Etwas tolles bauen mit Grundschulkind

  • Hallo zusammen!


    Der Titel ist zugegeben etwas blöd, daher muss ich erstmal erklären. ;)


    Meine Tochter ist 6, im ersten Schuljahr (so viel zu Motorik und Geduld) und langweilt sich sehr oft. In der Schule arbeitet die Klassenlehrerin super mit uns zusammen, aber zu Hause habe ich das Problem am Hacken. Irgendwie muss ich das Kind beschäftigen. Was ich dafür suche, sind nicht in erster Linie Experimente, wo das Kind irgend etwas beobachten können oder lernen soll, sondern wo man etwas "cooles", faszinierendes selber machen kann ("zaubern"?) oder wo vielleicht etwas Bleibendes (mit Spielwert?) bei raus kommt.


    Für doof befunden wurden:
    - Puzzle (zu eintönig)
    - Filzen (auch zu eintönig)
    - LÜK-Kasten (kein Sinn oder Zweck dahinter)
    - Lego (zu statisch, sieht nett aus, aber kann nix)
    - die Begriffe "basteln" und "experimentieren" (klingt zu sehr nach Beschäftigungstherapie #pfeif )


    Gut war:
    - zusammen ein Steckenpferd bauen
    - Essig-Natron-Lebensmittelfarbe-"Vulkan" (ein Glas mit gefärbtem Essig durch Zugabe von Natron zum Überschäumen bringen)
    - Bausatz, um aus einer Mausefalle ein Katapult für Mini-Schokoküsse zu bauen - auch wenn sie beim Bau fast nur zuschauen konnte, das Benutzen hinterher war allein schon cool
    - zusammen backen (aber wer soll all den Kuchen essen?! #pinch )


    Erschwerend kommt dazu, dass meine Tochter jegliche Vorschläge erstmal grundsätzlich ablehnt, also die Ideen müssen sich auch noch gut bewerben lassen. Ich bin für jede Anregung dankbar! :)

    "Wenn mir jemand Steine in den Weg legt, geh ich halt über die Wiese!?" #weissnicht
    Kleinmaus, im Januar 2015

  • Zauberschlamm, Salzteig, Müllskulptur, Collagen aller Art...
    Knete herstellen, Slimy, ...

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Ich habe dieses Buch schonmal verschenkt.
    http://www.amazon.de/Achtung-die-Bastelmonster-kommen-abgefahrene/dp/3772439780/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1397921154&sr=8-1&keywords=die+bastelmonster+kommen


    das gute daran, das meiste Zeug hat man zu Hause
    leere Sprühflaschen, Joghurtbecher, Pappteller, Eisstiele und son Kram
    also man muß nicht vorher noch hunderte Euros im Bastelgeschäft ausgeben

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • 8o Danke für die schnellen Ideen! Und immer weiter bitte. :D
    Ich mache mich derweil an die Recherche. :D

    "Wenn mir jemand Steine in den Weg legt, geh ich halt über die Wiese!?" #weissnicht
    Kleinmaus, im Januar 2015

    Einmal editiert, zuletzt von Kuschelmaus ()

  • -Werken mit Holz, Nägeln, Klebepistole etc.
    - ein Beet anlegen und irgendwas ziehen das gemocht wird ... ;)
    -mag sie nähen? (meiner näht mit der Hand schon seit er fünf ist ganz passabel z.B. Kuscheltier oder kl. Kissen)
    - Badebomben herstellen
    - Bastelmaterialien jeder Art zum freien Gestalten
    ......

  • Origami.
    Ich muss jedesmal eine Flut von Hüpfefröschen herstellen, da haben wir lange Spass dran.
    Mit 6 Jahren kann sie sicher selbst schon falten.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • weltraumknete: knete machen und (zb mit tinte, das kind wird ja wohl nichts mehr davon essen) schwarz einfärben.
    dann das kind verschiedenfarbigen glitzer unterkneten lassen. sieht sehr schön aus!


    vielleicht will sie stricken oder häkeln lernen? zu eintönig, vermutlich. mein sohn macht gern schnüre mit so ner häkelgabel (oder das gleiche zwischen den fingern) das gibt lange, lockere ketten, wo man prima dinge dran aufhängen kann.


    zum beispiel deko aus natronteig. das ist ähnlich wie salzteig, aber trocknet recht schnell an der luft, ist ganz weiß und glitzert. meine kinder malen das gern noch mit filzstiften an, weil die farben dann so schön leuchten.


    oder draht, verschiedene perlen und eine kleine zange zur verfügung stellen. daraus läßt sich auch allerhand schmuckes fädeln und biegen.


    oder mit dickeren depron-platten einem messer und kleinen nägeln flugzeuge, gefährte, tiere und so weiter bauen.


    aus zahnstochern und knete kristallstrukturen bauen, trocknen lassen und ein mobile daraus machen. man kann auch eingeweichte kichererbsen nehmen, aber die brechen so leicht. welttraumknete oder natronteig dazu verwenden #freu

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Aus Ton Gebrauchsgegenstände formen (Kressetier, Türschild, Schale usw.)
    Schlüsselbrett aus einem Brett und Haken bauen (mit Lötkolben verzieren)
    Selber einen Drachen bauen (Anleitungen im Netz)
    Einen Nähkurs machen
    Mützen häkeln
    Kartoffeldruck (wahrscheinlich zu langweilig)
    Mit Tusche und Feder Kaligraphie üben

    Einmal editiert, zuletzt von ich ()

  • Es sind tolle Idee genannt worden. aber ich wollte auch mal einwerfen, dass eine Dauerbespaßung nicht sein muss/soll. Langweile in diesem Alter ist durchaus was Wertvolles und Wichtiges, was zu Kreativität führt.

  • Ich würde sie auch auf den Weg bringen, selber Ideen zu finden und auch möglichst selbstständig umzusetzen.


    Toll ist das Buch: Extrembasteln - nichts ist vor uns sicher. Da sind allerdings auch schon wieder kniffligere Sachen drin.


    Ansonsten: Alltagskram - kochen statt backen, Wäsche aufhängen, falten whatever, alte Elektrosachen auseinanderschrauben. Ich würde nicht ständig Ablenkung bei Langeweile anbieten und bewerben - in der Elternschule kann man viele wertvolle Alltagssachen lernen und sich auch noch darüber unterhalten.

  • Wie wäre es mit Sportverein, Musikinstrument o.ä.?
    Wir haben in letzter Zeit z.B. Sequin, Malen-nach-Zahlen, Playmais gemacht.
    Experimentierkasten/Schülerlabor
    Kritzelbuch
    Gärtnern, also Pflanzen züchten


    Am meisten liebt meine 6-jährige aber im Moment Würfelspiele.

  • Duracellmädchen ist auch sechs...


    Zunächst ist sie eines der sonderbaren Kinder, dass sich nie!!!! langweilt ihre momentanen Lieblingsbeschäftigungen:


    Bügelperlen
    Basteln (das macht sie völlig allein, sie holt sich nur material bei mir ab)
    ihr Zimmer umräumen
    Im Haushalt helfen
    Stadt Erkundungen (mit mir oder Papi zusammen)


    Letztens haben wir Knete gekocht, das fand sie toll
    Sie geht auch ganz gerne auf die Bastelseiten vom Kika und holt sich da Ideen (da begleite ich sie nur am PC)

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Irgendwie muss ich das Kind beschäftigen.

    Warum? Sind keine Geschwister oder Spielkameraden da? Gibt es keine Möglichkeiten für Geheimverstecke und andere Abenteuer draußen?


    Ich meine, ich kenne das Phänomen Langeweile von meinem Großen schon. Aber ich finde es auch wichtig, dass sie sich selbst Herausforderungen suchen (und außerdem würde ich verrückt, wenn ich dauernd irgendwas mitmachen müsste).