Hebammen auf dem Land Mangelware?

  • Guten Morgen ^^


    Puhhh ich habe grade 2 Stunden am Telefon gesessen um mir eine Hebamme zu besorgen :-( Nun würde ich gerne wissen ob das in anderen, lämdlichen Gegenden genauso ist.


    Es geht um die Vor- und Nachsorge, Geburtshilfe gibt es hier garnicht mehr


    Die Hebamme die ich bei Finn hatte ist kurz nach seiner Geburt ins Krankenhaus gegangen. Die hebamme die ich bei Mika hatte hat nun ganz aufgehört :-( Nagut, 2 Nummern hab ich noch ;-) Eine davon hatte ich mal bei einer Freundin kennen gelernt und sie war mir menschlich nicht sympatisch, also blieb nur noch eine Nummer. Diese Hebamme bekommt nun im Mai aber selber ein Kind :D


    Sie hatte aber gsd noch eine Nummer im petto bei der ich direkt angerufen habe. Und bis August ist sie schon komplett ausgebucht...glück gehabt. Wir sind uns am telefon sehr sympatisch gewesen und haben lange gesprochen und auch gleich Ding fest gemacht.


    Und auf Nachfrage war sie tatsächlich die letzte Option in unserer Gegend *.*

  • Meinst du Hausgeburten oder Vor- und Nachsorge?


    Ersteres ist nicht nur auf dem Land Mangelware. Ich habe für das Trüffelchen tatsächlich KEINE HG-Hebamme gefunden, es gab nur noch eine, die zu mir gefahren wäre, und die hatte im letzten Jahresquartal Betreuungspause gemacht.

  • Bei uns geht es noch ganz gut, wohnen allerdings auch in der Nähe einer Stadt mit Straßenbahnanbindung dort hin. So richtig Land ists also nicht.
    Viele haben die Geburtshilfe eingestellt. Vor-und Nachsorgehebammen findet man noch recht leicht. Aber auch so hat man die Wahl zwischen zwei Geburtshäusern und 2 Kliniken. Beleghebammen sinds aber nicht mehr so viele wie früher. Auch für Hausgeburten findet man noch Hebammen. Glück gehabt...Mal schauen wie es aber Sommer weiter geht :(

  • Ich lebe in einer Stadt mit über 300.00 EinwohnerInnen und Hebammen sind hier auch bisweilen knapp. Ganz schlecht ist z.B. ein ET in den Ferien.
    Ich rate deshalb inzwischen jeder Schwangeren, sich so früh wie möglich eine Hebamme zu suchen, auch wenn es "nur" um Vor und Nachsorge geht.

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Bei Nr1 hatte ich an jedem Finger noch zehn Hebammen. Nun, wohnte im direkten Einzugsgebiet einer renommierten Hebammenschule.
    Bei Nr. 2 habe ich nicht mal eine direkte Ansprechpartnerin für die Vorsorge bekommen und die Nachsorge fiel wegen Streit mit der Praxis weg. :S
    Für Nr.3 habe ich nur eine Hebi bekommen, weil ich im Gespräch fallen lies, dass ich das KH wegen der Geburt von Nr.2 nicht für eine Option halte und zur Not das Kind auch alleine bekomme. Wurde dann auch eine sehr schöne und stimmige HG.
    Aber Hebammen gibt es hier nicht gerade viel. :(

    Ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen!

  • Hebammen für Geburtshilfe gibt es hier inzwischen auch keine mehr. Vor- und Nachsorge ging letztes mal, allerdings habe ich mich auch sehr früh gekümmert, weil ich ja schon wusste, was ich wollte und was nicht. Es werden aber weniger und viele schließen sich auch als "Gemeinschaftspraxis" zusammen und betreuen nur noch dort die Schwangeren bzw. jungen Mütter. Wegen der Fahrerei kam das damals für mich aber nicht in Frage.
    Allerdings wohnen hier alle Hebammen mindestens 20 km weit weg, näher gibts keine.

  • Hier ist es auch so und das obwohl wir in einem Speckgürtel wohnen. Wer sich nicht rechtzeitig kümmert, bekommt schlicht keine Hebamme. Ich finde das auch sehr erschreckend.

  • ich wohne in einem teil von deutschland, wo eine hebamme scheinbar gar kein problem ist.
    gut, die große praxis hier ist glaub auch deutschlandweit bekannt :D aber es gibt dennoch auch viele kleinere praxen, viele hebammen, die hausgeburten betreuen(noch)


    ich finde es so traurig, das dies immer weniger wird :(

    liebe grüße Susi mit H(Juli04) N(Juni07) L(April10) K (April14) und T (Juni2016) #herzen

  • bei uns gibt es im ganzen Landkreis keine einzige HG Hebamme. Vor und Nachsorge schon (wobei der Schwerpunkt auf Nachsorge liegt)
    es gibt sogar jetzt Yoga für Schwangere, leider für mich ein bisschen zu spät

    Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben.


    Johann Wolfgang von Goethe

  • Ich hab viele Heammen angerufen bis ich eine für die Nachsorge gefunden habe. HG gibts wohl eine.


    Süddeutschland, Ländlicher Raum

    Hebt man den Blick sieht man keine Grenzen #rose

  • Ich kenne hier in der Gegend vier Hebammen, die Hausgeburten betreuen. Und noch einige mehr, die Vor- und Nachsorge übernehmen. Wir wohnen ländlich, Nordbayern. An der Hebammensituation hat sich seit meiner ersten HG kaum etwas verändert. Hier kann man sich seine Hebamme wirklich noch aussuchen.

    "Guck mal, hier ist ein bisschen Grün für Deine Kaninchen."
    "Mama, die essen nur Blau!"

  • Ländlich Süddeutschland, vor fünf Jahren hab ich mir die Finger wund gewählt, bis ich eine Hebamme für die Nachsorge gefunden hab und die hat ganz spontan und kurzfristig (Urlaubszeit) zu gesagt. Jetzt wusste ich ja, wen ich fragen kann und sie hat auch gleich wieder zugesagt. Hausgeburten kann ich soweit vergessen, da der Einzugsgebiet höchsten 20 km ist und wir weiter vom GH Weg wohnen, ist aber für mich ok, da ich durch die Häusliche Situation eh lieber ins GH gehen will! Aber Hebammen sind bei uns auch recht schwer zu finden!

  • Süddeutschland, ländlich.
    Nachsorgehebamme ist leicht zu finden, Hausgeburtshebammen gibt es gar keine. :(
    Zum nächsten Geburtshaus sind es 60km...

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra

  • süddeutschland, leicht ländlich (20.000 EW). Vorsorge und NAchsorge gehen noch aber Hausgeburt #flop . Wir hatten damals noch Glück, da durch die Übernahme der Versicherungsgebühren hat die einzige, die es 2010 noch gemacht hat, ihr Aufhören etwas rausgeschoben. 2011 war dann endgültig Schluss. Die nächste, die noch Hg macht ist über 70 km entfernt.

    Gruss izi mit Käfer 12/07 und Murmel 08/10

  • Hier auch Süddeutschland, mitten in Bayern.
    Ich hatte keine Probleme mit der Hebammensuche.
    Vor- und Nachsorge gibt es hier jede Menge.
    Und ich habe in dieser Schwangerschaft sogar eine Hebamme gefunden, die noch Hausgeburten macht. #dance


    VG

    X. Juli 2010
    V. Juni 2012
    F. Juli 2014

  • Wir ziehen am freitag aus einer samtgemeinde von 4000 einwohnern in eine samtgemeinde mit 1500 einwohnern in der lünevurger heide (etwa 35km von lüneburg entfernt)
    meine vorsorge=hausgeburts=nachsorge hebamme von ronja begleitet mich auch jetzt wieder.... sie arbeitet in gemeinschaft mit drei anderen hebammen, welche wohl nen radius von etwa 60km ihrer jeweiligen stadt, welche nah beieinander liegen, abdecken....
    Wie es hier sonst so mit hebammen aussieht, weis ich gar nicht, da es bei mir direkt gefunkt hat.....

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • Ich wohne in der Nähe von Bryn (ca 50 Km entfernt), sehr ländlich. Östliches NRW. Die Hebammenversorgung ist hier (noch) gut. Meine Hebamme ist eine von zwei Beleghebammen und soweit ich weiß die einzige, die aus Überzeugung auch Hausgeburten macht. Insgesamt gibt es bei uns im Kreis geschätzt ca. 20 Hebammen, sowie mindestens zwei Hebammenpraxen.