Mit 43 wieder die Pille gegen Pickel?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Liebe Raben,


    ich habe seit ca. 100 Jahren Pickel. Mal mehr, mal weniger, aber meistens eher mehr. Die einzigen Phasen ohne Pickel waren vor meinem 12. Lebensjahr, während meinen Schwangerschaften und die Zeit als ich die Pille nahm.


    Derzeit könnte ich echt wieder ausflippen #kreischen Ich sehe aus wie ein ....ach lassen wir das #heul Ich möchte endlich einigermaßen schöne Haut in meinem Alter #motz


    Da ich schlecht eine Dauerschwangerschaft eingehen kann überlege ich grad ernsthaft wieder die Pille zu nehmen. Aber ich habe natürlich Befürchtungen wegen der gesundheitlichen Risiken. Vor allem die bekannten Aknepillen haben nicht den besten Ruf. Thrombosegefahr, Lungenembolie....die Liste der Risiken ist lange und beängstigend.


    Aber ich bin eben auch sehr frustriert, um nicht zu sagen sehr deprimiert und verzweifelt wegen meiner Haut. Das Problem bei Akne ist wirklich die erhebliche psychische Belastung.


    Was ich jetzt fast vergessen hätte: Ich habe natürlich schon viele, viele andere Dinge ausprobiert. Äußerliche Behandlung brachte leider nie Erfolg. Verschiedene Hautärzte, viele, viele Cremes und Salben, Fruchtsäurebehandlungen und sogar eine scheissteure Laserbehandlung brachten so gut wie nichts. Leider nur die Pille. 3 Monate mit der Diane 35 (das war vor 11 Jahren) und meine Haut war schön wie nie.


    Ich weiß gar nicht so genau was ich jetzt eigentlich hören will. Vielleicht weiß jemand ein Wundermittel gegen Pickel, das ich noch nicht kenne?


    Verdammt, was soll ich jetzt nur tun?

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Reich mir die Flosse, Genosse.... Ich hab das Wundermittel auch noch nicht gefunden.


    LG Ditta

    Alles, was einmal war, ist immer noch. Nur in einer anderen Form. (Hopi-Weisheit)



  • Bei mir liegt das daran, das dann die männlichen Hormone überhand nehmen.
    In den Zeiten mit der Pille oder in den Schwangerschaften ist das ja reguliert.
    Vielleicht mal einen Hormonstatus machen lassen?

  • Bin zwar "erst" 34 aber ich verstehe was du meinst.. ich nehm schon so lange versch. Hautpillen.. Derzeit hab ich die Yara, die "günstige" Variante einer Hautpille, denn ohne bin ich ein Streusselkuchen. Hoffentlich hat meine Tochter das nicht geerbt #flehan

  • Elli, was kann ein Hormonstatus nützen? Gibt es dann bessere Behandlungsmöglichkeiten? Hast du schon mal einen Hormonstatus machen lassen? (Fragen über Fragen ;) )


    Derzeit hab ich die Yara, die "günstige" Variante einer Hautpille, denn ohne bin ich ein Streusselkuchen.


    Das ist dieser Ableger der Yasmin, oder? Hast du sonst irgendwelche Nebenwirkungen? Ich weiß noch, dass ich mit der Diane zwar keine Pickel, aber dafür mehr Kilos hatte #augen


    Ich hab das Wundermittel auch noch nicht gefunden.


    Wenn du es findest, weißt du wo du mich findest, okay!?

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Meine Kollegin hat es pillenfrei nur mit konsequenter Dr. H*uschka-Kosmetik-Behandlung und Nutzung der Produkte in den Griff bekommen, sie sieht gut aus inzwischen, die Haut (sie sowieso...)
    Die liebe Ernährung spielt bei mir eine große Rolle, nie sah die Haut besser aus als nach einigen Wochen veganen Essens..nur das halte ich nicht aus.


    Gruß omega.

  • Ich hab ein leichtes PCO und wurde dadurch nicht gut schwanger, heraus kam das aber erst weil ich mich beim Frauenarzt beschwert habe.
    Die Periode kam sehr selten, ich hatte ständig richtig dicke entzündete Pickel im Gesicht, einen leichten Oberlippenbart und ein Ziegenbärtchen.
    Das reichte um die Hormone zu überprüfen.


    Gegen zuviel männliche Hormone kann man Cortison über einen kleinen Zeitraum nehmen, meist reicht das um alles wieder in die richtige Richtung zu schubsen. Ich habe das aber nur kurz genommen, weil ich da mit totaler Gewichtszunahme reagiert habe. #weissnicht


    Nach der Schwangerschaft muss ich auch gucken wie es wird, die Pille ist mit 40 auch keine Option mehr für mich und das Miniknirpschen soll jetzt auch das letzte Baby sein.


    Also lese ich gerne weiter mit und hoffe noch auf andere Möglichkeiten. #nägel

  • Ich nehme genau deshalb seit vier Wochen wieder die Pille (Valette) - und es wird deutlich besser. Nebenwirkungen habe ich bislang gar keine.

  • Mein Mann meint, seit er sich komplett milchproduktefrei ernährt hat er kaum noch Pickel.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Gegen zuviel männliche Hormone kann man Cortison über einen kleinen Zeitraum nehmen, meist reicht das um alles wieder in die richtige Richtung zu schubsen. Ich habe das aber nur kurz genommen, weil ich da mit totaler Gewichtszunahme reagiert habe.


    Mist! Auf sowas hätte ich auch keine Lust.


    Danke aber für den Tipp mit dem Hormonstatus, ich werde meinen FA mal drauf ansprechen. Periode krieg ich zwar superpünktlich und Haare im Gesicht halten sich (für mein Alter, haha) auch in Grenzen, aber es kann ja nicht schaden es mal zu überprüfen.


    sitopanaki, ganz ohne Milch schaffe ich nicht. Aber ich ernähre mich - sagen wir mal - sehr milcharm.


    omega, vegan halte ich auch nicht aus. Aber ich achte schon sehr auf meine Ernährung. Also wenig von allem Schlechtem und viel vom Guten (so kurz beschrieben jetzt mal)


    Linea, die Valette habe ich auch schon mal genommen (ewig her) und sie hat ganz gut geholfen, wenn auch nicht so super wie die Diane. Aber wahrscheinlich ist sie auch insgesamt "sanfter".

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Hier hilft wenig Zucker und möglichst keine Schokolade.
    Generell könnte man mal auf die Ernährung gucken.
    Ansonsten - ich bin ohne Pille ein Wrack (Dauerblutungen, Dauermigräne, Dauerbiestigkeit), so daß ich mich mit den Nebenwirkungen abgefunden habe...

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • Bei mir ist es auch wieder ganz schlimm - nicht im Gesicht, sondern mein Rücken sieht aus #schäm
    Und da kommt man ja noch so schlecht ran … ganz schlimm …


    Lösung habe ich da leider auch keine … aber wir können uns die Hände reichen …

  • Wenigstens bin ich nicht alleine :D


    Ansonsten - ich bin ohne Pille ein Wrack (Dauerblutungen, Dauermigräne, Dauerbiestigkeit), so daß ich mich mit den Nebenwirkungen abgefunden habe...


    Mit leichten Nebenwirkungen könnte ich mich auch anfreunden. Aber diese Angst vor Thrombose oder Schlimmerem :S


    Ich mach gleich nächste Woche einen Termin mit meinem FA und klär meine Fragen bezgl. Hormonstatus und Pilleneinnahme Ü40 ab (Krebsvorsorge ist eh schon ne Weile überfällig #angst )
    Im Netz habe ich einen anscheinend guten Hautarzt in entfernterer Nähe ausfindig gemacht und die Wartezeit für einen Termin beträgt 6 Monate :wacko: Die Hautärzte, die ich durch habe, sind allesamt eher genervt und kanzeln mein Problem lapidar ab.

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

    Einmal editiert, zuletzt von Wilde Möhre ()

  • Mein Mann meint, seit er sich komplett milchproduktefrei ernährt hat er kaum noch Pickel.


    sitopanaki, ganz ohne Milch schaffe ich nicht. Aber ich ernähre mich - sagen wir mal - sehr milcharm.


    Möhrchen, der Milchweglassselbstversuch mag mal angehen, aber es ist definitiv nicht so, dass Milchprodukte Pickel machten. Das mag bei dem einen oder der anderen so sein, oder es ist ein anderer Auslöser. Wie hier etwa:


    Hier hilft wenig Zucker und möglichst keine Schokolade.


    Ich krieg von Rotwein Migräne - das liegt aber an mir und nicht am Rotwein. Sonst kriegten ja alle voom Rotwein Migräne.


    Was du beschreibst, klingt tatsächlich nach einer hormonellen Ursache. Die Sache mit dem Hormonstatusbestimmen klingt gut! Ich selber habe immer sehr feinporige, reine Haut gehabt, dann mit Anfang 20 eine Weile die Pille genommen (wofür frau normalerweise so die Pille nimmt) und nachdem ich sie abgesetzt habe, Akne bekommen. Aber wie! Weia! Ganz klar hormonell bedingt. Die genaue Diagnosefindung hab ich verdrängt, ist auch beinahe 25 Jahre her, ich bekam jedenfalls schließlich auch eine Weile Cortison und danach war's wieder und bisher ohne Unterbrechungen picobello.

    तत् त्वम् असि

  • Ja Aoide, um die hormonelle Ursache komme ich wohl leider nicht rum :S Blöd, weil da die Behandlung auch dementsprechend eingeschränkt ist und eben hauptsächlich mit "Keulen" funktioniert. Cortison habe ich noch nie bekommen, ansonsten hatte ich echt schon alles, aber das sind ja auch nicht grade Bachblüten.


    Gute Pflege, Reinigung und gesunde Ernährung mögen zwar eine Linderung bringen, aber keine durchschlagenden Erfolge. Linderung ist mir zu wenig, da meine Haut einfach zu schlecht ist.

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Bei vielen wirkt Isotretinoin dauerhaft. Ist ein absolutes Hammerzeug mit vielen Nebenwirkungen und man braucht eine absolut sichere Verhütungsmethode für die Zeit der Einnahme, aber da es die Talgdrüsen schrumpfen lässt, kann es dauerhaft wirken. Bei mir hat es leider nicht funktioniert, kam alles wieder, ich habe aber erst später gelesen, dass es wohl besser langfristig wirkt, wenn man die Dosis langsam aus schleicht. Noch mal werde ich es wohl nicht nehmen, ich hab mich mit meiner Haut arrangiert. Aber es lohnt sich abzuwägen, ob einem jahrelanges Pille nehmen "nur wegen der Haut" oder ein paar Monate Isotretinoin mit der Aussicht auf dauerhaft bessere Haut lieber ist. Natürlich nur, wenn keine anderen Ursachen hinter der Akne stecken.

  • Aber es lohnt sich abzuwägen, ob einem jahrelanges Pille nehmen "nur wegen der Haut" oder ein paar Monate Isotretinoin mit der Aussicht auf dauerhaft bessere Haut lieber ist.


    Mhh, klar, das ist schon eine Überlegung wert. Aber es ist schon blöd, wenn es danach, so wie bei dir, nicht von dauerhaftem Erfolg ist.
    Ich habe einmal eine Hautärztin danach gefragt und sie meinte das wäre in meinem Fall nicht nötig, da bei mir auch sanftere Methoden helfen würden. Tja, gebracht hat's leider gar nix. Ich habe ewig viele Fruchtsäurepeelings bei ihr gemacht und ein Vermögen für Fruchsäurecremes ausgegeben. Gesehen hat man gleich nullkommanull.


    Aber ich nehme Isotretinoin in meine Überlegungen und Recherchen auf jeden Fall mit auf. Danke!

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Isotretinoin ist super. Nach einigen wenigen Monaten damit als Studentin (und ich habe es nur alle zwei bis drei Tage mal benutzt äußerlich) war es alles soweit okay, daß ich seitdem immer mit BPO auskomme (und auch das brauche ich nur noch selten).


    Die Hautärztin würde ich wechseln- die verdient halt an Fruchtsäurepeelings deutlich mehr.


    Isotretinoin einnehmen würde ich eher nicht- die Nebenwirkungen sind teilweise heftig und probieren kann man es ja erstmal äußerlich.
    Pille mit 43 würde ich persönlich nicht machen.

  • Bei mir das Gleiche. Bin 35 und habe die Akne seit 20 Jahren. #heul
    In meiner Jugend habe ich auch einen Hormonstatus machen lassen: zu viele männliche Hormone. Also habe ich 3 Jahre die Diane35 genommen. Die besten 3 Jahres meines Lebens. #augen


    Danach habe ich sie abgesetzt und war 2 mal schwanger. Seitdem nehme ich auch keine Pille mehr und will sie eigentlich auch nicht mehr nehmen. Aber eigentlich wollte ich schon gern mal wieder schöne Haut haben.


    Achso, ja ich habe auch große Poren. Vielleicht sollte ich mir das Isotretinoin mal ansehen.
    Aber Hautärzte habe ich vor 7 Jahren aufgegeben.


    Der beste Witz den ich gelesen habe: Ich habe einen guten Hautarzt. #hammer

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!