Therme Erding, Rutschenverbot für Frauen

  • Hallo zusammen,


    Da ich gerade das andere Posting mit dem Beschwerde-Thema las, fiel mir ein, dass ich euch ja auch mal dazu fragen könnte:


    Vor ein paar Tagen las ich in der Zeitung, dass die Betreiber der Erdinger Therme sich dazu entschlossen haben, die "Faser Xtreme" (oder so ähnlich, eine der schnellsten Rutschen dort) für Frauen zu sperren, weil es mehrere (ich habe 6 in Erinnerung) Vorfälle von Unterleibsverletzungen gab, bei denen Frauen betroffen waren.


    Ich habe eine entrüstete Mail hingeschrieben, denn für mich geht das überhaupt nicht. Ich selbst bin die Rutsche schon mehrfach gerutscht, und auch als Frau kann man die ohne Verletzung benutzen, wenn man die normalen Sicherheitsvorkehrungen beachtet. Das machen ja schließlich auch täglich hunderte von Frauen. Nur weil ein paar das scheinbar nicht getan haben und zufälligerweise (? mein Verdacht ist ja, dass es auch verletzte Männer gibt, denen es aber einfach zu peinlich ist, dem Bademeister zu erzählen, dass sie sich die Hoden gequetscht haben) Frauen waren, allen anderen Frauen das Rutschen zu verbieten und ihnen zu unterstellen, sie wären wegen ihres Geschlechts zu doof zum Rutschen, finde ich echt ungeheuerlich.


    Zurück kam keine 08/15-Antwort (es wurden schon Stellen aus meinem Brief zitiert), aber natürlich war der Inhalt "uns ist die Gesundheit unserer weiblichen Kundinnen wichtig". Die Aussage, dass unten an der Rutsche immer Personal stünde, das ein Auge darauf hat, ob sich jemand verletzt hat, fand ich allerdings witzig, das habe ich noch nie gesehen. Oben an der Rutsche schon, aber unten? Das wäre neu. Hat das jemand schon mal gesehen?


    Wie seht ihr das? In meinem Bekanntenkreis reichten die Meinungen von "da gibt es bestimmt noch Informationen drumrum, die wir nicht kennen" über "stimmt, Frechheit" bis hin zu "ist doch nicht so wild, gibt doch genug andere Rutschen".


    Liebe Grüße,

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • 8o 8I #confused


    Das ist ungefähr meine Geisteshaltung dazu. Nee, geht gar nicht, ich sehe es wie du. Was kann man da machen? Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde ansprechen?? #hammer

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Na, wenn ihnen die Unversehrtheit der weiblichen und sicher auch maennlichen Kunden wichtig ist, dann sollten sie wohl eher die Rutsche ausbessern statt Frauen das Rutschen zu verbieten... ??!! :stupid:

  • Warum habe ich das blöde Gefühl, dass das KEIN Witz ist?!
    Das können die nicht ernsthaft machen, oder???

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Wahrscheinlich setze ich mich jetzt in die Nesseln :D aber ich kann das schon irgendwie verstehen. Wenn dem Betreiber auffällt dass ein großer Anteil Frauen die Rutsche nicht unverletzt verlässt, würde ich da auch handeln. Und so wie ich es gelesen habe, ist das ja nur ein vorübergehendes Verbot bis es Schutzhosen gibt. Dass Frauen anders gebaut sind als Männer, lässt sich nun mal nicht wegdiskutieren

  • Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass die für Kinder eh' nicht zugelassen ist, ja?

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Wahrscheinlich setze ich mich jetzt in die Nesseln :D aber ich kann das schon irgendwie verstehen. Wenn dem Betreiber auffällt dass ein großer Anteil Frauen die Rutsche nicht unverletzt verlässt, würde ich da auch handeln. Und so wie ich es gelesen habe, ist das ja nur ein vorübergehendes Verbot bis es Schutzhosen gibt. Dass Frauen anders gebaut sind als Männer, lässt sich nun mal nicht wegdiskutieren


    Es ist (zumindest dem Artikel nach, den ich gelesen habe, und diese Vermutung haben sie in ihrer Antwort auch nicht korrigiert) nicht ein großer Anteil von Frauen, der sich auf der Rutsche verletzt, sondern es waren 6 Frauen auf geschätzt viele tausend Benutzerinnen, die die Rutsche im Laufe der Zeit benutzt haben.


    Das mit den Schutzhosen haben sie mir gar nicht zurückgeschrieben, das wäre nämlich auch mein Vorschlag gewesen, damit hätten sie mich durchaus ein bisschen milder stimmen können.


    Aber nach wie vor bin ich der Meinung, dass ein Szenario, das dazu geeignet ist, bei Frauen innere Verletzungen herbeizuführen, auch Männern, die ihre Genitalien sogar außen tragen und damit eher verletzlicher sind, Schaden zufügen kann. Darum würde ich sagen: Entweder Rutsche entschärfen, sperren oder eine Schutzkleidung für die Benutzung bereitstellen, aber keinesfalls ein selektives Frauenverbot.


    knallgrau, Kinder dürfen da nicht drauf, das Startalter weiß ich aber gerade nicht.


    Liebe Grüße, ich bin ja froh, dass viele ebenso entrüstet sind wie ich (und auch ich dachte zuerst an einen Aprilscherz, bis mir einfiel, dass wir ja August haben),

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ich seh's wie Du! Geht gar nicht! Wir sind am Wochenende in Erding. Therme war bisher nicht geplant - aber ich glaub, ich pack mal Badesachen ein. Allerdings rutsche ich nicht wirklich gerne. Aber ich kann gut motzen!

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Nun, ich finde es auch schräg. Allerdings ist es ja wohl privat betrieben wird DÜRFEN sie es wohl schon verbieten. Aber ich denke auch das ein entsprechendes Warnschild besser geeignet wäre, dann könnte jede Frau und jeder Mann sein persönliches Risiko kalkulieren und selbstverantwortlich entscheiden (da stehe ich sowieso drauf...)

  • Na, wenn ihnen die Unversehrtheit der weiblichen und sicher auch maennlichen Kunden wichtig ist, dann sollten sie wohl eher die Rutsche ausbessern statt Frauen das Rutschen zu verbieten... ??!! :stupid:


    Sehe ich auch so!


    Was waren denn das für Verletzungen? Wie kann man sich denn da verletzen? #angst :S

  • Ach, ich find das nicht so dramatisch. Wenn es Frauen sind, die sich dort verletzen? Dann ist doch auch klar, dass die nicht drauf dürfen. Allerdings sollte dann schnell eine Lösung gefunden werden, dass die Rutsche wieder entgendered wird.

  • Welcher Art sind denn diese Verletzungen? Unterleib = Gebärmutter? Ob sie sich gnädig stimmen lassen, wenn man ihnen bescheinigt, dass man sowieso unfruchtbar oder sterilisiert oder mit dem Kinderwunsch durch ist, bzw. keinen hat? :stupid: #yoga

    LG von Sosh - dem weiblichen Viertel unserer Familie #yoga

  • Hallo,
    ich habe auch nur mit dem Kopf geschüttelt als ich es gelesen habe.
    Hier ist mal der Link zu dem Artikel: klick mich
    LG Sabine

    Wir bieten ein gutes neues zu Hause für Pokemonsachen.
    Wenn ihr euch davon trennen wollt, meldet euch doch bitte bei uns.

  • Hier steht was zu den Verletzungen...



    edit da zu schnell abgeschickt: ich fand es auf den ersten Blick auch seltsam, allerdings kann ich den Betreiber auch verstehen, dass er sich erstmal absichert...

    We must accept finite disappointment, but never lose infinite hope.

    Martin Luther King, Jr.

    ———-

    ebura mit S (*04), E (*05) und #paket (12/21)

    Einmal editiert, zuletzt von Ebura ()

  • ann ich den Betreiber auch verstehen, dass er sich erstmal absichert...


    absichern ja aber nicht in dem sie die frauen ausschließen :stupid: rutsche ausbessern und bis dahin für alle sperren, wäre z.b. eine bessere methode. wäre ich eine kunde von denen, würd ich gar nicht mehr hingehen, meine familie auch nicht. so verlieren sie doch kundschaft, wie wirtschaftlich.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Also, wenn das Ding so gefährlich ist, dann muss es generell gesperrt/nachgebessert/beschildert werden.


    Ein Frauenverbot...nicht zu fassen.....


    Ein mündiger Erwachsener sollte durchaus in der Lage sein selbst zu entscheiden, wie, ob und wie oft er oder sie eine Rutsche benutzt. Wichtig ist die entsprechende Aufklärung.
    Für viele extrem schnelle udn steile Rutschen gibt es entsprechende Rutschpositionen die man einhalten soll, da alles andre nicht so dolle (z.B. für den Rücken wäre.


    Auch da muss ich doch selbst entscheiden, ob ich da rutsche oder nicht.


    Klar...das Bad hat Hausrecht....wie das allerdings rechtlich mit "Diskriminierung" aussieht, auch in so einem Fall.....ich meine, die unterstellen den Frauen ja, dass sie generell zu doof sind diese Rutsche zu rutschen.


    Also entweder optimal beschildert für alle offen, oder weil zu gefährlich für alle gesperrt.


    Finde ich.



    edit weil grad Artikel gelesen: 72???? km/h??????? #yoga ...keine 10 Pferde würden mich da runter bringen #angst


    Trotzdem.....der Betreiber hat dafür zu sorgen dass das Ding sicher ist und im Zweifel dann halt Schutzhosen verteilen.



    72kmh....*kopfschüttel*.....

    " Ich bin eine gute Hausfrau...bei mir kann man vom Boden essen..........da findet sich immer was."

    ...war schon immer ein Fensterschwein.



    1933 Einträge im alten Forum



    Trageportal.de

    Einmal editiert, zuletzt von Rosmarin&Schokolade ()