Pflasterallergie - Austausch

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Vor einigen Jahren hat sich bei mir eine Pflasterallergie entwickelt (vielleicht hatte ich sie auch schon immer,
    kann mich aber nicht an so heftige Reaktionen erinnern).


    Erstmals fiels mir auf, als ich auf Grund einer Zehenstauchung den Fuß getapt haben musste.
    Mein gesamter rechter Fuß juckte und juckte und juckte. Nach 3 Tagen riss ich mir den Verband ab
    und war entsetzt. Die Haut knallrot, Bläschen überall, die bei Berührung nässten. Dazu dieser unbändige Juckreiz.
    3 Monate hatte ich was davon bis es völlig verheilt war.


    Letzte Woche musste ich wieder einen Tapeverband bekommen, die Arzthelferin fragte nach Pflasterallergie, ich bejahte.
    Sie machte mir eine Netzauflage zwischen Haut und Tape, damit kein Hautkontakt da ist. Mit irgendwas muss das Tape aber auch
    fest gemacht werden... tja... und genau da bin ich nun wieder puterrot und könnt mich zerkratzen, wie verrückt.
    Und das, obwohl ich den Verband noch am selben Tag entfernte, als ich den Juckreiz bemerkte.


    Nun habe ich Cortisonsalbe (HydroGalen) bekommen zum Draufschmieren. Hmm... die brennt. Ist das normal?
    Ich möchte ja nun nicht immer Cortison nehmen... was gibts denn noch für Möglichkeiten?
    Weiße Pflaster vertrage ich ganz gut (dauerhaft noch keine Erfahrungswerte... sooft brauch ich ja keins).
    Aber zum Beispiel beim Tapen gibts wohl keine "Sensitiv-Pflaster"?


    Gibts hier noch mehr Pflasterallergiker?
    Wie geht ihr damit um? Haben eure Kinder auch eine Pflasterallergie?

    Schmutz ist ok. Kinder sind 100% waschbar.

  • Tape vertrage ich auch, frag mich nicht, worans liegt - und sonst eben das Sensitivzeugs.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • wir vertragen auch nur Sensitiv-Pflaster, allesamt :(
    Nervig war das herumprobieren, als meine Tochter letzten Sommer einen Kapsel- und Bänderriss hatte, das wurde auch erst getaped, bis der Aircast kam. Ergebnis: das selbe wie bei Dir, Mazzel.
    Darauf hin bekam sie dann den Aircast.
    Eine halblaue Lösung war dann, bis der Aircast da war, vorher mit normaler elastischer Binde zu wickeln und dann solche farbigen Bandagen drüber, die mit Leukosilk, statt mit Leukoplast, fixiert wurden.
    Nix halbes und nix ganzes.
    Letzendlich kann sie nicht getaped werden, solange wir nicht rausgefunden haben ob es Tape mit anderem Kleber gibt.
    Doof, das.
    Aber der Aircast wird bei Schmerzen benutzt oder dieser spezielle Strumpf.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Bei mir sind es nur gewisse Pflaster. V.a. diese chirurgischen, beim ziehen des Implanons habe ich danach auch 'Brandblasen' entwickelt und zwar innerhalb von Stunden.
    Ganz normale Pflaster sind kein Probelm.

  • Ich habe die Pflasterallergie auch erst entwickelt als ich erwachsen war. Nach einer Tätowierung wurde ganz regulär abgeklebt mit normalem Pflaster, ich habe nach einem Tag gedacht ich komme um vor Juckreiz. Alles voll mit Blasen, ähnlich Brandblasen. Die Tätowierung sah super aus und ist auch gut abgeheilt, jedoch den Rahmen der Blasen hatte ich noch nach gut 8 Wochen....
    Auf weißes Sensitiv-Pflasterzeug bekomme ich schon nach ca. einer Stunde wunderbar gefüllte Blasen...
    Die Apotheke hat mir schon mehrfach verschiedene Musterpflaster unterschiedlicher Firmen gegeben. Gefunden habe ich leider noch nichts, was ich vertragen würde.

  • Ich hatte vor einer Weile mal hier angefrage, was man noch nehmen könnte. Denn meine Tochter verträgt selbst das Sensitivpflaster nicht.
    DER Tipp damals: OPSITE Flexifix
    Funktioniert prima und macht keinen Aussschlag.
    (Es wurde noch fixomull stretch und Silikonpflaster vorgeschlagen, aber die habe ich nicht getestet.
    Hier mein Thread von damals )


    Für begrenzte Zeit, bzw. an unempfindlichen Stellen gehen auch diese wasserdichten Pflaster, sie sind vom Material her ja sehr ähnlich dem Opsite Flexfix - ich vermute aber, der Kleber ist ein wenig "billiger" und deshalb nciht so gut verträglich.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

    2 Mal editiert, zuletzt von Mmmartina ()

  • Tape vertrage ich auch, frag mich nicht, worans liegt - und sonst eben das Sensitivzeugs.


    Liebe Grüsse


    Talpa


    genau so ist das bei mir auch - keine Ahnung wieso.


    Würde es helfen, wenn du für die Zeit, in der du den Tapeverband hast, Allergietabletten nimmst?


    Cortison auf offenen Blasen ist vermutlich nicht so besonders gut. Vielleicht reicht auch FenistilZeug? Frag mal beim Doc nach.


    Gute Besserung.

  • Hallo, ich reihe mich hier leider auch ein.


    Es ist leider echt krass, nach der OP mit festgeklebtem venösen Zugang und EKG-Elektroden und und und sah ich aus wie ausgepeitscht...


    Ich mache normalerweise gar kein Pflaster auf irgendwas (das weiße Sensitiv-Zeug vertrage ich leider auch nicht), wenn es nicht zu umgehen ist dann so kurz wie möglich, und ansonsten eben eher ein Verband, Schlauchverband kann ich mir z.B. ja auch allein anlegen.


    Meine Kinder haben auch beide eine Pflasterallergie, der eine verträgt weißes Pflaster und der andere ist allergisch auf weißes Pflaster und verträgt das braune...


    Für Tape wüßte ich aber auch keine Alternative.

  • Zufällig habe ich noch ein Foto von dem ersten heftigen Tapeverband bzw. dessen Nachwirkungen gefunden.
    Ich hatte schon wieder vergessen, dass ich sogar blutete:



    Habt ihr auch so heftige Reaktionen?

    Schmutz ist ok. Kinder sind 100% waschbar.

  • Ich habe während der zweiten Schwangerschaft eine Pflasterallergie entwickelt. Ich vertrage diese hier sehr gut.

    Es ist Liebe, die Gestalt angenommen hat. Glück, das den Atem nimmt. Zärtlichkeit, für die es keine Worte gibt. Eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat.

  • Habt ihr auch so heftige Reaktionen?

    Ja! #heul


    Auf alle Pflaster, braune, weiße, sensitive, hypoallergene - ALLE.


    Nach wenigen Stunden kann ich das Pflaster mitsamt der Haut abziehen.


    Ich versuche halt wenn es geht Mull und Verband zu nutzen und wenn es die Stelle nicht erlaubt, dann muss ich halt abwägen ob sich der blutende Ausschlag lohnt.


    Sorry, habe leider keinen wirklichen Tipp für dich.

  • Ich hüpf hier mal kurz rein, hab zwar keine Pflasterallergie, aber evtl. einen Tipp.


    Kennt ihr dieses da autsch&go oder ok-plast?
    Die kleben nicht auf der Haut, nur auf sich.
    Ich hab so ne Rolle an meinem Arbeitsplatz und tacker mir damit alles zu.
    Bei richtig blutenden Wunden oder Verbrennungen muss noch eine Wundauflage dazwischen.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif


    #stopvon 0 auf 500 PMS in 2 Sekunden