Wie oft wechselt man die Oberbekleidung seines Kindes?

  • Socken und Pullover täglich wegen Dreck (ob nun Essen, ein Matschsandkasten oder eine Rotznase am Ärmel die Ursache war :P )
    Unterhosen nach ca. 2 Tagen (da nur kurze Zeiten am Tag getragen, im Kindergarten will er eine Windel)
    Unterhemden je nach Schwitzzustand. Dienstag sind die immer durch, da sie dann in der Turnhalle toben sind.
    Hosen je nach Verschmutzung alle 1-3 Tage. Ich glaub länger haben die noch nicht gehalten.

    Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thought you couldn't.

  • Socken täglich. Unterhemd und Unterhose nach dem Duschen gilt auch für die Bodys der kleinen (1-2x Woche) Aber unter der Unterhose ist noch eine Windel :)


    Hose wenn sie sauber bleibt auch gerne mal eine Woche - auch zum Kiga, glaube auch nicht, das da jemand was sagen würde.


    Pullover wird eigentlich immer zwei Tage zum Kiga angezogen, danach ziehe ich der "Großen" zum Kiga ein anderes Oberteil an, auch wenn das noch sauber war. Das noch saubere Teil kommt in ein offenes Schrankfach unseres Wickeltisches und wird dann entweder zuhause, am Wochenende oder halt nach ein paar Tagen wieder zum Kiga angezogen. Unsere Oberteile bleiben tatsächlich manchmal 4-5 Tage sauber (die große besteht auf ein Lätzchen beim Essen :) und scheint auch sonst sauber zu sein...) aber solange das gleiche Teil zum Kiga anziehen mag ich nicht.


    Die kleine hat ihre Hosen auch immer mehrere Tage an. Oberteile werden wegen Spuckens fast täglich dreckig und gewechselt.


    Ansonsten wird hier immer gewechselt wenn was dreckig ist. Saubere Sachen wasche ich nicht. Die werden getragen bis sie dreckig sind. Bzw wasche ich sie dann doch, wenn sie evt. 1 Woche getragen wurden (dann sind sie ja auch eigentlich nicht mehr richtig sauber).

  • Hier wird täglich gewechselt. Außer bei der 7jährigen das Unterhemd. Alles andere ist schlichtweg dreckig. Kleinsohn muss ich gerne auch mal 3x am Tag umziehen, weil er sich so einsaut.


    LG Ditta


    PS: Der Kleine ist ne echte Schmadderbacke... #haare Da er grundsätzlich alleine essen will und das selbstverständlich auch kann, er aber noch keine 3 ist, landet eben auch was auf den Klamotten. Und da er auch gerne malt und sich auch gerne anmalt, landet auch da was auf den Klamotten. Außerdem flutet er mit Vorliebe die Küche, weil er auch abwäscht, wie Mama. #trommel Naja...dann ist er halt patschnass von oben bis unten. Ich hab keine Stillsitzkinder... #pfeif Die waren und sind abends immer gut dreckig.

    Alles, was einmal war, ist immer noch. Nur in einer anderen Form. (Hopi-Weisheit)



    Einmal editiert, zuletzt von Ditta ()

  • Ach so, unser Kiga geht täglich raus, aber immer mit Matschhose und Gummistiefel (naja, im Sommer wohl nicht), daher bleiben die Sachen suaber.

  • Täglich gewechselt werden hier Socken/Strumpfhose und Unterhose.
    Alles andere wird nur bei Bedarf gewechselt und gewaschen.
    Ich lüfte die getragenen Sachen immer aus und sie können wieder getragen werden.

  • bei uns werden täglich gewechselt: Socken/Strumpfhose/Leggins, Unterhemd und T-Shirt/ Pullover auch, die Kinder sind noch in einem Alter, wo da immer irgendwo ein Fleck dran ist. Jeanshosen ziehe ich ihnen lange an, da Bürste ich die Flecken von Erde etc. schonmal aus, ansonsten sind die ja recht, schwer sehr schmutzig zu bekommen.

    Es gibt eben Dinge zwischen Himmel und Acker, die wir Schweine nicht verstehen."
    Piggeldy und Frederick

  • Ich ziehe meinen Kindern nach Bedarf frische Kleidung an.
    Und den gibt es meistens täglich oder sogar zweimal am Tag (wenn wir nach dem Kiga nicht "nur" raus gehen, muss ich meistens umziehen).
    Die Große zieht manchmal Kleidungsstücke mehrmals an. Die Mittlere ist meistens nach einem halben Tag schon unfassbar schmutzig und das Baby ziehe ich um, wenn sehr arg gespuckt hat, oder seine Kleidung sonst wie mit Ausscheidungen (oder gekleckertem Essen von mir #schäm ) in Berührung gekommen ist.

  • Ich würde einfach (bzw. mache es auch so) die Oberteile "zwischenlagern". Hier zieht niemand das selbe Outfit zwei mal hintereinander an - aber die Sachen die nicht in die Wäsche müssen werden über einen Stuhl gehängt/bzw. auf einen Kleiderbügel in den Schrank und in der Woche irgendwann noch mal getragen.


    Somit gibt es das Problem auch nicht "was sollen die anderen denken" und auch keine unnötigen Wäscheberge.


    und Socken werden hier auch mehrmals getragen wenn sie nicht stinken/dreckig/verschwitzt sind - genauso wie Strumpfhosen und BHs.....

    Liebe Grüße #sonne


    "I travel a lot; I hate having my life disrupted by routine." (C.S)

  • Unterwäsche und Socken täglich frisch.
    Im Kiga werden sie immer alle SEHR dreckig (kochen täglich, und "normales" Malen, Basteln, Spielen, Kleckern), dafür gibt es nicht jeden Tag was frisches.
    Wenn wir woanders hingehen (Chor, Spielverabredungen, in die Stadt etc) ziehe ich immer was neues an.

    Viele Grüße von Iffebim


    (auch beim Stillen und unterwegs mit Shift-Taste ausgestattet #nägel )

  • Ich denke eher, dass es deiner Freundin auffällt und sie versucht es dir durch diese linke Masche zu stecken #pfeif Bei einer Erzieherin würde ich mich frage, ob sie Germany next Model sucht, oder Kinder betreut !?


    Stinken deine Kinder ? Kann man aus ihren Haaren Brote schmieren ? Haben sie Tropfsteinhöhlen in den Ohren ? Ich glaube, dass du das alles verneinen kannst, denn nur das sind die wirklich ekligen Sachen. Genauso wie Essensreste im Gesicht. Wie oft mein Kind das gleiche anhat, geht andere gar nichts an. Und ein täglicher Kleiderwechsel ist noch lange kein Beweis, dass alles auch gewaschen wird.


    Ich habe hier vom Kompletteinsaukind bis zum Stubenhocker alles sitzen. Und genau so individuell werden sie neu und frisch eingekleidet.
    Ich käme gar nicht auf die Idee mich über sowas mit anderen zu unterhalten. Es sei denn, ein Kind wirkt vernachlässigt.


    Echt "klasse" manche Mütter 8I


    Grüße, Emolga

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

  • Nein, sie hat es nicht böse gemeint.


    Wir sind zusammen aufgewachsen und haben irgendwie beide aus der Kindheit unseren Knacks weg. Bei ihr war es die Mutter, die hysterisch auf Ordnung und Sauberkeit bedacht war und die Kinder von klein auf dazu anhielt. Kein Vorwurf, sie war alleinerziehend mit 6 Kindern in einer 56 m2 Wohnung. Und man hat es dieser Wohnung tagsüber nicht angemerkt, dass hier soviele Menschen wohnen und schlafen.


    Und bei uns war es so, dass niemand unsere Wohnung betreten durfte, weil... nun ja. Ordnung definiert meine Mutter etwas anders als der Rest der Welt.


    Und dann suchen wir vielleicht beide das Gleichgewicht, weil wir beide etwas schräg geprägt wurden. ;)

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Du sagst es.


    Abends wurden Matratzen im Flur ausgelegt für die größeren Kinder.
    Und am Tag hat man nichts davon gesehen. Nichts.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • also, unterwäsche und socken werden jeden tag gewechselt. der rest je nach verschmutzungsgrad, also eigentlich auch täglich :D . kleinere flecken oder ein bisschen angeschmuddelt stört mich nicht, aber ich habe ein waldkind und danach sehen die klamotten dann auch aus #ja.

  • Hier wird (im Moment noch) tgl. gewechselt. Auch wenn es auf den ersten Blick sauber scheint. Aber meine Kinder toben durch die Kita, suhlen sich dort auf dem Fußboden usw. Geschwitzt haben sie da mit Sicherheit auch wenn man es noch nicht riecht.


    Hier genauso. Täglich wird alles gewechselt, aus den Gründen wie oben.
    Ich halte mich eigentlich nicht für sonderlich pingelig, aber gerade dieses den ganzen Tag über den Boden wischen (beim spielen) und jeden Tag toben hat dazu geführt das ich meistens alles in die Wäsche packe/ bzw die Kinder das schon von alleine machen und ich dann auch nicht mehr gucke ob noch was zu retten gewesen wäre #pfeif


    dafür komme ich irgendwie nur superselten zum Bettwäsche waschen (klar, gibt ja schon immer genug andere Wäsche).

  • Die Frage war ja, wie oft man die Oberbekleidung wechselt. Ich wechsle, wenn sie dreckig ist. Ansonsten dann, wenn Kind darauf besteht, in grün zu gehen (und die Vortagsklamotten waren blau...). Dreckig sind sie oft durchs Essen, aber nicht immer. Oft sehen die Klamotten echt noch annehmbar aus.


    Sachen, die absolut keine sichtbaren Flecken o.ä. haben, wandern hier zurück in den Schrank. Sachen, die nur ein Mini-Fleckchen haben, werden fürs Wochenende aufgehoben. Denn wegen eines Mini-Fleckchens zu waschen nervt mich. Und fürs Wochenende sind die noch gut.


    Unterwäsche wechseln wir täglich komplett. Also Socken, Unterhose, Unterhemd, im Winter Strumpfhose.


    Bettwäsche wechsle ich....eher selten ;)


  • Jetzt meinte meine Freundin, den Erzieherinnen im Kindergarten würde das sehr wohl auffallen, wenn das Kind nicht täglich was neues anhat. Hmmm.
    Ich will natürlich nicht als Schludrian dastehen, aber sagt - wirklich täglich alles wechseln?

    Alexy, von böse meinen hatte ich auch nichts geschrieben. Mir erscheint das jedoch seltsam und unlogisch, dass eine Erzieherin sowas gegenüber einer Dritten äußert. Es sei denn, das Kind sieht wirklich verwahrlost aus, was beim tragen gleicher Klamotten an zwei Tagen sicher noch nicht der Fall ist.


    Gründe für Kleidungswechsel sind so individuell und vielfältig wie die Menschen selbst. Es kommt auch darauf an, was man darunter trägt, ob man etwas darunter trägt, hat man geschwitzt, oder, oder! Es nutzt auch wenig, wenn jemand täglich die Wäsche wechselt, aber nur einmal die Woche duscht #kreischen .


    Und gerade wenn es deine Freundin ist und ihr beide so speziell geprägt seid, dann ist das für mich noch eher ein Hinweis darauf, dass die Freundin dir auf diesem Umweg was stecken will, ohne sich selbst zu bekennen, oder Gefahr laufen möchte einen Streit vom Zaun zu brechen. Vielleicht denke ich aber zu kompliziert und ihr habt tatsächlich eine Erzieherin, die etwas überengagiert erscheint ;)
    Was andere denken (Schludrian) sollte dir egal sein. Du bist nicht für deren Gedanken verantwortlich.

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

  • bei meiner Tochter (4) kann es passieren, dass sie sich 1 oder 2 mal am Tag umzieht u.a. weil sie beim Nach Hause kommen meist die Haelfte auszieht #pfeif . alles was dann rumfliegt oder regulaere abends ausgezogen wird sehe ich mir an - wenns sauber aussieht (meist nur wenn die Tragzeit sehr kurz war) kommts wieder in den Schrank - wenn nicht in die Waesche. Unterhosen alle 2 Tage beim Duschen. Socken taeglich - die stehen vor Dreck 8I


    Sohn (fast 10) - T-shirts +Socken taeglich - Hose auch mal 2 oder 3 Tage. er schwitzt schon sehr stark und die Sachen stinken einfach #schäm vom Dreck mal abgesehen...


    Bettwaesche - nach Bedarf, Zeit und Toleranzgrenze - ich hasse Betten beziehen #schäm


    lg alexandra

  • Also hier wird jeden Tag was Neues angezogen. Die Große zieht sich mehrfach am Tag um. Einfach so. So habe ich leider auch oft saubere Dachen in der Wäsche, weil sie alles in ihrem Zimmer auf den Boden wirft und dann alle paar Tage auf meone Aufforderung hin ins bad bringt. Egal ob schmutzig oder sauber.


    Der Sohn wechselt auch täglich. Aber meone Kinder waren abends auch noch niemals sauber. Nie nie nie. Nicht mal die Bohne. Sie könnten die Sachen gar nicht nochmal tragen...

  • Bettwäsche
    alle zwei Wochen


    Handtücher
    2x/Woche


    Kita-Kinder:
    U-Hose und Socken täglich frisch, U-Hemd alle zwei Tage, Oberteile halten maximal einen Tag, Hosen auch mal zwei.


    Schulkind:
    U-Wäsche/Socken täglich, Jeanshosen gehen auch mal eine Woche (wobei sie dann nicht 7 Tage die selbe anzieht, das Outfit muss ja zur Stimmung passen ;)), Oberteile 2-3 Tage, aber auch nicht am Stück.


    Mit fleckigen Sachen lasse ich sie nicht aus dem Haus gehen, aber wenn ich sie versifft von der Kita abhole, fahre ich trotzdem auf dem Weg kurz zum Aldi, ohne sie vorher umzuziehen. Wenn wir einen richtigen Termin irgendwo haben (Kinderärztin oder sowas), dann ziehe ich ihnen allerdings in der Kita noch ein frisches Oberteil an, bürste dem Käfermädchen kurz über die Haare und zwinge sie, sich die Hände noch fix zu waschen.

    Das B in Pegida steht für Bildung.