Wunde an der Brustwarze - wie heilt sie?

  • Hallo zusammen,


    Langsam wird es echt unangenehm und ich hoffe ihr habt noch gute Tipps.
    Unser Söhnchen ist 15 Tage alt und wie die Geschwister früher Vielstiller.
    Am Anfang hatte ich typische wunde Brustwarzen, wenn man von Vorne drauf schaut. Laut meiner Hebamme lege ich korrekt an und er nimmt die Brustwarze auch gut in den Mund. Sie meinte, das kam daher, weil er einfach so oft trinkt und die Brustwarzen sich daran gewöhnen mussten. Nun gut, haben wir überstanden, war auf beiden Seiten und ich kannte wunde Brustwarzen auch von unserem ersten Kind (da habe ich aber definitiv am Anfang falsch angelegt).
    Jetzt habe ich aber auf der rechten Seite eine Stelle, die mich schier zum Verzweifeln bringt. Es ist eine kleine Wunde oben an der Brustwarze (also nicht von Vorne) die nicht blutet, aber anscheinend jetzt Wundflüssigkeit produziert wird, auf jeden Fall sieht es komisch aus. Wenn er andockt muss ich die Luft anhalten, so weh tut das. Kein Vergleich zum Gefühl wenn sie wund sind (und das fand ich schon seeeehr schmerzhaft).
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich die rechte Brust während der letzten Stillzeit, die 18 Monate dauerte, die letzten 10 Monate nicht benutzen konnte, weil unser großer Sohn sie mit 8 Monaten beim ersten Zahn dermaßen blutig verletzt hatte, dass ich ab dem Moment rechts nicht mehr stillen konnte.



    Es ist schon so weit, dass ich links öfter anlege. Ich hatte gehofft, dass es hilft, wenn rechts Zeit zum Heilen gegeben wird. Es bringt leider gar nichts. Vom Gefühl wird es schlimmer.
    Aktuell mache ich schwarzen Tee und Lanolin drauf.



    Hat bitte jemand DEN ultimativen Tipp, wie ich die Stelle loswerde?



    Danke im Voraus.

  • Hallo, das liest sich wie die Löcher, die ich damals hatte... #kreischen


    Mir hat nach vielem Hin- und Herprobiere diese Kombi geholfen: Mercurialis perennis Salbe 10% von Weleda (*klick*) parallel mit Globuli Castor equi in D6 (*klick*).


    Gut ist aber auch Retterspitz, in den hab ich mich in der ersten Stillzeit quasi dauergewickelt. #freu


    Deine Brustwarzen Gute Besserung!!!

    LG, Sosh - das weibliche Viertel unserer Familie


    Der Rabenflohmarkt sucht DICH, damit das kuschelig vertraute Handeln unter Raben wieder etwas belebter wird. Es lohnt sich, wenn man sich schon vom Rabendorf kennt!
    Einfach dem Link zur Registrierung folgen: :arrow: *klick*

    Einmal editiert, zuletzt von Sosh ()

  • Wunde Brustwarzen - mein Thema #heul


    Dieses Mal hatten die Hebammen DIELösung: Mepilex, das sind selbsthaftende Wundauflagen, wie zum Beispiel auch für Verbrennungen genommen werden.
    Die in passend grosse Stücke geschnitten und nur zum Stillen weggenommen (ein Stück hält immer gute 24 Stunden, ohne Probleme auch nachts.
    Offenbar wird neuerdings nicht mehr unbedingt "austrocknen" empfohlen, sondern "feuch versorgen".
    Im Wechsel dazu habe ich mir ab und zu schön kühle Salbeikompressen gegönnt (Salbeitee auf Wattepads). Da musst Du nur etwas abspülen, wenn Du direkt danach stillst, sonst nicht mal unbedingt.
    Lanolin hat bei mir wohl eher das Gegenteil bewirkt...


    Die Wundauflagen sind zwar schweineteuer - und ich musste sie komplett selber zahlen ( :stupid: soviel zum Thema "stillunterstützung" bei den Krankenkassen). Aber ich finde, es hat sich gelohnt. Immerhin stille ich jetzt schon mehr als 8 Monate (und zwar ausschliesslich, während ich letztes Mal so wunde Brustwarzen hatte, dass sie über 4 Wochen Abpumpen brauchten, um abzuheilen und heute noch vernarbt sind...).


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Danke für eure Antworten, Sosh und Talpa.


    Sosh, morgen kommt meine Hebamme und ich werde sie bitten, mir die Weleda Salbe und die Globulis zu besorgen.


    Talpa, es sind aktuell nicht mehr wunde Brustwarzen. Es ist eine tiefe Stelle, die gar nicht groß aussieht. Aber irgendwie ist sie extrem fies. Ich kann es schlecht beschreiben und mir auch nicht vorstellen, woher die Stelle kommt. Vorhin sah es fast schon eitrig aus.


    Ich hoffe so sehr, dass ich da die Kurve noch bekomme. Bin schon völlig unsymmetrisch.
    Von der alten Verletzung kann es nicht kommen, oder? Die war ja schon im Mai 2010.

  • Doch, ich meine dasselbe.
    Nässt, sieht fast eitrig aus und ist deutlich tiefer als die ersten "wunden Brustwarzen" - glaub mir, ich weiss, wovon Du sprichst, tut höllisch weh.


    Eben genau für die Dinger sind die Wundauflagen super, wirklich. Die machen ein Klima, dass die Haut sich ganz allein von innen aufbauen kann. Frag Deine Hebamme, vielleicht hast Du Glück und in Deutschland übernimmt die Kasse sie sogar?


    Gute Besserung!


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich glaube, der Nachteil der Mercurius-Salbe war, dass man sie vor dem Stillen abwaschen sollte. Nur noch so als Hinweis, falls deine Hebamme sich über den Tipp wundert. #freu

    LG, Sosh - das weibliche Viertel unserer Familie


    Der Rabenflohmarkt sucht DICH, damit das kuschelig vertraute Handeln unter Raben wieder etwas belebter wird. Es lohnt sich, wenn man sich schon vom Rabendorf kennt!
    Einfach dem Link zur Registrierung folgen: :arrow: *klick*

  • Huhu du,


    kann es sein, dass sich bei dir eine Montgommery-Drüse entzündet hat? Wenn es so wäre, könnte es sein, dass dann nur ein AB dagegen hilft. Sowas müsstest du aber über deinen FA/FÄ abklären lassen.


    Ansonsten kann ich dir auch nur Retterspitz empfehlen. Den musst du aber unbedingt abwaschen, bevor du stillst.

    Liebe Grüße
    Sinsiria mit Timon 03/08 + Pumbaa 07/11 + Simba 06/13
    ___________________________________________________________________________________________________________________

    Be calm, be a unicorn



    Mitglied im Reboarder-Verein

  • Aaah, Talpa, ich sehe, wir meinen das selbe. Ging das bei Dir jetzt ganz weg? Es fühlt sich echt hartnäckig an.
    Danke für die Besserungswünsche. Ich möchte die Auflagen jetzt bestellen, dann habe ich sie morgen Mittag. Kannst Du mir nochmal helfen: welche genau sind das? Heißen die nur Mediplex oder mit Transfer oder Light dahinter? 5 Stück kosten je nach Zusatz zwischen 40 und 130 Euro. Du hast sie also dann zurecht geschnitten und nach dem Stillen dann jeweils ein neues Stück?


    Sosh, puh, abwaschen? Mir wird anders wenn ich nur dran denke. Aktuell schütze ich die rechte Brust beim Duschen, damit kein Wasserstrahl direkt drauf trifft, das tut so weh.


    Sinsiri, danke auch für Deine Idee. Hm, wo sind denn diese Drüsen? Meine Stelle ist ja von oben sichtbar. Wenn ich im Schlafen stille zeigt seine Nase quasi direkt drauf. Sitzend gestillt ist da eben sein rechter Mundwinkel. Kann meine Hebamme davon nicht auch einen Abstrich machen (aua)?
    Edit, habe gerade nachgeguckt, ja, könnte ein Montgommerydrüse sein. Die Wunde klafft ja aber auch ein bisschen.




    Meint ihr ich sollte riskieren, mal einen ganzen Tag rechts gar nicht zu stillen? Ich könnte dann ja an den daruffolgenden Tagen einfach öfter rechts anlegen. Ich neige nicht zu Milchstaus oder Ähnlichem.


    Danke für eure Hilfe.

    Einmal editiert, zuletzt von Charly ()

  • Ich hatte auch so eine fiese Wunde an der Brustwarze. Hat sich über WOCHEN gehalten, ich fühle mit dir :S Bei mir hat eine Kombination aus Salbeitee-Kompressen (im Kühlschrank aufbewahrt, den Tipp hatte mir glaub ich Talpa damals gegeben :) ), Wollfett und - ganz wichtig - Luft geholfen. Also die Brust so oft wie möglich nackt lassen. Zwischendurch hate ich auch die MultiMam-Kompressen probiert, die sind nicht so teuer wie die Mediplex, haben mir allerdings auch nicht so gut geholfen.


    Und ja, ich hab auch mal fast einen Tag Stillpause mit der einen Brust gemacht, allerdings war mein Baby schon etwas älter. So relativ am Anfang hätte ich irgendwie Angst, dass sich das negativ auswirkt auf die Milchproduktion, bzw. es doch zu einem Milchstau kommt.

    And we're still here
    All together and all alone
    Consumed with fear
    That one day we'll discover
    How empty we've become

  • So, bin schnell raufgedüst und habe die Packung rausgekramt - damit Du auch sicher die richtigen bestellen kannst: Mepilex Lite, with safetac technology
    10x10 cm sind die und unten ist ein Symbol mit drei Tropfen, da ist einer davon ausgefüllt.


    Ich habe die exakt nach Hebammenanweisung benutzt: geviertelt, dann reicht ein Stück genau für eine Brustwarze inkl. Hof und was rundherum. Die übrigen Teile einfach im Pack lassen. Schutzfolie abziehen und Auflage auf die Brust kleben. Vor dem Stillen abnehmen, umgekehrt auf einen sauberen Platz legen (da ich mit Brusthütchen gestillt hatte, war da immer ein Tellerchen an meinem Stillplatz) und gleich nach dem Stillen wieder drauf kleben. Vor dem Duschen entfernen und danach wieder drauf. Nach 24 Stunden ein neues Stück nehmen (oder wenn es vorher nicht mehr gut haftet).


    An der einen Brust ist es sehr schnell besser geworden und auch an der zweiten war es vorbei, bevor die Hebamme den letzten Wochenbettbesuch machte - also ca. 14 Tage nach Geburt (geblutet habe ich ab dem dritten Stillen...).
    Beim letzten Mal, mit der Trocken-viel-Licht-Luft-Salbeikompressen-Methode (und Abpumpen, weil Stillen gar nicht mehr ging) waren es vier Wochen und die Narben sind noch heute beeindruckend.


    Stillpause würde ich nicht machen - höchstens abpumpen.
    Und ich würde - Bezug nehmend auf Sinsiria - die Hebamme noch drauf schauen lassen. Falls AB nötig sind, nützen die Mepilex allein natürlich nichts.


    Gute Besserung!


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Sunniva, danke auch Dir. Luft dran lassen habe ich auch schon probiert, eben mit schwarzem Tee und Lanolin. Es wird einfach nicht besser. Wenn ich aber drauf gucke, sieht es überhaupt nicht schlimm aus, sehr komisch.


    Tausend Dank fürs Nachgucken und die genaue Beschreibung Talpa, ich habe unserer Apotheke eben noch eine Mail geschrieben. Die Globulis habe ich mitbestellt.


    Ihr habt Recht, ich mache keine Stillpause, jetzt schläft der Lütte, danach ist die fiese Seite aber wieder dran. :( und da er nachts nur einmal kommt hat er dann Riesenhunger.


    Meine Hebamme wusste so Recht auch nicht mehr weiter, morgen kommt sie nicht, da meine Großen hoch fiebern, das ist zu gefährlich wegen Ansteckung. Aber ich fange morgen Mittag mit den Wundauflagen an und bin optimistisch, dass es damit weggeht.

  • Bei mir hat es bei Rissen in der BW geholfen kein Lanolin draufzutun (ich hatte so fiese Risse unten an den BW). Weil das Lanolin die Wunde zu sehr verschliesst, konnte es dann nicht mehr heilen. Meine Stillberaterin hat mir fuer diesen Fall Bepanthen plus empfohlen. Sollte man aber auch abwaschen vor dem Stillen.

  • Bei mir haben die Multimam Kompressen sehr gut geholfen. Und ich hatte solche Schmerzen, dass sich mein Gesichtsnerv vom lauter auf-die Backen-beißen entzündet hat....
    Da muss man auch nix abwaschen.

    Je kaputter die Welt draußen, desto heiler muss sie zu Hause sein. Rheinhard Mey

  • Ich hatte das die ersten Monate beim Großen auch. :S Luft dranlassen war schon gut, weil alles Einpacken dazu geführt hat, dass sich was verklebt hat und dann getrocknet ist und beim Auspacken wieder aufgerissen ist. Bei uns halfen nur Stillhütchen, dadurch wurden die Stellen (an beiden Brüsten...) geschont und konnte heilen. Wir sind sie problemlos wieder losgeworden, das ist aber riskant und ich empfehle es nur unter Einschränkung. Alles Gute und eine problemlose weitere Stillzeit! :)

  • Enaira, ja, ich lasse das Lanolin jetzt weg. Alles was mit Abwaschen zu tun hat geht gerade echt nicht, aber danke für den Tipp.


    Locke87, oha, das klingt ja übel. Ich benutze seit gestern ja die Mepilex Auflagen und hoffe es hilft bald.


    Fürchel, Danke. Stillhütchen geht bei mir nicht, Abpumpen ebenso nicht,ich stelle mich wohl zu doof an. Ich könnte wahrscheinlich Drillinge stillen (Söhnchen hat in der ersten gewogenen Woche 420g, jetzt in dieser Woche 560g zugenommen), aber mit Hütchen kommt nichts raus. Genauso beim Abpumpen, ich kann es mir nicht erklären.


    Meine Hebamme war heute da, an der Gewichtszunahme sieht man ja, dass er sehr sehr oft trinkt. Sie meinte, wenn es in einer Woche nicht erheblich besser ist, würde sie es lasern lassen.
    Durch die Mepilex Auflagen komme ich immerhin schon jetzt besser durch den Tag. Sonst ist die Wunde jedesmal frisch aufgerissen wegen der Stilleinlagen.

  • Ich würde einen Abstrich machen lassen, ob es nicht eventuell wegen einer Pilzinfektion nicht heilt. Oder wurde das schon ausgeschlossen?


    Bei mir war es ein Riss und ich hab rund 4 Monate nur unter Schmerzen gestillt. Alle Ärzte waren aber einhellig der Meinung, dass es kein Pilz sein kann, weil man beim Kind nix sieht #yoga

  • Huhu du,


    Lanolin musst du nicht abwaschen. Davon darfst du auch richtig viel drauf machen. Also nicht nur so ein Punkt und den eincremen, sondern richtig viel. Die Wunde sollte so lieber feucht gehalten werden und nicht trocknen. Wenn sie trocken gehalten wird, dann kann sie schnell einreißen und du fängst wieder von vorne an.


    Wunden lassen ja Wundwasser entstehen, heilen also besser, wenn sie etwas feucht sind und nicht furz trocken. Und vorallem kommt ja dann immer wieder Druck da drauf und die Haut muss sich dehnen. Wenn sie aber trocken ist, dann reißt sie wieder ein. Also wenn du was drauf schmierst, dann richtig dick.


    Ich würde trotzdem einen Arzt mal drauf schauen lassen. Sollte die Wunde sich entzündet haben mit einem Pilz oder Bakterien, dann brauchst du Medis und die kann dir die Hebamme nicht geben. Gibt es eine Stillberaterin bei dir um die Ecke, die es sich vielleicht anschauen kann?

    Liebe Grüße
    Sinsiria mit Timon 03/08 + Pumbaa 07/11 + Simba 06/13
    ___________________________________________________________________________________________________________________

    Be calm, be a unicorn



    Mitglied im Reboarder-Verein

  • bei mir hat nur johanniskrautöl geholfen. hat aber auch einige zeit gedauert und ja, auch ich weiß, wie weht das tut. ich hatte diese risse bei beiden.

  • Hi,
    oje du Arme #knuddel ! Ich kanns dir auch total gut nachfühlen, ich hatte bei allen drei Kindern bisher wunde Brustwarzen zu Anfang :S .
    Ich würd an deiner Stelle auch zum Frauenarzt und abklären lassen, ob du ein Ab nehmen solltest oder es vielleicht doch eine Pilzinfetion ist.
    Ansonsten gibts hier noch ein tolles Infoblatt zu wunden Brustwarzen:
    http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=567&Itemid=222
    Neuerdings empfiehlt man übrigens, die BW zwischen den Stillmahlzeiten mit warmen Seifenwasser zu waschen, um sie zu desinfizieren. Das war bei mir DIE Lösung gewesen - danach sind dann die richtig blutigen BW endlich abgeheilt


    Edit: wenns ganz schlimm is, dann leg das Baby erst kurz an der besseren Seite an, bis die Milch fließt und wechsele dann schnell. Das Ansaugen bis zum Milchspendereflex ist meist schmerzhafter und so kann das Kind, ohne lang an der wunden Brust zu nuckeln, die Brust trotzdem gut leeren.

  • Ach ihr Lieben, danke für eure ganzen Gedanken und das Mitgefühl.


    Sarsaparille, Du hattest also einen Pilz? Meine Hebamme meinte, es sähe nicht so aus.


    Sinsiria, das Lanolin habe ich auch nicht abgewaschen, vielleicht lag es ja auch an den trockenen Stilleinlagen, dass es nichts brachte. Nach einer Stillberaterin schaue ich gleich mal.
    Wobei ich sagen muss, dass es schon besser ist. Es tut noch weh, aber nicht mehr so durchdringend. Es fühlt sich jetzt an, als würde die Wunde eben gereizt werden (wird sie ja auch), aber nicht mehr so "tief".


    Schnueppelhueppel, danke auch für Deine Idee. Schreibe ich mal mit auf meine Hilfsliste.


    Safira, danke. Ich wurde bei Nummer 2 verschont, wahrscheinlich weil ich Nummer 1 da noch stillte und die Brustwarzen abgehärtet waren. Danke für den Link.
    Zum Frauenarzt gehe ich vorm Wochenende nicht mehr, aber wenn es bis Montag nicht weg ist, gehe ich dann direkt hin. Noch habe ich ja die Hoffnung, es geht von selbst weg.
    Hm, mit Seifenwasser desinfizieren? Ich kann die Stelle vor Schmerzen ja kaum anfassen. :( aber wenn es hilft, lasse ich auch das nicht unversucht.


    Achso, wegen dem Anlegen: die Milch sprudelt meinem armen Baby ja schon in Sturzbächen entgegen, wenn ich nur dran denke, dass er stillen möchte. Manchmal muss er schon 2 Mal schlucken um dann wieder saugen zu können.