Wickelkreuztrage mit Füssen innen?

  • Guten Morgen,



    ich habe gestern das erste Mal meine neugeborene Tochter ins Tuch gebunden. Mein Sohn mochte die WKT vom ersten Tag an gerne, sie meckerte ziemlich, als ich die Füße aus dem Sack holte. Habe es dann mal kurz versucht, die Füsse innen zu lassen, natürlich angehockt. Das fand sie prima und schlief gleich ein. Jetzt meine Frage: Gibt es diese Trageweise mit Füssen innen überhaupt oder ist sie nicht ok/schädlich?? Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben, wie ich sie am besten reinbinden kann. Wiege finde ich nicht so praktisch.



    Vielen Dank für die Hilfe



    Narnia

  • Füße innen ist generell nicht gut, da so ziemlicher Druck auf die Fußgelenke ausgeübt wird. Deine Bewegungen werden in den Fußgelenken abgefedert und nicht in den Hüftgelenken, wies eigentlich sein soll.


    Vielleicht versuchst dus mal mit dem Känguruh bzw. im Sling (oder Hüftkänguruh) auf der Hüfte?

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Du hast es nur noch nicht probiert - und darum glaubst dus nicht! Gerhard Schöne


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.


    Näherei und Tragendes - klick

  • ok danke für die auskunft. muss mir mal die bindeanleitung für die kängurutrage anschauen. sling habe ich leider keinen, überlege aber schon, ob sich die anschaffung lohnt

  • Solange der Zwerg noch so extrem anhockt (und du mit einer andren Bindeweise nicht zurecht kommst) geht das. Es ist besser, als die Füßchen aus dem Tuch zu "zwingen".


    Du kannst aber von Mal zu Mal gucken, wie weit die Beinchen jetzt gehen. Das verändert sich recht schnell.

    " Ich bin eine gute Hausfrau...bei mir kann man vom Boden essen..........da findet sich immer was."

    ...war schon immer ein Fensterschwein.



    1933 Einträge im alten Forum



    Trageportal.de

  • In der englischsprachigen Tragewelt ist das durchaus üblich, bei Neugeborenen mit Füßen innen zu binden. Klar ist es nicht empfehlenswert, weil der Druck auf Füße und Hüftgelenk ungünstig sein kann, aber als Kompromiss hätte ich da keine Bedenken. Wenn es nur so geht, ist das auf jeden Fall besser als nicht tragen.

    Mirjam mit Clown (2006) und Spaßvogel (2008) und Quatschkopf (2010)

  • ok danke für die auskunft. muss mir mal die bindeanleitung für die kängurutrage anschauen. sling habe ich leider keinen, überlege aber schon, ob sich die anschaffung lohnt


    Ich weiß gar nciht wie man ohne leben soll/kann #super

    Liebe Grüße
    Sinsiria mit Timon 03/08 + Pumbaa 07/11 + Simba 06/13
    ___________________________________________________________________________________________________________________

    Be calm, be a unicorn



    Mitglied im Reboarder-Verein

  • mein erstes tragetuch war ein elastisches tuch und da war in der bindeanleitung beschrieben, dass bei neugeborenen die füßchen mit eingebunden werden. die haben die wkt aber etwas anders gebunden, die querbahn lief außen rum und die gekreuzten bahnen innen, aber das ist sicher egal. kann natürlich sein, dass der druck bei einem elastischen tuch anders ist ...

    liebe grüße
    betty


    ja, ich weiß, dass das ganz schlechter stil ist, wenn man alles klein schreibt. na und? heul doch! :D
    das forum frisst mir grad zuviel zeit, deshalb bin ich eher sporadisch da.



    ich hab jetzt ein kleines gemuetliches notebook mit ner englischen tastatur. umlaute und sonderzeichen sind also luxus.

  • ich glaube ich buche doch mal eine trageberatung, komme mit neuen tragevarianten alleine nicht klar.....


    ich habe es jetzt noch mal mit der wkt probiert, sie mag es irgendwie nicht. mein sohn war ein absolutest tragekind, bei ihr bin ich mir da nicht so sicher....ich glaube, ich habe bald ein transportproblem.

  • Tief Durchatmen, TB machen...das wird schon!

    " Ich bin eine gute Hausfrau...bei mir kann man vom Boden essen..........da findet sich immer was."

    ...war schon immer ein Fensterschwein.



    1933 Einträge im alten Forum



    Trageportal.de

  • Liebe Narnia,


    schön, dass du dein zweites Baby auch tragen möchtest und auch schon trägst.


    Gibt es bei dir in der Region eine (gute) Trageberaterin? Vielleicht kannst du zunächst telefonisch oder per Mail Kontakt aufnehmen und ein paar Fragen stellen.


    Ich persönlich finde z.B. Hüftkänguru und Hüftschlinge mit Slingring viel bequemer als einen RingSling und würde daher eher ein Tuch von 3,20m kaufen als einen RingSling. Daher macht es immer Sinn zu probieren was zu einem passt.


    Im Idealfall ist eine Bindeweise faltenfrei und stramm gebunden, die Füßchen und Unterschenkel sind außerhalb des Tragetuchs / der Tragehilfe. Das Baby hat die Beine / Knie angezogen (Anhockung) und nicht zu weit gespreizt (Abspreizung).


    Bei Neugeborenen bzw. sehr kleinen Babys (im ersten Lebensmonat) kommt es schon mal vor, dass das Baby noch in "Bauchhaltung" anhockt, d.h. die Beine so stark anzieht, dass die Fußsohlen praktisch auf Pohöhe sind, die Haltung ist also der Haltung vor der Geburt sehr ähnlich. Bei Neugeborenen, die noch so anhocken, würde ich die Füßchen nicht raus holen oder die Tuchstränge der Wxt durchfädeln, selbst für KG, Sling oder Hüftkg würde ich die Beine nur vorsichtig verändern, wenn überhaupt. Wenn ein kleines Baby die Beinchen stark anhockt und kaum abspreizt und diese Haltung bewusst wählt, verändere ich die Haltung nur, wenn das Baby auf leichten Druck nachgibt ... ansonsten ist das "Problem" in der Regel nur temporär und kurzweilig.


    Ich würde mich also nicht stressen, gucken, ob das Tuch gut gebunden ist, ob das Baby gut angehockt ist und genießen :-) ... und bei bestehenden Unsicherheiten eine Trageberaterin kontaktieren, damit du unbeschwert, flexibel und gerne tragen kannst.

  • Dann lass es erstmal so...du kannst von mal zu mal gucken, ob es geht oder nicht. Solange lässt du die Füße drin.

    " Ich bin eine gute Hausfrau...bei mir kann man vom Boden essen..........da findet sich immer was."

    ...war schon immer ein Fensterschwein.



    1933 Einträge im alten Forum



    Trageportal.de