Wann bringt ihr eure Kinder nach Fieber wieder in den Kindergarten

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Ich warte normalerweise auch 24 Stunden und dann natürlich nur, wenn das Kind wirklich fit ist.


    Es hat aber auch schon Arbeitsbedingte Ausnahmen gegeben.
    Und bei meinem Sohn ist es so, dass der im Krankheitsfall oft 2-3 Stunden richtig hoch und glühend fiebert, dann 12-15 Stunden schläft und dann topfit ist. Wenn das zeitlich passt, habe ich dann auch nochmal nach weniger als 24 Stunden wieder in die Kita gebracht!


    Anpflaumen lassen würde ich mich übrigens dafür nicht. Ist schließlich meine Entscheidung!


    mit J. (3/2008) und G. (1/2011)



    2.321 Beiträge!

  • Mindestens 24 Stunden bzw. sind es ja dann meist 36 Stunden, weil das letzte Fieber abends war. wenn es deinem Sohn gestern schon wieder gut ging, finde ich es in Ordnung, dass er heute in die Kita gegangen ist, da müsstest Du dir eigentlich nichts anhören müssen. Allerdings kann ich mich erinnern, dass wir auch mal in einem Vertrag mit einer Betreuungseinrichtung etwas von 48-Stunden-fieberfrei drin stehen hatten (ich weiß es nicht mehr genau, aber ich glaube, wir haben uns daran dann nicht so genau gehalten, sondern eher an unsere 36 Stunden-Regelung).

    Liebe Grüße von Kris (1974) mit großem Sohn (1/2002) und kleinem Sohn (5/2007)

  • ich habe "anders" angekreuzt, weil ich finde, dass es sehr vom generellen Fieberverhalten des Kindes abhängt.


    Meine Große hat zB generell eine etwas wärmere Temperatur und fiebert unheimlich schnell und dann meist auch gleich richtig hoch (über 40°C). Allerdings geht das Fieber dann bei ihr auch sehr schnell wieder runter und sie ist fit. D.h. bei ihr kann es durchaus sein, dass sie am Abend mit etwas Schnupfen nochmal 38,5°C Fieber hat und am nächsten Tag topfit ist und dementsprechend auch in die Schule geht. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das gut klappt und da sie wirklich schnell mit Fieber reagiert, auch sehr kurzfristig, müsste ich sie sonst pro Monat einige Tage zu Hause behalten - obwohl sie dann wieder fit ist. Bei ihr müsste ich also im Prinzip nach 12h anklicken.


    Die Kleine fiebert nicht ganz so schnell, bei ihr sind es dann eher 24h die sie zu Hause bleibt, wobei ich auch nicht radikal messe, sondern eher am Allgemeinzustand abschätze.

    We must accept finite disappointment, but never lose infinite hope.

    Martin Luther King, Jr.

    ———-

    ebura mit S (*04), E (*05) und #paket (12/21)

  • Wenn sich am Abend schon abzeichnet dass das Kind fit ist und die Nacht fieberfrei ist dann auch schon am nächsten Morgen. Wobei ich dazu sagen muss dass meine Kinder super selten krank sind. Der "kleine" war 7 Jahre außer Schnupfennase garnicht krank mit Fieber.
    Letztes Frühjahr hat ihn ne dicke Grippe erwischt, da war er dann auch 2 Tage nach Fieber erst wieder in der Schule.
    Also klares "kommt drauf an".

  • Schnupfennase und ein bisschen (!!!) Husten zähle ich mal nicht.
    "Krank" ist, wer nicht arbeiten, lernen (aka spielen) kann - und keinen anstrengenden (denn das sind sie) Tag in Kita oder Schule durchhält.


    Ganz egoistisch als arbeitende Mutter: die vermeintlich gesparte Krankzeit kommt doppelt zurück, wenn man die Kinder nicht erst fit werden lässt.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Zwei fieberfreie Tage, dann geht das Kind wieder in die Kita (sofern fitt).


    Wenn es nur mal einen Fiebertag hatte (kommt auch mal vor) aber nicht auffällig krank war, dann auch nach nur einem fieberfreiem Tag.


    In der Regel gehen sie erst wieder in die Kita, wenn sie richtig gesund sind (ausgenommen Schnupfnase u. evtl. noch übrig gebliebener Husten).


    Mein Großer hatte Sonntag Ohrenschmerzen bekommen u. war Mittwoch wieder fitt. Donnerstag wäre mir aber zu früh gewesen, ihn wieder in die Kita zu geben u. Freitag lohnt sich dann nicht mehr. Also war er eine Woche zu Hause u. ist dann nächsten Montag hoffentlich auskuriert.

  • Susan, damit meine ich, dass das Kind sich wirklich fies fühlt, auch wenn es kein Fieber hat. Mit "Motte" war der Kleine (fast 3) gemeint, nicht das große Schulkind. ;)


    Aber auch der Große darf, rein rechtlich gesehen, 3 Tage zuhause bleiben, für länger braucht es eine Krankschreibung.


    Als nicht hart-arbeitende Mutter stimme ich Talpa zu. Lieber ein wenig länger daheim, als dann mit immer wiederkehrenden Infekten.

    Studiosa mit Erstgeborenem 10/06 und Zweitsohn 4/11 - im Doppelpack machen sie doppelt Spaß!

  • Ich habe mal 13 bis 24 Stunden geklickt.
    Es kommt aber einfach drauf an, wie es dem Kind geht - nicht was das Fieberthermometer anzeigt.


    Meine Kinder regaieren gerne mal auf einen Wachstumsschub mit Fieber. Das kommt Nachmittags/ Abends und verzieht sich über Nacht. Am nächsten Tag sind sie fit. Ich schicke sie dann schon in Kiga/ Schule.
    Wenn ich allerdings merke, dass da was im Anmarsch ist, dann bleiben sie daheim.


    Hat bis jetzt ganz gut geklappt.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • einen tag fieberfrei von abends bis abends (weil man morgens schneller fieberfrei ist und abends dann doch oft wieder temperatur hat).


    also: wenn das kind den ersten tag abends fieberfrei ist warte ich gerne noch einen tag ab.

    Denn Gott in seiner Weisheit hat es den Menschen unmöglich gemacht, mit Hilfe ihrer eigenen Weisheit Gott zu erkennen.
    Stattdessen beschloss er, alle zu retten, die einer scheinbar so unsinnigen Botschaft glauben. 1 Kor 1,21