Hitze-Jammer-Thread

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Früher war 32 Grad maximal ein paar Tage im Jahr und dann ging halt nichts mehr, das war da normal. Über 28 Grad war Grund für hitzefrei. Jetzt wäre damit der halbe Sommer hitzefrei. Und 37 Grad ist das neue "nichts geht mehr".

  • Als ich letztes Jahr mal während der Hitze arbeiten musste und keinen Ventilator hatte, habe ich ganz viel zum kühlen mitgenommen: ich habe mir teilweise ein feuchtes Handtuch in den Nacken gelegt, hatte Wasser in einer kleinen Sprühflasche dabei. Und ich habe immer abends eine Tuppertrinkflasche mit Wasser gefüllt und die ins Gefrierfach gelegt. Die habe ich dann in einer Kühltasche mitgenommen. So hatte ich immer viele kalte Sachen dabei. Die Flasche konnte ich mir auch mal in den Nacken oder an den Kopf halten. Oder eben auch mal eiskalten Wasser trinken. Es war eigentlich schon alles zu viel. Aber weil ich wusste, dass ich so viel zum Kühlen dabei hatte, ging es schonmal besser.

  • Ich weiß übrigens: ganz sicher wird die Welle spätestens am 17. vorbei sein. Denn dann kommt mein mobiles Kühlgerät an. Wäre das erste Mal, dass ich solche Käufe mache, dass ich das Gerät auch gleich brauche. Ist wie mit dem Regenschirm.

  • Das wäre schön, dann sind nämlich fast die Sommerferien vorbei. Bei Gluthitze morgens im Klassenzimmer mit Maske auf, kann mir nicht vorstellen, dass da jemand was lernen kann.

  • Das wäre schön, dann sind nämlich fast die Sommerferien vorbei. Bei Gluthitze morgens im Klassenzimmer mit Maske auf, kann mir nicht vorstellen, dass da jemand was lernen kann.

    Bei uns noch 2 Tage 32 Grad, morgen fängt Schule wieder an. Berufsschule von Eisprincess mit Maske.


    hier auch alles hoffnungslos überlaufen. ganz schlimm sind die flüsse mit den 100en von Gummibooten. ich bleibe zu hause und geh nachher in den wald spazieren. wir haben einen Waldes, der sieht nach so einem heissen wochenende wie ein Sonnencreme-see aus. ;-). schlimm....da geh ich erst wieder rein wenns kälter wird.

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • Ayala: was ist ein kühlgerät?

    Meins ist so ein kleines Ding für den Schreibtisch. Da kommt eine Patrone rein, die man mit Wasser füllt und einfriert. Hält den Arbeitsplatz schön kühl.

  • ah interessant. kannte ich gar nicht und das kühlt dann den raum, so wie eine Heizung?

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • Unsere Waschmaschine ist kaputt, das Ersatzteil kommt nicht an Land, und ich muss nachher noch zum Waschsalon, die Wäscheberge wegschaffen.


    Aber es ist zu heiß.

    Mein Hirn besteht nur noch als Brei.


    Letztes Jahr als es so heiß war dachte ich ja, ich sterbe einfach, und dann wars das.

    Ich bin nun ein Geist und kann folglich nicht noch mal sterben.

    Ich habe mich geirrt, ich mache gerade das gleiche durch wie letztes Jahr,


    Noch drei Wochen, dann habe ich Urlaub.


    Ich bin echt froh, dass meine hyperaktive Tochter ein Teenager ist. Die ist einfach unterwegs. Mit 16 kann man sie ja laufen lassen.

    Und das Gespräch darüber, dass man zu Corona Zeiten wirklich echt und ganz sicher bitte NICHT aus andere Leute Flaschen trinkt haben wir doch noch hinbekommen.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Früher war 32 Grad maximal ein paar Tage im Jahr und dann ging halt nichts mehr, das war da normal. Über 28 Grad war Grund für hitzefrei. Jetzt wäre damit der halbe Sommer hitzefrei. Und 37 Grad ist das neue "nichts geht mehr".

    Wann früher?

    Ich hasse diese Hitze.

    Das war aber auch früher schon so. Da war es durchaus auch lange am Stück so heiß.


    In diesem Jahr war es ja lange Zeit sehr kühl. Da war es mir im Juli eher zu kalt für den Sommer.


    Aber sonst ist es echt furchtbar.

    Ich bewege mich am Liebsten garnicht und trinke Wasser ohne Ende.

    Hunger hab ich auch keinen...

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • 1990er bis 2010er Jahre, da war es einfach nie so heiß, 32 Grad wurde da als echt VIEL bezeichnet (Nordwesten Niedersachsen, "der kühle Norden" halt). 37 Grad war da echt absurd , das gab es nicht, jetzt gibt es das öfters.

  • 1990er bis 2010er Jahre, da war es einfach nie so heiß, 32 Grad wurde da als echt VIEL bezeichnet (Nordwesten Niedersachsen). 37 Grad war da echt absurd, jetzt gibt es das öfters.

    Ich glaube, da gibt es zwischen Nord und Süd wirklich große Unterschiede. Im Norden kennen wir das so weniger. #ja

  • @Schnickschnack ich packe auch noch die 80er Jahre davor. 32 Grad waren da schon echt viel und eine große Ausnahme.

    Und es war wirklich oft in den 70ern, 80ern und 90ern dass der Juli noch echt kühl und verregnet war und im August wurde es wärmer und trockener.

    Meine Mutter ist sehr wetteraffin und schreibt sich seit Ewigkeiten Temperaturausreisser auf. Und da ich im Juli Geburtstag habe, weiß ich, dass es da oft gar nicht so sommerlich war, wie man so allgemein denkt.

    Ich fand den Juli hier in Niedersachsen einen sehr typischen Juli wie ich ihn aus meiner Kindheit kenne.


    Und ja, die Hitze habe ich früher auch schon gehasst, aber da waren es dann eben höchstens mal 2 oder 3 Tage und auch "nur" 32 Grad.

  • Ich erinnere mich auch an komplett kalte durchgeregnete Sommer, wo alle am Jammern waren. Die letzten Wochen waren dahingehend "normaler" als 2018 und 2019. Da waren 3 Monate Dürre nicht normal. Davon kippen hier immer noch Bäume um.

  • Wenn man sich Statistiken anguckt, dann sind die heißesten Sommer/Temperaturen oft in Jahren, in denen ich noch nicht geboren war.


    Die letzten Jahre waren halt extrem lange sehr trocken.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen