Geburtsumfrage Serie #2: Kopfumfang bei der Geburt

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Wie groß war der Kopfumfang eurer Kinder bei der Geburt? 263

    1. <30cm (3) 1%
    2. 31cm (9) 3%
    3. 32cm (20) 8%
    4. 33cm (31) 12%
    5. 34cm (68) 26%
    6. 35cm (100) 38%
    7. 36cm (92) 35%
    8. 37cm (68) 26%
    9. 38cm (48) 18%
    10. 39cm (12) 5%
    11. >39cm (3) 1%

    Und weiter geht´s bei der großen Geburtsumfrage Serie, meine Neugierde kennt keine Grenzen #ja


    Ihr könnt 8 mal abstimmen (für jedes Kind, wenn es unterschiedliche Kopfumfänge gab) oder dann spezifischer in einem extra Antwortpost.

  • Interessant hätte ich den Zusammenhang zwischen Kopfumfang und Geburt/KS gefunden. ;) Bin sehr überrascht, was es für kleine Köpfe gibt. Der vom Kleinen war um die 38, also eher Dickschädel.

  • Hier zweimal 34cm.
    Von der Ersten allerdings sehr stark konfiguriert (heißt das so?) und bei der kleinen fast gar nicht.

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Zitat

    Hier zweimal 34cm.
    Von der Ersten allerdings sehr stark konfiguriert (heißt das so?) und bei der kleinen fast gar nicht.


    Meinst du deformiert?


    Ich weiß nur aus dem Kopf, dass der dritte den dicksten Schädel hatte mit 37cm und ich bei ihm Null Geburtsverletzungen hatte, bei den anderen beiden kleine labienrisse.

  • zweimal 34,5

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett


  • Meinst du deformiert?


    Ich weiß nur aus dem Kopf, dass der dritte den dicksten Schädel hatte mit 37cm und ich bei ihm Null Geburtsverletzungen hatte, bei den anderen beiden kleine labienrisse.


    Ich meine, dass die Schädelplatten übereinander geschoben sind.

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • 37 cm,


    Geburt per Saugglocke, allerdings nicht wegen Dickschädel, sondern der junge Mann war mehrmals in die Nabelschnur gewickelt und kam nicht voran.


    Den großen Kopf hat er von der Mama geerbt ( manche behaupten auch den Dickschädel #pfeif )

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Einmal 35 cm mit heftigen Geburtsverletzungen und einmal 37 cm mit minimalen Verletzungen, aber deutlich schwierigerer Geburt.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

  • Meine Älteste hatte 36cm Kopfumfang. Der Mittlere dann 38cm. War aber nicht schwieriger zu gebären als die Große.
    Die Kleine hatte dann ein zierliches 35cm Köpfchen. Als die Hebamme das gemessen hatte dachte ich im ersten Moment "Gott sei Dank!" Bis mir klar wurde: Ist egal. Sie ist ja schon durch :D

  • Vier leichte, schnelle Geburten.
    34cm - kleiner Labienriss (das waren allerdings die Schultern)
    38cm - unverletzt
    35cm - unverletzt
    38,5cm - kleine Schürfung

    ... wartet auf: Impfung - Chip - Morgellon-Entwurmung.

  • Interessant, dass ein großer Kopf scheinbar (doch) kein Problem bei der Geburt zu sein scheint, was man hier so liest. *wunder*

  • udn einmal 41 bei 40+12


    *autsch* #pinch


    bisher waren 40 cm das heftigste, von dem ich gehört habe. Und da wurde der Mutter bei der dritten Geburt auch zum KS geraten, da es wohl ganz schön knapp war. So gesehen hast du meinen vollen Respekt/Hochachtung.


    @lemony: Häufig sind die größeren Köpfe aber bei den zweiten und dritten Kindern. Da macht sich die erste Geburt schon bemerkbar. Bei mir war Nr. 1 der Dickkopf (und Sternengucker) und das war auch die längste Geburt + die mit Geburtsverletzung. Die beiden nachfolgenden hatten kleiner Köpfe und die Geburten gingen ohne Verletzungen/mit leichten Schürfungen vonstatten.


    (Und dann ist ja noch mal sehr subjektiv, was man als schwere Geburt empfindet. Meine zweite war objektiv sicher die leichteste. Da sie aber mit Angst um das Kind (Nabelschnur mehrfach um den Hals) verbunden war und ich einen Tag später recht schwer krank wurde, habe ich sie subjektiv nicht in sooo positiver Erinnerung).

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Naja, wenn von Arztseite angezweifelt wird, dass ein Kopfumfang von 37/38 "durchpasst" (bin 1,75 groß und nicht schmal), dann glaubt man das ja auch als Frau. Hier im Rabenforum kommt dann immer der Aha-Moment, dass es dann doch alles ganz anders ist. :| Auf Geburtsverletzungen wurde ich im Vorbereitungskurs schon eingestimmt, das war da zu 80 % der Zeit Thema, von daher wäre das für mich "normal" und dazugehörend gewesen. #hammer