Die Zehennägel, mein Kind und ich...

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich darf vermelden: im tiefsten Tiefschlaf hat's heute Nacht geklappt!!
    Ich musste mich zwar sehr beeilen, weil Muppi trotzdem etwas zu ahnen schien und mein Mann hat sich herzlich über mich kaputt gelacht, wie ich da mit Taschenlampe zwischen den Zähnen und angestrengtem Blick das Bett entlang robbte... Aber: heute ist der erste Tag seit langem, an dem sich mir nicht die Nackenhaare aufgestellt haben, als ich ihr die Hose überstreifte!


    Ach so, und als Dank für das unterstützende Gewieher, darf das nächste Mal der Papa die Fußnägel kürzen...


    #super

    Wenn Du damit beginnst, Dich denen aufzuopfern, die Du liebst, wirst Du damit enden, die zu hassen, denen Du Dich aufgeopfert hast.
    (George Bernard Shaw)

    • Offizieller Beitrag

    Ja, aber ich kann es jetzt als Erwachsene ausblenden.

    Es ist so ein Druckschmerz, unangenehm und zieht die Finger/Zehen hoch... Schwer zu beschreiben.
    Ich kann aber allgemein keinen Druck auf die Nägel aushalten - tippen, wenn die Nägel zu lang sind, geht gar nicht, Instrument spielen dasselbe und Rücken kratzen muss mein Mann sich selbst ;)

    Liebe Grüsse

    Talpa

  • Ja, aber ich kann es jetzt als Erwachsene ausblenden.

    Es ist so ein Druckschmerz, unangenehm und zieht die Finger/Zehen hoch... Schwer zu beschreiben.
    Ich kann aber allgemein keinen Druck auf die Nägel aushalten - tippen, wenn die Nägel zu lang sind, geht gar nicht, Instrument spielen dasselbe und Rücken kratzen muss mein Mann sich selbst ;)

    Liebe Grüsse

    Talpa


    Wow. Wieder was gelernt. An so was würd ich, ehrlich gesagt, im Traum nicht denken, weil ich davon nicht betroffen bin. Ich hab als Kind immer nur ganz doll fürchterlich rumgezappelt beim Zehennägel schneiden, weils mich soooo gekitzelt hat. Mir darf auch heute noch keiner heimlich an die Füße kommen und rumkitzeln. Ich schlag dann aus... #pfeif #augen Zehennägel schneiden lief bisher bei mir unter dem Motto: unangenehm ja, muss aber sein. Aber richtig Schmerzen... 8I Nee. Ich geb zu, dass ich DAS nicht bedacht hab.

    Die 3 Großen fandens jetzt auch nicht sooo toll, aber es war immer machbar. Mein Großer ist ähnlich kitzlig, wie ich, an den Füssen. Da musste ich eher fester "anpacken", damits nicht zu sehr kitzelt. Dann konnte er es aushalten. Der Großen hat das gar nichts ausgemacht und der jüngeren Tochter wars zwar nicht angenehm, aber auch nicht nervig. #weissnicht

    Aber einmal gibt's immer ein erstes Mal. Nuja...

    Danke Talpa für das Teilen deiner Erfahrungen damit. #knuddel

    LG Ditta

    Alles, was einmal war, ist immer noch. Nur in einer anderen Form. (Hopi-Weisheit)


  • Oh, so massive Schmerzen hätte ich auch nicht für möglich gehalten! Das ist ja echt fies!
    Ich kann mich nur sehr gut erinnern, besonders in den Fingernägeln immer so eine Art Fremdgefühl gehabt zu haben, unmittelbar nachdem sie mir geschnitten wurden. Das war zwar sehr unangenehm und hatte auch leichten Druck-Charakter, aber nicht direkt schmerzhaft und endete, als ich das Nägelschneiden selbst übernehmen durfte, bzw. in der rechten Hand (die ich dann ja mit links schneiden muss), ist das noch immer ganz leicht vorhanden...

    Wenn Du damit beginnst, Dich denen aufzuopfern, die Du liebst, wirst Du damit enden, die zu hassen, denen Du Dich aufgeopfert hast.
    (George Bernard Shaw)

  • ...feilen...? #nägel


    da bambam sich zunehmend beschwerte beim fingernägelschneiden (das ansetzen, also das randrücken der schere unter den fingernagel ist das unangenehme) habe ich das letzte woche angeboten mit ner simplen papp-feile und er war absolut begeistert. heute haben wirs wiederholt und er bekräftigte, dass er nur noch gefeilt bekommen möchte und war auch supergeduldig. als ich meinte, wir könnten dafür mal ne richtig gute feile besorgen, hat er gejubelt #applaus

    damit das feilen funktioniert, halte ich die finger jeweils links und rechts vom zweiten fingerglied fest. es dauert so seine zeit, aber es ist soooo viel besser für die nerven aller beteiligten...

    H A L L O !
    R E G E N B O G E N !
    S O F O R T !

  • okay, ich oute mich jetzt mal ls rabenmutter: ich schneide meinen kindern die fussnägel nicht.

    jaja, ich weiss, dann wachsen die nägel ein und das eitert und dann muss man den ganzen nagel mit der zange aus dem zeh reissen...hat man euch das auch erzählt, als ihr kinder wart?

    also, jedenfalls hab ich die probe aufs exempel gemacht, und nichts ist eingewachsen. die nägel brechen einfach nach einer weilevon selbst ab (barfusslaufen scheint das zu begünstigen) und das sieht dann zwar nicht immer so supergepflegt aus, aber keiner von den dreien hatte jemals einen eingewachsenen nagel (das hatte nur ich, als ich meine nägel noch zu kurz geschnitten habe).

    ganz selten hat mal wer nen eingerissenen nagel und kommt ihn dann abknipsen lassen. das hat auch noch nie geblutet oder so, sondern war immer gerade noch ausserhalb des schmerzhaften bereichs.
    dass sie sich nen span einziehen kommt öfter vor und tut auch mehr weh.

    also, ich plädiere hier mal für zivilen ungehorsam ;)

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

    • Offizieller Beitrag

    *seufz* Das fände ich auch toll - bei der Kleinen würde das zumindest an einigen Nägeln gehen. Alle anderen Zehennägel dieser meiner Kinder wachsen leider abwärts, sommers wie winters - und damit wirklich sehr schnell und schmerzhaft ein...

    Liebe Grüsse

    Talpa

    • Offizieller Beitrag

    Nein, meine wachsen nicht abwärts, sondern ganz normal geradeaus.

    Und ja, die Nägel sind schon vor dem ersten Abschneiden "eingerollt" (im ersten halben Jahr habe ich ja nur gecremt, dann fielen sie meistens ab).

    Liebe Grüsse

    Talpa

  • Nein, meine wachsen nicht abwärts, sondern ganz normal geradeaus.

    das nennst du normal?! das hab ich noch nie gesehen! *gacker* ;)

    naja, schade. aber vielleicht funktioniert es ja bei einem anderen geplagten kind...

    edit: ach so, ich meinte, dass das einwachsen vom schneiden kommt, nicht das einrollen. letzteres halte ich für normal ;)
    ich glaube, vom schneiden werden die kanten schärfer und oft schneidet man, vor allem an den ecken, zu kurz.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

    Einmal editiert, zuletzt von Madrone (12. September 2014 um 09:45)

  • Ich schneide auch in der Nacht, aber mit Stirnlampe!

    Vielleicht mögen eure Kinder, wenn man die Nägel lackiert und dann abschneidet... die "hübschen" abgeschnitten Nägel dürfen sie dann in einer kleinen Kiste sammeln....

    BOAH, irgendwie klingt das ekelig... aber wenns hilft! #hammer

    lg

  • Beim kleinen Spezialisten war es auch lange nur im Tiefschlaf möglich, die Nägel zu kürzen. Da er aber sehr viel barfuss läuft und seine Nägel relativ grade sind, kürzen sich die Fussnägel im Sommer von selbst, die muss ich nur im Winter schneiden.
    Zappelchens Nägel schmiegen sich an Finger und Zehen an, da hilft das Barfusslaufen nicht. Zappelchen ist da aber nicht so empfindlich.