Ich muss mal Dampf ablassen. Tragetuch schädlich bei bestimmten Fällen von KISS?

  • Jetzt muss ich mal mit was raus, was ich erst einmal verarbeiten musste...


    Der kleine Zausel hat ja immer viel geweint, die Hebamme empfahl KISS abklären zu lassen. Es dauerte ewig, eh wir einen Termin beim Orthopäden hatten. Der hat eine Halswirbelblockade und eine Lendenwirbelblockade festgestellt und beide gelöst plus Atlas-Therapie. Wenn es wieder schlechter wird, sollten wir noch mal kommen. Zwei Wochen später waren wir noch mal da, weil alles war wie vorher. Er hat nur noch die Halswirbelblockade festgestellt, wieder gelöst plus Atlas-Therapie plus uns Osteopathie empfohlen. Als Grund für das Wiederauftreten der Blockade sagte er "1-2% der Kinder hatten einen Sturz, beim Rest weiß man es nicht." Hm... Also gefallen ist die kleine Maus nicht. Dann redete er was von Spannungsketten, die die Blockade immer wieder auftreten ließen und wies noch mal auf den Osteopathen hin.


    Beim Osteopathen (zwei Tage drauf) war keine Blockade vorhanden, aber auch er hat die starke Spannung bemerkt, die dazu führt, dass die kleine Maus den Kopf eher nach hinten drückt.
    Er begann zu fragen wie es so mit ihr ist. Als ich sagte, dass sie zu Beginn nur im Tragetuch schlief, fragte er nach der Bindeweise und als ich "Wickel-Kreuz-Trage" sagte, sagte er "Das war das schlechteste was Sie hätten machen können. Aber machen Sie sich keine Vorwürfe, sie sind ja hier und viele Eltern kommen gar nicht erst auf Osteopathie." #confused
    Ich dachte immer Tragetuch sei voll super und er sagte darauf: Das glauben viele, weil das Tragetuch so vorbehaltslos empfohlen wird und ihn würde das wahnsinnig stören, dass die Eltern das dann ohne weiter nachzufragen anwenden würden. Aber ich solle mir keine Vorwürfe machen. #confused #confused Er erklärte dann noch, dass bei der Wickel-X-Trage der Kopf des Kindes eher nach hinten ginge und sich noch nach vorne einrollen kann. Flach im Bettchen wäre tausendmal besser gewesen. So hätte sich diese Spannungkette etabliert und immer weiter verstärkt.
    Ich war zu dem Zeitpunkt schon etwas geladen und hab nur einsilbig geantwortet und mein Blick war wohl auch nicht einladend.


    Dann begann er mit der Behandlung und schob sie kringelrund zusammen (um den Bereich im Nacken zu dehnen) und sie protestierte heftigst. Außerdem röchelte sie als würde sie schlecht Luft kriegen. Ich hab fast die Krise gekriegt, hätte ihm die Kleine fast aus der Hand gerissen und musste mir immer wieder in Gedanken vorsprechen: "Er hat ganz sicher noch kein Kind kaputt gemacht." #yoga


    Dann schlief sie zum Glück in dieser Position ein (nach 5 Minuten) und ich war etwas beruhigter. Nach der Behandlung kam für mich der Knaller:
    Er kam noch mal auf das Tragetuch zu sprechen und ich sagte, irgendwie weil ich mich fühlte, als müsste ich mich verteidigen: "Aber anfangs schlief sie gar nicht anders als im Tragetuch, ich konnte sie nicht in ihr Bettchen legen, weil sie da wie am Spieß geschrieben hätte." Darauf sagte er nur mit einen gutmütigen Lächeln: "Sie wollten es nur nicht zulassen." #kreischen


    Waaaaas??? Da ist in meinem Inneren echt die Bombe geplatzt. Ich war noch nie irgendwie ausfällig und hab mich immer unter Kontrolle. Aber da wäre ich dem Typen fast aufs Dach gestiegen. Sieht der nicht das ich nur 50 kg wiege? Ich hatte nach 2 h Tragen immer Rückenschmerzen und nach jedem Hinsetzen wachte die Kleine wieder auf. Immer musste man in Bewegung bleiben, das hält doch keiner aus! Jeden Tag haben wir das im Bettchen schlafen geübt und gegen Ende ging es sogar mit viel Geduld, dass sie 30 min darin schlief.
    Ich hab sie gerne getragen, aber das ich dabei andauernd rumlaufen musste, hat mir nicht gefallen. Ich versuchte auch meinen Mann einzuspannen, aber der hatte anfangs nicht so Lust auf die Kleine (wegen dem ganzen Schreien, ich schätze sowas wie eine postnatale Depression bei Männern) und hat immer schnell die Geduld verloren, wollte sie nach 10 Minuten Schlaf im Tuch ablegen und sowas.
    Und dann kommt der Typ mir mit "Ich wollte es nicht zulassen" und seinem debilen Grinsen. Aaaaalter!!! Wenn ich jetzt zurück denke schwillt mir schon wieder der Kamm. #haare #kreischen #haare #kreischen


    Huh... Jedenfalls sind wir dann gegangen, bei der Nachkontrolle war der Typ im Urlaub, die Kollegin sagte, dass das Zauselchen toll beweglich ist und keine weitere Behandlung nötig ist und wir gingen nach Haus.


    Sie überstreckt sich noch immer habe ich das Gefühl, auch vor dem osteopathischen Kontrolltermin. Aber scheinbar ist alles okay.


    Nach dem Osteopathen wurde alles besser. Könnte aber auch an der Federwiege liegen, die sie seitdem als Schlafplatz hat oder auch an einem Reifungsprozess.


    Okay, hauptsächlich wollte ich mal Dampf ablassen, aber auch wissen ob ihr schon mal gehört habt, dass das Tragetuch bei gewissen Fällen eher schlecht als gut ist?

  • Ja, bei KISS Kindern gehen bestimmte Trageweisen nur schlecht, alles was gerade im Nacken verlaufende Tuchkanten hat oder Druck auf den Hinterkopf ausübt, wird meist nicht toleriert. Wenn dein Kind damit kein Problem hatte, kanns auch in so einer Bindeweise getragen werden, das ist dann keinesfalls schädlich. Wenns für dein Kind doof gewesen wäre, hättest du das deutlich gemerkt.


    Meine Tochter (auch KISS KIind) habe ich lange Zeit nur in der Doppelkreuztrage tragen können, alles andere (Känguruh, WXT) war ihr zuviel Druck im Nacken und sie hat geschrien. Sie musste ihren Kopf nach hinten frei überstrecken können, anders konnte ich sie nicht tragen. Erst nach der Behandlung beim Spezialisten ging das alles. Den Mopple hingegen stört das weniger, obwohl er genauso betroffen ist.


    Also ich find den Osteopathen hochgradig #stumm #sauer So ein Blödsinn!


    Allerdings find ich den Orthopäden der die Atlastherapie gemacht auch etwas seltsam. Normalerweise wartet man eine Reaktionszeit von 6-8 Wochen ab, ehe man nochmal behandelt. Das nochmal behandelt werden muss, ist durchaus normal. Meine Tochter musste zweimal behandelt werden, mit meinem Sohn werden wir wohl noch eind rittes mal hin müssen, der ist schon wieder schief. Arbeitet der nach Arlen oder nach Gutmann? Röntgt der vorher oder macht der das einfach so? Wer war denn das?

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

  • Das Dechslein hatte das mit dem Überstrecken auch, ohne KISS.
    Unsere Osteopathin meinte das läge an seiner insgesamt sehr hohen Körperspannung, er hatte auch (und hat) einen ständigen Bewegungsdrang. Er muss immer mit irgendeinem Körperteil was tun.


    Und von mir kenne ich durch die Fibromyalgie eine ständige Anspannung in den Muskeln und alle paar Monate hab ich dann an immer den gleichen Stellungen heftige Verspannungen bis hin zu durch die harten Muskeln verschobenen Wirbeln.


    Beim Dechslein versuche ich jetzt deshalb so oft wie möglich einen Zustand körperlicher Entspannung zu erreichen, v.A. damit die Muskeln auch "lernen" wie es sich unangespannt anfühlt. Ob es was nutzt weiß ich natürlich nicht, schaden wirds aber wohl kaum.
    Unser nächster Osteopathentermin ist noch was bis hin.


    Dechslein hat auch immer sehr! deutlich gemacht, dass er Tuchkante und Anfassen im Nacken nicht wollte.
    Wobei ich es auch kenne, dass man Fehlhaltungen als angenehm empfindet, und die gesunde Haltung als schmerzhaft, wenn man schon aus dem Gleichgewicht geraten ist.
    Also dass das Kind nicht protestiert im Tuch muss nix heißen. #angst
    Helfen würde da meiner Meinung nach nur sich dich und dein Kind im Tuch anzusehen. Wie das speziell bei euch aussieht und dann zu gucken ob sie sich im Tuch anspannt. Aber nicht wild rumspekulieren, dass das Kind dabei ja eine Haltung einnehmen kann, die nicht gut ist.
    Klingt nach jemandem der überall Nägel sieht weil er nur einen Hammer hat, der Typ.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?


    Dechslein: 7/2013

  • :D Der Spruch mit dem Hammer und den Nägeln ist ja mal ein Traum! #freu


    Die kleine Maus ist schon ein ziemlicher Zappelphilipp. Das immer irgendwas in Bewegung ist, beobachten wir auch :)


    Ach, der Orthopäde war schon komisch. Er ist ausgebildeter Kinderorthopäde und kann Atlas-Therapie nach Arlen. Er ist halt der Fuldaer Orthopäde bei dem ALLE aus dem Rückbildungskurs/Babymassagekurs/... waren, die sowas bei ihrem Kind beobachtet haben. Und ich habe nie gehört, dass irgendwer unzufrieden mit ihm gewesen ist.
    Dennoch: Er hat keine Röntgenaufnahmen gemacht, er hat uns keinen Folge-/Kontrolltermin gegeben, sondern gesagt wir sollen wieder kommen, wenn es wieder schlechter wird.


    Jetzt habe ich wie gesagt beobachtet, dass sie sich noch manchmal überstreckt (hängt aber vielleicht auch mit den Zähnchen zusammen?), aber insgesamt ist sie jetzt glücklich und ausgelassen.


    Sollte ich trotzdem nochmal danach schauen lassen?


    Hm, wir hatten sie am Ende auch immer in der Doppelten Kreuz-Trage, weil das für uns am besten funktioniert hat. Aber sie hat die Wickel-Kreuz-Trage immer toleriert und ist da nach zwei Minuten rumlaufen sofort eingeschlafen.
    Für Känguruh ist und war sie viel zu zappelig #huepf


    Was sie früher hasste wie sonst was, war das Mütze anziehen. Das ist jetzt in Ordnung, früher war da immer mega Drama!
    Ansonsten fand sie Temperatur fühlen im Nacken immer etwas unangenehm denke ich, jedenfalls hat sie immer den Kopf nach hinten, damit meine Hand nicht dran kam. Aber das im Nacken angefasst werden nicht so toll ist kann ich fast nachvollziehen. Deswegen hab ich mir nie Gedanken gemacht.


    Tja, jetzt schläft sie ohnehin nicht mehr im Tuch. Sie wird total fuchsig wenn wir mal mit Tuch unterwegs sind und dreht sich in alle Richtungen. Ich glaube sie sieht nicht mehr genug und ich müsste sie auf den Rücken binden, da kommt aber wieder zum Tragen, dass sie eher so zappelig ist...

  • [...inhaltlich habe ich nichts beizutragen, möchte aber anmerken, dass ich so schräges, hobbyfreudianisches Gedankengut sehr oft bei sog. "Fachpersonal" antreffe. Ich kann da nur kopfschütteln und möchte noch anfügen, dass mir Leute, die so dogmatisch daherkommen, keine guten "Behandler" abgeben...]

  • Als Osteopathin sag ich mal, es gibt immer solche und solche. und gerade bei Osteopathen gibt es sooo unterschiedliche Sichtweisen. Deiner scheint mir etwas emotional angehaucht zu sein... Zieh Dir den Schuh nicht an und such Dir einen anderen Osteopathen, denn die Osteopathie ist natürlich sehr wertvoll für unsere Kinder. Aber die Chemie muss 100 prozentig stimmen!

  • Check, bei dem waren wir #ja


    Ich bin jetzt erst mal froh, dass das erledigt zu sein scheint..


    schreibe dann später noch mal vom pc aus, Handy ist immer so blöd. Danke erst mal für eure Sichtweisen! Das war sehr bereichernd!

  • Ach, der Orthopäde war schon komisch. Er ist ausgebildeter Kinderorthopäde und kann Atlas-Therapie nach Arlen. Er ist halt der Fuldaer Orthopäde bei dem ALLE aus dem Rückbildungskurs/Babymassagekurs/... waren, die sowas bei ihrem Kind beobachtet haben. Und ich habe nie gehört, dass irgendwer unzufrieden mit ihm gewesen ist.
    Dennoch: Er hat keine Röntgenaufnahmen gemacht, er hat uns keinen Folge-/Kontrolltermin gegeben, sondern gesagt wir sollen wieder kommen, wenn es wieder schlechter wird.


    Jetzt habe ich wie gesagt beobachtet, dass sie sich noch manchmal überstreckt (hängt aber vielleicht auch mit den Zähnchen zusammen?), aber insgesamt ist sie jetzt glücklich und ausgelassen.


    Sollte ich trotzdem nochmal danach schauen lassen?


    Manipulation am Kopfgelenk OHNE vorherige Röntgenkontrolle finde ich hoch fahrlässig. Wenn da irgendein Wirbel etwas anders gewachsen ist als normal, macht das mehr Schaden als nutzen. Und so selten ist das nun nicht. Aber nun ists eh zu spät, es ist alles gut gegangen und du konntest es ja nicht wissen. Also keinen Kopf machen, beim nächstenmal weist dus besser.


    Das die alten Muster noch ne Weile vorhanden sind, ist normal, deswegen wartet man ja auch erstmal 6-8 Wochen ab. Wenn sich dann keine deutliche Besserung zeigt, kann man nochmal behandeln. In Krankheits- und Stresszeit fallen auch behandelte KISS Kinder gerne nochmal in die alten Muster zurück.


    Wenn dir nochmal irgendwas komisch vorkommt (Kind ist schief, krabbelt, robbt, dreht nur einseitig) würde ich zu nem Spezialisten gehen. Ist wahrscheinlich ein weiterer Weg, aber da bist du auf der sichereren Seite. Hier findest du ne Liste mit Ärzten, die sich das zum HAuptberuf gemacht haben, für mich kommen da auch nur die fett gedruckten in Frage, das sind die wirklichen Koryphäen auf dem Gebiet.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

  • Danke für den Tipp.


    Ich denke jetzt weiß ich das wir da nicht so auf die geballte Kompetenz getroffen sind...


    Das schwierige ist, dass beim Zauselchen zur Zeit Zähnchen anstehen. Vor allem gegen Abend nagt sie wie wild an unserem Finger und sabbern tut sie den ganzen Tag als gäbe es kein Morgen... Das sie eventuell deshalb zurück in die alte Haltung fällt kann ich mir auch gut vorstellen...
    Andererseits... Der letzte Orthopäden-Termin ist jetzt 4 Wochen und zwei Tage her, das letzte mal Osteopath mit Behandlung 4 Wochen.
    Also ich nehme an ich muss noch ein bisschen warten ob wir was sehen oder nicht...


    Oh Mann, danke erst mal, dass ihr meine Sichtweise ein bisschen bestätigt. Ich kam mir so überfahren vor von dem Heini...
    Danke für die Liste noch einmal und für die ganzen anderen Sichtweisen.


    Der Osteopath hat mir übrigens noch viel mehr erzählt, als ich sagte ich konnte sie damals nicht in ihr Bettchen legen, weil sie sofort schrie. "Das denkt man in der heutigen Zeit so. Aber wie war es denn früher? Wenn die Frauen auf das Feld mussten, dann haben sie das Kind auch ins Bett gelegt und sind los. Da ging es eben einfach nicht anders. Aber machen Sie sich keine Vorwürfe."
    Da dachte ich mir, wenn man schon die Geschichte des Menschen bemüht ist es nicht besonders klug um die Jahrhundertwende anzufangen. Man liest doch überall (und jeder merkt es an seinem Stückchen "Echsenhirn"), das man wenn dann viel weiter zurück blicken muss, als Babys noch jeder Zeit von wilden Tieren gefressen werden konnten.
    Oh Mann. Aber ich höre jetzt auf das Gespräch immer wieder aus meiner Erinnerung hervor zu kramen. Das regt mich zu sehr auf... #yoga

  • Mein Schwiegeropa (Jahrgang 1919) wurde aufs Feld mitgenommen und mit einem Tuch an einen Ast gehängt. Dort schaukelte er im Wind und hin und wieder schauten die Erwachsenen oder älteren Geschwister nach ihm.


    Nix Bettchen und einfach weggehen. ;)


    Ich möchte dich darin bestärken, auf dein Bauchgefühl zu hören. Wenn du meinst, deinem Kind geht es nicht gut, nimm es an dich. Falls es medizinisch nicht notwendig ist, musst u nicht zuschauen, wie Jemand an deinem Kind herumwerkelt.


    Falls es unumgänglich ist, rede deinem Baby gut zu und sage ihm, dass es keine Angst haben muss und du da bist. Egal, ob dann Jemand blöd guckt: Dein Kind hört dich und das ist wichtig für eure Beziehung zueinander.

  • Danke vielmals Septemberglück!!! #kuss


    Ich bin einfach noch nicht ganz so sicher... Das ist schon viiiel besser geworden, aber ich denke erst beim zweiten Kind weiß man genau was los ist #top


    Danke Rosarot! Bei dem Rückbildungskurs in der Familienschule haben viele von ihm berichtet und waren zufrieden. Genauso vom Dr. Helmer (dem Orthopäden), der mir aber auch etwas komisch vorkam... Wart ihr auch bei dem?

  • Nein, wir sind ohne Orthopäde direkt zu ihm. Später war er dann bei einer Craniosacralthetapeutin, das Überstrecken hat sich danach erst gelegt.


    Beim zweiten haben wir dann gar nichts mehr gemacht, da hat man gar keine Zeit mehr für solchen Schnickschnack. Komischerweise werden die Zweiten auch ganz gut groß...


    Fällt mittlerweile in die gleiche Kategorie wie Plazentaglobuli und der ganze Pekip-Quatsch... Äh sorry, das klingt jetzt so herablassend, sollte es nicht sein. Aber ich erinnere mich noch gut an die "Erstmüttersorgen".

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

    Einmal editiert, zuletzt von rosarot ()