Windelfrei Gruppe oder der Topffit Motivations- und Ausstauchthread

  • Ich habe die belden Kleineren von Anfang an nachts abgehalten, den Großen erst nicht, aber dann wühlte er immer ewig rum und schlief nicht wieder ein - mit Abhalten war das schlafen viel besser (für seine Verhältnisse...).

  • Ach so, wieder einschlafen ist kein Problem. Binnen Sekunden, würde ich fast sagen. Also wenn sie nur mit geschlossenen Augen sucht und jammert und schnell die Brust findet.

    Aber wehe die Augen gehen auf. Dann ist sie mind. 30 Min wach - wenn ich die richtige Kombi aus "streicheln" und "schlafend stellen" finde. Sonst länger und wacher...

  • Insbesondere das mit dem Schlafen stellen kenne ich :D


    Vielen Dank für die ganzen Tipps! Ich habe gerade das erste Mal versucht, sie beim Stillen abzuhalten. Sie hat direkt beim drüberheben ein wenig gepiescht und dann war sie so begeistert davon, dass ihr Po nackig in der Luft hängt, dass sie kaum getrunken und mich die ganze Zeit angelacht hat #love Ich glaube nur, irgendwie mache ich es noch falsch, es ist unbequem. Habe auf dem Sofa gesessen, die Schüssel zwischen den Beinen gehabt und sie in der Wiegeposition gehalten. Handtuch hatte ich daneben. Weiß nicht, ob ich das nachts hinbekomme... Halte ich sie falsch?


    Übrigens wie lange haltet ihr sie immer ab? Einerseits denke ich, es muss ja immer noch in Position rutschen (muss es ja bei mir auch) und außerdem meckert sie oft, wenn ich sie nur kurz abhalte, andererseits ist es bestimmt für den Po nicht gut, länger abzuhalten, schließlich bekommen auch erwachsene bei zu langen Sitzungen Probleme. Oder ist es ganz furchtbar, etwas länger abzuhalten und total verschrien?

  • Ich hab mir da nie Gedanken gemacht. Von wie lange sprichst du denn da genau?

    Ich hab halt immer gewartet bis was kam bzw. er signalisiert hat, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist. War sicher auch Mal länger.

  • Wieso ist es für den Po nicht gut, länger abzuhalten? Und was für Problem bekommen Erwachsene bei längeren Sitzungen? Ich hab als Jugendliche oft 30Min lesend am Klo verbracht und kann mich jetzt auch locker 10 Min dort verstecken (danach schlägt das schlechte Gewissen zu), weil es oft die einfachste Methode ist kurz Pause zu bekommen.

    Ich hab auch schon Mal 10 Min abgehalten, sie war total fasziniert davon, der großen Schwester zuzusehen und ich wollte sie nicht stören. (Die Schwester hat nämlich darauf gewartet, dass wir fertig sind, aber dabei süß gespielt. Sie hätte also aufgehört zu spielen, sobald ich aufgehört hätte abzuhalten.)

    Ich hab aber auch schon im "in Position bringen" abgebrochen weil Kirschlein nicht wollte.

  • Obstsalat und Anatinae ich glaube mit Po ist der After gemeint. Soweit ich weiß , ist langes, erfolgloses Pressen nicht gut. Dabei können wohl die Hämorrhoiden hervortreten bzw. vergrößert werden.

    Die Abhalteposition sollte aber zum einen der anatomisch korrekten "Kackposition" entsprechen (Po tiefer als Knie). Zum anderen drückt das Baby ja nicht ständig. So weich wie der Babystuhlgang ist , vermutlich fast gar nicht.


    Und auf der Toi sitzen zum Lesen oder Verstecken bringt als einzige Gefahr einen kalten Popo ...


    Und zur eigentlichen Frage, wie lange Abhalten. Hm. Schwer zu sagen .

    2-5 Minuten würde ich schätzen .

    Wobei es derzeit tendenziell länger ist, da Baby es total spannend findet , die Füße anzuschauen , den Wasserhahn oder die Seifenschale zu treten, ...


    Meist breche ich das dann ab (gemein wie ich bin ;) ), lehne sie entweder nur nach hinten so dass sie noch auf meinem Arm liegt oder lege sie kurz auf der Wickelunterlage ab. Rede mit ihr, so dass sie abgelenkt wird. Dann sehe ich auch, ob sie wieder anfängt unruhig zu werden und zu "planken" oder nicht.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

    2 Mal editiert, zuletzt von Kontextfrei ()

  • Genau, ich meinte das Problem mit den Hämorrhoiden, hatte da in der Schwangerschaft mit zu kämpfen #rolleyes Meine liebt es nämlich auch, immer gegen den Wasserhahn zu treten und wird grundsätzlich meckerig, wenn ich sie dann zu früh weg nehme. Allerdings hatte sie heute Nacht anscheinend (mein Mann hat abgehalten) einen Tropfen Blut am Ende vom Stuhlgang, wobei sie auch extrem viel gekackt hat. Dachte, vielleicht kommt sowas davon, dass ich sie den Tag davor ziemlich oft abgehalten habe, weil sie oft angezeigt hat. Könnte aber auch von der Darmumstellung derzeit kommen... Ich beobachte das mal. #hmpf

  • Hallo ihr Lieben, der Große (2) wird endlich Windelfrei, auch unterwegs. Unser Spielplatz ist relativ weit weg und er will nie prophylaktisch nochmal aufs Klo bevor wir gehen. Pipi machen unterwegs klappt ja mit Jungs ganz gut. Die Oma hat ihn zum Stehpinkler gemacht. Aber wie macht ihr das, wenn eure mal groß müssen unterwegs?

  • Ich hab Zwetschke mal auf ein Plastiksackerl machen lassen.


    Sie hat mir letztens für erklären können, warum sie nicht prophylaktisch aufs Klo gehen will: dann hat sie nachher dauernd das Gefühl, die müsse aufs Klo.

  • Taschentücher drunter legen geht auch.

    (Ich hatte das "Problem" eine zeit lang, direkt nach dem Abholen bei der TaMu.

    Kaum waren wir unten vorm Haus kam ein "ich muss mal".)

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Genau, Taschentücher oder Feuchttücher (sind ein bisschen stabiler) und wenn man gut ist hat man auch noch Einmalhandschuhe in der Tasche ;-)

  • Ich muss grad mal Jammern. Mausi ist grad zwei geworden und seit ca. 2 Wochen wird gestreikt. Groß wie Klein landet in der Hose. Selbst wenn sie unten rum ohne ist lässt sie es einfach laufen. Wenn man fragt sagt sie nein, selbst wenn ich ihr ansehen, dass sie offensichtlich muss und zwei Minuten später ist alles nass.

    Das ist sooooo frustrierend. Es ist, als hätte sie alles vergessen was wir in Sachen Windelfrei die letzten beiden Jahre gemacht haben. Ich weiß, es ist nur eine Phase, aber die Gefühle kommen bei mir trotzdem hoch, dass ich mich ärgere. Ich weiß, ist nicht nötig und ich sollte es entspannter sehen... *grummel*

    Wer schickt mir eine Portion Gelassenheit und Kopftätschler?

    Ich überlege die ganze Zeit ihr wieder eine Windel anzuziehen, aber sie wird so schnell wund. Selbst ohne Windel ist sie häufig rot. Mit ist es noch schlimmer. Ach ich weiß grad einfach nicht, was am besten wäre. #confused#haare

  • zahnt sie gerade, hatte einen Infekt oder wurde geimpft (läuft auf Infekt raus)?

    Das waren bei uns die Hauptgründe für sowas.

    Blasenreizung oder -Entzündung kann es aber bei euch nicht sein, wenn du sagst, sie wird rot/wund?


    Ansonsten vielleicht vorübergehend Trainerunterhosen?

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Kein Infekt und keine Impfung. Sie ist gerade insgesamt etwas neben der Spur. Sie macht gerade sprachlich wahnsinnige Sprünge. Für mich wirkt es wie ein Entwicklungsschub. Einschlafen ist grad auch so ein Thema.

    Trainerhöschen hat sie in der KiTa an. Aber ich hab nur 10 Stück und muss alle zwei Tage waschen, obwohl sie die ja nur vormittags an hat. Zuhause greife ich dann auf normale Unterhosen oder eben nackig zurück. Zum Schlafen hat sie Windeln an. Das oft reicht schon für den wunden Po. Sie war da schon von Anfang an sehr empfindlich.

  • Dann doch nochmal ein paar Stoffwindeln besorgen?

    Ich bin ja nur aufgrund der sehr empfindlichen Haut meines Mittleren auf Stoffwindeln gekommen. Bei der kleinen jetzt war/ist es auch wieder das selbe - eine Nacht oder weil wir lange unterwegs sind, Www und schon wund.


    Aber ich glaube, außer viel Gelassenheit wünschen und sich am Fortschritt des Kindes freuen hilft da dann nix.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Unterhose mit Mullwindeln/Waschlappen/Handtuchstreifen unterfüttern? Mag sie lieber im Stehen machen? Duschwanne anbieten? Gemeinsam ein Buch anschauen, während sie am Topf/in der Duschwanne ist?

    Wahrscheinlich habt ihr das aber eh schon alles versucht...

  • Obstsalat ja, ich glaube wir haben so ziemlich alle möglichen Varianten durch. Sie mag gerade einfach nicht.

    Heute hatten wir aber tatsächlich mal wieder einen guten Tag. Ich hab sie mit der gleichen Hose von der KiTa abgeholt, in der ich sie morgens gebracht habe. Die Erzieherinnen meinten, sie hätten ihr einfach nicht die Frage gestellt ob sie muss, sonder sind einfach mit ihr gegangen. Sie hat dabei nicht protestiert und es kam auch jedes Mal Pipi. Dafür war zuhause dann wieder dreimal nass.

  • Hallo ihr Lieben,

    ich schleiche die ganzen letzten Tage hier durch viele viele alte Beiträge und muss jetzt auch mal schreiben. Mein Murmelchen ist 4 Wochen alt und seit Geburt windelfrei, also mit Stoffies als Backup. Insgesamt gab es auch schon viele Erfolge, vor allem nach dem schlafen und nach dem TT. Oft bekomme ich ihre Signale fürs pullern mit, beim großen Geschäft bin ich allerdings völlig ratlos. Das geht zwar Gott sei Dank auch öfter in den Topf, aber eigentlich nur, wenn wir gerade zum pullern abhalten.

    Wir versuchen es auch nachts mit windelfrei, aber das ist noch super durchwachsen. Oft wird sie unruhig, manchmal ist dann die Windel schon nass. Wenn noch trocken, versuche ich meist abzuhalten. Manchmal kommt dann auch was, oft schläft sie dann aber auf dem Arm halb wieder ein (dann kommt nie was), oder wird super unleidlich weil sie Hunger hat. Wenn ich dann stille, dauert es meist nicht lange und sie pullert. Ganz selten wird sie davor auch so unruhig, dass ich noch mal ausziehe und abhalte, dann kommt auch meist was, meistens dockt sie aber nur ganz kurz ab und pullert los.

    Kennt das jemand von euch und hat einen Tipp? Beim Stillen abhalten klappt bei uns übrigens auch nicht wirklich, erstens zu unbequem und zweitens geht eigentlich immer die Hälfte über den Rand des Töpfchens...

    Wenn ich dann also vor dem stillen abhalte, sie muss nicht, und pullert dann beim stillen, macht es Sinn, danach auch noch mal abzuhalten, irgendwie als Signal, als mögliches Angebot oder so?

    Huch, ist ein bisschen lang geworden. #schäm

    Ich hoffe mir kann vielleicht jemand ein bisschen helfen,

    liebe Grüße!

    Sofia

  • Achso, und noch eine Frage:

    Wenn ihr von den Standartsituationen schreibt, nach dem Stillen abhalten - heißt das dann, direkt nach dem Stillen? Also gleich danach, oder eher so 10 Minuten danach?