Schlafmangel - Ab wann bedenklich

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,

    ich vertrag irgendwie meine Medikamente nicht, ich kann nicht mehr schlafen. Wenn ich auf 5 Stunden komme, ist das richtig viel. Normalerweise schlafe ich gerne so 8,5 Stunden. Zur Zeit komm ich auf ungefähr 3 - 5 Stunden pro Nacht, gesten 5, tja, und heute hab ich noch gar nicht schlafen können, bzw. so zweimal 15 Minuten, dabei bin ich total müde.

    Ich denke, ich werde das Schmerzmittel wechseln, seh aber erst am Dienstag eine Ärztin. Das sind mit dieser Nacht noch 3. ;(

    Ab wann ist Schlafmangel oder Schlafentzug denn bedenklich?

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Ach Mensch. #knuddel Ich hatte auch mal ne Zeit, wo das ganz extrem war. Da fuehlt man sich einfach nur furchtbar.

    Also mW (und ich hab dazu damals viel gelesen) ist Schlafmangel nicht selbst gefaehrlich. Ausserhalb von so Sachen wie Foltersituationen wird sich dein Koerper den Schlaf holen, den er zum Ueberleben braucht. Und es ist auch oft so, dass man zumindest kurz einschlaeft ohne das richtig zu merken .. kommt einem also so vor als haette man gar nicht geschlafen.

    Aber Schlafmangel ist dann gefaehrlich, wenn es den Alltag beeintraechtig .. sowas wie Autofahren usw. Da musst du dir zur Not Hilfe holen/krankschreiben usw.
    Und fuers Immunsystem ist Schlaf schon auch nicht unwichtig, aber auch nicht beeintraechtigender als Sachen wie Stillen o.ae.

    Aber es besteht sonst mW keine direkte Gefahr durch fehlenden Schlaf .. schon gar nicht, wenn der Koerper zumindest eine kurze Tiefschlafphase mitmacht. Ist sehr anstrengend und man leidet sehr darunter, aber direkt bedenklich ist es denke ich nicht. Du musst dir also nicht Sorgen machen, die Zeit bis Dienstag ohne gesundheitliche Konsequenzen zu ueberstehen .. aber vielleicht gibt es jemand, der dir im Alltag helfen kann?


    Ich hab damals ganz gute Erfahrungen mit Beruhigungsmitteln in extremem Situationen gemacht. Also nicht taeglich, aber als akute Massnahme, wenn es gar nicht mehr ging.


    Alles Gute dir!

    Einmal editiert, zuletzt von belleamie (28. September 2014 um 02:31)

  • Danke. Ich hab Schiss vor Beruhigungsmitteln, egal ob Homoöpathie oder Allopathie. Weil ich befürchte, trotzdem nicht schlafen zu können. Hatte ich auch schonmal. Ich halt jetzt bis Dienstag durch.

    Heute Nacht 4 Stunden. Heul.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Kannst du über Tag immer mal ein paar Minuten ein Nickerchen machen?

    Bei zuwenig Schlaf reagiert der Körper, als wenn man Alkohol getrunken hat, vor allem die Konzentration und Reaktionsfähigkeit läßt rapide nach.

    Bei mir ist dann irgendwann so der Wurm drinnen, das ich eigentlich Medis bräuchte, aber wie du habe ich einen Heidenrespekt davor und konnte es bis jetzt vermeiden.
    Ich weiß nicht ob du die Möglichkeit hast, aber mir hilft dann als Beifahrer im Auto oder im LKW unterwegs zu sein, sobald ich auf der Autobahn bin, bin ich weg. Ich schlafe dann die ganze Zeit, steige Zuhause aus, leg mich ins Bett und hau nochmal zehn bis zwölf Stunden weg. Dann ist es auch meistens gut und mein Schlafzentrum resettet.

  • Kannst du über Tag immer mal ein paar Minuten ein Nickerchen machen?


    Nein, ich komme einfach nicht ans Schlafen.
    Abends schlaf ich ein, nach genau 16 Minuten fühlt es sich an als mache das Gehirn eine Schleife, und anstatt weiter nach unten zu sacken geht es mit Schwung wieder hoch. Dieser Zustand fühlt sich sehr unangenehm an, irgend wann krieg ich dann Angst davor und vermeide das einschlafen, bis ich wieder etwas Abstand habe. Dann schaffe ich meistens zwei Stunden, dann wieder dieses Umschwung-Ding, ein paar Stunden wach, dann nochmal zwei. Dann ist Morgen.
    Als würde irgendwas verhindern, dass ich von einer Schlafphase in die andere schalte.

    Bei zuwenig Schlaf reagiert der Körper, als wenn man Alkohol getrunken hat, vor allem die Konzentration und Reaktionsfähigkeit läßt rapide nach.


    Aber echt. Ich fühl mich wie auf Droge und bin total derealisiert.

    Ich weiß nicht ob du die Möglichkeit hast, aber mir hilft dann als Beifahrer im Auto oder im LKW unterwegs zu sein


    Nee, ich kann ja auch nicht viel machen mit der akuten Bandscheibe. Ich hoffe, dass ich am Dienstag andere Schmerzmittel kriege und dann die Reha bald losgeht. Mit fehlt einfach auch Input/Auslastung. Aber das ist nur erschwerend, nicht ursächlich.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

    • Offizieller Beitrag

    Ich weiss nicht, ob das für Dich unter Allopathie fällt: aber ich habe bei genau dem Phänomen (Einnicken aber dann wieder aufwachen - "den Traum nicht finden") sehr gute Erfahrungen mit leichten pflanzlichen Präparaten gemacht.
    Die machen nicht groggy, sondern unterstützen nur ein bisschen - man ist aber trotzdem voll handlungsfähig, falls ein Kind einem braucht oder so.
    Müsstest Du aber auf jeden Fall mit Deinen Ärzten besprechen, wegen allfälliger Wechselwirkungen.

    Liebe Grüsse

    Talpa

  • Danke für den Tipp. Vielleicht kann ich auch einfach das Schmerzmittel wechseln und es pendelt sich wieder ein. Ich hoffe auch, dass es hilft, wenn wieder mehr Ereignis in mein Leben tritt, statt immer nur Sofa. Beides zusammen, das sollte doch bitte helfen. Ansonsten würde ich wohl meinen Homöopathen aufsuchen.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Ist das als Nebenwirkung eines deiner Medis vielleicht sogar ausgezeichnet? Liegt es sicher am Schmerzmittel?

    Und du hast mein vollstes Mitgefühl. #knuddel Mein Jüngster war ein absoluter Chaotenschläfer und ich habe 2,5 Jahre etwa 2-4 Stunden täglich nur Schlafen können. Sobald sich mir die Gelegenheit bot, hab ich immer ein Nickerchen eingeschoben. Und wenns nur 10 Minuten waren. MIR hat das oft schon gereicht. Allerdings ist mir dann im Laufe der Zeit der Kohlenhydratstoffwechsel durcheinander gekommen und ich hab trotz Vollstillen bis nach dem 1. Lebensjahr immer weiter zugenommen. Ich hab am Ende quasi nur noch neben mir gestanden. DAS war dann nicht mehr empfehlenswert. Fahrtauglich war ich schon lange nicht mehr.

    LG Ditta

    Alles, was einmal war, ist immer noch. Nur in einer anderen Form. (Hopi-Weisheit)


  • Ich hab das, seit ich Mitte des Monats im Krankenhaus Schmerzmittel bekommen habe. Ich hab Novalgin, da steht nichts von Schlaflosigkeit drin, und Ibuprofen, da steht Schlaflosigkeit und Unruhe. Ich bin aber erst darauf gekommen, dass es an den Medikamenten liegen könnte, als ich zu Hause auch nicht schlafen konnte. Vorher hab ich gedacht, es läge an der Krankenhausumgebung.
    Mittlerweile graut mir schon jetzt phasenweise (ich schieb es immer mal weg) vor der Nacht. Tagsüber schlafen geht nicht. Ich schlaf einfach nicht ein. #weissnicht

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.


  • Ab wann ist Schlafmangel oder Schlafentzug denn bedenklich?

    Schlafmangel selbst ist wohl erstmal nicht bedenklich, aber die Gründe für den Schlafmangel z. B. eine Depression können eher bedenklich sein und dann natürlich die Folgen des Schlafmangels:

    Konzentrationsschwierigkeiten, Schwächung des Immunsystems, Vergesslichkeit, Gewichtszunahme, etc.

    Und ja, Schlafentzug ist ein erfolgreiches Folterinstrument.

    Alles Gute!

  • Hm ja...denn würd ich wohl erstmal Ibu austauschen und wenns dann noch nicht besser ist, das Novalgin auch.

    Vielleicht tröstet es dich ja: Wenn ich wegen irgendwas lang liege und quasi zu nix fähig bin - sprich bettlägerig, dann bin ich auch nicht müde. Dann kann ich spätestens nach 3 Tagen nicht mehr schlafen. Das war schon immer so bei mir. Aber ich schlafe eh wie ne Katze... :)

    LG Ditta

    Alles, was einmal war, ist immer noch. Nur in einer anderen Form. (Hopi-Weisheit)


  • Ich gehöre eher in die Kategorie Stein. ^^

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Ich werfe noch in den Raum, dass langanhaltender Schlafmangel bei psychischer Anfälligkeit psychische Störungen mit zum Ausbruch bringen kann. Bsp Bipolare Störungen oder auch Depression. Also solltest du da anfällig sein, würde ich das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

  • Nee, dafür bin ich zum Glück nicht anfällig, aber meine Dissoziation floriert... :wacko:

    Egal, nur noch zwei Nächte. Ich hab beschlossen, dass ich mich heute hinlege und 6 Stunden schlafe. #ja (Man darf ja mal träumen, oder?)

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Zitat

    ...aber meine Dissoziation floriert... :wacko:


    Das kann schon sein, dass das eventuell auch damit zusammen hängt. Frag doch morgen mal die Ärztin, ob es für dich eine Alternative gibt. Ich wünsch dir auf jeden Fall gute Besserung!

  • Danke.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.