Windelfrei Gruppe oder der Topffit Motivations- und Ausstauchthread

  • Meine Kinder haben immer schnelle "gelernt", dass ich sie abhalte, wenn sie beim Stillen unruhig werden und haben dann sehr schnell warten können, bis ich soweit war und kurz darauf konnte ich nach dem Schlafen auch erst abhalten, und dann erst stillen. Beim Stillen direkt abhalten konnte ich auch nicht, aber ich habe ein paar Mal das nackte Kind mit Handtuch drunter gestillt und das Töpfchen griffbereit (oder gleich im Bad) und dann, wenn ich merkte, es wird nass, sofort Stillen unterbrochen und abgehalten. Das haben die echt schnell rausgehabt und ich auch, beim Stillen wurde dann meist ordentlich Unruhe gezeigt, bevor ich einfach angepullert wurde.

    Nach dem Stillen ist für mich alle 10-20 Minuten für keine Ahnung, vielleicht ne Stunde? bei so einem Kleinen, denn wenn die richtig getrunken haben, kommt auch schnell wieder was raus ;-)

    Ich meine, wenn man sich auch um eine nasse Windel (also gerade verpaßt) sofort kümmert, lernen die Kinder, noch deutlicher zu signalisieren und dann auch mal kurz zu warten, bis Mama soweit ist - je jünger, desto schneller muß man natürlich sein. Ist aber nur mein persönlicher Eindruck.

    Viel Erfolg und viel Freude mit dem Murmelchen und dem Windelfrei-Projekt!

  • Hey liebe Stina,

    danke für die schnelle Antwort. Das mit dem Handtuch und Stillen zum Abhalten unterbrechen werde ich wohl einfach mal versuchen. Hast du da im Liegen gestillt mit Handtuch drunter, oder die Maus irgendwie im Arm gehalten?

    Heute Nachmittag und Abend war ich wohl sehr abgelenkt oder unaufmerksam #stirn da gingen reihenweise die Windeln nass. Naja... #yoga

    Ich bleib dran...

  • Bei uns klappt beim Stillen abhalten am besten. Aber erst seit sie größer (ca. 6 Monate?) ist, weil sie besser halb sitzend am Töpfchen sein kann. Wir haben den grünen Innenteil vom zweiteiligen Töpfchen vom Möbelschweden und da klappt das gut.

    Meine Tochter pinkelt tagsüber schon seit immer meist gleich beim Aufstoßen, oder 10 Min später.

  • Also das mit dem Handtuch klappte bei uns leider gar nicht. Wenn es anfing nass zu werden, hatte ich irgednwie keine Chance sie noch über den Topf zu kriegen bevor sie fertig war... Aber egal, versuchen war's wert. Dafür hat das abhalten beim Stillen jetzt doch einige Male funktioniert und sowohl nachts as auch tags hat sie BEIM Stillen auch deutlich signalisiert, wenn sie mal musste. (Abhgealten beim Stillen hab ich nur nachts, oder wenn sie tags nach dem Schlafen partout erst trinken wollte.)

    Und juhuuuu, heute nacht ist die Windel komplett trocken geblieben. :)

  • Ach so, das habe ich missverständlich ausgedrückt - ich habe es meist auch nicht geschafft, dass dann noch Pipi in das Töpfchen/ Waschbecken/ was auch immer ging, wenn das Handtuch erstmal nass wurde, aber mich meist so erschrocken und sie abgedockt und abgehalten, auch wenn dann nichts mehr kam. Scheinbar kam dabei an, dass es besser sein könnte, mir vorher klar Bescheid zu sagen, und dass Pipi machen ein Grund ist, das Stillen kurz zu unterbrechen. Klingt irgendwie fies jetzt wo ich es so schreibe, ging aber tatsächlich total unkompliziert bei allen drei Kindern...

    Huch, ich habe Dein vorletztes Post gar nicht gesehen fällt mir gerade auf... Ich habe eigentlich immer im Sitzen gestillt, sonst merkt man ja auch nicht, wenn das Handtuch nass wird #freu

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Stina82 ()

  • Nach der einen tollen Nacht waren die nächsten dann auch schon wieder sehr bescheiden. Besonders letzte. #crying Das Windel ausziehen und überm Topf stillen hat sie oft schon total genervt (ganz zu schweigen vom Windel anziehen später), besonders wenn sie eigentlich gar nicht musste (kommt aber höchstens einmal pro Nacht vor), dass ich's mich dann heute Nacht gar nicht getraut habe sie abzuhalten. Nicht mal als ich mir sicher war, dass sie muss, und nach dem Stillen natürlich die Windel auch nass war. Nachts sagt sie nämlich nicht wirklich Bescheid beim Stillen, anscheinend geht das nur tags zur Zeit. Nasse Windel wechseln fand sie dann aber auch sehr uncool, bin bischen deprimiert. Die Nächte scheinen einfach in jedem Fall anstrengend zu werden. X/ Ich finde auch oft einfach nicht den richtigenZeitpunkt zum abhalten, entweder die Windel ist schon nass, oder Mzrmelchen war noch nicht wach genug und pennt in der Abhalteposition sofort ein, dann pullert sie auch nicht...

    Na gut, dafür war gestern der Tag super. Nur eine einzige nasse Windel, und die nur, weil wir sie aus dem TT nehmen musszen ohne sie danach abhalten zu können. ^^

    Ich versuch das dann mit den Handtüchern heute noch mal so wie du schreibst, es klingt sehr einleuchtend. Und schlimmer kanns eh nicht werden glaub ich... #yoga

  • Ich nehme dritte Windeln nicht ganz runter zum Abhalten wenn sie nicht nass sind. Ich mach nur auf einer Seite auf und "klappe sie dann auf". Kannst du dir das vorstellen?

    Dann bin ich auch schneller sie wieder zuzumachen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Obstsalat ()