Wie Tuch bei Frühchen binden?

  • Ob Füßchen rein oder raus, getragen ist unendlich viel besser als im KiWa. Das sind Diskussionen um Feinheiten.
    Auf der ganzen Welt wird getragen und nur wir in den Industrieländern kommen in den Genuss von querelastisch gewebten oder gestrickten Tragetüchern oder ergonomischen Tragehilfen (mal einfach gesagt). Dein Kind brauch Deine Nähe, also trage es! Du wirst mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keinen Schaden anrichten, ob Du nun die Füße mit einbindest oder nicht. ;)

    ...und Punkte sind doch Rudeltiere...




  •  8I#finger#stumm


    Liebe Susling,
    ich habe nichts gegen eine Diskussion und bestehe auch nicht darauf, in allen Beleangen die richtige Meinung zu vertreten, aber mit diesem Kommentar kann ich ehrlich gesagt nichts anfangen.


    Zum Sachlichen:
    Frühchen und sehr kleine Neugeborene ziehen oft die Bein so stark an und haben sie so vor dem Bauch, dass es zum Teil nur mit starkem Druck möglich wäre, die Beinchen so weit zu bewegen, dass sie ander Seite herauskucken können. Und dann ist es in der Tat eine Alternative, die Beinchen nicht rauskucken zu lassen.
    UNd ein Tragetuch, in dem die Beinchen mit eingebunden sind, ist mit der Manduca und dem Neugeborenen-Einsatz (den ich auch nicht optimal finde) nicht zu vergleichen.


    Letztendlich muss man sehen, wie es für einen selbst bequem ist und wie man es gut mit dem Kind hinbekommt.
    Da stimme ich also deinem letzten Kommentar zu, dass es sich um eine Diskussion um Feinheiten handelt.

    Trageberatung in Suhl/Thüringen
    tragen [ät] rabeneltern.org

  • Liebe Susling,
    ich habe nichts gegen eine Diskussion und bestehe auch nicht darauf, in allen Beleangen die richtige Meinung zu vertreten, aber mit diesem Kommentar kann ich ehrlich gesagt nichts anfangen.


    Entschuldige, ich hatte erst etwas Skrupel lauthals zu widersprechen. Weiter unten habe ich noch ausführlicher geantwortet.


    BTW: Meinungen können nicht richtig oder falsch sein. ;)


    Im Ringsling vorm Bauch und im Känguru zum Beispiel gehen ja die Beine nicht am Träger vorbei (was in der Tat alles andere als empfehlenswert wäre), sondern sind eben stark angehockt vorm Bauch des Trägers. Das einzige Problem besteht tatsächlich darin ein Tuch zu finden bei dem eine Beine raus Variante gut geht. Gut wären da auch Tücher, die kein so großes Flächengewicht haben (<190gr/m²), da ist dann einfach auch nicht mehr soviel Tuch in den minikleinen Kniekehlen.
    Was ich meine, ein Didymos Orient, was echt ein schönes Tuch ist, nur halt auch richtig richtig dick, ist eher weniger geeignet, als ein Didymos Doubleface.
    Aber wie gesagt... das ist jetzt Theoriegequatsche...


    Kissix, bitte nicht verunsichern lassen, durch diese Fachsimpelei, ich hör auch schon auf damit.

    ...und Punkte sind doch Rudeltiere...



  • Ich kenne es auch, dass bei Frühchen oder extrem kleinen Neugeborenen die Füße mit eingebunden werden dürfen. Allerdings so, dass dort kein Druch drauf ist, also das Baby so eingebunden ist, dass die Füße einfach nur im Tuch sind, so wie Hände und Arme auch. Man muss drauf achten, dass man nicht gegen sie einbindet, damit das Kind sich nicht abstützen kann.


    Genauso werden die Beinchen max. 30° abgespreizt und nicht wie bei größeren 45°

    Liebe Grüße
    Sinsiria mit Timon 03/08 + Pumbaa 07/11 + Simba 06/13
    ___________________________________________________________________________________________________________________

    Be calm, be a unicorn



    Mitglied im Reboarder-Verein

  • Ich wollte längst antworten, aber am Computer, um zitieren zu können, aber da komm ich wegen dem Mi i grad nicht hin.



    Ich meinte nicht, dass ich ihn dann nicht mehr trage, das macht der Zwerg auch gar nicht mit, der besteht auf Körperkontakt, sondern dass er dann halt auf dem Arm getragen wird. Ich hab einfach Angst ihm weh zu tun, er ist so winzig und zierlich, obwohl er schon gut zunimmt.



    Was wäre denn eine idiotensichere Trage für mich, bei der ich nichts falsch machen kann??

  • Mit sling kommst du nicht klar?
    Müsste sich nicht auch die Fr. Hübsch an so ein kleines Würmchen anpassen lassen? Durch den Klett unten müsste das doch gut gehen.
    Edit: oder vielleicht der Hoptye?


    Allerdings bin ich rein gar keine Fachfrau, ich mein halt nur so:);)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von safira ()

  • Ein Hoptye lässt sich erst bei ca. Größe 62 gut tragen.
    Eine Tragehilfe ist halt wegen der Spreizung problematisch.
    Ein Sling wär meine erste Wahl, oder die Kängurubindeweise.


    Mit Deinem elastischen Tuch wirst Du Deinem Mini aber sicher auch nicht weh tun. Also wenn Du gut damit zurecht kommst und es sich gut anfühlt, dann mach das. :)


    edit: Jetzt hab ich mir Deinen ersten Post nochmal durchgelesen. Da war ja was.
    Hast Du mal versucht das elastische Tuch >>SO<< zu binden?


    Beim Känguru (mit dem fest gewebten Tuch) hast Du kein Tuchkreuz zwischen den Beinchen.


    Eine Trageberatung könnte sich wirklich lohnen. Viele Beraterinnen lassen auch mit sich reden, wenn es gerade finanziell nicht ganz so rosig ausschaut.

    ...und Punkte sind doch Rudeltiere...



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von susling ()

  • Zitat

    Ein Hoptye lässt sich erst bei ca. Größe 62 gut tragen.
    Eine Tragehilfe ist halt wegen der Spreizung problematisch.


    Mh aber beim fr. Hübsch kann man doch den Steg echt mini mini klein einstellen, oder?
    Und bevor man dann nur auf dem Arm trägt (was man ja auch nicht stundenlang schafft) und da Baby gerade eine starke Unruhephase hat, könnte man da nicht etwas geeignetes finden?
    Also klar, Sling oder Tuch wäre toll, aber wenn sie damit nicht so zurecht kommt momentan?


    ...Und "idiotensicher" find ich das Känguru nun eher nicht. Da muss man schon Übung haben, um das hinzubekommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von safira ()

  • Wie groß und schwer ist er denn jetzt bzw welche Kleidergröße trägt er? ich hab irgendwie in Erinnerung, dass er kein so ganz minimini Frühchen war/ist, aber vielleicht irre ich mich da.

  • Sling hab ich nicht probiert.
    Trageberatung war ich, sie hat mir gezeigt, wie ich das elastische Tuch binden muss. Sonst nix.


    Manduca und Ergo hab ich noch, aber das geht ja noch nicht.


    Er ist jetzt 52 cm und 2540g, also wirklich nicht ganz winzig, dünn halt und mir kommt er so winzig vor.


    Wäre ein mysol passend? Oder spreizt der die Hüfte zu sehr? Da gäbe einen günstigen in den Kleinanzeigen...

  • Auch der MySol passt frühestens ab 3kg gut denke ich.


    Du könntest einen Puppentragetuchsling testen, je weniger "unnützer" Stoff desto leichter ist es meiner Meinung nach damit zu binden. Vielleicht wohnt jemand in deiner Nähe und kann es dir zeigen? Ist wenn man weiß wie wirklich einfach.

  • Was wäre denn eine idiotensichere Trage für mich, bei der ich nichts falsch machen kann??

    Ich finde, da ist das elastische Tuch schon eine sehr gute Wahl.
    Das Fräulein Hübsch ginge auch, aber gerade wenn man ein bisschen Berühungsängste hat, bekommt man damit Schwierigkeiten. Man muss alle MeiTais eben sehr straff ziehen und da zögert man bei sehr zarten Babys doch eher, oder?

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Ja, schon.


    Ich hab heute mit dem elastischen Tuch geübt und fühle mich jetzt sicherer. Ich habe nicht den Eindruck, dass seine Füßchen belastet werden und im Vergleich zu auf dem Arm tragen ist es ne Erleichterung, mal beide Hände frei zu haben.


    Sling klingt nach wie vor super, aber ich habe beim Googeln kein Bild gefunden, wie das mit Neugeboren aussieht und vorstellen kann ich es mir nicht, die älteren Babies sitzen da richtig drin.

  • Ich hatte Isebrand fast ab Geburt im Sling. Wichtig ist eigentlich nur den Sling eng genug zu ziehen, damit der Anpressdruck hoch genug ist und das Baby eben nicht "sitzt", man darf da nicht zu zimperlich sein.
    Wie groß und schwer ist Dein Baby denn jetzt?
    Meine hatten bei Entlassung jeweils so um die 2500 Gramm und 47 bis 49 cm. Ich habe alle 4 in der Wickelkreuztrage gehabt und in ihrere Größe nie ein Problem gesehen. #weissnicht
    Das erste Kind, daß ich jemals in einem Tragetuch gesehen habe war ein Frühchen in der Klinik, auch in der Wickelkreuztrage. :)
    btw, ich hatte die Füße meiner Kinder immer draußen.

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Ich zitiere mal :-)

    Zitat

    Er ist jetzt 52 cm und 2540g, also wirklich nicht ganz winzig, dünn halt und mir kommt er so winzig vor.

  • Ich hatte zwei meiner kinder im mobywrap und bei beiden anfangs auch die füße drin (2,9 und 4 kg, *lol*). Ich fand das nicht problematisch bzgl druck. Ganz im gegenteil, für so minis ist das elastische tuch wunderbar. Beim 4kg kind wars eben nicht so lange. Aber die ersten 1-3 wochen schon.


    Irgendwann verlieren die kleinen ihre fröschchenhaltung.


    Lg quark

  • Auch hier ein Update: als der Zwerg die 4 Kilo Marke geknackt hat, haben wir das mit einem Mysol gefeiert :). Damit komme ich um Welten besser klar als mit dem elastischen Tuch, der größte Vorteil ist, dass ich darin stillen kann und ich fühle mich sicherer, dass er gut drin sitzt. Vielen Dank nochmal für die Beratung.

  • Das klingt großartig!!!! #herz#super#herz

    ...und Punkte sind doch Rudeltiere...



  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.