Mit welchem Alter haben eure Kinder wirklich nicht mehr genuckelt?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Wann waren eure Kinder wirklich nuckelfrei? 109

    1. bis zum 1. Geburtstag (5) 5%
    2. bis zum 2. Geburtstag (23) 21%
    3. bis zum 3. Geburtstag (37) 34%
    4. bis zum 4. Geburtstag (35) 32%
    5. bis zum 5. Geburtstag (14) 13%
    6. bis zum 6. Geburtstag (9) 8%
    7. erst nach dem 6. Geburtstag (13) 12%

    Hallo liebe Raben,


    mich würde mal interessieren, mit welchem Alter eure Kinder kein Nuckelbedürfnis mehr hatten. Hintergrund ist der, daß es ja schon ungewöhnlich ist, daß unser über zweijähriges Kind noch an die Brust darf, allerdings nuckelt der Kleine ansonsten weder an Schnuller, Daumen oder Fläschchen. Ich bekomme immer wieder Tips oder Hinweise, daß es endlich mal an der Zeit wäre, den Kleinen zu entwöhnen, allerdings sehe ich viele auch ältere Kinder, die immer noch einen Schnuller brauchen, sei es, wenn sie müde oder krank sind, oder zum Einschlafen. Auch beim Daumenlutschen weiß ich, daß das früher für einige Kindergartenkinder noch ein Thema war (mittlerweile scheint das Daumenlutschen ja selten geworden zu sein). Und dann höre ich gelegentlich von Leuten, deren Kinder natürlich mit zwei Jahren keinen Schnuller mehr hatten, daß diese Kinder noch ziemlich lange eine Nuckelflasche zum Einschlafen gebraucht haben. Es scheint mir, daß das Nuckelbedürfnis mit zwei Jahren noch lange nicht weg ist. Auch im antroposophischen Buch "Die Kindersprechstunde" wird als Normalfall beschrieben, daß sich ein gesund entwickeltes Kind mit einem Jahr von der Brust selbst entwöhnt, aber später wird für ältere Kinder beschrieben, wie man ihnen das Daumenlutschen abgewöhnt.


    Daher würde ich gern mal wissen, in welchem Alter eure Kinder gar nicht mehr genuckelt haben (Brust, Daumen, Schnuller, Saugfläschchen, ...). Ich meine damit diese typische Nuckelbewegung, die man besonders beim Einschlafen beobachten kann. Andere Einschlafhilfen wie Schnuffeltuch, Schmusetier, angekatschte Kissenecken möchte ich mal nicht dazu zählen, weil diese nichts mit diesem typischen Nuckeln zu tun haben und weil man da sicherlich auch gar nicht klar abgrenzen kann, wann die Kinder diese wirklich nicht mehr brauchen (man denke nur an die Einschlaftiere auf Klassenfahrten ;-))


    Hoffentlich ist klar, was ich meine. Ansonsten fragt nach!


    ---


    edit: Mehrere Antworten (bis zu 6) sind möglich, weil viele von euch ja auch mehrere Kinder haben.

  • Also unser Großer wird in zwei Wochen vier und hängt so sehr an seinem Nucki,
    dass ich es nicht übers Herz bringe,ihm das Ding weg zu nehmen.


    Mir geht es damit eher gemischt,da ich weiss,der Nucki müsste längst weg sein.


    Aber man sieht wirklich die pure Qual in seinen Augen und wie entsetzlich er ohne das Ding leidet.


    Er schafft es nicht,sich selbst zu regulieren,
    weder beim Wutanfall noch bei großer Müdigkeit.
    Zudem hat er grad eine kleine Schwester bekommen und ist total überfordert mit der Situation.
    Da will ich ihm nicht noch sein wichtigstes nehmen.


    Und ja,er nuckelt/saugt noch richtig daran.

  • Kind 1: Am dritten Geburtstag (abgestillt mit knapp 10 Monaten, abgeflascht mit 2 Jahren, abgeschnullert am 3. Geburtstag)
    Kind 2: Mit etwas über drei Jahren (abgestillt mit gut 26 Monaten, keine Flasche, abgeschnullert mit 3 Jahren)
    Kind 3: Mit 2,5 Jahren (abgestillt mit ungefähr 23 Monaten, keine Flasche, Schnuller entsorgt auf Wunsch des Kindes mit ziemlich genau 2,5 Jahren)
    Kind 4 ist zwei und schnullert noch, aber stillt nicht mehr.

  • Hier wurde die Flasche zum einschlafen mit etwa 2 Jahren abgeschafft, mit knapp 3 Jahren ging der Schnuller verloren und wurde nicht ersetzt. Das war dann auch das Ende des nuckelns. Die 5 Monate alte Maus lutscht am Daumen. ;) #angst

    ~*~ Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. ~*~


    MH5Yp2.png M8CJp2.png

  • Ich habe "vor dem 2. Geburtstag" angeklickt. ;)


    Ich selbst habe allerdings noch einen Schnuller bis zur Schule gehabt und kenne mindestens einen erwachsenen Mann (in den 50ern geboren), der heimlich auf der Schultoilette Daumen gelutscht hat.


    Wir können allesamt normal sprechen und kauen. Unsere Zähne sind völlig in Ordnung und von unseren Müttern konnten wir uns auch weitestgehend emanzipieren. :D

  • Mit 25 und 26 Monaten mit dem Abstillen. :) Schnuller etc. hatten (wollten) sie nicht, aber nach dem Abstillen haben sie offensichtlich nichts vermisst, weil sie sich auch keinen Ersatz gesucht haben.

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Meine Große ist vor kurzem in die Schule gekommen und nuckelt noch immer am Daumen #augen ! Sie wurde lange gestillt,hat nie einen Schnuller bekommen,auch keine Flasche- angefangen mit dem Daumenlutschen hat sie mit knapp 3 Jahren....Wenn ich mal wieder hilflose Versuche starte,sie davon zu überzeugen,so langsam doch mal das Nuckeln sein zu lassen ist ihre Antwort das es aber doch sooooo gemütlich ist (irgendwie doch nachvollziehbar!)... Inzwischen wird der Daumen hauptsächlich noch beim Kuscheln,Müdigkeit und Einschlafen gebraucht.

  • Der Große mit 3 Jahren und ein bißchen, die Kleine zum 5. Geburtstag. Beides Schnullerkinder, die Kleine hätte bis mindestens 4 1/2 den Schnuller ganztags getragen, wenn wir sie gelassen hätten...

  • Mein Großer hat kurz vor dem dritten Geburtstag aufgehört. Er hatte seine Schnuller so gut versteckt, dass er Sie nicht kehr wieder gefunden hat - und ich auch nicht. War aber auch kein Problem und als sie ein halbes Jahr später wieder aufgetaucht sind, wollte er sie auch nicht mehr.


    Der Mittlere wird in zwei Monaten 3 und braucht seinen Nucki noch sehr, wenn er müde ist.


    Der Jüngste wollte nie einen Schnuller und nuckelt auch nicht an der Brust.

  • Mein Großer hat sich mit 14 Monaten selbst abgestillt und hatte auch danach keinen Ersatz, war also offenbar fertig mit Nuckeln. Meine Mittlere hat vier Jahre gestillt und fand Nuckelfläschchen und so was bestimmt noch ein weiteres Jahr lang interessant. Scheint sehr unterschiedlich zu sein.

  • Mein Erstgeborener wollte nie einen Schnuller und war seeehr brustfixiert. Mit 2,5 Jahren habe ich ihn abgestillt, da ich nicht zwei Kinder stillen wollte. Er hat es gut akzeptiert - es ging auch nur noch ums abends Einschlafstillen.
    Mein Zweiter hatte die ersten sechs Monate einen Schnuller, den er dann verweigert hat. Er wird noch zum Schlafen und nachts gestillt.

    Liebe Grüße Marylu #sonne




    Kleine Kinder brauchen keine Erziehung sondern empathische Anleitung.

    Jesper Juul

  • Ich wollte ja noch ausführlicher antworten. #schäm


    Also, mein Großer hatte von Geburt an ein sehr starkes Saug- und Nuckelbedürfnis. Ich habe ihn 1,5 Jahre gestillt und er bekam auch den Schnuller.
    Er wollte ihn dann noch vor seinem 2. Geburtstag nicht mehr haben. #weissnicht
    Ersatz in Form von Nuckelflasche, Daumenlutschen o.ä. gab es nicht.
    Momentan hat er aber oft die Finger im Mund, wenn er nachdenkt oder irgendwie unsicher ist.


    Meine Tochter ist noch ein Säugling; sie bekommt die Flasche und verweigert konsequent den Schnuller. Mittlerweile nimmt sie immer ihren Zeigefinger zum Lutschen, Nuckeln, Beruhigen.

  • Mein Sohn hat noch nie wirklich genuckelt. Also viel gestillt, würde er heute noch gerne tun (zählt das denn zu nuckeln?) aber sonst nichts genuckelt, keine Finger, kein Schnuller, kein Tuch. Allerdings steckt er sich sonst so ziemlich alles was er findet in den Mund und beißt drauf rum.

  • Meine Mädchen haben nach dem Abstillen mit 2 und 2 3/4 Jahren nicht mehr genuckelt.
    Mein Sohn (2 1/2 Jahre gestillt) hat am Daumen genuckelt bis er 10 war.


    (Muss ich erwähnen, welches Kind keine Zahnsprange braucht? Der Sohn.)

  • Meine Kleine nuckelt noch am Daumen, daher habe ich fuer mich geantwortet. Ich war 5 1/2 als ich aufgehoert habe. Es war nicht einfach damals, daher ueberlege ich jetzt schon, wie ich meine Kleine frueher entwoehnen kann... Bin also auch auf die anderen Antworten gespannt.

  • Kind 1 wurde 2 Jahre 7 Monate gestillt, Kind 2 stillte ca. 2 Jahre und 3 Monate. Nach dem Abstillen waren beide komplett ohne jegliches Nuckelbedürfnis. Schnuller oder Nuckelflaschen haben beide nie gehabt.

  • Duracellmädchen hat nur an meinem Finger genuckelt - bis sie viereinhalb war in etwa....

    "Wenn Dein Leben schwerer geworden ist, bist Du vielleicht ein Level aufgestiegen?!"

  • Meine Tochter hat bis wenige Wochen vor dem zweiten Geburtstag zum Einschlafen, Weiterschlafen und Aufwachen an der Brust genuckelt. Seitdem sie die Brust nicht mehr zum Schlafen braucht, nuckelt sie auch an nichts anderem mehr.


    Sie hat nie einen Schnuller genommen oder an einer Flasche genucket, weil sie nie die Flasche bekommen hat. In den ersten wenigen Wochen hat sie noch an unseren kleinen Fingern genuckelt. Aber das hat bald nicht mehr gereicht.

  • mein thema grad.
    mein zweieinhalb -jähriger würde den ganzen tag mit dem schnuller herumlaufen.
    es ist echt schwer,inzw.geht es bei ablenkung ganz gut,tut er sich weh etc, ist müde,schreit er sofort nach seinem schnulli.da kann ich ihn noch so trösten,der schnulli muss her,er schnullert auch ganz arg,also es beruhigt ihn sehr.
    im kiga hat er sich sogar auf das schl.gefreut, da er da dann sein schnulli haben kann..ich überleg die ganze zeit ob es gut ist,denn er weint schcon öfters arg nach dem ding.. #haare meist gebe ich dann schon nach um ihn dann bei besseren zustand wieder abzunehmen,mal klappt es,mal nicht..
    blödes ding echt.ohne hätte ich aber heute wohl abgelutschte finger,das hab ich näml.die ersten wochen gemacht,wegen saugverwirrung oder so,der hat das einfahc gebraucht,oder eben dauernuckeln an brust,das wollte ich so ja auch nicht,da war der schnuller eine große hilfe..und nun haben wir das problem ihn wieder wegzu bekommen