Bitte Kristallkugel herausnehmen

  • Hallo,
    Manchmal hat man ja Glück und findet eine richtige Fährte...
    Mir ging es sehr schlecht gestern am späten Abend, ich hatte unerträgliche Schmerzen im Gesicht, rechte Seite Oberkiefer, zähne wie Gummi, nur rechts oben begrenzt bis unterhalb des Auges. Ein Strahlschmerz, der so heftig und intensiv war, dass nix mehr ging außer weinend auf der Couch oder in Bewegung. Novalgin und ibu600 griffen erst spät, um 1.00 Uhr war ich beschwerdefrei.
    Jetzt merke ich auch nichts.
    Im Mai hatte ich sowas nicht so arg und ne fette Nasennebenhöhlenentzündung.
    Ich bin körperlich fertig weil es so heftig war, fühlt sich an wie durchgefeiert.
    Bei welchem Arzt schlage ich auf?
    Im Mai war ich nach einer Miniattacke beim HNO, der meinte nur ich sei jung und gesund und ich habe nichts. Dann 1 Tag später beim Hausarzt total krank, AB wegen Bakterien im Blut.


    Was meint ihr? Welcher Doc, wieder Hausarzt?

  • das klingt nach einem entzündeten Trigeminusnerv. Das ist echt fies, ich hatte das auch schon.


    Ab zum Hausarzt!

    Mäh! mit Pubertier (12/04) und kleinem Räuber (07/14)

  • Interessant :) betrachte ich mir die T-Darstellung ist es die komplette Fläche vom mittleren T- Ast.
    Laut Auftreten ist das nie länger als 2min. Bei waren es gestern 3,5 h #heul
    Aber das Betroffene Gebiet ist genau beschrieben, dann sitz ich bald ohne Termin im Wartezimmer.... Was hab ich ne Lust drauf.

    Lg

    Einmal editiert, zuletzt von Nova ()

  • Ich würde auch zum Hausarzt gehen, wenn er meint weiterüberweisen zu müssen, dann macht er es ...


    Wünsche dir gute Besserung

  • Dachte auch gleich an Trigeminusneuralgie, oder Clusterkopfschmerz. Würde das auf jeden Fall ärztl. abklären lassen.
    Kann auch auftreten in Verbindung mit bakt. Infektion oder Borrelien, oder Zahnextraktion in letzter Zeit?!

  • Das ist eher eine Trigeminusreizung, die dauert durchaus länger. Ich kenne das, mein Beileid. Tritt bei mir manchmal zusammen mit Schnupfen- und Kieferhöhlenproblemen auf.

  • Ach Du Arme, das klingt fies. Ich tippe auch am ehesten auf Trigeminusreizung, kann durch Nasennebenhöhlen oder Zähne ausgelöst werden. Ich würde deshalb nach dem HNO auch zum Zahnarzt gehen und ggf. auf einer Röntgenaufnahme bestehen, falls so nichts zu finden ist. Gabs mal im Bekanntenkreis, hat sich länger hingezogen, weil nichts offensichtliches zu sehen war bis das Röntgen dann einen dicken Kariesbefund unter Füllungen zeigte.

  • Beginnende Wurzelentzündung?
    Hast du auf der Seite einen tiefer gefüllten Zahn?
    HWS, Bandscheibenvorfall??

    „Indianer sind entweder auf dem Kriegspfad oder rauchen die Friedenspfeife. Geschwister können beides.“
    Kurt Tucholsky

  • Oh danke fürs Input #sonne


    Ich tippe mal auf diese Nebenhöhlengeschichte und die Trigemusreizung.
    Beim HNO hätte ich im Mai auch mir Hilfe gewünscht, aber da wurde ich abgecancelt mit Jung und gesund :S und gegen die imaginären Schmerzen hätte ich mir ein paar Nadeln ins Ohr setzen lassen können :wacko:
    Da ich auch zuerst auf Zahnschmerzen tippte war ich auch beim Zahnarzt, hätte ja sein können. Habe kein Karies und keine Löcher und dachte halt das könnte sich so anfühlen, aber der Zahnarzt hat nichts gefunden. Habe dann ne Woche später noch eine professionelle Zahnreinigung machen lassen.
    Im Mai waren die Schmerzen stark und unangenehm bis zu dem Zeitpunkt als ich die Antibiotika für die Nebenhöhlen bekam.
    Das war verglichen mit gestern pille palle.


    Jetzt habe ich überhaupt keine Beschwerden, außer die Zerschlagenheit von diesem gestrigen Anfall, fühlt sich an wie die Nacht durchgefeiert....


    Ich bin spätestens Freitag beim Hausarzt, auf Wiederholung habe ich Angst.

  • Huhu!


    Oh du ARme, ich hatte das vor vielen Jahren während der Schwangerschaft mit Nurmarie. Ich hatte einen Riesenmarathon durch, HNO mehrfach, CT, Zahnärzte, Neurologe - hat alles nix ergeben. Letztendlich war es ähnlich wie bei rökjas Bekannten: Der Zahn war so angegriffen, dass der Nerv komplett abgestorben und weggegammelt ist - ohne dass man im Röntgenbild oder im CT oder unter der aufgemachten Füllung irgendetwas von Karies gesehen hätte.


    lg - roma

    Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat - Kurt Tucholsky

  • Nochmal nachhaken Zahnarzt:
    Wenn nichts dran ist und die Zähne jetzt nicht berührungsempfindlich sind (gestern waren sie wie Gummi und taten weh) kann dann auch was dran sein? Ich habe halt kein Karies oder Füllungen, da fehlt mir der Vergleich h wie da die Schmerzen seien.
    Der Zahnarzt hat mir noch eine Aufbissschiene gemacht, die sollte ich zur Entlastung nachts tragen.
    Soll ich extra nochmal hin und auf Röntgen bestehen??


    Edit wegen kurioser Autokorrektur

    Lg

    Einmal editiert, zuletzt von Nova ()

  • Es kann auch die Schiene etwas zu hoch sein, das kann wenn man knirscht auch fiese Schmerzen auslösen. Auch, ein Zahn kann zu hoch sein. Das Gebiss, die Kiefergelenksstellung verändert sich manchmal im Laufe des Lebens. Die gesamte Statik des Rückens, hast du das nochmal kontrollieren lassen? Ja röntgen würde ich mal machen, kann auch Karies im Interdentalraum sein, die tief geht und von außen nicht zu sehen ist.

    „Indianer sind entweder auf dem Kriegspfad oder rauchen die Friedenspfeife. Geschwister können beides.“
    Kurt Tucholsky