Hitze-Jammer-Thread

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Jede tut was sie kann, aber es geht auch um Lebensqualität.

    Würde ich die Ventis nicht haben, würden wir statt 2x mindestens 4x am Tag duschen.

    Auch blöd.

    Ja genau und Lebensqualität definiert sich eben für jeden anders.

    Und deswegen macht es wenig Sinn das, was man selber macht als richtig zu feiern, weil es um die eigene Lebensqualität geht und das was andere machen, als falsch, weil es ums Klima geht....

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Aber es gibt schon Sachen oder Taten, die ein bisschen falscher sind.

    Dazu gehören für *mich* eindeutig zu viele Autos und vor allem SUVs in einer fuxxing Grossstadt! Was hier im Viertel, eigentlich Dorf am äußersten Rand der Stadt, an solchen unnützen Gefährten rumeiert ist geradezu obszön.

    Hier muss niemand auf die Alm oder durch extrem unwegsames Gelände. Selbst am Moor oder am Heidegebiet sind die Straßen befestigt. Weiss ich, da radel ich gern mal hin.

    Wenn der ältere Mann oder Frau ins Dorf zum Einkaufen fahren (max 5min) täte es ein Kleinstwagen, aber die steigen aus ihren dicken SUVs aus...

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • ich heize im Winter nichtmal wirklich...vielleicht ein paar Tage, wenn es wirklich Minusgrade hat, aber durch die Daemmung ist das hier kaum noetig.

    Darf ich mal kurz fragen, wie du wohnst? Also liegt das tatsächlich an der guten Dämmung oder vielleicht eher daran, dass die Wohnungen neben/ über/ unter dir beheizt werden?

    Denn unser durchaus gut isoliertes Haus wäre im Winter ungeheizt nicht bewohnbar. Deshalb irritiert mich das ein bisschen.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • aber ich finde es trotzdem kontraproduktiv, wenn nun dank Klimawandel in der westlichen Welt im grossen Stil Klimaanlagen ueblich werden

    Im Prinzip hast du da ja recht. Aber #weissnicht - das läuft halt wohl unter Klimafolgenanpassungen.


    Es gibt hier im Umkreis keinen Supermarkt und kaum ein Restaurant, das nicht klimatisiert wäre.


    In Privathaushalten sind Klimaanlagen bis jetzt nicht so furchtbar verbreitet, aber irgendwelche Ersatzlösungen haben ganz viele. Einige unserer Nachbarn haben einen Pool. Sowas braucht auch Energie - und kostbares Trinkwasser.


    A propos Ersatzlösungen: Die durchschnittliche Duschdauer in Deutschland beträgt angeblich 11 Minuten und braucht 6,1 kWh.


    Ich habe gestern mal zwei Stunden lang getestet und festgestellt, dass wir in zwei Stunden von 7,5 produzierten kWh (es war leicht bewölkt bei uns) nur ungefähr 4 an die Stadtwerke verkauft haben. Weil die Klimaanlage (Stufe: Luftentfeuchtung) lief. Aber außerdem auch Waschmaschine, Spülmaschine und Wäschetrockner sowie die Ladegeräte für mehrere Akkus.


    Ich würde mal schätzen, dass die Weißware zusammen mit den Akkus 2 kWh verbraucht hat. Also entspricht einmal Duschen ca 8 Stunden Klimaanlage.

    (So viel ist sie in ihrem gesamten Leben bisher noch nicht gelaufen.)


    Ich werde vermutlich alt, aber ich halte die Idee, dass wir wegen dem Klima zurück in den Busch müssen, für weder durchsetzbar noch anzustreben. Ich denke, dass wir die Technologien eben vernünftig einsetzen müssen.


    (Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren sind aber halt keine vernünftige Technologie.)

  • ich heize im Winter nichtmal wirklich...vielleicht ein paar Tage, wenn es wirklich Minusgrade hat, aber durch die Daemmung ist das hier kaum noetig.

    Darf ich mal kurz fragen, wie du wohnst? Also liegt das tatsächlich an der guten Dämmung oder vielleicht eher daran, dass die Wohnungen neben/ über/ unter dir beheizt werden?

    Denn unser durchaus gut isoliertes Haus wäre im Winter ungeheizt nicht bewohnbar. Deshalb irritiert mich das ein bisschen.

    Richtig geraten, Mehrfamilienhaus. Neben uns auf beiden Seiten, unter und ueber uns befinden sich Wohnungen. Allerdings ist unser Wohnhaus auch ein Neubau von 2017 mit KfW 55 Standard. Wir sind im November damals eingezogen, als nur auf einer Seite bereits eine Familie wohnte, alle anderen Wohnungen standen noch leer. Trotzdem mussten wir in dem Winter kaum heizen!

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich würde noch was ergänzen zum Klimaanlagenproblem.


    Wenn man davon ausgehen könnte, dass die Sommer so bleiben wie sie im Augenblick sind, hätte ich jetzt auch keine gekauft.

    Aber wir haben inzwischen mehrere Kipppunkte des Klimas angetriggert, es ist bei vielen mächtigen Leuten keinerlei Einsicht vorhanden (In God we trust!) und wenn jetzt nicht noch jemand mit erfolgreichem Geoengineering um die Ecke kommt, werden wir in 15 Jahren eine Klimaanlage genauso dringend brauchen wie früher eine Heizung.


    Und 2038 steigt Deutschland dann aus der Kohle aus. #angst

  • Der viele Regen der auf einmal runterkommt bringt der Natur wenig. Landregen über längere Zeit wäre super.


    Das Gras was unsere Schafe momentan runterfressen wächst wegen der Trockenheit nicht nach.

    Wir füttern momentan zu, weil wir sie ohne Unterstand (kein Schatten) nicht auf die saftigen Wiesen weiden lassen können.

  • Und 2038 steigt Deutschland dann aus der Kohle aus. #angst

    Das ist mir ebenfalls einfach unbegreiflich....

    Es gibt hier im Umkreis keinen Supermarkt und kaum ein Restaurant, das nicht klimatisiert wäre.


    In Privathaushalten sind Klimaanlagen bis jetzt nicht so furchtbar verbreitet, aber irgendwelche Ersatzlösungen haben ganz viele.

    Die typische Bauweise der Häuser ist auch nicht auf kühlende Ventilation oder kühlende Bauweise ausgerichtet. Da gibt es schon sehr viele tolle Tricks, auch ganz ohne moderne Technik, die man aus südlicheren Laendern lernen kann (Spanien, Mexiko, Italien, Japan fallen mir ein, aber es gibt bestimmt noch viel mehr dazu, von dem man lernen koennte)

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Vor allem merkt man den Unterschied im Mikroklima, ob man in der "Steinwüste" unterwegs ist oder es Bäume und Sträucher gibt. Leider sind hier im RL viele Hausbesitzer mit ihren Kiesgärten und Vollpflasterungen und Aversionen gegen jegliche abfallende Blätter extrem uneinsichtig. Da wird dann tatsächlich erst der Garten in Kies umgewandelt und dann, oh Wunder, wird ja im Haus viel zu heiß, eine Klimaanlage eingebaut. #yoga Das ist gerade bei älteren Leuten hier gerade Standardvorgehen. #yoga

  • Vor allem merkt man den Unterschied im Mikroklima, ob man in der "Steinwüste" unterwegs ist oder es Bäume und Sträucher gibt. Leider sind hier im RL viele Hausbesitzer mit ihren Kiesgärten und Vollpflasterungen und Aversionen gegen jegliche abfallende Blätter extrem uneinsichtig. Da wird dann tatsächlich erst der Garten in Kies umgewandelt und dann, oh Wunder, wird ja im Haus viel zu heiß, eine Klimaanlage eingebaut. #yoga Das ist gerade bei älteren Leuten hier gerade Standardvorgehen. #yoga

    Das müsste verboten werden!

    Hungernde Insekten und abgeholzte Bäume sind die Folge.

    Ach Mensch, wie schön war es, als es üblich war im Garten mindestens einen Obstbaum zu haben.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Vor allem merkt man den Unterschied im Mikroklima, ob man in der "Steinwüste" unterwegs ist oder es Bäume und Sträucher gibt.

    Das stimmt. ABER - bei meinen Eltern im Wald, da ist man frueher im Sommer hin und die Verdunstungskälte der Bäume, hat es angenehm gekühlt. Das war vor 3-4 Jahren auch noch so. Die letzten Sommer wurden aber so trocken, dass der Wald diesen Effekt kaum noch hatte. Einfach staubig trocken, eher so wie die mediterranen Pinienwälder, da ist es schattig, aber die Kühle eine Mischwaldes fehlt eben doch.


    Ich merke auch unseren Balkon, der ist jetzt aufgeheizt und obwohl die Luft nachts auf 19C abkühlt, glüht der Boden bis weit in den frühen Morgen nach. Und wärmt also auch unsere Wohnung.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Vor allem merkt man den Unterschied im Mikroklima, ob man in der "Steinwüste" unterwegs ist oder es Bäume und Sträucher gibt. Leider sind hier im RL viele Hausbesitzer mit ihren Kiesgärten und Vollpflasterungen und Aversionen gegen jegliche abfallende Blätter extrem uneinsichtig. Da wird dann tatsächlich erst der Garten in Kies umgewandelt und dann, oh Wunder, wird ja im Haus viel zu heiß, eine Klimaanlage eingebaut. #yoga Das ist gerade bei älteren Leuten hier gerade Standardvorgehen. #yoga

    Das müsste verboten werden!

    Hungernde Insekten und abgeholzte Bäume sind die Folge.

    Ach Mensch, wie schön war es, als es üblich war im Garten mindestens einen Obstbaum zu haben.

    In Baden-Württemberg wurde ein Gesetz verabschiedet, das genau diese Steinwüsten verbietet, auch rückwirkend.


    klick zu SWR3

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!



    Ihr könnt mich alle mal wertschätzend am Popo reflektieren.





  • Boah, super!


    Wir haben hinterm Haus einen kleinen, sehr hübschen Garten.

    Gepflegt von den Nachbarn, die an längsten hier im Haus wohnen. Das Beet ist gerade jetzt ein Traum von Cottage-Garden. Da summt und wuselt es. #herzen

    Trotzdem genug Platz um mit der Hausgemeinschaft grosse Tische aufzustellen und zu Grillen, einmal im Jahr.

    Seitdem die GIGA Flachwurzler weg sind, ist es noch Mal schöner. (Die sind umgekippt)

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Hui

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Juhuu. Heute früh wars schon schön bedeckt, gerade hatte ich das Kind abgegeben, ging es los. Hab das Angebot einer Mutter mich mit dem Auto mitzunehmen abgelehnt und bin im Regen heimgeradelt, eeeeendlich Abkühlung, so genial! #laola

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Der viele Regen der auf einmal runterkommt bringt der Natur wenig. Landregen über längere Zeit wäre super.


    Das Gras was unsere Schafe momentan runterfressen wächst wegen der Trockenheit nicht nach.

    Wir füttern momentan zu, weil wir sie ohne Unterstand (kein Schatten) nicht auf die saftigen Wiesen weiden lassen können.

    OT: Freunde von mir fahren in solchen Fällen einfach einen Treckeranhänger auf die Wiese. Geht das vielleicht bei euch auch?

    Momentan lassen sie sich aber absolut nicht umweiden. Sie bleiben lieber auf der abgefressenen Wiese mit dichtem Buschwerk.

  • Hier hat es letzte Nacht geregnet, es war richtig frisch in der Bude heute morgen.

    Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit jetzt hoch und mir lief die Suppe beim Einkaufen trotzdem übers Gesicht und in die Augen.

    Immer was zu quängeln, die Olle #freu

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • thumbelina ich wäre auch durch den Regen gefahren #freu


    Beim staubsaugen habe ich gestern auch noch ziemlich geschwitzt, Havanna, aber immerhin konnte ich draussen gut abkühlen. Heute sind hier gerade nur 20 Grad, es ist bewölkt, evt kommt nochmal ein Gewitter. Langsam wird die Luft im Haus auch besser.

  • Hier in meinem Wo-Kü-Schla sind jetzt 24 Grad, sehr angenehm. Und der Wind der leicht rein weht fühlt sich nicht an wie aus'm Föhn.

    Sehr schön.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.