Meinem Sohn wurde das Fahrrad geklaut

  • Unser Vierjähriger ist mit meinen Eltern, meiner Schwester und deren Sohn in einer Ferienanlage in Mecklenburg Vorpommern im Urlaub. Ferienhaus mit Terrasse und Garten. Sein heiß geliebtes BMW Fahrrad, das er im April zu seinem 4. Geburtstag bekommen hat, ist auch mit dabei. Letzte Nacht wurde es samt Helm von der Terrasse gestohlen #sauer


    Das Rad war nicht mal neu, hatte starke Gebrauchsspuren und der Helm war auch schon recht verbeult. Und mein Kind hat das Vertrauen ins Gute verloren. Der ist in Tränen aufgelöst. Den neuen und hochwertigen Cityroller seines Cousins, der direkt daneben stand, haben die Diebe stehen lassen.


    Meine Mutter fragte heute bei der Rezeption nach. Dort sagte man ihr, dass es wohl Menschen gäbe, die speziell auf die BMW Räder ausseien. Es wäre wohl nicht der erste derartige Diebstahl dort.


    Ach Mensch, mir tut unser Sohn so leid. Das Fahrrad war sein wichtigster Besitz. Es verging seit seinem Geburtstag kaum ein Tag, an dem er nicht damit fuhr...

  • Oh, wie gemein ist das denn?! Ich druecke euch die Daumen, dass das Rad schnell wieder auftaucht.


    Die Rezeption koennte aber warnen, wenn so etwas oefter vorkommt, oder?

  • Hi Bricheton, meine Liebe!
    Das ist ja echt mal wieder doof. Was für A... es doch gibt. Ich wäre auch sowas von wütend!!!! Ich würde ihm auch ein neues Lieblingsfahrrad kaufen, damit er über den Verlust hinweg kommt und es nicht mehr so vermisst. Dass er den Glauben an das Gute verloren hat, glaube ich nicht, er hat " nur" erfahren, dass es auch das Andere gibt und man davor nicht immer geschützt ist bzw. sich selbst schützen muss (anketten, etc.). Die Erfahrung lässt sich leider, leider nicht vermeiden... schade, dass es ihm jetzt den Urlaub versaut und er dort nicht mehr rumfahren kann! Richtig blöd! #sauer

  • So ein Sch... #motz
    Wenn geht, würde ich auch ein "neues" Lieblingsrad besorgen.


    Das Rad unseres Sohnes wurde im letzten Herbst vom Waldrand weggeklaut. Wir waren Pilze suchen. #sauer
    Wir erklärten den Kindern damals auch, dass es eben solche und solche Menschen gibt. Einige Tage später haben wir second hand ein cooles Rad gefunden.

  • Das tröstet dich oder deinen Sohnemann zwar herzlich wenig, aber meiner Tochter (6) wurde das Fahrrad auch gerade gestohlen. Wir sind jetzt am Pfingstwochenende gerade ins neue Haus umgezogen. Die Räder hatten wir am Sonntag noch stehen lassen, wollten sie am Montag nachholen (wir sind ja nur in den Nachbarort gezogen und momentan sowieso noch fast jeden Tag im alten Haus). Leider war das Rad meiner Tochter unverschlossen und das Fahrradschloss nicht auffindbar. Ist ja nur für eine Nacht, habe ich gedacht, und hier ist in all den Jahren noch nie etwas weggekommen. Tja, und am nächsten Morgen war das Kinderrad nicht mehr da ... ;(#sauer#motz#heul


    Soweit ich mitbekommen habe, gab es noch weitere Diebstähle in der Nachbarschaft. Viele sind übers Pfingswochenende in Urlaub gefahren und das haben die Diebe sich wohl zu nutze gemacht. Unsere eigenen Räder haben sie stehen lassen, weil die verschlossen waren. Und ja, wenn nicht sämtliche Nachbarn in Urlaub gewesen wären, hätte es vielleicht jemand mitbekommen, wir sind ja bekannt hier.


    Unseres war auch ein gebrauchtes Kinderrad, keine Exklusivmarke oder so was, und mit deutlichen Kratzern und Spuren. Aber sie hatte es gerade erst im April zum Geburtstag bekommen und wir hatten schon ziemlich suchen müssen, um ein Rad in dieser Größe mit 3-Gang-Schaltung zu bekommen, und auch noch im gewünschten Rosa. Und nun ist es weg ... :S


    Ich kann euren Ärger also sehr gut nachfühlen. Den Glauben an das gute im Menschen hat unsere Tochter dadurch zwar nicht verloren, aber sie vermisst natürlich ihr Fahrrad (zumal sie damit jetzt auch gerne die neue Wohngegend hier erkunden würde). Ich hab' da schon eher ein Problem mit, weil ich jahrelang von unserer "sicheren" Wohngegend geschwärmt habe und jetzt schon zugegeben arg enttäuscht bin. Unsere neue Wohngegend kann ich noch nicht einschätzen, aber ich weiß, dass ich nichts mehr unverschlossen irgendwo rumstehen lassen werde ...

    Es gibt nichts das höher, stärker,
    gesünder und nützlicher für das Leben ist,
    als eine gute Erinnerung aus der Kindheit.

    - Fjodor M. Dostojewskij -

  • #contra Das Rad meines Sohnes wurde vor ein paar Jahren gestohlen. Ea stand auf der Terasse, ebenerdig zur offenen(!!) Wohnzimmertür. Es war Samstag und ich in der Küche um das Frùhstùck zu machen. Eine Nachbarin rief mich an um zunerzählen, eine fremde Frau wäre im Garten. Als ich gucken ging, war das Rad schon weg. Soooo dreist!


    Wir haben es zwar angezeigt, aber leider bekamen wir es nicht wieder. Söhnchen dafür ein neues #taetschel

  • unserer tochter wurde letzten herbst auch das fahrrad gestohlen. aber wir haben es wieder gefunden. ich denke, es war ein kind oder mehrere, die es genommen haben und dann ins gebüsch geworfen haben. wir haben es etwa 15 gehminuten von unserem zuhause gefunden.


    ich würde auf jeden fall in der ferienanlage und drumherum mal nachschauen.

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14

  • Lieben Dank für eure tröstenden Antworten.


    Dass das schon Einigen von euch selbst passiert ist, ist nicht schön.


    Adrasteia, das ist ja sooo nett von dir. Ja genau, es war ein Kidsbike. Ich werd ihm nun allerdings ein größeres Rad kaufen, da ihm das Kidsbike von Anfang an schon zu klein war, wir hätten es spätestens kommendes Frühjahr ersetzen müssen. Aber nochmals ganz herzlichen Dank für dein Angebot. #herzen


    Bin grad fleißig am Schauen bei den Online Kleinanzeigen, bislang war aber nichts Passendes im näheren Umkreis dabei. Er kommt erst nächsten Donnerstag aus dem Urlaub zurück, ich habe also noch ein wenig Zeit.


    Tante Edit sagt: dass Kinder sich das Rad genommen haben könnten, war die erste Vermutung meiner Eltern. Aber eine Suche brachte bislang leider keinen Erfolg #weissnicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bricheton ()

  • Hier aufm Dorf folgende Verluste (wg. kurzzeitigem Liegenlassen):


    2 alte Bobbycars
    Schlitten
    Laufrad


    :stupid:



    Es tut mir sehr leid für Deinen Sohn. Das ist echt gemein.

  • Mit dem nächsten Rad auf jeden Fall schnurstracks zur Polizei!


    Gleich registrieren lassen. Das findet Dein Sohn sicher irre spannend (die Polizisten geben sich auch immer viel Mühe, das den Kleinen schmackhaft zu machen) ;-) und außerdem schreckt es Diebe ab.


    Und so lernt Dein Sohn auch, dass Wegnehmen echt sch.... ist. Erfahrung hilft leider meist mehr als Erklären.

  • Regestrieren bringt leider kaum was. Wir haben hier jetzt alle gute Schlösser und schließen immer am Rahmen an (nicht an Rad). Nach geklautem Laufrad, Fahrrad und Fahrrad samt neuem Kindersitz hab ich jetzt genug. Mein MB war registriert die haben mir aber bei der Polizei keine Hoffnung gemacht.


    Ich finde es gemein, wenn Kinderräder geklaut werden #sauer Die bringen aber wohl gutes Geld.


    Ich hoffe ihr findet bald ein neues Rad für den Kleinen.

  • Kommt drauf an, in der Regel machen die das aber glaub auf jeder Wache (hier ist es so). Kann man aber im Internet nachlesen oder vorher mal anrufen. (nein, nicht die 110 8) )


    Es hat mir z.B. sehr viel gebracht, als ich den Diebstahl bei der Versicherung gemeldet hab. Die haben in den Unterlagen zur Anzeige ja gesehen, dass ich alles getan habe. Hab auch die Rechnung des Fahrradschlosses aufbewahrt. Das hilft auch. Hab alles Geld zurück bekommen.


    Außerdem ist die zugegeben miese Aufklärungsquote bei Raddiebstahl besser, wenn es registriert ist. Im Falle, dass die Polizei doch mal eine Bande überführt kannst Du das Rad zurück bekommen. Und es erleichtert auch die Verurteilung, da der Diebstahl dann zweifelsfrei nachweisbar ist. Außerdem ist die Beute natürlich schlecht oder gar nicht absetzbar - da der Käufer nach dem Eigentumsnachweis fragen wird!


    Hier rät die Polizei explizit zur Registrierung. Dann bappste einen Aufkleber dran. Mir wurde von den Beamten bestätigt, dass das schon großes Abschreckungspotenzial hat. Ich würde es IMMER machen. Und wie gesagt: Für die Kinder ist es eh spannend, weil die Polizisten meist auch Spaß dran haben, das ein bisschen zu erklären.