MMR - hatten eure Kinder eine Impfreaktion ?

  • Liebe #rabe n :)


    mich interessieren eure Erfahrungen mit der MMR Impfung. Hatten eure Kinder (oder ihr selber) eine Reaktion nach der Impfung?
    Hautrötung, Schmerzen, Fieber, ….


    Unsere Kinderarzt empfiehlt die Impfung im Sommer, gerne in den Ferien, da man sich zwei Wochen schonen sollte und im Sommer nicht so sehr Erkältungszeit ist.


    Nun überlege ich, wie wir die Impfung am Besten einplanen und worauf ich mich einstellen sollte.


    #danke

  • Meine große tochter hatte damals - vor zehn Jahren- eine recht heftige Reaktion. Meine jüngste hatte jetzt nach der Impfung gar nichts, nicht mal an der einstichstelle. Ich weiss nicht, ob die Impfung verträglicher wurde, oder ob es kindabhängig ist, aber es hat mich sehr gefreut!

  • nein. oder jedenfalls nicht so, dass ich es wahrnahm. klar sah man die einstichstelle ein paar tage, aber sonst nada.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Nein, gar nix.

    2 Sternchen † August 2011 und † Februar 2013 zwei Kinder: eine Tochter *17.2.2009 einen Sohn *23.3.2014 #herzen
    153.png
    51.png

  • Einmal eine gerötete Stelle (weil sie den Muskel steinhart angespannt hatte), sonst bei beiden Kindern nix.


    Lg


    Talpa

  • leichtes Fieber.


    Die anderen beiden sind nicht geimpft.

    Ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen!

  • Mein Sohn hatte leicht erhöhte Temperatur an einem Tag, meine Tochter hat gar nicht reagiert. Die Einstichstelle war bei beiden leicht geschwollen, aber nicht weiter schlimm.

  • Meine Tochter hatte einige Zeit einen roten Knubbel an der Einstichstelle.

  • Die Große hatte einmal leicht erhöhte Temperatur, sonst nix, die Kleine keine Reaktion.

    juno

    Das Leben lebt, es ist ein wunderschöner Sommertag!
    (Gisbert zu Knyphausen)

  • Die Einstichstelle war schon 2, 3 Tage zu sehen. Und sie bekam nach genau 2 Wochen Fieber einen Tag lang.
    Das hatte mir die Ärztin gesagt, dass es passieren könnte.

    Ich schreibe immer vom Handy, darum leider nur meistens kurz und knapp. :)

  • Wir hatten hier vier Tage mittleres Fieber bis 40 grad und danach zwei Tage Streuselkuchen aussehen.

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Bei einem von 3 Kindern gab es eine Reaktion.
    Oberschenkel/Bein schwoll von der Einstichstelle ausgehend sehr stark an und wurde knallrot. Kind konnte nicht mehr laufen und bekam Fieber.
    Das Bein wurde gekühlt und ärztlich überwacht, irgendwann... ging es dann wieder.

  • Keine Reaktion, nichtmal ne Rötung an der Einstichstelle.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

  • Ja wir hatten.
    Impfmasern und Fieber. Sah aus wie beim Dreitage-Fieber, aber das hatte sie 1, 5 Monate vorher.
    Außerdem ganz mies drauf, schläft noch schlechter als sonst und die Impfstelle ist nach fast vier Wochen immer noch rot.

  • Der große hatte Impfmasern und noch einen Ausschlag, Fieber und wir haben 4 Wochen gebraucht, bis er einigermaßen wieder auf dem Damm war. Beim kleinen war nix weiter. Bisschen schlapp für din paar Tage.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Hier keine Reaktion, bei beiden Kindern, obwohl sie sonst durchaus auch mal empfindlich auf andere Impfungen reagiert haben und besonders der Kleine schmell ne Schwellung bekommt.


    Ich glaube, da hilft alles rätseln vorher nichts, du kannst schwer vorhersagen, wie dein Kind reagieren wird. Schlecht finde ich den Vorschlag vom Kinderarzt aber nicht, denn im Zweifelsfall sind 2 Wochen Erholung wirklich gut und wenn das Kind nicht schon angeschlagen ist, geht der Körper sicher auch besser damit um. :)