Günstiges Tragetuch - Kann man das verschenken?

  • Hallöchen,


    ich hätte mal eine Frage.
    Eine entfernte Bekannte bekommt demnächst ihr erstes Kind.
    Meiner Info nach kann die Frau mit typischen Rabenthemen nix anfangen. Ich denke dennoch, dass es für sie gut wäre, wenn einfach ein Tragetuch da wäre. (Jemand aus ihrem unmittelbarem Umfeld, der ihr dann die Bindetechniken beibringen würde, hätte sie)
    Wenn das Kind (was ich ehrlich gesagt vermute) recht bedürfnisstark bzw. schwieriger zu beruhigen sein könnte, mag es für sie vielleicht doch attraktiv sein, mal das Tuch auszuprobieren.
    So, tolle Tragetücher von Hoppediz, Diddymos und wie sie alle heißen sind allerdings auch gebraucht selten im "das schenke ich eben mal so her"-Preisrange zu bekommen. Und ehrlichgesagt ist mir so ein teures Tragetuch auch zu gut, als ich es verschenken möchte, wenn eine recht hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass diejenige es nie nutzen würde oder/und es mit der Waschmaschine ruiniert (laut eigener Aussage macht die Dame des öfteren Wäsche "kaputt", weil sie z.B. zu heiß wäscht, trocknert obwohl man nicht darf, etc.).


    Jetzt bin ich bei ebay natürlich über diverse Billigangebote gestolpert. Da werden teils elastische, teils unelastische TT ab 20 Euro angeboten.
    Ist das eine gute Idee, jemandem sowas zum Antesten bzw. zur Benutzung bei Bedarf in den ersten Wochen zu schenken?
    Oder sollte ich das besser lassen? Hat jemand Erfahrungswerte mit den "Billigtragetüchern"?

  • Ich kenne mich mit günstigen Tragetüchern nicht aus, wollte aber fragen, ob es eine Möglichkeit wäre, ein gutes, aber gebrauchtes (und daher günstigeres) TT zu schenken? Ich bin mir nicht sicher, obs Okay ist, was gebrauchtes zu verschenken, früher fand ich das ein no-go, habe aber zur Geburt vom Zwerg von mehreren Freunden was gebrauchtes bekommen und mich sehr gefreut.


    Und darf ich Dich was fragen - gibt es vorher Indizien, ob ein Kind bedürfnisstark ist/wird? Ich meine das überhaupt nicht kritisch, mich interessiert es wirklich und ich hab wenig Erfahrung mit schwangerem Umfeld und kommendem Baby.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kissix ()

  • Also wir hatten uns (aus Geldmangel) ein elastisches TT bei eBay für 25€ gekauft. Und ich finde es nicht so schlecht. Man muss es halt öfter waschen, als teure, damit es wieder steifer wird und nicht so ausgeleiert ist... Aber zum anfreunden mit TT ist das schon gut. Damit habe ich dann sogar meinen Freund zum träger gemacht (dem allerdings auch unser Ring Sling zu kompliziert ist... Ich finde da zwar nichts kompliziertes...aber was solls)


    Und wenn sie so falsch wäscht, dann ist es wenigstens nicht wirklich schade um das Tuch :D

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen

  • Mh ich glaub ich würde dann schon fast zu einem günstigen elastischen tendieren. Ich hab momentan beruflich viel mit Eltern und teils bedürfnissstarken Kindern zu tun, die aus verschiedenen Gründen in ihren elterlichen Fähigkeiten eher eingeschränkt bzw noch stark ausbaufähig sind. Die kommen mit dem elastischen besser zurecht, weil man es vorbinden kann

  • Hast Du schonmal versucht ein TTgebraucht, nicht online zu kaufen? Sprich (Kindersachen)Flohmarkt? Im Rabenflohmarkt kannst Du ja auch ne Suche Starten oder stöbern ;)


    Ansonsten weiss ich nicht, wie schnell so ein Tuch ausgleiert ist, aber ein Versuch wär es ja wert. ;) Ich hatte mal ein billig Tuch, aber die gewebte Variante und das ging gar nicht. #flop


    Ich mache immer nur eine Sache nach der anderen - die aber gut #freu

  • Kissix : Das ist nur eine Vermutung von mir, denn es gibt keine einfache Erklärung dafür, ob ein Kind ein 24h-Baby wird oder nicht. Wissenschaftler sagen dafür immer so schön "das ist multikausal bedingt und multifaktoriell beeinflusst". Aber Indizien dafür, dass es so sein könnte sind z.B. die Eltern hatten und haben sehr viel Zoff miteinander, die Eltern sind beide psychisch "vorbelastet", die Mutter ist sehr ängstlich, hat auch große Angst vor der Geburt, hat viel Stress mit ihrer Schwieger- und auch Herkunftsfamilie, ist gerade frisch umgezogen und hat kein soziales Netz/Unterstützung am neuen Wohnort, verfügt kaum über Wissen zu Geburt und Säuglingspflege, hat keine Erfahrungen mit Säuglingen, hat keine Hebammenbetreuung...etc.


    Ich wollte nur ein "kleines" Geschenk machen, und so ungefähr 25€ max. ausgeben. Die gebrauchten guten Tücher gehen bei ebay und Co. meistens so ab 40-50 (und mehr) Euronen weg.

  • ich hab mir ein elastisches und auch unelastische tücher gebraucht gekauft und war mit allen zufrieden. wenn man es weiterschenken will, wäre es ev günstif, wenn man keine flecken oder löcher entdeckt ... also wenn möglich vorm kauf anschauen.


    ansonsten bin ich bei safira ... ein elastisches halte ich in diesem fall für besser, ev mit der info, dsss später ein unelastisches sinnvoll sein kann, wenn sich das trageb bewährt hat :)


    sry wg fehler: handy is schuld.grmpf..


    edit: meine tücher waren ein mobywrap, ein kurzes dydimos u ein langes amazonas #gruebel .... jeweils etwa 20 euro.

    lieben gruß von mauli mit maulino (2/12)


    ... mal da, mal dort, mal hier, mal fort ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mauli ()

  • Die gebrauchten guten Tücher gehen bei ebay und Co. meistens so ab 40-50 (und mehr) Euronen weg.


    Das stimmt so nicht. Ich habe mir in der Schwangerschaft bei ebay ein kurzes Nino (ca 15€) und für meinen Mann ein langes Storchenwiege Leo ersteigert (war ca 20€). Vor allem letzteres Tuch ist unschlagbar, was das Preis-Leistungs-verhältnis betrifft: toll eingetragen, wudnerbar weich und leicht zu binden... Ich nutze es lieber als mein (zugegebenermaßen NOCH schöneres Kokadi-Tuch).


    Ich würde lieber in Ruhe nach einem guten und günstigen Gebrauchttuch schauen (ich habe eben einmal bei ebay Kleinanzeigen in meiner Stadt nachgesehen und schon unter den ersten 10 Treffern zwei Didymostücher für 20€ gesehen) als in ein Billigtuch investieren. Ich habe beim ersten Kind mit einem Hoppediz-Tuch das tragen gelernt (damals waren die wohl deutlich "schlechter" als heute) und erst beim zweiten Kind mit einem geliehenen Girasol gemerkt, wie toll und einfach tragen sein kann. Mich hat das erste Tuch (hart, störrisch und irgendwie einfach doof zu binden) nicht gerade motiviert #yoga


    An einen Trageanfänger, der auch nicht unbedingt top-motiviert ist, würde ich kein Tuch verschenken, das es einem möglicherweise schwer macht...

    Die Kosmonautin, der Bartträger, bald vier Kinder und eine Flüchtlingsunterkunft im Nebenhaus.
    wir berichten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von funky ()

  • Ehrlich gesagt finde ich (aus TB-Sicht), dass es durchaus Unterschiede gibt zwischen billigen und teureren Tüchern. Wenn du kein gebrauchtes findest, dann evtl. eher eines für sie bei einer TB ausleihen? Die Kaution kriegst du ja wieder. Und zumindest bei mir könntest du für 25 Euro über 2 Monate ein Tuch ausleihen. Dann kann sie mal testen und evtl. verlängert sie den Vertrag selbst? Oder kauft sich ein eigenes?
    Oder du schenkst ihr (evtl. mit jemand zusammen) einen Gutschein für eine TB?

    1900 von 2018 Teilen entrümpelt#wisch

    1300 von 2019 Teilen entrümpelt


    159 von 2020 Teilen entrümpelt

  • funky : Oh, das ist erfreulich. Da hab ich wohl nicht gescheit genug gesucht. Werd ich mal gleich nochmal gucken, ob ich da kurzfristig was passendes auftreiben kann.
    Haselmaus : Ja, aus Trageberatersicht ist das sicherlich grausig ;) - aber ein Tragekursgutschein wäre nicht das Richtige, das würde sie vermutlich ablehnen. Ich bräuchte sozusagen eine Art niedrigschwelliges Angebot für sie, etwas, was sie ganz ohne Klimmbimm und Druck ausprobieren kann, wenn sie möchte. (Und bei den Waschkünsten würde ich ungern ein Tuch ausleihen für Sie, das gäb einfach unnötigen Ärger, auf den ich keinen Bock hätte, ganz ehrlich gesprochen)
    Ich hoffe ja, sie damit sozusagen "anzufixen" und würde dann ggf. einen Tragekurs anregen.

  • Ich habe mal ein neue Amazonas Berry verschenkt. Ist etwas über deinem Budget, würde aber heiß geliebt und war sicher das Geld wert.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Ich glaube halt, dass das "Anfixen" mit guter Qualität leichter ist. Wenn sie das elastische Tuch dann alle zwei Tage waschen muss, damit es wieder halbwegs fest wird, dann ist das doch nicht unkompliziert.
    Vllt. eher was ganz anderes schenken und sie das Tragen mit deinem Tuch ausprobieren lassen?
    Ich verstehe aber deine Intention, will dir das jetzt nicht madig reden oder so.

    1900 von 2018 Teilen entrümpelt#wisch

    1300 von 2019 Teilen entrümpelt


    159 von 2020 Teilen entrümpelt

  • Mein Moby wrap hat 3 Kinder gut durchgehalten, das kann man gut gebraucht kaufen. Ich hatte auch ein lotties gebraucht für 20 Euro bekommen, das war super. Storchenwiege Leo gab es vor 5 Jahren gebraucht ab ca. 40 Euro.

  • Diese billig Angebote auf Ebay sind wohl eher untauglich. Bei den gewebten handelt es sich, soweit ich gehört habe, um Leinwandbindung. Desweiteren weißt Du ja auch nicht, inwieweit die Farben und Textilien belastet sind - da soll ja immerhin ein Baby rein.
    Ich würde an Deiner Stelle auch eher nach einem gebrauchten suchen (die Standart-Streifen von Hoppe, DD, oder Storchi kosten gebraucht oft nicht die Welt) oder wirklich über das Verschenken einer Trageberatung nachdenken.

    ...und Punkte sind doch Rudeltiere...



  • Ganz andere Idee: Und wenn du ihr statt dessen die Leihgebühr für ein Tuch schenkst, die dann je nach Shop ja auch mit dem Kaufpreis verrechnet werden kann?
    Blöd dabei wäre nur, wenn dann die Leihzeit für sie (noch) nicht die richtige Zeit ist es zu nutzen.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?


    Dechslein: 7/2013

  • Ich hatte schon billige Tücher in der Hand (ebay für ca. 25 oder 30 €). Und da war KE(NE Anleitung dabei. Der Stoff war einfacher BW-Stoff, aius dem man auch Gardienen hätte nähen können.
    Damit war die Frau unglücklich, weil sie eben keine Ahnung hatte, was sie damit anfangen könnte.
    Ich würde also auf jeden Fall dafür sorgen, dass auch eine gute Anleitung dabei ist (empfehlenswert die von Hoppediz, die kann man auch separat kaufen).
    Und wenn du ein wenig Ahnung von TTs hast , kannst du vielleicht auch beurteilen, ob das Tuch ganz gut ist oder ein Griff ins Klo.


    Wenn es neu sein soll: Da wären die elastischen evtl. wirklich gut.


    Es kann aber auch wirklich sein, dass die Frau es nur in die Ecke legt, einfach, weil sie keinen Zugang dazu hat.
    HAst du vielleicht selbst ein TT? Dann könntest du es ihr zunächst leihen und ihr evtl. auch vermitteln, wie man es anwendet. Wenn es ihr dann gefällt, kannst du ja immer noch ein TT schenken. Wenn nicht, dann wäre vielleicht ein Gutschein für Babymassage schön., weil es da ja auch um körperliche Nähe geht, ohne die sich ein Kind nicht entwickeln kann.

  • conundrum
    Das finde ich interessant. Auf mich treffen bzw trafen viele Kriterien deiner Auflistung zu, und ich habe so ein Baby.

  • Schau mal beim e*bay Kleinanzeigen da ist gerade ein DD Wellen Tuch Gr. 6 für 20,- drin.