1. Klasse - 2012/2013

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • So,


    wir sind noch im Urlaub und haben noch knappe zwei Wochen Zeit,
    ABER...


    ... die ersten "Rabenkinder" sind doch jetzt schon eingeschult und haben nun die erste Schulwoche hinter sich.


    Mir fallen ein, die Kinder von:
    MoJu
    dicke Bohne
    Löffelkraut
    Zottel
    BolliM
    ...


    Erzählt doch mal wie es euren Kindern (und auch euch ;) ) geht?
    Ich mag gern ALLES wissen :D
    - wie laufen denn die ersten Schultage so ab?
    - erzählen euch eure Kinder überhaupt viel davon?
    - wie läuft das bei euch mit dem Schlafen gehen/Aufstehen?


    Bin gespannt auf den Austausch mit euch #blume

    #freu Man ist dafür verantwortlich, was man sagt, nicht dafür, was andere verstehen! #freu

    Einmal editiert, zuletzt von kleine_schwester () aus folgendem Grund: akute Rechtschreibschwäche *tja nun ...*

  • Also mir geht es richtig gut! (weil es Tochterkind so gut geht)
    Gestern hat sie um 18.30 geschlafen und heute morgen musste ich sie wecken (nach über 12 Stunden Schlaf)... Aber "Schule ist toll"!!!
    Der Schulranzen wird eisern den ganzen Weg getragen, denn "ich bin ja jetzt ein Schulkind".
    Wir sollten zu heute ein Bild mit den Kindern und den Eltern mitbringen. Diese hängen jetzt außen an der Klassentür - super, damit ich eine Chance habe, die abholenden Eltern den Kindern zuzuordnen.
    Ansonsten habe ich das Glück, dass Tochterkind viel, viel erzählt - und von meinen extrem neugierigen Nachfragen gar nicht genervt ist.
    Sie hat eine tolle Patin, die sie wohl oft in der Pause bespielt, kennt schon viele neue Namen (besonders Mädchennamen) undmöchte sich bald schon mal mit neuen Kindern verabreden.


    Was mich besonders berührt ist die Ernsthaftigkeit, die sie in Bezugaufdie Schule zeigt, hoffentlich bleibt dieser"Zauber des Neuanfangs" nochlange erhalten.


    So, ich könnte noch weiter quatschen, aber fragt doch einfach, wenn ihr noch was wissen möchtet.
    Viele Grüße

  • Hier ist die erste Woche auch rum. Pia geht gerne hin, aber sie macht nur das Nötigste. Ihre Deutschlehrein hat heute gesagtdas sie über das Wochenende die Seite zu ende machen können. Also will sie es nicht machen, wird sie aber.


    Ansonsten ist ihre Lehrerin sehr nett.


    Zur Schule will sie alleine gehen, aber das habe ich erstmal auf nach den Herbstferien geschoben.

  • Toll, dass ihr hergefunden habt :) (ich bin doch sooo neugierug ... und stellvertretend aufgeregt)


    Wie sind denn bei euch die Schulwege?
    Also wie lang und wie "gefärlich"?

    #freu Man ist dafür verantwortlich, was man sagt, nicht dafür, was andere verstehen! #freu

  • Hallo,
    da können wir mitmischen :-) Seit Mittwoch haben wir ein Schulkind!!! Einschulung war schön und bis jetzt ist der junge Mann begeistert. Die Lehrerinnen sind toll, er kennt sieben Kinder aus dem KiGa und mindestens einen weiteren vom Fußball.
    Noch toller findet er den Hort (gleiche Einrichtung wie KiGa), wenn's nach ihm ginge, würde er bis siebzehn Uhr bleiben und nicht um fünfzehn Uhr nach Hause müssen...


    Ich hoffe, die Begeisterung hält noch ganz ganz lange...

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Hier sind's auch noch knapp 2 Wochen, aber ich lese interessiert mit. :)

    "If you don't have a dream, how you gonna have a dream come true?"

  • In vier Tagen ist der erste richtige Schultag. Ich lese auch schon interessiert mit und hoffe, dann nur Gutes berichten zu können.

  • Den Schulweg begleite ich, da Tochterkind eine 4spurige Straße überqueren muss.
    Ich bin mit Fahrrad, da ich dann zur Arbeit weiterfahre und Kind mit Roller.
    Dauert aber auch nur 10 Minuten.

  • So. Geschafft. Ich bin fix und fertig und froh, heute mittag keine Gäste zu haben (hier sieht es eh aus wie bei Hempels hinterm Sofa).


    Töchterlein war nach der Schulstunde etwas enttäuscht. Sie hat keine Gummbären abbekommen und als sie freundlich reklamiert hat, hat ihr die Lehrerin (und die Schüler) nicht geglaubt! Das hat sie sehr getroffen. Außerdem sei sie nur 2mal dran gekommen, die anderen (sie nannte dann Namen und die entsprechende Zahl der Aufrufe) viel öfter. Ich hab sie getröstet und gesagt, dass ihre Lehrerin sicher auch ganz aufgeregt war und es deshalb passiert ist.


    Gott sei Dank konnte sie der Inhalt der Schultüte und Omas Geschenk etwas versöhnen.


  • Oh, tolles Foto von Krebblita #blume
    Was war denn "Omas Geschenk"? *neugierig*

    #freu Man ist dafür verantwortlich, was man sagt, nicht dafür, was andere verstehen! #freu

  • Danke.


    Es war eine Barbiepuppe Merliah mit Surfbrett. Die liiiiiiebt sie und hat sie sich innigst gewünscht (also nicht zur Einschulung sondern so allgemein).

  • Bei uns hat Woche 2 begonnen. Soweit läuft es gut an. Ich kann nur sagen, daß wir heilfroh waren, kein großes Einschulungs-Bohei veranstaltet zu haben, es sind doch sehr viele Eindrücke auf einmal zu verarbeiten, palavernde ratschende Erwachsene haben meine Tochter bloß genervt. Seit kurzer Zeit hat sie auch ein vermehrtes Nuckelbedürfnis, das war seit dem Besuch der Schnullerfee und dem Abstillen ja überhaupt kein Thema mehr gewesen und kommt jetzt noch mal hoch.


    Sie hat ihre Wunschlehrerin bekommen und findet sie nun nicht nur vom Sehen, sondern auch im Unterricht nett. Wer wann wie oft drankam, war noch gar kein Thema. Unterricht von 8-13 Uhr, 2 große Pausen, zuvor eine gemeinsame kleine Frühstückspause im Klassenraum. Die Kinder können sich in der ersten Zeit noch umsetzen und sich so beschnuppern, mittelfristig soll es dann aber schon eine konstante Sitzordnung geben. 20 Kinder, Mädchen/Jungen 50:50. Sie haben Paten aus der 3. Klasse, und die ihre mag sie sehr gern. Die scheint sich auch wirklich ein wenig zu kümmern, die Freundin des Patenmädchens mag sie auch sehr gern.


    Das Schultütenheft der ersten Zeit scheint ja vom hohen Norden bis nach Bayern bekannt zu sein? Zumindest kannten das unsere Münchner Freunde nur allzu gut. Stundenplan? Haben wir immer noch nicht. Ins Zahlenbuch konnten wir Eltern schon mal einen Blick werfen, das bleibt dann aber überwiegend in der Klasse.


    Meine Tochter erzählt recht detailliert übers Drum und Dran (nicht über den Unterricht), und auch der Hort läßt sich gut an. Sie ist allerdings versaut durch einen Kindergarten mit super viel Platz sowohl innen als auch außen, damit kann keine Schule mithalten. Daran wird sie sich gewöhnen müssen. Das Essen scheint zu schmecken, es gibt täglich Nachtisch ;) (im alten Kiga wurde der abgeschafft) und ich bin neulich bei Abholung nicht vom Hof gekommen, weil sie mir noch so viel zeigen und mit anderen Mädels spielen wollte. Jetzt bei dem schönen Wetter kann ich mir auch gleich einen Überblick verschaffen, welche Kinder noch im Hort sind, schon mal Namen aufschnappen und ab und zu nachfragen. Ich konnte keine festen Grüppchen ausmachen, die anderen Kinder haben auch mit mir freundlich und offen gesprochen.


    An das frühe Aufstehen muß sie sich noch gewöhnen, bislang hat sie 8 Uhr erst die Blinkerchen aufgemacht. Klappt aber schon ganz gut - zumal sie ab jetzt Papa bringt, das steigert die Motivation enorm #freu 3 km Schulweg sind zu Fuß zu weit, und Fahrrad ist zu Beginn auch noch keine Option. Für den Weg bräuchten wir morgens zu lang, und am Nachmittag schafft sie das derzeit noch nicht. Da ist sie so knülle, daß nicht mal die Eisdiele lockt. Wir gehen es also lieber sutje an.


    Bis jetzt packt sie es prima, und auch die Bettgeh-Routine geht viel flotter über die Bühne als im letzten Jahr!



    krebbel
    Meine Tochter liebt übrigens auch ihre Merliya. Sie wollte am liebsten noch eine zweite (in die Schultüte), das fand ich dann aber doch etwas übertrieben.

  • Das ist ein kleines selbstgemachtes und zusammengetackertes Heftchen in Form einer Schultüte. Mit Fragen und kleinen Aufgaben. Was war in deiner Schultüte? Male deinen Ranzen. Male dich selbst. Das ist meine Lehrerin. So komme ich zur Schule etc.pp.

  • und hiermit hier angekommen. der erste schultag ist geschafft, morgen nun das erste bißchen alltag #freu

    Der große Weg ist sehr einfach, aber die Menschen lieben die Umwege (Laotse)


    LG, Cmami + die kleine Dame 1/06

  • wir haben die Einschulung auch hinter uns und es war wirklich ein sehr schöner Tag. Anstrengend, bewegend. Mein Sohn war wahnsinnig kaputt, als wir zuhause waren, er hat sich den ganzen Nachmittag mit seinen Playmofiguren in sein Zimmer verzogen. Da war es wirklich eine gute Entscheidung, dass wir hier ein Buffet veranstaltet haben, in einem Restaurant mit all den Gästen wäre er sicher überfordert gewesen....





    ansonsten bin ich mir noch nicht sicher wegen der Horttage, ich habe gerade bei Jo das Gefühl, dass er freie Nachmittage hier braucht, für sich. Mal schauen. Ab morgen dann dann Alltag mit 3 Schulkindern!

    Wir sind das Gegenteil von traurig!


    Einling und Zwillinge #dance

    2 Mal editiert, zuletzt von Flickan ()

  • Süßes Bild, Flickan.
    Sehe ich da hinten etwa eine Muschelsammlung? Wir haben unsere u.a. zum Schultütenbasteln verwendet.
    (Hier in den offenen Lernwelten stelle ich's aber nicht ein.)

  • wir haben die Einschulung auch überstanden und müssen leider jetzt noch eine halbe Stunde früher aufstehen. D.h. um sechs klingelt der Wecker.
    Töchterlein braucht halt eine Stunde fürs Inhalieren usw. und geht um ca. viertel vor acht los - zum Kindergartenbus sind wir um viertel nach acht gestartet.


    Ab heute geht sie dann in den Hort, heute gehe ich aber zum Schulschluss in die Schule, zum einen um die leere Schultüte abzuholen, die heute für den Fotografen nochmal mitgebracht wurde und zum anderen um die Busgeschichte zu klären.
    Der Bus von der Schule zum Hort (in der KiTa) ist ein theoretisch öffentlicher Bus und Töchterlein hat als im Schulort wohnende keine Schülerfahrkarte (die Schule ist ja nur eine Straße weiter). Aber sie hat einen "Schwerbehindertenausweis" mit dieser Wertmarke (und ist außerdem auch noch grad so fünf) so dass sie kostenlos fahren darf.

    LG
    Hannah mit Tochter 08/06, Tochter 01/13 und Sohn 09/16