Zugtoilette - was hättet ihr gemacht?

  • :D#top


    Ich dachte schon nur ich bin so verrückt! Aber ich fand es dadurch so viel einfacher. Und er auch!

    Hehe :)

    Die Idee hatte ich von Tobalenta geklaut, sie hatte immer ne Tupperdose bei. Sowas besaß ich nicht und hab kurzerhand ein kleines Marmeladenglas benutzt, und für den Winter einen Bezug dafür genäht #freu

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Weil es dann sehr unangenehm ist, (eis)kaltes Glas auf der Haut zu haben.


    Also für draußen hauptsächlich. In die Hecke pinkeln klappt bei ihm (immer noch) nicht ohne Hose und Schuhe zu erwischen, zum Abhalten hätte ich ihn zuviel auspacken (die ganze Hose) müssen für meinen Geschmack, weil er eine Hose in den Knien dabei immer erwischt hat.


    Hui, ein Roman geworden!

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Es gab bei dm mal ne zeitlang "Notfalltoiletten" . Das war ein schwarzer Beutel mit nem Saugpad drin und (für Mädels - wobe ich mir das schwierig vorstell) nem Papiertrichter.

    Wir haben uns irgendwann DIY-Varianten davon gebastelt: Ziplock-Beutel, da rein den Inhalt (nicht nur die Watte sondern v.a. auch dieses kleinkrümelige Suberabsorber-Granulat) von Babywindeln (je nach Alter mindestens zwei). Dann kann Kindchen diskret reinpieseln, Watte und Granulat saugens auf und man kann bequem den Beutel zuzippen und in die nächste Mülltonne stecken.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Die Notfalltoiletten mit Pappding haben bei mir leider nicht geklappt. Das Pappding ist in sich zusammen gefallen, dann durfte ich mich direkt umziehen.

    🙈


    Vielen Dank für die ganzen Notfallideen! Ich werd da welche für unseren Camper vorbereiten, da haben wir das Chemieklo raus verbannt.

  • Wir haben diese Toilette für unterwegs immer im Auto. Das ganze Teil immer mitzuschleppen wäre wahrscheinlich im Zug und beim Einkaufen zu umständlich. Aber alleine die super Tüten könnten vielleicht schon manchmal helfen. Ansonsten bin ich großer Fan von diesem Teil. Man kann es als Topf unterwegs benutzen oder als Toilettenaufsatz. (Falls das Kind das noch braucht oder aus Hygienegründen.)


    Bei unserem Auto kann ich auch das Kind im Kofferraum darauf setzen und den Kofferraumdeckel zumachen, damit das Kind genügen Privatsphäre hat.


    Das haben wir auch schon in der Pampa verwendet, als K2 nicht auf die Wiese pieseln wollte. Mitten in Dörfern neben dem Spielplatz war es auch schon Gold wert! Vor allem, wenn es nicht nur ums Pieseln geht und man weit von Zuhause weg ist und es auch keine öffentlichen Toiletten gibt.


    edit: Das Granulat in den Tüten ist wirklich sehr saugfähig. Da hatten wir auch bei größeren Kindern noch kein Problem. Ggf. kann man ja einfach noch eine hinterher reinpacken, damit der Rest aufgesaugt wird.

  • Die Notfalltoiletten mit Pappding haben bei mir leider nicht geklappt. Das Pappding ist in sich zusammen gefallen, dann durfte ich mich direkt umziehen.

    🙈

    Ja, auch wenn hier ja schon einige von diesen Urinierhilfen (das Pappding ist ja nix Anderes) begeistert waren, da gabs ja schon etliche Threads dazu - ich stell mir das auch unpraktikabel vor.

    Wobei die DIY-Variante mit Ziploc-Beutel (die haben ja oben nen festeren Rand) bei Mädels eigentlich funktionieren sollte. Wenn man an Anfang und Ende vom Zipperrand drückt, ergibt sich ja ne recht große Öffnung. Versuch wärs auf jeden Fall wert.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Als ich mal mit den Kindern bei Hitze 1,5 Stunden auf der AB im Stau stand mussten wir auch mal. Die Notfalltoiletten hab ich auch aber neben uns standen LKW, wir sind ausgestiegen und die Böschung hochgekraxelt. Warum pflanzt man dort Dornenbüsche hin :wacko:

    Wir waren vielleicht 15 min. von Zuhause entfernt.....hat mich sehr genervt.

  • Die Notfalltoiletten mit Pappding haben bei mir leider nicht geklappt. Das Pappding ist in sich zusammen gefallen, dann durfte ich mich direkt umziehen.

    🙈

    Ja, auch wenn hier ja schon einige von diesen Urinierhilfen (das Pappding ist ja nix Anderes) begeistert waren, da gabs ja schon etliche Threads dazu - ich stell mir das auch unpraktikabel vor.

    Wobei die DIY-Variante mit Ziploc-Beutel (die haben ja oben nen festeren Rand) bei Mädels eigentlich funktionieren sollte. Wenn man an Anfang und Ende vom Zipperrand drückt, ergibt sich ja ne recht große Öffnung. Versuch wärs auf jeden Fall wert.

    So eine Urinierhilfe aus stabilerem Material möchte ich mir schon noch besorgen, auch für eklige Raststättenklos und sowas.

    Auf einem Festival hatte ich die aus Pappe tatsächlich gut nutzen können und in Anbetracht der Toiletten auch sehr gefeiert, die vom Drogeristen haben nix gehalten.


    Hm, Ziplocbeutel mit kleiner Ecke unten abgeschnitten, um ins eklige Bahnhofsklo zielen zu können? Du liebe Zeit, Ideen tun sich gerade auf.

  • Wir habenimmer diese Notfalltoiletten dabei. Mit Plastik, nicht mit Pappe. Die funktionieren prima, sind aber sehr teuer. Daher werden wir künftig Spuckbeutel und Polygranulat (Kotzpulver) mitnehmen. Das ist dieses Zeug aus den Plastikwindeln. Kann man online kaufen, viel günstiger als die fertigen Dinger.

  • Wir standen mal im (leicht rollenden) Stau. Es regnete in Strömen. Kind musste dringend pinkeln. Weit und breit keine Ausweiche in Sicht. Aber wir hatten eine leere Pringels Dose. Die hab ich dann (da es eh grad schüttete) nach erledigtem Geschäft einfach beim Fenster raus geleert. Not macht erfinderisch.

  • Wir habenimmer diese Notfalltoiletten dabei. Mit Plastik, nicht mit Pappe. Die funktionieren prima, sind aber sehr teuer. Daher werden wir künftig Spuckbeutel und Polygranulat (Kotzpulver) mitnehmen. Das ist dieses Zeug aus den Plastikwindeln. Kann man online kaufen, viel günstiger als die fertigen Dinger.

    Katzen-Klumpstreu könnt vielleicht auch funktionieren fällt mir grade ein. Als Kotzpulver ist es nämlich gut geeignet.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Wir standen mal im (leicht rollenden) Stau. Es regnete in Strömen. Kind musste dringend pinkeln. Weit und breit keine Ausweiche in Sicht. Aber wir hatten eine leere Pringels Dose. Die hab ich dann (da es eh grad schüttete) nach erledigtem Geschäft einfach beim Fenster raus geleert. Not macht erfinderisch.

    Weißt Du, was die LKW-Fahrer unterwegs machen?

    Kleiner Tipp: diese Plastikflaschen die an Raststätten oder auch einfach am Straßenrand liegen: niemals anfassen. Die enthalten definitiv keinen Apfelsaft. Allerhöchstens biologisch gefilterten. #angst

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Kleiner Tipp: diese Plastikflaschen die an Raststätten oder auch einfach am Straßenrand liegen: niemals anfassen. Die enthalten definitiv keinen Apfelsaft. Allerhöchstens biologisch gefilterten. #angst

    Ich bin ja was ekel anbelangt echt abgebrüht, aber um irgendwo rumliegende Flaschen mach ich IMMER einen großen Bogen, egal welche Farbe der Inhalt hat...

  • und ich wunder mich, dass wir sowas bisher noch nie gebraucht haben :D

    dabei sind wir bis vor 1 1/2 jahren viel mit zug gefahren und nun immer wieder mal mit auto.


    früher um zug hatten wir oft nen kleinen eimer, wie vom joghurt bei, weil wir unsere kinder abgehalten haben.

    aber sonst kann ich mich an nichts erinnern.