Kinderangewohnheiten, die mich in den Wahnsinn treiben

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Ich machts wahnsinnig, dass das Duracellmädchen in Wartesituationen ohne Sitzplatz an mir herumzerrt. Meine Arme nimmt, sich dabei um mich dreht, an mir hochspringen will etc.


    1. es tut mir weh
    2. macht mich das wuschig
    3. Sie hat solche Kraft, dass ich schon mal umzufallen drohe (und ich bin nun kein Fliegengewicht, aber mein Schwerpunkt ist ungünstig ;) )
    4. Ist das ja immer in der Öffentlichkeit und ich tue mich schwer damit, meine Grenzen zu wahren, wenn Fremde dabei sind (blöd ich weiß, ich übe noch)


    Was mich noch wahnsinnig macht:
    Ins Gesicht fassen!!! #kreischen


    Leslie

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Beide sind ganz irre auf meine Haare. Da sie es beide wirklich sehr lieben, bin ich einigermaßen nachsichtig. Der Größe aber schafft es, mir beim Kuscheln, besonders beim einschlafkuscheln, echt Dreads zu zwirbeln. Das nervt sehr und wird von mir mittlerweile sofort unterbunden. #kreischen


    Fridolin ist ein wegrennkind. Er ist ja jetzt auch nicht mehr Anderthalb und echt pfiffig - will sagen, er weiß genau, dass er das nicht darf und macht es deshalb. Ein Spiel, das mich nicht nur kirre, sondern zuweilen wirklich, wirklich wütend macht. Aber ihm ist die Gefahr irgendwie noch nicht im geringsten klar. (sein Bruder ist eher vorsichtig, Fridolin ist wie Ritter Rost: "ich kenne weder Angst noch Schmerz"... ) #kreischen

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • eher meine marotte:
    ich hasse monotone geräusche. also ballon spielen, auf den tisch tippeln, etc. kann ich auf den tod nciht ab, macht mich irre. die kinder wissen das natürlich und tun es auch weiterhin, natürlich. #augen

  • ... wenn ich in der Hocke sitze (um z.B. dem Kleinkind die Schuhe zuzubinden) sich von hinten auf meinen Rücken zu lehnen oder gar zu springen, so daß ich das Gleichgewicht verliere und umkippe. #haare

  • - Nase popeln und den Popel dann mir schenken (sind wir allerdings selber schuld, wir haben ihr verboten, den Popel in den Mund zu stecken und irgendwas muss man ja damit tun)


    - über einen drüberlaufen, als ob man nicht da wäre, sie merkt auch nicht, wenn sie einem gerade auf den Fuss steht und es macht mich wahnsinnig

    Formerly known as Petrosilius und kurz als Muffine

  • Oh ja, da gibt es bei uns auch ein paar Dinge.


    - wenn der Große mir was zeigen will und das betreffende Ding mir schnell und überraschend direkt vor das Auge hält (wenige Zentimeter, auch schon mit spitzen Gegenständen vorgekommen, lässt er sich nicht abgewöhnen)


    - wenn ich so in der Hocke bin, dass ich leicht das Gleichgewicht verliere und ein Kind kommt auf mich zugestürmt


    - wenn ich in der Hocke bin, sich auf meinem Kopf abstützen, um selbst das Gleichgewicht zu halten (kommt eigentlich nicht mehr vor)

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • - ich hasse es, wenn meine Brille dreckig ist. vor allem durch kleine Patschehändchen *habenwill* *grabsch* *draufhau*


    - ich mag nicht wenn der Kleinling an meine Haare kommt, weil er dann meisten richtig dran rum reißt *autsch*

  • Müssen es die eigenen Kinder sein? Wenn nicht, das nervt mich:


    - ich kann popelnde, oder vor sich hin schnoddernde Kinder (ok bei Erwachsenen fänd ich es auch ekelig) nicht ertragen, am besten geht die Hand dann noch zum Mund. Sorry da packt mich der absolute Ekel und das Kind kriegt ein Taschentuch gereicht und darf sich evtl. auch mal die Hände waschen.


    - ich möchte nicht an den Haaren gestreichelt werden, oder auf den Kopf gefasst, oder Haare einflechten oder so. Es macht mich erstens irre und zweitens mag ich nicht Zuhause gleich unter die Dusche steigen, weil ich das Gefühl habe mir haben 20 verschiedene Leute an den Haaren rumgefummelt.


    - das gleiche gilt eigentlich auch fürs Gesicht. Im schlimmsten fall denk ich noch "erst im Schnodder rumgematscht und dann in meinem Gesicht/meinen Haaren". Örks.


    - und dann mag ich nicht gezerrt werden. Wobei ich da zwischen einem ruhigen zupfen und hektischem zerren unterscheide. Also wenn ich mal ein rufen überhört habe und dann etwas an meiner Jacke oder so gezupft werde -kein Problem! Wenn meine Aufmerksamkeit eh schon voll und ganz da ist, muss man nicht an mir rumrupfen. Ein an die Hand nehmen oder sonstiges ist aber was anderes.

  • Ich hasse es, wenn Kinder mit Stühlen kippeln, die es nicht beherrschen. Ich hab auf der Arbeit ein Kind, das immer kippelt. Der kann nicht ruhig sitzen. Aber der beherrscht das Kippeln. Da macht es mir nicht so viel aus.
    Aber sein bester Kumpel - der kippelt dann auch. Und der hat das motorisch nicht so gut drauf. Und kippt dann immer um. Und DAS macht mich wahnsinnig!

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Mich von hinten anspringen. Ich hasse, hasse, hasse das und muss das Kind dann heftig und rücksichtslos von mir schubsen. Sie machen es trotzdem immer wieder. #haare


    Getränke lautstark zu sich nehmen, also laut schlürfen. Das Mitbewohnerkind macht das mit Vorliebe und ich würde ihm das Glas dann am liebsten aus der Hand schlagen und auskippen.


    Puzzeln mit kleinen Kindern, die das Teil zehn mal an der richtigen Stelle offensichtlich falsch rum anlegen wollen, und genau die richtige Position konsequent auslassen. Wenn ich mit kleinen Kindern puzzle, lege ich ihnen immer drei Viertel des Puzzles und lasse ihnen nur ein paar Teile zum Selbsteinbauen, weil ich sonst schreiend weglaufen müsste.

    "Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow." Carrie Fisher

    LG Matilda mit Tochter (08/2004) und Sohn (09/2015)

  • Noch was vergessen: die Grosse hat als Baby immer versucht, den Finger in meine Nase zu stecken- der Horror, das tut so weh!

    Formerly known as Petrosilius und kurz als Muffine

  • Brillen klauen und werfen.
    Ich fahre da inzwischen eine Vermeidungsstrategie, bzw reagierte dann indem ich ihn wegsetze oder selbst gehe, so dass es nicht mehr so oft vorkommt. Mein Mann kriegt das nicht auf die Reihe und brüllt dann rum. Nutzt nichts, Kind macht es trotzdem immer wieder, aber inzwischen fast nur noch bei ihm.

  • ja im mich umschmeissen ist meine auch gut


    Was ich absolut nciht abkann (bei anderen, meine macht das nicht) ist mit offenem Mund essen. Dummerweise macht das der Sohn einer meiner besten Freundinnen immer noch (obwohla uch schon 5) und zwar richtig mit absicht den Mund aufreissen #kreischen


    Und natürlich muss ich das Telefon nur in die Hand nehmen und es geht los:"Wer ist dran? was will er? Kann ich was zu trinken/essen/spielen haben? Mammaaaaaa, Mamammaaaaa!!!!" #stirn

    Mäh! mit Pubertier (12/04) und kleinem Räuber (07/14)

    • Füßeln...wenn ich im Bett liege, drehe ich mich noch einmal in die richtige Position und fertig ist...alle anderen Familienmitglieder haben aber anscheinend "restless feet"
    • "ich aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuch!"
    • In der Hocke anspringen, am besten beide auf einmal...
    • mit dreckigen Fingern an meiner Hose hochziehen
    • Der Kleine beißt gerne in meine Kniekehlen.... #kreischen

    Je kaputter die Welt draußen, desto heiler muss sie zu Hause sein. Rheinhard Mey

    Einmal editiert, zuletzt von Locke87 ()

  • Sich an meiner Hose, an meinem Rockzipfel oder am Shirt festhalten oder an mich lehnen, während ich irgendwas tue (Spülmaschine ausräumen etc., also irgendwas mit größerem Radius). #augen Ich bin da echt oft manchmal davor, ruckartig zur Seite zu gehen und das Kind der Schwerkraft zu überlassen. #schäm



    #kreischen


    oh ja, das nervt mich auch tierisch! #angst

  • z.b. beim radfahren (kleine kinder im anhänger, großes ein paar meter vorraus) mit mir reden wollen, immer gerade dann wenn gerade ein auto vorbeifährt... oder in anderen lauten situationen, und dann noch mit blick auf den boden... das macht mich echt fertig - vor allem, wenn ich sowieso gerade erkältet bin und 1000 mal heiser rufen muss dass ich es nicht verstanden habe...

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Mir beim Spazieren im 10 Sekunden Takt mit dem Laufrad zentimetergenau vor die Füße fahren, moar!! #motz

    Manchmal is im Kopp Licht an und trotzdem keiner zuhause.

    • Beim Einkaufen ständig vor den Wagen wuseln und dann abrupt stehenbleiben.
    • Prinzipiell beim Essen aufs Klo gehen und dann laut rufen "Poppo auswiiiischeeeen!"
    • Auf mir rumklettern, sobald ich mich hinlege
    • Beim Essen auf meinen Schoß klettern, bevor ich fertig bin
    • Beim Stillen die andere Brust abgrabbeln
    • Ständiges Wiederholen von Phrasen, oder tausendmal fragen: "Is daaas?", obwohl sie genau wissen, was das ist
    • Nach dem Klogehen untenrum nackt rumlaufen, sich nicht wieder anziehen und mit nacktem Po auf Polstermöbel setzen
    • Im Garten in den Weg oder noch besser - ins Kräuterbeet #kreischen pinkeln
    • Nach mir schreien, statt zu mir zu kommen, wenn sie was von mir wollen

    Ich könnte noch eine Weile weitermachen... :D