Übelkeit und Geschlecht - gibt's nen Zusammenhang?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hier drei Jungs - beim ersten überhaupt keine Übelkeit, beim zweiten war es so arg, dass ich fast drei Monate krankgeschrieben wurde, beim dritten war es "mittelprächtig".

  • Hier zwei Jungs. Erste Schwangerschaft ohne Übelkeit, in der Zweiten waren die ersten 12 Wochen ganz fies! (Bauchform stimmte hier übrigens auch nicht ;)

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)


    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • Zwei Mädchen, zwei Jungs. Gekotzt habe ich bei allen.
    Meine Hebamme meinte, ich müsste es mal mit einem anderen Mann probieren :D

    Es gibt überall auch Gutes in der Welt.
    Selbst RTL hat Ninja Warrior!

  • Bei der Schwangerschaft mit meinem Sohn war mir die ersten vier Monate extrem übel. Ich konnte beinahe nichts bei mir behalten.

    Man kann nicht alles können, aber man kann alles versuchen...

  • Bei mir ca bis zur 14. Woche jedesmal Morgenübelkeit und mehrmaliges Erbrechen bis zum Frühstück. Bei der zweiten Schwangerschaft ausgeprägter als bei der ersten. Raus kamen zwei Jungen.

  • 1. Kind Übelkeit sehr stark, gebrochen bis zur 14. Woche,

    2. Kind wenig Übelkeit, fast gar kein erbrechen,

    3. Kind leichte Übelkeit, ab und zu erbrechen, mehr als beim zweiten Kind.

    Ergebnis drei Jungs :)

  • Einmal Maedchen - Bis zur 14./15. Woche schlecht und mehrmals pro Tag gekotzt

    Einmal Junge - Bis zur 17./18. Woche schlecht und mehrmals pro Tag gekotzt

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • 1. mädchen, hyperemesis mit kh bis 14.ssw
    2. junge, hyperemesis mi kh bis 14.ssw
    3. mädchen, kaum übelkeit
    4. junge, übelkeit aber kein erbrechen

    zw. 2 und drei hab ich die gallenblase entfernt bekommen, obs daran lag?

    Trinity mit DerGroßen (9 jahre) DemGroßen (7) und DerKleinen (3 Jahre) & Mini ( 5/14)

  • 1. Kind: Bub- etwas flau am Morgen, ansonsten war ich die Gesundheit in Person die gesamte Schwangerschaft über
    2. Kind: Mädchen- unglaubliche Übelkeit über die gesamte Schwangerschaft, aber ohne Erbrechen, Schwindel, Kopfweh, ich hab mich die gesamte Schwangerschaft einfach nur elend und krank gefühlt.


    lg

  • 1. Mädchen: ganz, ganz schlimme Übelkeit bis in den 4. Monat.

    2. Mädchen: gar nix, war mir deshalb fast sicher, dass es ein Junge wird, wars dann aber nicht.

    Ist bekannt, wovon die Übelkeit kommt oder was sie für einen Sinn hat? Ich habe ja die Theorie, dass das ein Zeichen des Körpers ist, sich zu schonen. Aber warum nicht immer? In der zweiten Schwangerschaft war ich psychisch und physisch ziemlich angeschlagen, da hätte es mehr Sinn gemacht, mich zu schonen, als in der ersten Schwangerschaft, während der ich völlig unbeschwert war.

  • bei jedem Kind mehr, aber nie bis zum kotzen und nach 12 Wochen ungefähr nicht mehr vorhanden.
    mädchen, mädchen, junge

    "A complex system that works is invariably found to have evolved from a simple system that works. The inverse proposition also appears to be true: A complex system designed from scratch never works and cannot be made to work. You have to start over with a working simple system. "

    John Gall, The Systems Bible

  • Bei meinem Sohn war mir kein bisschen übel

    bei Tochter recht schnell und zwar bis hin zur 16. Woche #augen Argh, war das übel, und gekotzt hab ich nie, mir war einfach nur dauernd übel und flau im Magen. Besonders übrigens abends, später nachmittag, da fing das immer an. Und unter unsrer Wohnung war damals ein Pizza-Service! und die pizzen sind wirklich toll, aber dieser Geruuuuuch von unten ... X(, der war wirklich kaum auszuhalten.

    Ne Umfrage wäre hierzu spannend
    :)

    "Das Leben ist nicht das Warten auf das Ende des Sturms...

    Es geht um das Tanzen im Regen."

    Vivian Green

  • Mir war nie übel in keiner Schwangerschaft, wir haben vier Jungs.
    Ich habe neulich auch meine Hebamme gefragt, ob das am Geschlecht liegen könnte, sie meinte eher nicht, mir waere sicher auch bei nem Mädchen nicht übel... (was wir eher nicht gedenken auszuprobieren :) )

    Meine Nachbarin litt in drei Schwangerschaften immer fürchterlich in den ersten 4-5 Monaten, auch mit oft erbrechen, dort sind es 2 Maedchen und 1 Junge.

  • Kind 1: Junge: starke Übelkeit + Erbrechen bis fast 6 Monat
    Kind 2: Mädchen: starke Übelkeit + Erbrechen bis Anfang 5 Monat
    Kind 3: Mädchen: starke Übelkeit + Erbrechen bis Anfang 5. Monat
    Kind 4: Mädchen: starke Übelkeit + Erbrechen bis Anfang 5. Monat

    Ausser, das ich bei meinem Sohn fast 4 Wochen länger über der Schüssel hing, fand ich da keinen Unterschied.

    4.024 Beiträge im alten Forum, schon länger dabei! #pfeif Ich bin ein Oma-Schwein mit Fenstern!

    Amy-Fleur 11.11.2008*4500g*53cm*Geburtshaus Köln

    Nathalie 1.03.2011*3920g*51cm*glücklich zu Hause

  • 1. Schwangerschaft: Junge, extreme Übelkeit bis 14. Woche, starke Gewichtsabnahme, konnte nichts essen und trinken, 6 Wochen krank geschrieben, tägliche Infusionen
    2. Schwangerschaft: Mädchen, genauso schlimm wie beim Jungen, kein Unterschied

    Meine Hoffnung, dass jede Schwangerschaft anders ist, war diesem Punkt leider vergeblich!