Achtung, Trigger! USA: 30% der Eltern schlagen ihre Babys

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich haben eben von einer Studie gelesen, die ergeben hat, dass in den USA 30% der Kinder schon im Babyalter geschlagen werden. Hier ist der Link dazu: Telepolis-Artikel


    Den Artikel finde ich leider nicht sehr gut, weil dort von Kleinkindern die Rede ist, wo es sich um Babys handelt und weil meines Erachtens unzureichend aufgegriffen wird, dass in den USA viele Eltern schlagen/klapsen für eine gute Erziehungsmethode handelt. Ich glaube nicht, dass es sich nur um Hilflosigkeit handelt. Vielleicht gibt es ja hier jemanden, der/die mehr zu den Hintergründen weiß und wie das in den USA gesehen wird?

  • Kann der Threadtitel bitte geändert werden? Ich hab beim Lesen direkt Bilder im Kopf.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

  • Was würde dir helfen, Frau Dechse?

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Zitat

    Kann der Threadtitel bitte geändert werden? Ich hab beim Lesen direkt Bilder im Kopf.


    Oh Nein mir gehts auch so :-(. Einfach das Trigger Warnungsding davor, dann kann man innerlich etwas Abstand nehmen, bevor man das an sich ran lässt.

  • Ich glaube, es hat mit den Evangelikalen, den christlichen Fundamentalisten in den USA zu tun. In diesen Kreisen gehören körperliche Züchtigungen auch für Babys zur "Erziehung". Man findet dazu auch was über google, ich wollte es aber nicht verlinken, da es echt hart ist, das zu lesen. ;(

  • 30% ??? Die Zahl erscheint mir aber doch sehr hoch.
    Gibt's da tatsächlich so viele christliche Fundamentalisten?

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Mir erscheint die Zahl eher gering.
    Allerdings lese ich viel in amerikanischen Attachment Parenting-Gruppen mit, da bekommt den Eindruck, dass es mindestens 70% sind.
    Das hat aber mit christlichem Fundamentalismus nichts zu tun soweit ich das rauslesen konnte.
    Spankings sind legal und sind keine Randerscheinung.


    Neulich hab ich noch gelesen, dass ein Viertel der Kinder hier mit körperlicher Gewalt aufwächst.
    Darüber wird aber weniger gesprochen und es ist auch nicht legal.

    Lilla plus
    Butterblume
    & Radieschen

    Einmal editiert, zuletzt von Lilla ()

  • Ich meinte, dass mir die Zahl zu hoch vorkommt, um sie auf diese Gruppe zu beschränken.


    Und bei so was ist die Dunkelziffer eh immer höher.


    Ja, hier mögen es 5%weniger sein. Was ich aber hier am emotionaler Erpressung und psychischer Misshandlung mitbekomme, finde ich auch nicht zu vernachlässigen. Oft von Müttern, die ihr Kind "ja nie schlagen" würden!

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Kann der Threadtitel bitte geändert werden? Ich hab beim Lesen direkt Bilder im Kopf.


    Das tut mir Leid. Ich hätte aber keine Idee für einen Titel, der benennt, um was es geht, aber nicht schlimm für dich ist. Vielleicht kannst Du dem Modteam einen Vorschlag senden?

  • Leider weiß ich auch nicht wie man es umformulieren könnte. Vielleicht allgemeiner - "wenden schwarze Pädagogik an"?

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

  • Das ist nicht zwingend an Religionen gebunden. Und ja, in AP-Kreisen schlagen auch sehr viele...es ist eine recht weit akzeptierte Erziehungsmethode, so wie in D vielleicht ein Time-Out (ich habe den Eindruck, dass das jenseits des Rabenforums sehr verbreitet ist).
    Eine Mama erzählte mir, dass sie als Paar beschlossen hätten, das Kind nicht zu schlagen, weil der Vater richtig misshandelt wurde (also mehr als "ein paar" Schläge). Das Gespräch beendete sie mit einem Schulterzucken und "Naja, aber ein gutes spanking hat noch niemandem geschadet"
    8I

    Viele Grüße von Iffebim


    (auch beim Stillen und unterwegs mit Shift-Taste ausgestattet #nägel )