mal ne blöde Frage zum Zyklus

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • #schäm


    Ich les mich gerade wieder ein und möchte wieder vertrauter mit meinem Zyklus werden.


    Jetzt habe ich schon mehrfach gelesen, das die Periode immer genau 14 Tage nach dem Eisprung kommt.(irgendwie war das bis jetzt an mir vorbeigegangen das diese Phase immer gleich lang ist #schäm )
    Wofür braucht man dann Eisprungtests? Mein Zyklus ist immer ganz genau 29 Tage lang. Das heißt doch, mein Eisprung müsste am 15. Tag sein, weil 15+14 gleich 29? #gruebel #weissnicht
    Dann könnte man sich die Eispungstäbchen ja eigentlich schenken. Oder hab ich nen Denkfehler?


    Bitte nicht lachen. #schäm

  • Bei mir wäre das nicht hingekommen.
    Zwischen ES und Mens waren es bei mir 10 bis 12 Tage :)

  • Das ist Blödsinn. ließ mal etwas im nfp-forum quer wenn du willst.... das ist total unterschiedlich, von Frau zu Frau und von Zyklus zu Zyklus...

    Einmal editiert, zuletzt von zwergnase ()

  • Naja, so ganz uhrwerkmässig verläuft ein Zyklus ja selten. Du könntest auch mal nur 12 oder 15 Tage nach Eisprung haben und schon wäre dein Eisprung eben nicht an Zyklustag 15.
    Und bei vielen Frauen schwankt der Zyklus ja gerne mal um einige Tage, da können Ovulationtests (zusätzlich zur Beobachtung der körperlichen Symptome) durchaus hilfreich sein, um den Eisprung möglichst genau zu bestimmen.

  • das entspricht schlicht nicht der Realität und daher würde ich mich auch nicht drauf verlassen.
    Literatur zu dem Thema wäre wirklich das NFP-Forum bzw das Buch dazu...

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • Das ist wirklich total unterschiedlich!
    Bei mir: Zykluslänge 28 Tage, ES durchschnittlich ZT 18.


    Es ist gut zu wissen, wann dein ES ist.
    Ich bin immer froh, wenn ich dem FA erklären kann, dass mein ET 4 Tage später ist als sie immer ausrechnen, da mein ES ja diese 4 Tage später als vom FA als angenommen wird. Beruhigend, wenn man zum Übertragen neigt...


    VG Eva

    X. Juli 2010
    V. Juni 2012
    F. Juli 2014

  • Meines Wissens nach ist es wohl tatsächlich so, dass die zweite Zyklushälfte (also nach dem Eisprung) relativ stabil ca. 2 Wochen lang ist (natürlich mit individueller Bandbreite, zumal der genaue Zeitpunkt des Eisprungs oft nicht auf den Tag genau festgestellt werden kann). Bei sehr viel kürzeren Phasen nach dem Eisprung würde die Zeit wohl nicht reichen für eine Einnistung einer befruchteten Eizelle. Die erste Phase bis zum Eisprung kann SHER stark variieren. Und genau das ist das "Problem", wenn man mit NFP verhüten will. Man muss seinen Zyklus schon sehr genau kennen, um in der ersten Hälfte eine Phase der Unfruchtbarkeit sicher annehmen zu können. Und selbst dann kann der Eisprung trotzdem mal früher sein als sonst.

  • Ich kann bei mir sagen, das es mir am besten geht wenn nach dem ES 14 Tage Hochlage liegen. Ich hatte allerdings auch schon 9, 10 oder 12 Tage Hochlage, dann sind die Blutungen immer was komisch.


    Tortellini, verlasse dich nicht auf die 14 Tage das kann 10x gut gehen und dann wieder mal nicht.

  • Es gibt auch Frauen wie mich, bei denen die zweite Zyklushälfte sehr lang ist. Normal 16 Tage, ich hatte auch schon 17, fast 18 Tage dabei.
    Wenn der Zyklus dazu recht kurz ist (üblicherweise 26 Tage), bleibt keinerlei "freie" Zeit in der ersten Zyklushälfte.


    NFP machen, und Du weißt, wie es bei Dir aussieht.

  • Ich hatte vor dieser Schwangerschaft eine Zykluslänge von 40-42 Tagen, ES war immer so um den 12. -14. Tag herum. Das heißt, die zweite Zyklushälfte ist immer mindestens 27 Tage lang gewesen. Äußerst ungewöhnlich, aber für mich wohl Völlig ok, sonst wäre ich nicht so absolut problemlos schwanger geworden.
    Also, das ist wirklich völlig individuell und kann auch alles ganz normal sein.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

    Einmal editiert, zuletzt von Phönix ()

  • Das heißt, die zweite Zyklushälfte ist immer mindestens 27 Tage lang gewesen.


    Das heißt, du hast 27 Tage lang eine Temperaturhochlage? Das ist wirklich äußerst ungewöhnlich.

  • das ist in der Tat sehr ungewöhnlich. Laut nfp wird doch ab 18 Tage Hochlage von einer Schwangerschaft ausgegangen.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • Die Regeln kenne ich ziemlich gut, treffen aber bei mir überhaupt nicht zu. Ich bin aber nur ein einziges mal schwanger gewesen in diesen Zyklen (und bins ja auch noch). Nach der Geburt vom Wuseling hatte sich das innerhalb von ein paar Monaten nach Wiedereintreten des Zyklus auf diesen langen Zyklus mit langer Hochlage eingependelt. Kürzester Zyklus war 38 Tage, längster 45. ES aber immer zwischen dem 12. und 14. Tag. Sehr ungewöhnlich, aber wohl eben auch nicht pathologisch.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

  • gibt es da irgendeine Erklärung warum sich der Gelbkörper so lange hält?
    Da hast du auf jeden Fall viel Zeit zum Freigeben. ;)

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • Bei mir ist es andersherum. Im Moment ES um ZT 20 und dann nur 8-10 Tage Hochlage #weissnicht .
    Die kurze zweite Zyklushälfte (Gelbkörperschwäche?) ist natürlich schlecht für die Einnistung.
    Aber ich will ja eh nicht mehr schwanger werden und für drei Kinder hat es trotzdem gereicht ;) .

  • gibt es da irgendeine Erklärung warum sich der Gelbkörper so lange hält?
    Da hast du auf jeden Fall viel Zeit zum Freigeben. ;)


    Die einzige Erklärung von meiner FÄ war, dass es sein kann, das sich jeden Zyklus neu ne Gelbkörperzyste gebildet hat. Aber solange das keine Beschwerden macht, is das ja auch kein Problem. Ich bin ja mal sehr gespannt, wie das nach der Geburt vom Rumpelwicht wird. Achso, das war bei mir Stillzyklus.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.