Mein Kind ist ein Wiffzack. (Eures auch? Erzählt!)

  • Hallo, ich bin so beeindruckt, ich muss das jetzt erzählen:


    Wir bewahren unsere Handtücher in einer großen, hohen Schublade unter dem Waschbecken auf.
    Heute öffnete ich diese Lade, entnahm ein Handtuch und das Teil liess sich nicht mehr schliessen, sondern rollte immer wieder nach draussen.
    Ich probierte es zweimal, dreimal, viermal, mit immer mehr Gewalt beim Zudrücken , keine Chance, die Lade kam immer wieder raus.
    Daraufhin wollte ich sie als kaputt meinem Mann melden, als das kluge Töchterlein seitlich rum ging, hinten rein spähte und vermeldete :"Ahaaa! Da ist ein Handtuch hinten runtergerutscht, deshalb bleibt die Lade nicht zu!"


    Und Tatsache, das war es. Ich bin absolut verblüfft, woher hat das Kind dieses logische Denken? Von mir schon mal mit Sicherheit nicht. ^^


    Oder ist das selbstverständlich im Alter von 4 Jahren und ich bin einfach nur eine stolze Mutter?


    Fakt ist, sie hatte die Lösung, und ich nicht. Dafür gibt's heute Gummibärli. ;)




    Erzählt mir doch bitte von euren schlauen Kindern, damit ich nicht vollkommen abhebe! :)


    Liebe Grüße!

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • mein Sohn kann auch so extrem logisch denken dass es manchmal schon anstrengend ist (ok, ich bin genauso.. mein Mann rollt auch manchmal nur mot den Augen...).
    das hätte bei uns auch genauso passieren können...

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Zwar ein bißchen o. T., aber ich fand das jetzt spannend zu schauen woher ein Wort wie Wiffzack kommt. :D


    Leider hab ich auf österreichischen Seiten nichts über die Herkunft gefunden, nur daß es voralbergisch ist.


    Ich frage mich nämlich gerade ob Wiffzack und gewieft die gleichen Wurzeln haben.
    Bei gewieft finde ich: wahrscheinlich 2. Partizip von mittelhochdeutsch wīfen = winden, schwingen, verwandt mit Wipfel


    Wipfel ist gleichzusetzen mit Baumkrone und dann paßt Wiffzack wieder perfekt als Zacken aus der Krone.

  • meine Kleine (wird im Oktober drei) meinte leztens beim einkaufen, sie möchte gern für Opa auch was kaufen/mitnehmen und ihm schenken. Als ich fragte was denn? Meinte sie ganz selbstlos natürlich: Ein Eis. :D Opa mag süsses wirklich gern und auch Eis sehr gern. Das stimmt schon. Das wenn er nascht die Kleine oft was abkriegt (beim Eis mitschlecken) muss i nicht extra erwähnen...

  • Viffzack/wiffzack ist eine Erweiterung von viff/wiff, was clever heisst - ich glaube nicht, dass da der Zacken gemeint ist, sondern eher, dass es evtl schnell meint.
    Bin mir aber nicht sicher.


    Musste nur schmunzeln ob des Titels und habe überlegt, ob es wohl viele Userinnen gibt, die viff im aktiven Wortschatz haben.


    Zum Thema: meines sind auch so Kinder, die gerne allem auf den Grund gehen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Mein Sohn ist auch so.


    Vor einiger Zeit wurden in unserer Stadt neue Straßenbahnen angeschafft, die aber nur auf einigen Linien fahren.
    Mein Sohn ist sehr fasziniert von diesen (echt gelungenen, wie ich finde) neuen Bahnen und hat offenbar viel darüber nachgedacht. Wir sind ein paar Mal (u.a. an seinem 4. Geburtstag) damit gefahren und eines Tages sitzen wir in einer herkömmlichen Bahn unserer Linie und nachdem uns eine andere Bahn entgegen gekommen ist sagt mein Sohn (knapp 5): "Mama, ich weiß, warum die Vamos-Bahnen nicht auf unserer Linie 3 fahren können!"
    Ich "Aha, warum?" Er: "Die sind ja viel breiter und die Schienen sind hier so nah beieinander, die würden zusammen stoßen!"
    Tja, da hat er aber sowas von Recht mit! Ich war sehr beeindruckt.


    LG, Katinki


    mit J. (3/2008) und G. (1/2011)



    2.321 Beiträge!

  • OT: Ich dachte Wiffzack :D wäre eine (vom Kind?) verballhornte Form von Witzsack.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?


    Dechslein: 7/2013

  • Viffzack/wiffzack ist eine Erweiterung von viff/wiff, was clever heisst - ich glaube nicht, dass da der Zacken gemeint ist, sondern eher, dass es evtl schnell meint.
    Bin mir aber nicht sicher.


    Stimmt, "auf Zack sein" gibt's ja auch.


    Zitat

    Musste nur schmunzeln ob des Titels und habe überlegt, ob es wohl viele Userinnen gibt, die viff im aktiven Wortschatz haben.


    Na ich dachte, daß sei typisch Österreichisch. Ich hab's noch nie gehört. #schäm

  • Es ist aber glaube ich auch in Ö nicht soooo verbreitet - ich kenne das echt nur aus meinem "Hausdialekt" (und bin gerade furchtbar neugierig, wie das zu Alexy gekommen ist :D ).


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Hier ist das Wort auch bekannt. Bin auch Österreicherin, könnte das Wort aber jetzt keiner Region zuordnen (hab in vier versch. Bundesländern gelebt).

    "Liebe mich dann am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, denn dann brauche ich es am meisten."


    "Die Tragik der gut erzogenen Menschen besteht darin, daß sie als Erwachsene nicht merken können, was ihnen angetan wurde und was sie selber tun, wenn sie es als Kind nicht haben merken dürfen." - Alice Miller, Am Anfang war Erziehung

  • Hihi - ich muss gestehen, ich habe gegoogelt, wie man das jetzt richtig schreibt. Google ist auch keine Hilfe, da gibt es mehrere Varianten.


    Und trotzdem fällt mir keine treffendere Bezeichnung ein, genau so werden schlaue Kinder bezeichnet. Und zwar nicht nur im Dialekt, gefühlt jede zweite Kinderbetreuungsstätte heisst so.


    Ich muss gestehen, ich war mir nicht sicher, ob das verstanden wird, habe aber keine bessere Bezeichnung gefunden.


    Wie würdet ihr das bezeichnen?


    Schlaumeier zB. passt nicht - das beinhaltet das Wissen des Schlaumeiers, dass er schlau ist.


    Versteht mich jetzt IRGENDWER?

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Ich versteh dich. Kenne das Wort schon... hmmm zumindest hier in OÖ durchaus gebräuchlich.

  • Ich bin gerade sehr fasziniert - das ist ja echt extrem verbreitet! Cool! Ich mag das Wort.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich (Oberbayern) kenne zwar das Wort Wiffzack nicht, aber den Ausdruck "wief" (mit langem i) für clever. Insofern hatte ich schon bei der Überschrift den richtigen Gedanken, was das Wort bedeuten könnte. Und fürs Protokoll: den Ausdruck habe ich von meinen Eltern, die beide wie ich in München geboren sind. Ist also anscheinend noch weiter verbreitet - oder es kommt von meinem schwäbischen Großvater ^^

  • Ich habe Wiffzack sofort verstanden. Ich denke, das es mir Christine Nöstlinger beigebracht hat. Die sei aus Wien, soweit ich mich erinnere.

    Im Übrigen müssen wir die fossilen Energieträger im Boden lassen.



    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)


  • Wie sprecht ihr das aus? Bei uns heisst es "wief" (Schwaben)

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -

  • Viff - kurzes I, betontes f.


    Eines der Wörter, dass innerfamiliär in zwei Varianten genutzt wird bei uns ;)


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich kenn auch nur "wief" mit langem I und hab es mir immer "vive" geschrieben gedacht also mit französischen Wurzeln (ihr wisst schon, Hugenotten und so) mit der Bedeutung "aufgewecktes (kerlchen)" .
    Meine Herkunft ist Berlin (also andere Ecke)

  • ich bin ursprünglich aus wien und da wird es auch ganz normal verwendet. und es wird mit kurzem i gesprochen.


    mein kind hat auch ziemlich gute schlussfolgerungen, mir fallen jedoch grad keine ein. verdammte stilldemenz.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal