Erster Tag wieder in der Krippe Frustpost

  • So ich weiß gar nicht warum ich genau schreibe, aber ich fühl mich so elend. Töchterchen war heute wieder nach den Sommerferien wieder in der Krippe. Ich hatte super Bammel, da sie in der letzten Zeit absolut nicht gern gegangen ist (am Anfang fand sie es toll). Na ja und am Morgen lief es wieder erwarten ganz rund. Es war zwar ziemlich chaotisch, weil sie nicht in ihrem eigenen Raum waren (der sollte eigentlich in den 6 Wochen Ferien gemacht werden, ist aber noch nicht fertig :(), aber Töchterchen ist ganz problemlos dort geblieben.
    So mein Mann hat sie dann vorhin abgeholt (ich komm hier nicht vor 16:30 weg) und die Erzieherin meinte sie hätte vormittags etwa 10 Minuten geweint, weil ich ihr gefehlt habe. #heul
    Ach ich mag diesen Gedanken gar nicht. Sie hat nur Jungs in der Gruppe, ich glaub dass sie sich auch deswegen nicht mehr so gut fühlt wie am Anfang, aber dort geweint hat sie eigentlich nur ganz selten, eher manchmal morgens beim Abschied.
    Sagt mir bitte, dass das normal ist und sie sich bald wieder an die Krippe gewöhnt.

  • Hallo zsuzsmuzs,


    kann Dich gut verstehen, dass Du Dir Gedanken machst, obs der Kleinen gut geht in der Krippe und ob sie sich wieder an den Krippenalltag gewöhnt. Mach Dir da mal keine so großen Sorgen. Dass sie kurz weint am ersten Tag ist eigentlich ganz normal. Das wird noch ein paar Tage dauern, bis sie sich wieder eingelebt hat. Bestimmt sind auch neue kleine Kinder da, die auch weinen am Anfang und das steckt auch etwas an. Hab das als Erzieherin und auch als bald 2-fach-Mami mitgemacht. Mir hat da auch immer mein Herz etwas geblutet, wenn die Kleinen geweint haben, aber sobald sie abgelenkt sind ist es eigentlich wieder gut und sie haben den ganzen Tag lang Spaß. Sprich mal mit der Erzieherin in der früh über Deine Sorgen und Ängste. Dafür ist sie ja auch da, um Dich zu beruhigen und Dir zu sagen, wie Deine Kleine den Tag verbringt und dass sie sich wieder eingefühlt hat in den Krippenalltag.


    Würd mich freuen, wenn Du mir/uns erzählst, wie sich alles weiterentwickelt und wir uns weiter austauschen können.


    Liebe Grüße
    Susanne

  • ja das ist normal.
    sie wird drei ja? ist es nicht ein wenig viel verlangt, dass sie gar nicht traurig ist, weil du/ihr nicht da bist/seid? und wenn ein kleines kind traurig ist, weint es.


    ich gehe davon aus, sie wurde getröstet. ist es dort üblich die eltern anzurufen, wenn kinder sich nicht beruhigen lassen? hätte/st du/dein mann sie eher abholen können? entschuldige meine fragen. ich kenne die kiga-system in ungarn und eure möglichkeiten nicht.


    was für einen eindruck macht sie sonst auf dich?


    diese phasen gibt/gab es hier immer wieder. mal sind sie gern hingegangen, mal aber auch nicht. auch das lieblingsessen schmeckt mal nicht so gut ;) .

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Ich würde auch sagen es ist normal.
    sie hat dich eben vermisst. Aber dass sie heute früh ohne Probleme dageblieben ist, zeigt für mich, dass sie nicht ungern geht.

    Die meisten Edits wegen der Autokorrektur vom Smartphone #pfeif

  • hier auch...


    Wir hatten kurz vor Weihnachten eine elende Woche wo sie nicht mehr hinwollte; richtig am Boden gebrüllt, dann nach 10 Minuten fertig.
    Wir haben uss schon mega Sorgen gemacht, weil wir bis übermorgen durchhalten müssen (und damals waren es noch 8 Monate...); und dann siehe, ganzer Frühling super, und jetzt die zwei letzte Wochen: Alptraum.
    Also es ist sicher normal, dass sie mal hin und wieder Krippenkoller kriegen denke ich; mit 3 mache ich mir auch weniger Gedanken, als mit 1. Ich konnte sie auch brüllend zurücklassen, weil ich dabei nicht das Gefühl hatte es geht ihr schlecht; sondern sie will nciht und zeigt es auch. Gehst du jeden TAg gerne zur Arbeit ? ICh nicht immer, und ich denke ein Stückweit geht es den Kindern ähnlich; Sehnst du dich nicht manchmal nach Partner oder Kind und möchte einfach daheim "sein"? Ich schon und da wieder, die kleine Menschen sind nicht anders, bin ich ganz fest überzeugt.


    Ist bei Euch "die Auswahl" an Kinder gut ____? Bei uns sind sie nur 2 im gleichen Alter, alle andere sind Babys und Kleinkleinkinder; das geht wirklich nicht: kein Rennen, kein Austoben, kein Austauschen

  • Wir haben hier nach dem Urlaub das gleiche Thema bei der Tagesmutter. 1 1/2 Jahre lang geht sie fröhlich und zufrieden dahin, nie Tränen. UNd seit den Ferien heißt es mrgens "och nö, lieber nicht" und sie dreht um und will nach Hause gehen. Bleiben tut sie nur mit Weinen. Schön ist das nicht, für keinen von uns dreien (Kind, Tagesmutter und mich bzw. meinen Mann). Wir halten das aber für einigermaßen "normal", dass sie jetzt die Enttäuschung so verarbeitet, dass die schöne zeit zu hause nun zu Ende ist. Und da wir wissen, dass es ihr dort, wo sie ist, gut geht und wir auch keine andere Möglichkeit haben, hoffen wir, dass es sich bald wieder normalisiert...


    Will sagen, wenn es ihr dort gut geht und sie dort fröhlich ist und du sonst den eindruck hast, dass es ihr gut geht, ist ein Stück weit Enttäuschung, dass die schöne Ferienzeit zu Ende ist, vielleicht wirklich normal oder zumindest nicht schlimm.

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • Danke euch für den Zuspruch. :)


    Ich hab sie mir gestern nach der Arbeit ganz genau angeschaut und sie schien mir fröhlich und gut gelaunt. Als ich gefragt hab wie es in der Krippe war, da sagte sie auch fröhlich, dass es gut war. Normalerweise erzählt sie mir auch, wenn sie wegen etwas geweint hat, das hat sie jetzt aber nicht auf Anhieb. Sie meinte nur irgendwann später, sie hätte "Mámá, Mámá" gerufen. ;( Ich habe dann gefragt, ob sie geweint hätte und sie meinte ja, da hab ich sie umarmt und ihr gesagt, dass sie mir auch sehr gefehlt hätte.
    Heute Morgen ist sie wieder problemlos da geblieben, mal sehen, wie es heute Nachmittag aussieht.


    Laut Erziehering hat sie bis auf die 10 Minuten fröhlich gespielt, viel und gut gegessen und viel geschlafen.


    fibula: Du hast Recht, sie ist noch sehr klein und es wundert mich auch nicht, dass sie traurig ist und sie darf das natürlich auch zeigen. Ja, getröstet wird sie schon.
    Mein Mann hätte sie gestern auch früher abholen können wenn es ganz arg gewesen wäre, aber ob die Erzieherinnen angerufen hätten weiß ich nicht. Ich bezweifel das eher. :( Die sind beide schon älter und sind halt in einem anderen System Erzieher geworden. Damals wurden die Kinder halt alle einfach nur abgeben es hat niemanden geschert, ob sie weinen. :( Aber ich bin schon froh, weil ich schon zwei sehr gute "erwischt" habe, die meist liebevoll mit den Kindern umgehen und halt auch trösten und auf den Arm nehmen.


    Sultana: Die Auswahl an Kindern ist eigentlich ganz gut, die Kinder sind alle über zwei, 4 oder 5 Kinder sind sogar schon über drei. Bei uns fängt nämlich das neue Kindergartenjahr erst am 1. September an und bis dahin sind die Kinder noch in der Krippe. Blöd ist halt, dass es alles nur Jungs sind und ich schon merk, dass sie eher Mädchen Gesellschaft sucht. Hätte ich gar nicht gedacht, dass sich das schon in dem Alter zeigt. Aber jetzt sind die Gruppen ja wegen den fehlenden Gruppenräumen gemischt. Ich hoffe dass sie da halt auch Mädels zum Spielen findet.
    Euch drück ich die Daumen für die letzten beiden Tage! Fangt ihr eigentlich auch jetzt mit Kindergarten an?


    mamaraupe: Drück euch die Daumen, dass es bald wieder besser wird!

  • Fangt ihr eigentlich auch jetzt mit Kindergarten an?


    Ja, am 3. September ! und morgen ist letzter Krippentag inkl. Geburtstag. Wir freuen uns alle ungemein, die Maus auch ! Aber da gibt es sicher ab und zu "KiGA-Koller" :)
    Ich weiss nicht, ob unsere lieber mit Mädchen oder Jungs spielt, aber wenn ich überlege: ihre beste "Freundinnen" ausserhalb der Krippe sind tatsächlich Mädchen, und wir kennen mit einem Bub im gleichen Alter und da hat sie null Bezug.. ich glaube schon, dass gemischt besser ist.

  • Im alten Forum hatte jemand mal erzählt, dass sie ihrem Kind beim Abschied "Mama" auf die Hand / den Arm geschrieben hat. So als Mitgebsel. Das fand ich ein ganz schönes Ritual. Vielleicht wäre so was ein hilfreicher Anker?

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Sultana: dann wünsche ich euch schöne Ferien und dann einen guten KiGa Start! Wie macht ihr das eigetnlich mit der KiGa Eingewöhnung? Schrittweise, oder schon den ganzen Tag da lassen? Da mach ich mir grad ziemlichen Kopf, denn ich kann mir wegen Probezeit keinen Urlaub nehmen.


    Heute hatte ich einen nicht so guten Tag und hab auf dem Weg zum KiGa/Krippe mit meinem Großen geschimpft, das nimmt die Kleine auch irgendwie ziemlich mit. Na ja auf jeden Fall hat sie dann heute vor der Krippe geweint, dass sie in die alte Gruppe möchte und dass ich sie abholen soll. Sonst holt der Papa holt sie immer ab, denn er kann schon um kurz nach halb vier, ich erst deutlich später. Ich hab ihr dann versprochen, dass ich sie abhole, aber als wir drin waren kullerten dann doch wieder die Tränen. :( Ich hab dann in meinen Portmonnaie ein altes Passfoto gefunden und ihr das mitgegeben und das schien ihr zu gefallen. :) Also ähnlich zu dem was Knallgrau empfohlen hat.
    Ach ich bin so wütend auf mich selbst, dass ich so grummelig war heute. Dabei waren die letzten paar Tage schon ziemlich gut.
    Mein Sohn hat bisher noch keine Tag in der Ecke stehen müssen #applaus Zu blöd, dass nächste Woche sein Erzieherin wieder da ist. #flop

  • Sultana: dann wünsche ich euch schöne Ferien und dann einen guten KiGa Start! Wie macht ihr das eigetnlich mit der KiGa Eingewöhnung? Schrittweise, oder schon den ganzen Tag da lassen? Da mach ich mir grad ziemlichen Kopf, denn ich kann mir wegen Probezeit keinen Urlaub nehmen


    Ganzer Tag bei uns würde bedeuten von 7.30-14.00; da haben die Erzieherinnen von Anfang an gesagt, dass die Kleine es nie packen und wir sie vor dem Mittagessen also spätestens 12.30 abholen müssen. Wie lange hängt vom Kind ab, wir schätzen es aber schon auf 6 Monate. Es ist für uns ziemlich kompliziert zu organisieren. Z.G hat meine Partnerin Stunden gesammelt... Eingewöhnung in dem Sinn gibt es keine; d.h. schon, aber die Idee ist sie vom Anfang an gegen 7.30-8.00 bringen, nicht dabei zu sein und eine Woche lang "auf Abruf" daheim sind, falls es nicht geht. Wir hatten einen Probetag sie ist anstandslos von 8.30 bis 12.00 geblieben. Sie merkt allerdings noch nicht so wann sie Hunger hat bzw sagt es nciht, sondern fängt an weinerlich zu sein, und da hoffe ich dass es gut geht.. es gibt kein Frühstück im KiGa (also jeder bringt etwas mit für die Zwischenverpflegung) und jetzt ist sie gewohnt daheim etwas Kleines zu essen und um 8.30 richtiges Frühstück in der Krippe. Na ja es wird schon #augen


    Die Idee mit dem Passbild finde ich auch sehr schön, gut, dass du gerade etwas dabei hattest !


    MAn fühlt sich immer so mies, wenn man gerade schlecht drauf ist, wenn es nicht sein sollte, aber wir sind auch nur Menschen


    Heute ist letzter Tag in der Krippe, heute früh gab es ein T-Shirt mit einem 3 drauf... in 2 Stunden holen wir sie.. unglaublich

  • Also wenn ich dich jetzt richtig verstehe wollt ihr sie für 6 Monate immer vor dem Mittagessen abholen? Sie schläft dann auch nicht in der Krippe, oder? Ich arbeite ja ganztags, für so lange Zeit vor/nach dem Essen abholen würd ich nicht hinkriegen. :(


    Uns haben sie halt zwei Sachen vorgeschlagen: Entweder wir geben sie direkt ab und sie bleibt so lange wir wollen, oder wir sind erst mal zwei Stunden mit ihr da und dehnen das dann aus. Aber sie ist es ja eigentlich schon gewöhnt ohne uns zu sein und sie kennt auch den Kindergarten vom Großen. Die Erzieherinnen kennt sie natürlich nicht so gut (zum Glück kommt sie in eine andere Gruppe als er), aber den Hof, das Zimmer etc. kennt sie natürlich schon.
    Ich werd den Erzieherinnen natürlich sagen, dass sie uns (eher meinen Mann) anrufen sollen, wenn die Kleine weint und sie sie nicht beruhigen können aber ich grübel halt jetzt, ob ich (oder eher mein Mann) noch die ersten beiden Tage dabei sein soll.


    Das mit dem Essen ist schon schwierig. Ich hab hier zum Glück eine sehr gute Esserin, der Große ist aber sehr problematisch. :( Setzen sich die Kinder dann morgens nicht zusammen hin und Essen das Frühstück von zu Hause?


    Süß mit dem T-Shirt ach und natürlich alles Gute für das kleine Mäuschen zum Geburtstag! #laola

  • Heut ist wieder Mist. #heul
    Da ich ja gestern früher los bin um sie abzuholen musste ich dann heute auch früher rein, damit ich auf meine 40 Wochenstunden komme. So nun hat der Papa die beiden gebracht und grad hat ne weinende Maus angerufen, dass sie nicht in die Krippe will. ;( Ich hab natürlich versucht ihr zu sagen, dass sie mir auch fehlt, und dass ich auch noch ihr Geschenk hab damit ich nicht so traurig bin, wenn sie mir fehlt und dass sie sich vom Papa auch was geben lassen soll (Foto hat er mit), aber übers Telefon geht das ja nicht so wirklich gut. Hätte nicht gedacht, dass der Abschied vom Papa schwer sein wird. Dann geht es ja wirklich darum, dass sie nicht gehen will und weniger um den Abschiedsschmerz, oder? Dabei war sie gestern Nachmittag auch fröhlich und meinte, dass es schön war in der Krippe.


    Was für mich schwer zu verstehen ist: bei meinem Sohn war damals die Eingewöhnung in die Krippe tausendmal schwerer. Wir haben oft noch lange mit ihm dort gesessen, weil er so bitter geweint hat und ich konnte ihn so einfach nicht da lassen. Das hat sich über die Jahre dann aber so gut gebessert, dass er in den letzten paar Monaten Krippe nie geweint hat. Die Umgewöhnung in den (ungarischen) Kindergarten war auch trotz langer Ferienpause und Umzug in anderes Land ziemlich problemlos (eigentlich hat er nur am aller ersten Tag etwas geweint). Bei dem Mäusschen war die Eingewöhnung deutlich einfacher. Sie ist nach vier Wochen super gerne gegangen. Aber jetzt wo sie ja eigentlich schon älter ist, ist es für sie schwieriger.


    Zum Glück ist heute schon Freitag!

  • oh je tut mir leid für dich, man fühlt sich besonders schlecht da vor der Bildschirm oder sonst was und hat so kein Kopf dafür. #knuddel
    Bei uns in der schwierigen Phasen waren es auch 1-2 Wochen wo es wirklich schwer war, hat sich nicht sofort gebessert und dann plötzlich wieder gut. Ich drücke dir die Daumen !


    War schon komisch gestern Abschied zu nehmen, haben ganz gemütlich mit einer Freundin im Schwimmbad den Nachmittag verbracht, also noch nichts organisiertes, und es hat richtig gepasst: Zug mit Kerzen früh, das T-S eben; ich bin froh, dass sie so unkompliziert ist; sie hat eben keinen grossen Geschwister als "Vorbild", wird sich sicher ändern !


    Unser KiGa ist eben nicht zu schlafen eingerichtet (nur bis 14.00) beim Lärmpegel weiss ich auch nicht wie #confused . Ich habe mal 6 Monate gesagt, weil sie im Moment wirklich einen Mittagsschlaf braucht (sie schläft seit Wochen von 20.30/-21.00 - 6.00-6.30 ist wirklich nicht genug. Aber max 1 STunde eher 30 Minuten.. sonst....mal sehen. Wäre der KiGa zum Schlafen eingerichtet würde ich sie relativ schnell mindestens 1 TAg dann mehr lassen. Ich arbeite 100% (Schweiz heisst es 42 Stunden, aber meine Partnerin, die Mama 60%, so kommen wir über die Runden.



    Freu dich auf das Wochenende und viel Kuscheln mit deiner Maus !


    LG


    Sultana

  • falls es dich tröstet: unsere maus ist nach 10 tagen urlaub auch erstmal eine knappe woche lang nur mit tränen ("mein papa...") dageblieben, aber es war dann immer schnell wieder gut laut erzieherin. der papa hat den abschied so kurz wie möglich gehalten und sonst hatte ich auch nicht den eindruck, dass sie sich unwohl gefühlt hätte.
    sechs wochen ferien sind eine lange zeit - hattet ihr so lange urlaub? wie lange ging sie denn vorher schon in die krippe? bisher klingt es für mich jedenfalls eher so, als ob sie zeit nachtrauert, als sie Dich/Euch den ganzen Tag für sich hatte.
    Übrigens, wenn meine kleine durch die Kita gestreßt ist, merke ich ihr das nachmittags beim Abholen an. Dann kommt sie sofort mit mir mit und wirkt einfach nur erleichtert, dass ich endlich da bin. Meist aber muss ich sie zum mitkommen überreden.

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • Sultana: Ach ihr seid in der Schweiz! Ich dachte bei euch fängt der Kindergarten erst mit 4 an, oder ist das auch von Kanton zu Kanton verschieden? Bekannte von uns wohnen in der Nähe von Zürich und die meinten Kinder können erst in den Kindergarten wenn sie bis zu einem Stichpunkt vier werden. Ihr Sohn wurde jetzt im Juli vier und der darf noch nicht. Das fand ich irgendwie auch hart.


    Yeza: Sie hat letzte Jahr im September angefangen. Die Ferien sind leider so lang. 5 Wochen Ferien von der Krippe und 5 Wochen Ferien im KiGa meines Sohnes und eine Woche hatte sich halt nicht überschnitten. Real war sie dann noch ne Woche länger nicht da, da sie in der letzten Woche krank geworden ist. Das ist schon arg lang, vor allem wenn man keine Großeltern da hat wie wir. Zum Glück habe ich jetzt die neue Stelle erst seit Mitte Juli, da konnte ich vorher mit den Kindern sein. Die letzten zwei Wochen musste dann mein Mann managen.


    Noch zur Maus: Lösung des Rätsels war, dass sie krank war. Auf dem Spielplatz hab ich gemerkt, dass sie bisschen Temperatur hat (nicht wild) und bis Abends/Nachst ist das auch richtig hochgeschossen. Mein Mann meinte nachher auch, dass die Erzieherin die Kleine gefragt hätte, was denn los sei, so sei sie sonst immer, wenn sie krank wird. Recht hatte sie. :) Freut mich einerseits, weil es dann ja nicht an der Krippe liegt. Andererseits ist sie sooo häufig krank. In den letzten zwei Monaten war sie drei Mal krank, also alles zwei bis drei Wochen. :(

  • hallo freut mich dass ihr einen Grund gefund habt. Ist natürlich nicht toll krank zu sein aber erklärt vieles. War wenn ich überlege bei vor auch manchmal der Grund für eine klammer phase
    wir wohnen in Deutschland und arbeiten in der Schweiz. Sonst würde die kleine tatsächlich erst mit vier oder vier und halb in den kiga kommen.
    Sorry mit Handy geschrieben!