Gallenstein und Schmerzen

  • Na super, das braucht man so dringend wie Fußpilz. Seit drei Wochen hatte ich moderate Schmerzen im rechten Oberbauch und hatte gleich die Galle in Verdacht, da ich das schön öfter mal hatte. Aber in der Nacht von vorgestern auf gestern ging es so richtig los. Im Ultraschall wurde nun ein 1 cm Gallenstein gefunden. Heute sind die Schmerzen da aber nicht ganz so schlimm. Hat das schon mal wer gehabt? Was habt ihr dagegen getan?
    Liebe Grüße
    Manu

  • Buscopan. Alles andere ist quatsch weil wirkt nicht.
    Wärme wäre noch ne Idee und ansonst solltest du mal über ne Op nachdenken. 1cm ist nämlich nicht so ohne und wenn da ein Stein ist, gibt es meist nocht mehrere kleine. Wenn die sich im Gallengang verhaken, dann ist oft ne Op auf dei Schnelle von nöten.
    evtl. kann ein guter Gastroenterologe es auch mit zertrümmern versuchen allerdings kommt es auf den Stein an (es gibt verschiedene Arten) und das muß begleitet werden, weil da die Gefähr des gallengangverschlußes recht hoch ist udn dann ne Sofrot-Op ansteht.

  • Huargh, du Arme, du hast mein vollstes Mitgefühl!
    Ich habe Paracetamol wie Bonbons gefuttert, konnte ja schließlich nicht ins Krankenhaus wegen dem kleinen Troll.
    Gebracht hats nix (buntgrün hat vollkommen recht) außer einer Not-Op...
    Ich wünsche dir gute Besserung, vielleicht kann man deine(n) Stein(e) noch anders loswerden!

  • herzlich willkommen im club ;)


    ich wurde vor kurzem auch eine solche geplagte, ich habe dann gegooglet und viele interessante sachen gefunden...
    schmerzmittel sind nur gegen die schmerzen, aber zur linderung trägt das nicht bei. leider.


    ich trinke nun eine leber/galle-tee kur, von einem kräuterexperten zusammengestellt mit zusätzlichen tropfen und ölen. diese kur geht über vier monate und soll angeblich kleinere steine auflösen. seit ich den tee begonnen habe zu trinken habe ich auch keine beschwerden mehr.


    aber was mir im akutfall tatsächlich wirklich unglaublich gut geholfen hat, ist öl! wenn du merkst es geht los mit den schmerzen, dann nimme 2-3 esslöffel eines guten kaltgepressten öls, bevorzugt olivenöl. das hört sich total eklig an, schmekct auch tatsächlich nicht grad lecker. :S aber danach sofort einen schluck kalte milch neutralisiert den geschmack und macht das ganze angenehm. #top das hilft sofort, du wirst merken, wie sich die schmerzen wieder in nichts auflösen. habe ich mehrmals ausprobiert und kann es wirklich nur empfehlen.




    ich bin zu meinem hausarzt, weil ich wissen wollte ob ich steine habe. er hat einen ultraschall gemacht und tatsächlich zwei kirschkerngroße steine entdeckt. und ich bin zuversichtlich, dass ich diese mit der teekur loskriege. wenn auch der arzt das gegenteil behauptet. ich habe wirklich keine schmerzen mehr seit ich den tee begonnen habe zu trinken. #top



    edit. die teekur habe ich von einem heilkräuter-experte aus kroatien. über meine schwester besorgt.

  • Wow, danke für die Posts. Das mit dem Öl klingt spannend. Ich habe mir jetzt auch das Buch "Die wundersame Leber- und Gallenreinigung" bestellt. Eine Freundin von mir ist Ärztin und macht das jeden Monat. Allerdings habe ich Angst, dass mir der Stein dabei in die Gallengänge rutscht und steckenbleibt und dann natürlich die ganze Not-OP-Kiste anläuft. Ach Mensch, gerade habe ich wieder ziemliche Schmerzen, obwohl ich vor Angst gar nichts gegessen habe. Ich habe ja den Verdacht, dass es mit dem Abnehmen zusammenhängt. Letztes Mal, als ich auch solche Schmerzen hatte, hat man zwar keinen Stein gefunden, aber ich hatte auch gerade recht viel abgenommen. Und jetzt bin ich wieder dabei. Scheint mir ein Zusammenhang zu bestehen.
    Bin für jede weitere Anregung dankbar.
    Liebe Grüße
    Manu
    Tante Edit sagt: An Buscopan traue ich mich nicht ran, weil ich so viele Medikamentenallergien habe. Nur von Paracetamol weiß ich, dass ich es problemlos vertrage.
    Welche Kräuter sind denn in dieser Kräuterkur? Weißt Du das?
    Ja, dass da mehrere Steine sind, vermute ich auch.

    Einmal editiert, zuletzt von ManuMami ()

  • Manu, ich habe alles durch, es half bei mir nur OP.
    Novalgin hat mir noch etwas geholfen, aber das ist ja auch ein Klopper.
    Vorher habe ich aber brav alternativ versucht. War nur teuer und half nix.

  • Manu,
    leider weiß ich nciht welche kräuter in dem tee alles drin ist, er hält das als sein patent und gibt die zusammensetzung nicht raus. meine schwester ist da auch schon sehr scharf drauf gewesen, konnte aber nichts erreichen. 8)


    der tee ist seeeeehr bitter, und die tropfen noch bitterer #ja aber man gewöhnt sich dran und nach ca. 10 tagen trinken schmeckt es nicht mehr so bitter. ich habe für mich so entschieden dass ich die therapie durchziehe, und danach werde ich zum arzt gehen und nochmal schallen lassen, das hab ich dem arzt auch so erklärt.


    meine tante wiederrum hat seit eh und jeh probleme mit ihrer galle, sie sei "steinreich", die ganze galle wäre voll mit steinen. ausserdem sei die galle selbst irgendwie porös #weissnicht und im augenblick hat sie auch starke schmerzen. in so einem fall denke ich dass nichts anderes mehr als alternative bleibt ausser op... meine tante hat aber nie irgendwas mit alternativ ausprobiert, immer nur verdrängt und die schmerzen so hingenommen... dann sei sie ein paar jahre wohl problemfrei gewesen, und jetzt fängt das theater wieder an. ich denke, wenn sie jetzt was anfinge mit tee oder soetwas, das würde ihr noch viel mehr probleme bereiten. in so einem fall würde ich auch zur op gehen.


    ich selbst habe nur zwei steine, nichtmal so sehr große, und ich probiere die therapie mit dem tee. ich bin selbst sehr gespannt drauf.

  • Mal eine Zwischenfrage. Du sagst, immer beim Abnehmen. Isst du mehr Obst oder rohes Gemüse? Wenn ja, könnte es auch auf eine Fructosemalabsorption hindeuten.

  • Danke Ihr Lieben! OP #kreischen Ich bin doch so medikamentenallergisch und kack mich vor der Narkose an...ansonsten wäre es nicht so ein Ding.
    @ LisaMami, ja, ich denke schon, dass ich mehr Obst und Gemüse esse. Hab ich zwar immer schon recht üppig gegessen, aber derzeit ist es sicher noch mehr. Muss ich gleich mal googlen Fructosemalabsorbtion.... Danke für den Hinweis.
    Danke für all Eure Kommentare, da hat man gleich das Gefühl, dass man mit dem Scheiß nicht so allein ist #yoga


    @ Tina: Das ist schade, dass Du nicht weißt, was da drin ist.

    Einmal editiert, zuletzt von ManuMami ()

  • Die Schmerzen sind relativ gleich 8I Kriegt man aber in den Griff. Zumindest besser als früher oder später eine OP.

  • Ich hatte Jahre schlimme Gallenkoliken aber habe mich absolut nichz zum Arzt getraut. Ich vermute der Stein ist jetzt abgegangen, weil ich kaum noch Beschwerden habe.


    Bei mir half ausschließlich Buscopan und Iberogast.


    Und kein scharf angebratenes Fleisch, nichts stark gewürztes, nichts mit viel Fett, keine Gurke oder Krautsalat, alles was die Galle beansprucht habe ich extrem gemieden, mache ich auch immer noch.

  • Fruktosemalabsorbtion habe ich jetzt mal gegoogelt, das ist es eher nicht. Fürchte, es ist echt die Galle.
    Bisher konnte ich keine Auswirkung von bestimmten Gerichten bemerken, werde aber jetzt mal sehr aufpassen. Heute habe ich Buchweizenpancakes gegessen, das hat sich nicht bemerkbar gemacht. Der Käse gestern aber sehr wohl. Hm, fühl mich grad schlagartig alt ;(

  • Nein, aber das mit dem Öl werde ich auf jeden Fall versuchen. Jetzt ist es mehr so ein gleichbleibender dumpfer Schmerz, den man sogar aushalten kann. Sobald sich wieder so eine heftige Phase ankündigt, werde ich das gleich probieren. Olivenöl habe ich sehr gutes da.
    Ja, das mit dem alt Fühlen ist echt seltsam. Aber ich assoziiere Gallenleiden mit "alter Tante" oder so, die dann pürierte Gallenschonkost auf den dem Teller hat. Gruselig.

    Einmal editiert, zuletzt von ManuMami ()

  • Na, da kann ich mich ja glücklich schätzen, dass es bei mir erst mit 48 beginnt, bzw. beim letzten Mal war ich 37...... Ich hoffe ja, dass es dieses Mal vielleicht auch einfach vorbei geht und dann wieder viele Jahre Ruhe ist. Aber damals wurde auch kein Stein gefunden...Blöd das!

  • Was hier nicht half: Tees, Kräuter (und ich schwör auf Kräuter!!), Wärme, Kopfstand (mein ich ernst - es tat so höllisch weh!), etc.
    Was kurzfristig half: Nix essen, bzw so wenig und schonkostig als möglich, Buscopan, Novalgin
    Was letztendlich half: OP.


    Die Schmerzen sind so fies und die Risiken nicht ohne...ich fühle mit Dir! Überleg Dir das mit der OP...


    Grüße
    bifi


    Edit: Bei der OP war ich 27...