Wie reden Euch die Freunde Eurer Kinder an?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Auch hier nur du und Vorname, sowohl bei den Kindern (die können das Siezen doch noch gar nicht) als auch bei den Eltern.


    Ich finde eh, dass das Siezen abgeschafft gehört und finde es schön, dass es das in manchen Sprachen auch gar nicht gibt.

  • Öhm, ganz unterschiedlich:
    Es gibt sowohl im Kiga als auch in der Schule viele Eltern mit denen wir uns siezen. Wenn dann die Kinder hier sind sprechen die mich auch mit Fr. Mänty an. Z.B. sind hier einige Leherkinder im Freundeskreis und da unsere Kinder die Lehrer siezen sprechen mich die Lehrerkinder auch mit Sie an.
    War das verständlich?
    Also Grundregel hier: Da wo ich die Eltern sieze werde ich auch von den dazugehörigen Kindern gesiezt. Außer es ergibt sich irgendwann was anderes.


    LG
    Mänty

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Hier wird auch du gesagt, das war schon bei meinen Eltern so. Bei unserem Kinderarzt habe ich nachgefragt, ob wir uns duzen wollen, weil meine Kinder in mit Vornamen ansprechen und wir immer so drumrum redeten. Die Kinder gingen gemeinsam in den Kindergarten.

  • Zitat

    Auch hier nur du und Vorname, sowohl bei den Kindern (die können das Siezen doch noch gar nicht) als auch bei den Eltern.


    Ich finde eh, dass das Siezen abgeschafft gehört und finde es schön, dass es das in manchen Sprachen auch gar nicht gibt.


    Ach wie praktisch - unterschreib.

    Widersprich dir selbst! Die anderen sind nicht immer da.

  • du und vorname, wenn sie ihn kennen. ich hatte mit den viertklaesslern von auch knirps klasse im schulhof eine kleine ausgrabung veranstaltet, da hatten alle (bis auf knirps pate, der paar mal bei uns war) mich mit sie angesprochen. aber wenn ich sie sonstwo antraf oder als sie zum geburtstag von knirps bei uns waren, war ich wieder du und fibula, obwohl sie schon 10 jahre alt sind. alles andere faende ich auch seltsam.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • #ja fibula, auch da kann ich unterschreiben. die mutter des besten freundes meines sohnes hatte auch mal "beruflich" in der schule zu tun und da kam mein sohn auch nach hause und erzählte, dass frau x. mit ihnen dies und das gemacht habe. nachmittags beim turnen war sie dann wieder die y und "du" ;)


    :D


    sehr süß. #love

  • Ich finde es auch Unsinn die ELtern der betreffenden KInder zu fragen ob man den KIndern das DU anbieten darf...steht da auch was vom Nutzen und HIntergrund dieses geistigen Ergusses?

  • Bei uns ist es auch Du und der Vorname.
    Ich käme mir auch ehrlich etwas merkwürdig vor, wenns anders wäre!
    Macht das denn hier jemand?
    Vielleicht später mal, wenn die Kiddies so um die 16, 18 sind oder so? Aber selbst dann.. ich fand es in Australien toll, da gabs auch sofort unter verschiedenen Generationen sowieso das you, aber auch sofort recht persönlich und nah. Das Sie, auch an Arbeitsplätzen, ist doch meistens schlecht für die Atmosphäre find ich.

    “As we work to create light for others, we naturally light our own way.”
    ― Mary Anne Radmacher

  • Hallo,


    hier wird auch geduzt und der Vorname benutzt. Außer ein Kind (Freund von Theodore), dass nennt uns immer Onkel und Tante. Aber so sieht er uns auch.


    In der Schule werde ich geduzt. Viele älteren Schüler siezen mich aber automatisch. Manche Kollegen handhaben das anders: Dutzen & Nachname. Also: Du, Frau Junis!

    Liebe Grüße von junis



    "Bitte hör`nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt!" Xavier Naidoo

  • Hier wird nur geduzt. Aber im Kindergarten sind auch alle per du (ich finde es sehr befremdlich, dass in anderen Kindergärten Dreijährige ihre Bezugspersonen, die ihnen den Hintern abwischen, siezen oder zumindest mit Frau Sowieso anreden sollen...). Von daher läuft das vielleicht so wie bei mänty: Wenn ich mit den Eltern per du bin, dann auch mit dem Kindern. Ich werde sehen, was die Schulzeit bringt.


    Wobei meine Eltern große Siezer sind - für sie bedeutet das Duzen Vertrautheit und eine gewisse Intimität (sowie auch ein Stück Rangordnung, glaube ich manchmal), so dass ich selber aus Unsicherheit Fremde lieber erst einmal sieze, obwohl ich mich selber mit Duzen wohler fühle. Aber ich weiß ja nicht, wie die Anderen das sehen, von daher finde ich es auch ganz gut, dass meine Kinder das Siezen schon "können" (also verstanden haben, dass Wildfremde erst einmal "Sie" sind).


    Ich finde es aber überhaupt nicht seltsam, von fremden Kindern geduzt zu werden, erst wenn sie deutlich pubertär sind.

  • Meine Eltern stellen sich heute noch meinen Freunden noch per "Du" vor: ich bin der X. Nur bei ihnen unsympatischen (Männer in karrierten Shorts) bleiben sie beim Sie.
    So werde ich es auch machen.

    Sommer und Winter wechseln,
    so sind die Dinge.

  • Die Kleineren: "Duuuhuuu, Mama von ... (= Name meines Kindes)"
    Die Größeren, und auch andere Kinder, die mich schon gut kennen, sagen "Du" und meinen Vornamen.


    Im Kinderarten haben sich Eltern und Erzieher deduzt. Auch die Kinder durften die Erzieher beim Vornamen nennen (ohne "Tante" oder sowas).
    In der Schule haben die Erstlässler zur Lehrerin "Du, Frau XYZ" gesagt. Das war völlig OK von seiten der Schule, wie bei Junis. Das "Sie" kommt später.


    LG,
    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Ich mag prinzipiell kein sprachlich (re-)produziertes Machtgefälle und da ich nicht auf die Idee käme, Kinder zu siezen, wird hier nur geduzt werden.

  • Auch bin den Eltern der Kinderfreunde sind wir ausschließlich per Du.
    Genauso im Kindergarten, also die Eltern duzen sich gegenseitig.
    Da bin ich gerade echt froh drum, käme mir ganz komisch vor, wenn mich die Mama von
    S. Banknachbar siezen würde... #gruebel

  • Hier wird auch immer geduzt, auch bei den tw. schon erwachsenen FreundInnen meines Sohnes. Ich käme mir total blöd vor, wenn ich mich siezen lassen würde. Die Eltern duzen sich auch alle untereinander.

  • Du und Vorname!! Finde ich vollkommen normal so, grad in dem Alter!
    Aber auch später würde ich mich duzen lassen, hat meine Mutter auch so gemacht und ich finde das absolut normal so :)

  • Hier ist es auch Du und Vorname, wenn die Kinder den nicht kennen oder vergessen haben, sprechen sie mich mit "Mama von ..." an.
    Bei meiner Mutter war das anders. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass meine Freundinnen sie mit dem Vornamen angesprochen haben. Aber Nachname? #gruebel Ich glaub, alle haben sich beschränkt auf "Haben Sie mal ..." ohne Anrede. Meiner Mama fällt es aber auch schwer und ich meine, mein Mann hat sie irgendwann einfach beim Vornamen genannt, ohne dass sie das angeboten hätte.

    Liebe Grüße
    linesa

    Ich rufe Dich, Galaktika, vom fernen Stern Andromeda...

  • Du mit Vornamen
    wahlweise aber auch "Du Mama Zappelchen"

    Achly. #female (<<< Für Shevek) Großmeisterin der Holzschnitzer, Waldkobold. Rote Wuschelhaare, grüne Augen. OHREN.
    Die Ziege ist kein Fressen!

    Meine Kommata sind Individualisten!

    Wo ist meine Kuh?