Wann hat bei Euch der Kinderwunsch nach der Geburt wieder zugeschlagen?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo liebe Raben,


    mein jüngstes (und eigentlich auch letztes) Kind wird bald elf Monate und seit ein paar Wochen spüre ich einen erneuten Kinderwunsch. #kreischen
    Vor kurzem las ich hier in einem Thread, dass es einer anderen Mutter zum ähnlichen Zeitpunkt auch so erging, dass nach einiger Zeit diese Gefühle wieder nachließen. Das hat mir Hoffnung gegeben, dass ich nur momentan Opfer meiner Hormone bin und bald wieder Zugriff auf meine Ratio habe.
    In einem anderen Strang stand dann aber, dass dieser Wunsch uns Frauen nie ganz los lässt. So etwas lese ich ungern.


    Wie war das bei Euch? Wann kam der Wunsch und ging er wieder? Wer von Euch hat es geschafft, ihm aus Vernunftgründen nicht nachzugeben?


    Danke für Eure Antworten!

    Katrin (1977), Marie (2002), Jakob (2005) und David (2013)

  • Ursprünglich wollten wir 2 Kinder und haben die jetzt auch. Aber ich habe mich dann nach der Geburt des Kleinen in der Klinik bereits so verabschiedet, dass klar war, es wird noch ein drittes Kind kommen. Dieser Wunsch bzw dieses Vorhaben besteht auch unverändert.

    Sternenkind 11/2004 #kerze
    Junge 10/2010 #herz
    Junge 8/2013 #herz
    Sternenkind 9/2015 #kerze

  • Nach Nr.2 wars wie bei Maedchen. Da wollte ich gerne gleich wieder. Jetzt ists rum..Ich habe Null Interesse nochmal ein Baby zu haben. Bei andern gucken okay und dann freuen, dass man die Minizeit schon rum hat.

  • Nach Nr. 1 drei Monate. Nach Nr. 2 vielleicht 6 oder 7. Ergebnis siehe Signatur.

    Unsere Boygroup: Flitzekind 09/2011, Flitzebaby 02/2013 und Robinson Freitag 08/2014 #herz

  • Nach Nummer 1 etwa 2,5Jahre...als alles ein bischen leichter wurde.
    Bei Nummer 2 etwa drei Stunden nach der Geburt :D ...die war so schön, das möchte ich nochmal haben.
    Ich hoffe nur, dass ich auch in 3 Jahren nochmal einfach eine Hausgeburt haben kann!!

    “As we work to create light for others, we naturally light our own way.”
    ― Mary Anne Radmacher

  • Unterschiedlich:


    Beim ersten Kind wusste ich ab ca. 10 Monaten dass ich ein neues Baby brauche, 3 Monate später war ich schwanger.
    Beim zweiten Kind, da war der Kleine auch so ca. 15 Monate alt und es kam erneuter Kinderwunsch auf, wurde nach 3 bis 4 Zyklen schwanger. Da hatte ich 2 Fehlgeburten und eine 5 Monatige Baustelle im Haus, zum Ende der Baustelle war der Kinderwunsch wirklich schlimm, ich wurde schnell wieder schwanger. Als dieses Kind geboren wurde hatte ich 3 Tage später ein Traum und zwar dass wir ein viertes Kind bekommen. Ich war so satt schwanger zu sein, ich wollte nie wieder in diesen Zustand kommen und habe alle Umstandssachen verschenkt.


    Das Gefühl hielt an - mehr als 2 1/2 Jahre dauerte es bis ich mich überreden lies. Das stimmt immer noch, die vierte Schwangerschaft ist tierisch anstrengend. Ich habe noch Kinderwunsch aber es wird kein fünftes geplantes Kind geben. Die dritte Schwangerschaft war anstrengend und doof, diese noch viel schlimmer.

  • Ich finde schon, dass der Kinderwunsch nachlässt. Aber ich würde nicht sagen, dass er bei mir für immer und sicher weg wäre... Also beides.
    So krass stark ist er definitiv nicht mehr, ich leide nicht.
    Aber hin und wieder flammt das schon mal auf, dann denkt man drüber nach, wägt ab... netto passt ein weiteres Kind hier im Moment einfach nicht und ich kann auch damit leben, wenn es bei 2 Kindern bleibt (früher wollte ich mal ganz viele Kinder).


    Die Frauen um mich herum, scheinen aber durchaus mit ihrem Kinderwunschabgeschlossen zuhaben. Also auch das gibt es.


    Meine Tante meinte früher immer, man solle abwarten bis das jüngste Kind aus den Windeln ist (damit meinte sie so 3-Jährige). Wenn man dann wirklich noch ein Kind will, sollte man es tun. Ich finde sie hat da gar nicht so unrecht, denn wenn die Kinder älter sind, hat man selber wieder mehr Freiheiten und genießt das dann auch. Man hat dann einen anderen Stand, denn wenn man ein einjähriges Baby pflegt, vermisst man diese Sachen nur bedingt. Hat man sie aber erst wieder, mag man auch das (also z.B. ohne schlechtes Bauchgefühl das Haus verlassen, abends mal weggehen, um den Block gehen ohne Sorge stillen zu müssen, den Abend mal frei gestalten zu können ohne Unterbrechungen...).
    Ich hätte das seinerzeit nicht geglaubt, denn man ist ja auch gerne Mama. Aber als ich die Tage nachts geträumt habe, ich hätte noch ein Baby bekommen, da bin ich voll in Panik geraten: denn mir fielen die durchwachten Nächte ein, das "genervt sein vor Überforderung", das angekettet sein an zuhause, das immer Verfügbar sein, etc etc. Ich bin nicht sicher, ob ich das wirklich nochmal haben muss oder ob es nicht auch schön ist jetzt mit großen Jungs auch viel mehr machen zu können ohne stete Rücksicht auf einen Mittagsschläfer o.ä.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Mein Thema ;)


    beim Meister hatte ich so die ersten sechs/sieben Monate richtig Angst davor wieder schwanger zu werden. Das hätte ich nicht geschafft. Als ich meine Periode dann wieder bekommen haben war der Meister so zehn Monate alt und wir haben es schon drauf angelegt. Da war der Kinderwunsch theoretisch wie praktisch schon sehr stark. Es hat dann eine ganze Weile gedauert und wurde auch sehr unentspannt. Nach dem Möppi wollte/will ich eigentlich gleich noch mal eine Schwangerschaft und Geburt erleben. Allerdings habe ich ja gerade ein Baby. Ich warte also sehnlichst darauf, dass das Möppi so circa ein Jahr alt wird. (Und das ich wieder fruchtbar werde.) Der weitere Kinderwunsch war direkt wieder sehr stark. Nur ist es momentan noch nicht praktikabel. Baby stillt viel und wird auch innerhäusig noch viel getragen.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • Schon mal vielen Dank für Eure Erfahrungen!


    Bei uns ist es so, dass bei mir der Kinderwunsch vor 3 Jahren noch einmal ganz extrem aufgetaucht ist, obwohl ich mir jahrelang ganz sicher war, mit diesem Thema abgeschlossen zu haben. Nach einiger Bedenkzeit, einer Fehlgeburt und einer diesmal wirklich sehr antrengenden Schwangerschaft mit vielen Ängsten und doofen Ärzten, dachte ich eigentlich genug zu haben. Wir sind mittlerweile auch nicht mehr sooo jung (37 und 48 Jahre) und ich würde frühestens in zwei Jahren schwanger werden wollen. Und dann finde ich das erste Jahr wirklich bedeutend anstrengender als bei meinen Großen, wo ich ja noch ein junger Spund war. Ich kann es deshalb gar nicht fassen, dass jetzt solche Gedanken auftauchen. :wacko:


    Deshalb ist es bestimmt gut, erstmal Zeit ins Land gehen zulassen, den Kleinen aus dem Gröbsten heraus zu bekommen und dann noch mal in sich herein zu fühlen. Aber ich bin irritiert!

    Katrin (1977), Marie (2002), Jakob (2005) und David (2013)

  • Dass wir mehr als ein Kind wollen war uns schon vor dem ersten klar. Als nach neun Monaten der Zyklus wieder einsetzte, haben wir nicht verhütet. Nach dem zweiten wollten wir mit dem dritten noch ein bisschen warten, es hat sich aber neun Monate nach der Geburt eingeschlichen. Der wunsch nach einem vierten bestand dann eigentlich schon während der dritten Schwangerschaft, diesmal wollen wir aber wirklich etwas mehr abstand.

  • Immer im Frühling, also mit 9 Monaten, 1 3/4 und dann mit 2 3/4, als dann die jetzige Kleine auch zu uns gekommen ist.
    Die letzten 2 Jahre waren aber so anstrengend, dass ich letzten Frühling keinen Kinderwunsch hatte und dieses Jahr auch nur so leicht, dass meine Ratio das sofort wegwischen konnte. Momentan wäre es zumindest nicht mehr die Totalkatastrophe.
    Mal sehen, was der Kinderwunsch nächsten Frühling sagt, bis dahin hab ich noch einiges zu tun:)

    Fix it even if you didn't break it

  • Ich hab nach der Geburt noch im Kreißsaal zu meinem Mann gesagt, dass wir das nochmal machen.
    Die Ärztin hat sich nicht mehr eingekriegt :D
    Ich war so high von den ganzen Glückshormonen in meinem Hirn.
    Der Wunsch das nochmal zu haben ist erst jetzt besser, wo ich schwanger bin.

  • Als mein großer 1,5 Jahre alt war, konnte ich mir ein zweites Kind vorstellen - und war 3 Wochen später schon wieder schwanger. Die Tatsache, dass er in diesem Alter dann sprechen konnte und man relativ problemlos in Erfahrung bringen konnte, wie man das kind glücklich machen kann, hat schon sehr geholfen.
    Als die kleine auf der Welt war, hätte ich mir sofort ein drittes Kind vorstellen können - Hormonflash, neugeborenes, das den halben Tag verschläft. ..
    Mittlerweile ist sie 5 Monate alt, schlafen ist so ne sache. .. der große Bruder ist im besten Trotzalter und frisst endlos viel Energie, es quengeln oder brüllen immer beide Kinder gleichzeitig. ..
    Nene, zur Zeit kann ich mir beim besten Willen kein drittes vorstellen. Hab schon angefangen Kram zu verkaufen, damit ich nicht in Versuchung gerate :-p

    Ich hab heute wieder nah am Kühlschrank gebaut…

  • Auch mich lässt es nicht los...obwohl ich unsere Tochter so spät in der Schwangerschaft verabschieden musste und obwohl die Folgeschwangerschaft kein Zuckerschlecken war...natürlich werden wir niemals komplett sein, weil sie immer fehlen wird. Aber dennoch. Ich bin gerne schwanger und die Geburten waren gut. Während der letzten Geburt (vor 6 Monaten #love ) dachte ich auch "Nie wieder" und als sie da war "okay, wir machen das nochmal, ist doch kein Problem". Meine Große (4) ist gerade schwierig. Ich denke, auch das sollte man bedenken und abwarten, wie es mit den "Großen" läuft. Ich habe den 3-Jahres-Abstand für mich entdeckt. Vom Alter her würde es für mich dann noch gehen (dann 37 #schäm ). Was ich aber wirklich brauche, ist noch mehr Mut und Vertrauen ins Leben.
    Aber ja: Kinderwunsch ist besteht #super

  • Beim ersten Kind dauerte es über 2 Jahre bis der KiWu wieder da war. Dann aber sehr plötzlich und heftig. Davor hab ich es eher ausgeschlossen, noch ein Kind zu bekommen.


    Während der Geburt vom 2. Kind dachte ich darüber nach, dass ich das NIE WIEDER erleben will. Und ca 3 h nach Geburt saß ich auf der Bettkante und dachte "ja, jetzt könnt ich eigentlich nochmal".


    6 Wochen später war ich soweit, dass ich NIE WIEDER ein Kind haben will, weil es so fürchterlich anstrengend war alles.


    Aber grade plane ich rum, wie wir hier 3 Kinder unterkriegen könnten :D weil nie wieder ein Baby? Wo ich doch grade erst lerne, dass Baby haben auch so entzückend schön sein kann?


    Nun ja.

  • Hallo :)
    Bei mir war der Wunsch wieder ganz stark beim Einsetzen der Periode mit circa 8/9 Monaten, hat dann auch schnell geklappt und nun sind die Geschwisterlein 20 Monate auseinander. Ein drittes wird es auf jeden Fall geben, das war schon lange klar und nach der Geburt dachte ich auch sofort: "nochmal!" Aber um Körper und Nerven nicht zu sehr zu strapazieren brauche ich jetzt 3 Jahre Pause :)