Kind klagt nach Zusammenstoß im Kiga über Kopfschmerzen

  • Hallo in die Runde,


    mein Sohn ist vorgestern im Kiga mit einem anderen Jungen zusammengestoßen. Der andere Junge hatte zwei längere Bauklötze in der Hand und ist mit denen genau gegen die Stirn meines Sohnes gestoßen. Mein Sohn hat eine dickere Beule bekommen, die auch leicht blau ist.


    Am gleichen Tag klagte er über Nackenschmerzen...keine Ahnung ob das in Zusammenhang steht. Seit heute Nachmittag klagte er dann über Kopfschmerzen im Stirnbereich - also andauernd und nicht nur, wenn man die Beule berührt.


    Wie schätzt Ihr das ein und was würdet Ihr machen? Die Erzieher hatten mir nichts von dem Zusammenstoß erzählt, mein Sohn hat auch erst gestern davon berichtet als ich die Beule auf seiner Stirn bemerkt hatte. Insofern glaube ich eigentlich, dass es nicht so schlimm war. Er meinte auch, sie hätten ihm gleich etwas zum Kühlen gebracht.


    Aber die Kopfschmerzen irritieren mich nun doch ein wenig.


    Danke schonmal vorab

  • nachdem die kopfschmerzen erst nach 2(?) tagen aufgetaucht sind, würde ich das nicht als anzeichen einer gehirnerschütterung sehen.


    ich denke da eher an verspannungskopfweh, zumal dein sohn auch über nackenschmerzen berichtet hat.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Verspannungskopfschmerz...ok...frage mich woher er Verspannungen haben könnte. Ist das nicht eher son Erwachsenending? Ja Gehirnerschütterung hätte ich jetzt auch nicht getippt...deswegen waren wir erst vor ein paar Wochen die 48 Std. im Krankenhaus und kenne daher die Symptome eigentlich. Ich frage mich nur, ob es bei einer stärkeren Prellung am Kopf auch nötig ist, zum Arzt zu gehen?!

  • Vielleicht hat sich durch den Schlag irgendwas im Nacken verspannt/ verrenkt und dadurch kommen jetzt die Kopfschmerzen. Kann er den Hals in alle Richtungen gut bewegen? Versuch mal ob Wärme im Nacken hilft. Wenn es nicht besser wird, würde ich zur Sicherheit den Kinderarzt drauf schauen lassen.

    LG
    blue


    "Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt." (David Hilbert)

  • Ich würd fast sagen, dass das leichte Symptome eines kleinen Schleudertraumas sein könnten. #gruebel #weissnicht


    LG Ditta

    Alles, was einmal war, ist immer noch. Nur in einer anderen Form. (Hopi-Weisheit)



  • Ditta, genau das glaube ich inzwischen auch. Hab ein bisschen gelesen und es spricht eigentlich alles dafür. Auch das zeitverzögerte Auftreten der Symptome. Man kann da ja allerdings eh nichts groß machen, außer im Zweifel Schmerzmittel und soll auch nicht zu sehr schonen, damit keine Schonhaltung eingenommen wird. Heute hat er wohl keine Beschwerden mehr. Wenn nochmal was kommen sollte, gehen wir Mo zum Arzt.


    Lieben Dank für Eure Antworten!

  • ....Wie sieht es denn jetzt aus?
    Kopfschmerzen können immer auch zeitverzögert auftreten. Im Zweifel zum Arzt.
    Wenn der nichts feststellt( bitte aber erst abklären lassen), kann sicher mal ein erfahrener Osteopath "drauffühlen". Hör Dich doch mal um, ob es bei euch jemanden gibt, der Erfahrungen mit Kindern hat.