Bücher für Leseanfänger (Junge)

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Ich such ein paar Ideen als Geschenk(e) für einen kleinen Leseanfänger. Aber eigentlich nicht die typischen Leserabe/Leselöwe oder ähnliches. Das kommt nämlich gar nicht so gut an bei ihm.
    Was der Kleine mit Begeisterung selber gelesen hat, war bisher ein popliges Buch von Aldi über "Planes". Da sind nur wenige Sätze auf einer Seite. Und ansonsten große, ausdrucksstarke Bilder. Und natürlich ein Thema, das Jungs interessiert... ("Dusty war ein kleines Sprühflugzeug mit einem großen Traum..." #hammer )


    Sowas in der Richtung suche ich. Habt Ihr Tipps?

  • Spezielle Tipps gerade nicht, hier kam gut an "Erst ich ein Stück dann du ein Stück" aber was er am Anfang wieder hervorgekramt hat sind die Kleinkindbücher mit dicker Schrift und wenigen, einfachen Sätzen wie z.B. das knallrote Bobbycar und etliche andere die einfache und kurze Sätze haben.
    Da war ich doch froh die nicht schon weggetan zu haben.

    der Grosse Januar 2007


    die Kleine Juli 2010

  • Bei der typischen Leseanfänger-Literatur finde ich immer die Diskrepanz zwischen Inhalt und Lesevermögen erschreckend. Meinen Sohn hätte da nichts hinter dem Ofen hervorgelockt.


    Such mal nach Sachbüchern zu Themen, die ihn interessieren. Es gibt da mittlerweile schöne Sachen, bei denen viele Bilder, große kurze und kleinere längere Texte gemischt sind. Das sind nicht mehr die drögen Was-ist-Was Bände aus unserer Jugend. Verlage wie Gerstenberg oder Dorling Kindersley fallen mir spontan für ansprechende Aufmachung ein.


    Erstmal wird dann vermutlich nur die Überschrift gelesen und Bilder geguckt, aber langfristig sind auch die Text interessant und motivieren zum Weiterlesen, oder Vorlesen durch den Erwachsenen Lesebegleiter.

  • Mein großer hat mit Comics lesen gelernt. Er hat Asterix entziffert. Aber da gibt es bestimmt auch anderes. Geh doch mal in einen Zeitschriftenladen und schau, was es da mittlerweile alles gibt.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Ich glaube das ist es bei Leseanfängern: Das Thema muss sie packen. Dann ist es fast egal, in welcher Form die Schrift ist, so lange sie gut lesbar ist.
    Ich glaube, ich würde tatsächlich eher zu Zeitschriften tendieren als zu Büchern.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Bei uns war es der Drache Kokosnuss. Zum Schulstart erst aus der Reihe "Erst ich ein Stück - dann du" und ganz schnell die normalen Bücher von Kokosnuss.

  • Bei uns kann man Comics auch in der Bücherei ausleihen, vielleicht gibt es das bei euch ja auch. Hier haben sie z.B. auch welchen von Yakari oder den Schlümpfen.

  • Meine Leseanfängerin hat gerade die Ritter Tobi Bücher gelesen, sehr niedlich. Kann ich auch für Jungs empfehlen.
    Jetzt liest sie die Bücher vom kleinen Eisbär.

  • Cowboy Klaus Bücher finde ich toll. Mein Mittlerer wohl auch, denn er wollte sie nicht ausleihen.


    Und ansonsten sind hier auch die meisten selbstgelesenen Bücher aus der Was ist Was?-Reihe.

    LG, Junia


    mit #male 05, #male 06, #male 08


    Ps: Ich hab einen neuen Nicknamen. Bitte nicht outen, danke.

  • Ich hab jetzt mal ein Buch "Drachenzähmen 2" (Das Buch zum Film) bestellt und hoffe, es kommt gut an. Das Thema ist momentan ja ziemlich in bei Jungs....

  • Ich unterschreibe bei Kalliope: das Thema muss ihn packen. Mein kleiner War mit dem Leseanfänger Büchern auch nicht hinterm Ofen vorzulocken. Bis er an Ostern ein Star wars Buch für Anfänger bekommen hat (kann ich bei Interesse nochmal nach dem Titel schauen), mit großen Buchstaben und kurzen Sätzen (aber zt trotzdem schweren Wörtern wie Sith-Lord und Tatoine ;-) ), das hat er binnen Tagen verschlungen und wollte gleich das nächste uns uns vorlesen. Also such ein Buch mit einem Thema das ihn sehr interessiert, dann wird er es auch lesen.

    LG Andy mit den beiden Jungs (Mai2004 und Februar2007)

  • Noch ein Tipp, wenn Du es trotzdem mit erzählender Literatur probieren willst: Die Geschichten vom Franz von Christine Nöstlinger.


    Gibt es als Einzelausgaben in größerer Schrift. Wir haben hier einen dicken Sammelband ('Der ganze Franz'), das wäre allerdings eher was zum Vorlesen.

  • AUs dem Tulipanverlag fand einer unserer Jungs das Buch "Die Superhelden" oder so ähnlich ganz toll. Ist auch echt ganz nett für das Leseniveau.
    Der andere mochte die Sachbuchreihe "Meine große Tierbibliothe" Verlag Esslinger sehr.


    Je nach Humor mögen manche "Ritter Artur und der Drache Pups", andere hassen es..


    Finn Feuersäbel ist eine recht spannende Reihe von "erst ich ein Stück..."