Orthesen: Wer kennt sich aus?

  • Hallo ihr Raben,


    gestern traf ich auf dem Spielplatz einen Vater mit seinen Kids (fast 3 und 7), dessen Kleiner Orthesen trug. Darüber sind wir ins Gespräch gekommen. Seine Kids hätten Knickfüße (was sich wohl maßgebl. auf die sprachliche Entwicklung, den Rücken, das Gehirn und was weiß ich auswirken würde), die Große hätte als Kleinkind auch ein Jahr Orthesen getragen und beim Kleinen könnten sie sie bald weglassen und gegen Einlagen tauschen, da die Knickfüße fast wegseien. Naja ... so weit, so gut.


    Aber: Alle Kleinkinder haben doch - mehr oder weniger - Knickfüße! Demnach müsste doch jedes Kind Orthesen bekommen.


    Ein (alternativer) Orthopäde meinte mal zu mir, dass sich halt mit solche Dingen gut Geld verdienen ließ und die Leute krank geredet werden.


    Meine Tochter hat mit ihren knapp 2,5J auch Knickfüße, und ich bin verunsichert. Wie steht ihr dazu, habt ihr Erfahrungen oder Hintergrundwissen zu, ob sich sowas "gesund verwächst"?

  • Knickfüße oder Klumpfüße?


    Von einer Freundin die Tochter hatte Klumpfüße, die musste mit einem Jahr an beiden Füßen operiert werden, weil es mit den Orthesen nicht wegging.


    Mein Knirps hatte bei der Geburt beide Füße nach innen geknickt, da hieß es auch damals, alles in Gips legen. Fand aber meine Hebamme sehr unnötig, weil der da gerade erst zwei Stunden alt war. Wir haben nur feste Söckchen angezogen und siehe da, es ging auch ohne Gips.

  • Knickfüße (was sind Klumpfüße? 8I ). Hier ist aus med. Sicht alles gut, zumindest hat mich noch kein Arzt auf die Fußstellung angesprochen, aber sie hat halt diese Knickfüße, wie ich sie bei anderen Kleinkindern auch ständig sehe. #weissnicht

  • Ist vielleicht auch eine Frage des Grades? Ich habe z.B. eine Skoliose und bin knapp an einerm Korsett vorbei. Das könnte ich mir auch für andere Fehlstellungen vorstellen. Soweit ich es kenne, ist es gar nicht so einfach solche Hilfsmittel bi den krankenkassen "durch zu bekommen". Ich würde also erst einmal nicht von Behandlung wegen "nichts" ausgehen.

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • Bei der U8(?) meines Vierjährigen hat die Kinderärztin gesagt, er hätte Knickfüße. Das sei in dem Alter aber noch im Rahmen und würde sich wahrscheinlich auswachsen. Am Besten solle er viel Barfußlaufen.


    Ich denke, du brauchst dir keine Sorgen machen, solange dein Doc nichts sagt.

  • Knick- (Senk-) Füsse sind bis ca. 4-5 Jahre normal. Manche Orthopäden wissen das aber nicht und werfen dann ganz schnell mit Therapieempfehlungen um sich...
    Natürlich gibt es Fussmissbildungen, die Therapie brauchen, aber der normale Knick-Senkfuss gehört nicht dazu,wenn er sich auswächst.
    Beim Erwachsenen ist er natürlich nicht mehr normal und deutet auf eine veränderte Statik (woher auch immer) hin.
    Die Therapieempfehlungen sind total unterschiedlich, je nachdem, wen man fragt...

  • Ja, so dachte ich auch. #ja


    Mich hat verwundert, dass die Fachabteilung eines anerkannten KHs normalen Kleinkindern der Reihe nach Fußorthesen verpasst (hat mir der Vater erzählt, und fand das auch noch gut bzw. bemitleide er alle Kleinkinder, die keine Orthesen tragen), obwohl sie - die gerade mal 2-jährigen! - einfach nur normale Knick(senk)füße haben. Die haben dafür extra ein Facheschäft im Erdgeschoss eingerichtet! #gruebel

  • Die haben dafür extra ein Facheschäft im Erdgeschoss eingerichtet!

    #kreischen ist doch eine lukrative Sache. #hammer Toll, da hat sich jemand was ausgedacht und macht reihenweise normale Kinderfüße krank. So was ärgert mich enorm. Und hat wahrscheinlich ein seeeehr überzeugendes Auftreten gegenüber den Kassen ( oder sind die Eltern die Zahler?)

  • Jaja, alles in einem Abwasch. Damit man nicht nochmal los muss.


    Böse Zungen würden sagen, damit die Eltern am "nochmal darüber schlafen" gehindert werden ... #angst


    #weissnicht

  • Ich habe noch nie einen bald 3-jährigen gesehen, der SO GERADE aufgerichtete Knöchel hat wie dieser Junge. Der Vater hat sie mir ganz stolz gezeigt (ist jetzt also kein Witz) :S Die sahen aus wie gesunde Erwachsenenknöchel (also ohne Knick) und irgendwie befremdlich. Und ich dachte noch: Das kann doch nicht gesund sein.

  • Ich finde, das kann man so aus der Ferne nicht beurteilen, ob das in diesem Fall nötig war oder sinnvoll oder keines von beiden.


    Wer weiß, wie lange der Junge die schon trug.


    Dieser Vater wollte genau wie wir alle das Beste für sein Kind und ließ sich von Fachleuten beraten.


    Möglicherweise ist hier ja das eine oder andere Kind dabei, dessen Knickfüße besser jetzt schon behandelt würden (wie auch immer, ob mit Physio oder sonstwie) und der Vater würde sich bei dessen Anblick denken, wie verantwortungslos wir sind, weil unsere Kinder so etwas modernes nicht haben.