieben: http://nahtkaefer.de/windelfre…t-anderen-bezugspersonen/

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen

  • Na gut, ich glaube ich schließ mich hier auch mal an.
    Wir haben ein vier Wochen altes Würmchen hier, das von Geburt an am liebsten sein Geschäft in dem Moment erledigt, in dem er mit geöffneter Windel rum liegt. Meine Hebamme meinte da schon, er wär vermutlich ein perfektes Abhaltebaby, aber in den ersten Wochen konnte ich mich mit dem Thema noch nicht so richtig befassen, weil ich wochenbettmäßig noch nicht soweit war.
    Vor einer knappen Woche hatten wir den ersten Versuch mit einer kleinen Schüssel, das hat überhaupt nicht geklappt, da hab ich dann gleich wieder frustriert aufgegeben. Hab aber zwischendurch immer hier mal ein bisschen mitgelesen und mich mit Tipps versorgt, weil ich das Thema doch nicht so ganz abhaken wollte.
    Heute hat er mal wieder ewig gekämpft, aber der blöde Stinker wollte einfach nicht raus. Nachdem ich bestimmt eine halbe Stunde mit Bauchmassage und Fliegergriff und sämtlichen Zaubertricks wie offene Windel usw. verbracht habe, hab ich mich kurzerhand mit ihm aufs Klo gesetzt. Das hatte ich hier irgendwo gelesen, dass das mit schweren Babys ganz praktisch wäre. Kann ich bestätigen ^^ Also ich hinter ihm, er seine Füßchen auf der Klobrille abgestützt, nach nichtmal einer Minute hat er gekackert und gepullert und war zufrieden. Ach ist das großartig, ich freu mich voll #super

    Big J. *7/2009 LauPau *1/2012 Klein-M. *8/2016


    Sie haben gewonnen: Brokkoli n015.gif

  • Fusselviech : gratuliere zum Abhalte-Start! Hört sich super an :-)


    Bei uns läufts grad echt durchwachsen.
    Kennt ihr den Artikel schon?
    http://attachment-parenting.de…n-gefunden-bei-earthmoon/


    Hat mir Mut gemacht.
    Bei uns geht echt fast gar nichts. Dafür etlich Male folgende Situation: ich denke sie muss mal, will sie abhalten, es gibt großen Protest inklusive sich-durchstrecken, ich sag also, ok, dann nicht, und eine Minute später pieselt sie auf den Boden/in die Hose/in die Windel. Arrgh. Es ist echt schwer, dann noch ruhig und gelassen zu bleiben.
    Naja, als Konsequenz, vor allem zum Schonen meiner eigenen Nerven halte ich jetzt relativ wenig ab.
    Krümelchen ist nun seit einem Monat Vormittags bei der Tagesmutter (Streik fing aber schon davor an). Dort wird sie in der Regel nicht abgehalten, ich bin ja schon froh, dass die Tagesmutter nichts gegen das Wickeln mit Stoffwindeln hatte. Sie ist aber echt aufgeschlossen, und hat jetzt schon mal versucht, Krümelchen nach dem Mittagsschlaf abzuhalten, und es hat sogar schon geklappt.


    Bin ja gespannt, ob und wann der Streik wieder vorüber ist. und obs dann so super weitergeht wie in dem Artikel oben. Hoffen kann man ja
    :D

    Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben, nicht aber deine Gedanken. Sie haben ihre eigenen. (Khalil Gibran)



  • #heul
    Über das Laufen lernen sind wir schon laaange hinweg.
    Es gab dannach auch wieder eine bessere Phase.


    Aber mittlerweile könnte man meinen, es ist ihm alles egal. Er ist jetzt 17 Monate.
    Zu Hause lasse ich ihn bei der Wärme meist unten rum nackig laufen. Nur in den aller wenigsten Fällen sagt er mal bescheid oder läßt sich abhalten.
    Bei der TaMu kackt er regelmäßig ein. Abhalten klappt auch kaum noch bei ihr. Selbst nach dem Mittagsschlaf will er meist nicht und pinkelt stattdessen in die Windel.


    Er pinkelt los, wo auch immer er gerade steht, geht oder sitzt. Manchmal hält er dann ein und flitzt noch schnell zum Topf manchmal können wir ihn noch schnell schnappen und hinbringen. Häufig schaut er aber nur fasziniert zu.
    Und holt hinterher selber einen Lappen #lol#wisch
    Ich versuche ihm jedes mal ruhig zu sagen, dass er auf den Topf gehen soll - aber nix. Er sagt auch nicht bescheid, oder höchstens, wenn es zu spät ist. Dabei kann er es sogar schon sagen.


    Wie lief es denn bei euren in dem Alter? Ich befürchte, dass das keine normale Phase mehr ist, sondern er aus irgend einem Grund total streikt.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • hier haben wir eine 8 Wochen-Maus und ähnlich wie bei fusselviech scheint das abhalten sich sehr gut für den
    Darm zu eignen, selbst wenn sie nicht pullert ist kackt sind eigentlich immer 2-5 pupse drin die sie beim abhalten los wird. Und fürs pullern drehe ich mittlerweile immer mal den Wasserhahn auf, da klappt es manchmal wenn sie vorher nicht will/kann.

  • @Kontextfrei das ist nur eine phase das ist nur eine phase...


    sieh es mal so: fasziniert zugucken: das Interesse an der ausscheidung ist geweckt ;) Ich denke. da wird grade die Verbindung angelegt, dass die blase drückt und man das SELBER ändern kann :) kommentier das ruhig auch mit. Es geht vorbei, dann rücken andere dinge in den Vordergrund (mein kind wollte zb. nur auf einem ganz bestimmten potty machen,...)


    Entspannen und kommunizieren!

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Ah, @Kontextfrei, da kommt mir einiges echt bekannt vor. Ich lasse bei diesen Temperaturen auch oft unten ohne (schon aus bequemlichkeit: Pfütze ist schneller aufgewischt als Windel gewaschen). Und das dem-Pipi-fasziniert-zugucken haben wir auch oft. Und danach am liebsten mit der Pipi-Pfütze spielen. Aber auch aufwischen helfen.
    Immerhin krabbelt sie manchmal in die Dusche und pieselt da. Das habe ich auch kommuniziert, dass ich das gut finde.
    Auf dem Töpfchen bleibt sie keine 3 Sekunden sitzen. Setzt sich aber gern drauf, wenn sie nicht muss. Oft kurz nachdem sie gepieselt hat. #gruebel
    Aber ich finds schon eine tolle Entwicklung, dass er manchmal schon selbst auf den Topf geht und da pieselt. Kann aber verstehen, dass du langsam genervt bist, dass es nicht verlässlicher klappt.


    @Aradiaa: Ja, das mit dem Pupsen beim Abhalten haben wir auch oft. Ich freu mich dann auch, obwohls ja nur "Luft" ist, schließlich kann so feststeckende Luft auch sehr unangenehm sein. Ich glab die Abhalte Stellung, so mit den angewinkelten Beinen, regt einfach die Ausscheidung an.

    Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben, nicht aber deine Gedanken. Sie haben ihre eigenen. (Khalil Gibran)



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sunset ()

  • So nun sind die ersten 2 Wochen Krippe geschafft.


    Die letzten Monate hat der Herr einmal täglich ein großes Geschäft erledigt und das morgens direkt nach dem Aufstehen. Ich weiß nicht warum aber seit etwa einer Woche macht er nun 3x. Das erste wie gehabt, landet morgens im Topf. Da sitzt er inzwischen auch allein rauf. Braucht nur irgendwas zum Spielen in der Hand. Das zweite Mal passiert dann leider (!) in der Krippe. Die haben dort nur kleine Toiletten. Die sind ihm nicht geheuer. Da kann er ja aber auch nicht allein drauf sitzen.


    Heute früh hab ich nochmal gefragt, wie es mit Töpfchen aussieht. Dem Blick nach zu urteilen, denken die, ich habe nen Vogel. Aber selbst meinen Ältesten, den ich nicht abgehalten habe, habe ich sobald er sitzen konnte, auf den Topf gesetzt. #confused
    Habe ihnen aber gesagt, dass ich ein Töpfchen mitbringe. Sollen die doch von mir denken, was sie wollen.


    Zu Hause läuft es super. Ich habe Trainer besorgt. Windel gibts hier nur noch nachts und da bleiben sie meist auch trocken. Aber noch trau ich mich nicht ganz ohne. Einziges Problem. Er pinkelt viel lieber draußen. Am besten vorm Kaninchenstall. Das ist nicht so geeignet, wenn Besuch da ist. :D

  • Wow, @Lasidri, bei euch läufts ja super.
    Das mit dem mehrmaligen großen Geschäft haben wir zur Zeit auch oft. Noch vor ein paar Wochen war es verlässlich jeden Morgen und ausschließlich am Morgen ins Klo, nun kackert sie oft 2-4mal am Tag. Und auch noch relativ dünn. Riesen Sauerei oft, über Windelvlies drüber, auf Stoffwindel und Überhose, alles versaut. Auch bei der Tagesmutter. Ich dachte erst, vielleicht leichter Durchfall, aber dann sind wieder "normale" Tage dabei. Haben jetzt extra noch weitere Überhosen gekauft, weil immer alle in der Wäsche oder am Trocknen waren.


    Also ein Töpfchen ist doch was total normales? In der Krippe müssten die doch froh sein, wenn das Geschäft ins Töpfchen geht und sie nicht die Sauerei einer vollgekackten Windel sauber machen müssen? Find ich gut, dass du da drüberstehst und jetzt ein Töpfchen mitbringst.


    Unsere ist auch so ne Draußenpieslerin #blume


    Süße Anekdote von unserer Tagesmutter: sie hat Krümelchen gestern erfolgreich nach dem Schläfchen aufs Töpfchen gesetzt. Die anderen Kinder (alle älter) fanden das total interessant und toll und wollen das jetzt auch mal ausprobieren :D

    Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben, nicht aber deine Gedanken. Sie haben ihre eigenen. (Khalil Gibran)



  • Hallo,


    mein Bärchen ist nun 13 Monate alt und hier läuft es nach wie vor durchwachsen. Mal setzt er sich selbstständig auf's Töpfchen und pinkelt, mal zieht er sich die Stoffwindel aus und steht vor der Klotür und will rein, mal rennt er mir hinterher und klammert an meinem Bein, weil er Pipi muss .... und dann wiederum sagt er nichts, pinkelt auf den Boden, in die Windel, wird abgehalten aber streckt sich durch, obwohl ich weiß, dass er muss und er direkt danach auch pinkelt.


    Die Nächte sind auch wechselhaft. Mal verweigert er das Abhalten total, dann wiederum haben wir trockene Nächte. Dazu muss ich sagen, dass ich auch in den Abhaltestreik gegangen bin. #pfeif Menno, der kleine Kerl hat sich so oft geweigert zu pieseln, da hatte ich dann auch keine Lust mehr in der Nacht aufzustehen. Jetzt bin ich aber dazu übergangen, auch in der Nacht Stoffwindeln zu nutzen und irgendwie klappt das dann besser. #gruebel


    Draußen Pinkeln findet meiner auch toll. Wir haben einen Teich mit Pumpe und wenn die angeht und das Wasser fließt, fließt es bei ihm auch. Wir haben ein Zäunchen davor und ich hab noch das Bild im Kopf, wie er total entspannt am Zäunchen steht und gedankenverloren zum Wasser schaut, die Pumpe geht an, Wasser fließt und ... er pinkelt. :D


    Aber so von wegen "Pfütze wegwischen ist schneller gemacht als Windel waschen, also unten rum lieber ohne" ... machen wir hier auch oft, aber heute kam der kleine Kerl zu mir ... unten rum total ähm verkackt. Hab ihn geschnappt, geduscht und danach haben wir "Wo ist der Stinker?" gespielt. War gar nicht so einfach! Letztendlich war er weder auf der Couch noch auf dem Teppich, puh! Sondern auf dem abwischbaren Boden hinter der Terassentür.


    Eieieiei, als Abhaltemama macht man was mit, nicht wahr?

  • @Kontextfrei das ist nur eine phase das ist nur eine phase...


    sieh es mal so: fasziniert zugucken: das Interesse an der ausscheidung ist geweckt ;) Ich denke. da wird grade die Verbindung angelegt, dass die blase drückt und man das SELBER ändern kann :) kommentier das ruhig auch mit.

    Ja, stimmt. Das genaue mitbekommen, was da vorgeht ist ja auch spannend.



    Ah, @Kontextfrei, da kommt mir einiges echt bekannt vor. Ich lasse bei diesen Temperaturen auch oft unten ohne (schon aus bequemlichkeit: Pfütze ist schneller aufgewischt als Windel gewaschen). Und das dem-Pipi-fasziniert-zugucken haben wir auch oft. Und danach am liebsten mit der Pipi-Pfütze spielen. Aber auch aufwischen helfen.
    Immerhin krabbelt sie manchmal in die Dusche und pieselt da. Das habe ich auch kommuniziert, dass ich das gut finde.
    Auf dem Töpfchen bleibt sie keine 3 Sekunden sitzen. Setzt sich aber gern drauf, wenn sie nicht muss. Oft kurz nachdem sie gepieselt hat. #gruebel
    Aber ich finds schon eine tolle Entwicklung, dass er manchmal schon selbst auf den Topf geht und da pieselt. Kann aber verstehen, dass du langsam genervt bist, dass es nicht verlässlicher klappt.

    Ja, das stimmt schon, dass die Pfützchen schneller weggewischt sind. Zumal ich da einfach eine Windel nehme, die dann draußen auf der Leine mit einem Zipfel anklammere und bis zur nächsten Pfütze ist die meist schon wieder fast trocken ... am Ende hat man also weniger dreckige Windeln :D


    Die haben dort nur kleine Toiletten. Die sind ihm nicht geheuer. Da kann er ja aber auch nicht allein drauf sitzen.


    Heute früh hab ich nochmal gefragt, wie es mit Töpfchen aussieht. Dem Blick nach zu urteilen, denken die, ich habe nen Vogel.

    In der Krippe meiner Tochter gab es beides: kleine Tois und Töpfchen - verstehe ich nicht, dass es die bei euch nicht gibt?



    Süße Anekdote von unserer Tagesmutter: sie hat Krümelchen gestern erfolgreich nach dem Schläfchen aufs Töpfchen gesetzt. Die anderen Kinder (alle älter) fanden das total interessant und toll und wollen das jetzt auch mal ausprobieren :D

    --> Exakt so war es hier auch. Zumindest das eine Kind bei der TaMu will seitdem immer auf den Topf. Nachmachen scheint echt toll zu sein.



    Spannend - so wie du beschreibst kann ich es echt unterschreiben. Zwar unterschiedliche Ausprägung, aber auch mal selbstständig aufs Töpfchen gehen, mal nur zuschauen und mal klappt gar nix inkl, steif machen beim abhalten.


    Oh ja - und Wasser - fließendes, oderbeim planschen ... da läufts sofort ;)


    Und Häufchen suchen hatten wir hier auch schon - leider einmal auf dem Teppich - das war eine putz-wachaktion hinterher #haare

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Bei uns geht echt fast gar nichts. Dafür etlich Male folgende Situation: ich denke sie muss mal, will sie abhalten, es gibt großen Protest inklusive sich-durchstrecken, ich sag also, ok, dann nicht, und eine Minute später pieselt sie auf den Boden/in die Hose/in die Windel. Arrgh. Es ist echt schwer, dann noch ruhig und gelassen zu bleiben.


    .... und dann wiederum sagt er nichts, pinkelt auf den Boden, in die Windel, wird abgehalten aber streckt sich durch, obwohl ich weiß, dass er muss und er direkt danach auch pinkelt.

    Diese Situationen, die ihr beide beschreibt, haben wir hier auch regelmäßig. Der Gipfel war, als ich sie überm Waschbecken abhielt, weil ich sicher war, dass sie mal muss, sie heftigst protestierte, ich sie auf den Boden stellte, so dass sie sich an der Dusche festhalten konnte, und während ich mich wieder aufrichtete, pullerte sie los. Da ist es wirklich schwer, ruhig zu bleiben. Aber ich tröste mich dann immer wieder damit: Wenn sie dermaßen bewusst entscheidet, wann sie pullert und wann nicht, oder wo sie pullert und wo nicht, dann ist auf jeden Fall sicher, dass sie weiß, was sie tut. Die nächste Steigerungsstufe wäre dann, dass sie dorthin pullert, wo ich es gut finde. Aber das ist ja mein Problem und nicht ihres. Da Kinder so ganz grundsätzlich aber eigentlich kooperative Wesen sind, vertraue ich darauf, dass sie meine Angebote (Asia-Töpfchen, normales Töpfchen, Klo, Waschbecken, Dusche, Badewanne) irgendwann wieder annehmen wird und mich nicht lebenslänglich zum wischen nötigen wird. :-)

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • ich hab den Faden verloren, wie alt eure sind,... ein riesenschritt zum selbstbestimmten pinkeln (auf potty/klo) war bei uns das Hose selber runterschieben, das haben wir auch zusammen geübt ;) und ein signal (hupe) am potty :)
    wie alt war er als das gut klappt e, ich glaube, so 20 Monate..

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Meiner ist jetzt 13 Monate alt. Und er ist sehr am Schimpfen, wenn er Pipi muss! Klar, das ist auch kein schönes Gefühl. Aber Abgehalten werden will er auch nicht. Heute morgen auch. Er wacht auf und ich bin mir sicher, dass er muss. Ich halte ihn ab... "Nöööö, ich WILL jetzt aber nicht pinkeln.... Moment, ich will Stillen... STILLEN (macht das Zeichen für Stillen und ich leg ihn auf's Bett, um eine Windel zu holen) STILLEN, Mama! Moment ... haaaaaa (er pinkelt ... sehr viel!) So, will doch nicht mehr Stillen. Tag, ich komme!" #sonne


    Ganz toll ist es momentan, der Mama beim Pinkeln zuzuschauen. Er reicht mir das Klopapier und versucht mir immer die Hose hochzuziehen. Er winkt dem Pipi und will spülen. Bitte mal nachahmen, kleiner Bär! #love Ich pinkel nicht auf den Boden, von wem er das wohl hat? #gruebel


    Jetzt kommt wieder die kalte Jahreszeit und das Abhalten wird schwieriger durch die Berge an Kleidung. #yoga

  • sehr cool, der kleine;)


    @winter das schraubglas mit stoff drumherum hat sich hier bewährt, geht im stehen bei jungs in hosen ganz gut und man macht das kind nicht nackig :)

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • ... Die nächste Steigerungsstufe wäre dann, dass sie dorthin pullert, wo ich es gut finde. Aber das ist ja mein Problem und nicht ihres. Da Kinder so ganz grundsätzlich aber eigentlich kooperative Wesen sind, vertraue ich darauf, dass sie meine Angebote (Asia-Töpfchen, normales Töpfchen, Klo, Waschbecken, Dusche, Badewanne) irgendwann wieder annehmen wird und mich nicht lebenslänglich zum wischen nötigen wird. :-)

    Sehr wahr, das hast du aber gut beschrieben. Ich werde versuchen, öfter daran zu denken.



    Ganz toll ist es momentan, der Mama beim Pinkeln zuzuschauen. Er reicht mir das Klopapier und versucht mir immer die Hose hochzuziehen. Er winkt dem Pipi und will spülen. Bitte mal nachahmen, kleiner Bär! #love Ich pinkel nicht auf den Boden, von wem er das wohl hat? #gruebel

    Haha, herrlich.



    Ich habe jetzt übers Wochenende entschlossen, sie erst mal nicht mehr abzuhalten (außer nach dem Schlafen, das funktioniert noch gut, und nachts macht's mein Mann, da klappts auch meist). Das war sehr gut für mich, und ich glaube ihr tuts auch gut, dass der Druck mal raus ist. Und siehe da, heute ist sie freiwillig aufs Töpfchen und hat gepieselt. Zwar war der Schlafanzug noch an, aber was solls, das war schon supercool! Bin mal gespannt ob das jetzt auch mal öfters passiert.

    Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben, nicht aber deine Gedanken. Sie haben ihre eigenen. (Khalil Gibran)



  • Hier läuft es grad auch eher mäßig. Also das große Geschäft landet Recht zuverlässig im Klo, auch weil es so selten ist und sowas von offensichtlich (er hat da diesen richtigen angestrengten Kloblick, ganz konzentriert :D )
    Beim Pipi dagegen haben wir eher so einen Treffer an Tag...naja, ich biete es ihm weiter an.
    Die kalten Temperaturen find ich auch blöd. Den Sommer über war er zu Hause wirklich fast immer unten ohne unterwegs. Aber jetzt find ich das selbst mit Socken und Stulpen zu frisch.

  • Die Kälte ist hier auch lästig. Unten ohne kann ich sie nicht mehr lassen. Und barfuß auch nicht, obwohl das beim Laufenlernen grad so viel angenehmer wäre als Socken. Und zu allem Unglück hat sie grad richtig schlimm entzündete Haut an den Schamlippen. Ich creme schon eifrig, aber sogar die Wundersalbe von der Stadelmann, mit der wir bislang JEDE der wenigen Entzündungen von ihr und dem Großen binnen Stunden kurieren konnten, schlägt nicht an. Es MUSS also Luft ran. Drückt mir die Daumen, für noch ein paar sonnige Tage, dann ist es bei uns nämlich schlagartig warm genug.

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Hallo Zusammen


    Hab lange nix mehr geschrieben. Aber ich hätte gern mal eure Meinung :)


    Mein 3. Teilzeitwindelfrei Sohn ist Anfang September 2 geworden und eigentlich schon den ganzen Sommer zuverlässig sauber/trocken. Allerdings nur, wenn er untenrum nackt flitzen kann. Jetzt wo es kühler ist, trägt er drinnen Stulpen und Stümpfe und geht souverän auf den Topf oder das Klo. Draussen geht das ja nun leider nicht mehr.
    Ziehe ich ihm ne Hose an (egal ob mit oder ohne Backup Windel) lässt er es einfach laufen und stuhlt auch in die Hose. Er merkt es klar vorher und sagt dann auch Bescheid (Pipi und Kacki kann er auch sprachlich gut unterscheiden). Seine Brüder haben das nie so gemacht. Die haben dann auch mit Hose bescheid gesagt bzw sie selbst runter gezogen.


    Hat Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was habt ihr getan? Habt ihr Tipps?


    mit dem Grossen Prinzen (*02/09) und dem Mittleren Prinzen (*07/11) und Mini Prinzen (09/14)

  • *schleicht rein*


    Übermorgen findet im Hug&Grow (Berlin) ein Windelfrei-Kurs mit Sandra von windeltiger.de statt. Falls hier grad jemand mitliest, den das interessieren könnte ;) Ich weiß aus sicherer Quelle, dass noch Plätze frei sind.
    Nähere Informationen gibts hier: http://www.windeltiger.de/blog…10/17/windelfrei-workshop

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lela ()