Was essen eure BLW-Kinder - Austauschthread

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hey ihr BLW-Raben ...


    vielleicht haben ein paar von euch Lust sich hier auszutauschen?


    Was kommt für eure BLW-Kinder so auf den Tisch, welche Rezepte lassen sich leicht in den Alltag integrieren uvm. Links, Ideen, Tipps ...


    gerade bei "das ist mein Kind gerade" ist das aktuelle Alter immer interessant, damit sich auch später und vom Handy aus nachvollziehen lässt wann ihr was essen lasst. Bin gespannt #super


    Unser BLW-Knirps ist grad ne echte Herausforderung ... er wird wählerisch.


    Wir haben von Anfang an BLW gemacht ... mit 5 Monaten lutschte er an einem Salatblatt ... mit 6 Monaten lutschte er an gedämpften Gemüsesticks aller Art und als er uns wenige Wochen später die erste Nudel aus einem Auflauf mit Sahne&Chili abluchste #lol warf ich zügig alle Bedenken über Bord. Seitdem isst er normal mit.


    Heute gab es mit fast 13 Monaten das erste Mal Oliven - etwas was wir überhaupt nicht essen, aber mir kam in den Sinn dass mein Au Pair Kind die sehr gerne aß ... tja ... die ersten 3 verschwanden so schnell im Kind so schnell konnten wir gar nicht guggen #yoga


    Lecker aber für ihn offenbar nicht so interessant war dann für uns Erwachsene dieser Broccoli-Nudel-Auflauf


    #zaehne

  • Hej, super Thread!!! #super


    Wir haben gerade heute Möhren- und Kartoffelstückchen für uns entdeckt. Die Kürbissaison ist auch unser Freund. Kürbiswürfel findet er riesig.


    Außerdem geht immer: Erbsen-Polenta. Einfach TK-Erbsen aufkochen, Polenta rein (hab die Schnelle Polenta von Bauck) -lecker! Kann man was fester machen und dann Bällchen formen. Da kann man sogar bisschen Öl ranmachen.


    Ansonsten is trocken Brot der Hit, dazu Gurke, Banane, Apfelspalten...manchmal Fruchtmus oder diese Fleischzubereitung ausm Glas.


    Brokkoliröschen liebt das Kind auch. Reis ist ihm suspekt. 8I Der krümelt nur rum.


    Wir haben hier lange Brei gegeben und mit dem Hochstuhl kam dann BLW. Er isst dadurch viel weniger, aber hat große Lust. Oft fliegts runter, wird aber vorher ausgiebig gekaut (und wieder ausgespuckt #yoga) und belutscht.

  • Äffchen isst am liebsten alles, was irgendwie Curry mit drin hat :D
    alles Süße - bis auf Pfannkuchen, Obst und Schokolade, wurde bis vor 2 Wochen verschmäht. Dafür ist alles, was deftig ist oft inhaliert worden.
    Klar, anfangs wie beim Großen Kind haben wir drauf geachtet, dass es nicht zu arg gewürzt war, aber er wollte schnell alles, was wir auch essen (vor allem der große Bruder ;) )
    derzeit sind beliebt:
    - Nudeln in aller Art
    - Bratwürste
    - Brokkoli
    - Salatgurke (ok nichts gekochtes, aber geht immer)
    - Erdnusscurry, Mangocurry dazu Naan Brot
    - Lasagne


    Äffchen ist jetzt 16 Monate alt

  • Ähm.


    Also, Kartoffel-Kürbis-Backofengemüse. Er isst fast alles an Gemüse, aber nur, wenns in Olivenöl im Backofen war.


    Maultaschen :D heute gabs die als Suppe.


    Spätzle, so richtig schöne dicke. Am Sonntag gabs Rosenkohl-Fleischwurst-Sauce ;) :D und dazu gabs Tortiglioni, am Montag dann Spätzle. Er hat die Fleischwurst und die Nudeln/Spätzle gegessen. Und Sauce.


    Bratkartoffelwürfel sind auch spitze. Kartoffelknödel sind spitze, Kartoffelbrei ist spitze, Blubb-Spinat ist spitze, und panierter gebratener Fisch ist spitze.


    Was Rohkost angeht, nimmt er das allermeiste in den Mund, und spuckt es kurze Zeit später mehr oder weniger stückig wieder aus. Trocken Brot geht gar nicht, dafür aber Brezel. Banane manchmal. selten. Was superst funktioniert sind HIMBEEREN. Die holt er sich selbst im Garten. Leider ist die Saison jetzt vorbei.


    Hm. Mit Getreidebratlingen konnt ich ihn nicht locken. Köttbullar hab ich letzt gemacht, die fand er lecker. Normale Fleischküchle gingen aber nicht.


    Wurst geht *schäm* Wurst, Wurst und nochmal Wurst. Er fängt schon in der Gemüseabteilung das "äh! äh! Memememe!"-Schreien an, wenn er von weitem die Wursttheke sieht *nochmehrschäm*


    Oliven findet er auch gut. Knoblauch findet er sehr lecker. Aufläufe...gehen meistens nicht.


    Pfannkuchen gehe sehr gut! Die Füllung gibts für ihn als Beilage.


    Nudeltechnisch machen wir momentan Penne, Rigatoni, Farfalle, Spirelli, außergewöhnlich geformte Riesennudeln, und Tortiglioni. Oft gibts hier Pfannensauce, wo das vorhandene Gemüse rein geschmissen wird (mit Zwiebel :D), bissel Pesto dran, und je nach Laune und Pestosorte eher Sahne oder Tomate drüber. Das findet er allermeistens sehr lecker.


    Stop, vergessen: QUICHE! Bröselt zwar, und das Essen geht auf dem Boden weiter, scheint aber super anzukommen.


    Und die Gemüsesorten wollte ich noch schreiben: Brokkoli ist ok. Weiße Riesenbohnen scheinen super zu sein. Zucchini ist mittel. Bohnenmus ist super. Rosenkohl geschmacklich gut, aber die Konsistenz maacht wohl Angst. Kürbis oberprima, gedünstete Möhrchen (örgs) wohl auch, rohe Gurke selten, Tomate selten....

    Einmal editiert, zuletzt von Trüffel ()

  • Ein toller Thread!!! *abo abo abo* :D


    Also wir haben mit BLW ja erst angefangen, vor einer Woche und erst seit Anfang dieser Woche bin ich auch mutig genug, Zausel bei jeder Mahlzeit mit essen zu lassen.


    Ja, bisher mag sie einfach ALLES! Wir hatten heute Abend Rübchen und die fanden mein Mann und ich eher so blüahh (irgendwie bitter), aber sie war begeistert. Es geht ihr eher ums Experimentieren, deswegen findet sie auch alles toll. Besonders wild ist sie aber auf Birne, Pflaume,... Obst eben :)


    Heute Mittag gabs Käsetoast, hat auch gut geklappt. Ich muss sagen, dass ich ziemlich begeistert bin. Sie isst zwar noch nicht viel, aber in jeder Windel sind deutliche Spuren vom Essen des Vortags. Und: Sie geht ganz anders mit dem Essen um, als mit Spielsachen. Sie haut die Sachen z.B. nicht auf die Tischplatte, sondern führt immer zum Mund und "beißt" ab (trennt ab würde besser passen :D).


    Es ist noch eine riesige Schweinerei! Am schlimmsten ist Birne. Aber es macht Spaß. Als ich in dem BLW Buch ein Baby mit Rote Bete hab hantieren sehen ist mir fast schwarz vor Augen geworden ^^

  • Der Zwerg probiert alles ,er isst halt noch nicht besonders grosse Mengen.
    Am beliebtesten sind derzeit folgende Lebensmittel:
    - Laugenbrezen mit Butter (gefolgt nach langem Abstand von)
    - Lasagne
    - Oliven
    - rote Paprika und Tomaten, roh und gekocht
    - Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Apfel, Banane, Birne, Avocado, Trauben.... Alles ;)
    - Spaetzla mit Soss (Kloess werden leider verschmaeht, er ist halt doch ein Schwab ;))
    - Pommes
    - diverse Wurstsorten
    - Tofu
    - Kaese in allen Variationen
    - Joghurt, Quark usw
    - so Kekse ausm Bioladen, Eiswaffeln
    - Hirse, Reis, Nudeln, alle moeglichen Brotsorten


    Ja, er isst auch am Tisch mit. Und seit er seit ein paar Tagen die ersten Schrittchen alleine wagt, ist sein kleiner Appetit etwas groesser geworden. Er moppert jetzt auch ordentlich - wenn er Hunger hat. Daran muss ich mich auch erst noch gewoehnen :D

  • Spaetzla mit Soss (Kloess werden leider verschmaeht, er ist halt doch ein Schwab )


    Mensch das ist DIE Idee ... ich pack einfach Spätzle in Kinderportionen in den TK und mach die dann mit Sosse warm.... hätt ich ja auch mal drauf kommen können.


    Er moppert jetzt auch ordentlich - wenn er Hunger hat. Daran muss ich mich auch erst noch gewoehnen


    Ja - ich check das auch immer nicht wenn der Kleine Hunger hat .... der Arme!!! Kein Wunder dass er sich beschwert wenn ich ihn dann ins Bett stecken will.


    Heute morgen gab es die hier: http://mylovelylittlelunchbox.…06/10/raspberry-pikelets/ wurden allerdings verschmäht weil die TK-Himbeeren wohl zu sauer waren .... tja mir haben sie geschmeckt und sie waren wirklich SEHR fix gemacht - keine 10 Minuten! Incl braten

  • Lustig, dass Oliven so ein Renner sind - am beliebtesten waren hier die mit Sardellenpaste gefüllten. Das Bübchen isst gern und viel. So z.B. mit 9 Monaten: eine Lammkeule 8o (also der Knochen mit ein bisschen Fleischresten dran, den kann man so schön festhalten und dran rumzuzeln...)
    Sonst:
    Gnocchi, Pasta/Lasagne, Bratkartoffeln, Risotto, Schupfnudeln, Maultaschen
    Kichererbsen einzeln (werden aber auch oft ganz runtergeschluckt)
    Alles, was unter "Reis mit Soße" fällt, und da wird auch alles sonst vielleicht verschmähte Gemüse verputzt
    Fleischküchle, Wienerl
    Naturjoghurt mit Obst
    Porridge
    Breze mit Butter - leider ungern aber dunkles oder Vollkornbrot
    Schabziger !??? (das ist ein extrem stark schmeckender Schweizer Reibkäse)
    Alles, was gut gewürzt ist
    Das meiste, was in der Pfanne gebraten wurde...
    Wassermelone, Gurke, Radieschen, Banane, Apfel, Birne, Erdbeeren


    Aber: oft wird am nächsten Tag das ausgespuckt, was gestern noch mit viel Nicken und Mmmmhhh verputzt wurde.


    Bübchen ist jetzt 17 Monate und wird noch viel gestillt.

  • Der kleine Nerd steht auf Wurst und Käse.


    Er mag aber auch viele Gemüsesorten: Tomaten, Zuchini, Gurken (ganz wichtig!), Bohnen, Karotten, Zwiebel, Knoblauch, Lauch, Avocado, Salat.


    Von Kohlehydraten ist er nicht so begeistert. Brot geht manchmal, Kartoffeln gar nicht. Nudeln sind ok, Reis ist eher uninteressant, es sei denn er wird gefüttert.


    Bei Obst wechseln seine Vorlieben, zur Zeit stehen Äfpel hoch im Kurs, er ißt aber auch Mango, Melone, Banane, Trauben, Erdbeeren. Beerenobst mag er lieber frisch vom Strauch als von einem Teller. Da muß er jetzt halt auf nächstes Jahr warten.


    An breiigem bekommt er die pikanten Aufstriche, die wir auch essen. Da sind durchaus auch manchmal scharfe dabei, die mag er trotzdem. Egal ob mit Oliven, Hirse-Curry oder Feta-Tomate mit viel Knoblauch.

  • Mal ne evtl. total bescheuerte Frage:


    Wenn Ihr Sachen gebt, die Ihr auch esst, insbes. so Aufstriche und "fertiges Zeug", kauft Ihr das dann bio?


    Unser Arzt hat uns gesagt, dass alles bio sein sollte und man schon drauf achten muss, dass nix drin ist, was nicht reingehört. Wo ich ihm recht gebe...also Zusatzstoffe gehen gar nicht. Nur leider essen wir mitunter viel Convenience - einfach weil es der Alltag manchmal nicht anders zulässt. Also Zeug ausm Glas - ganz banal: Artischocken, Bohnen etc.

  • Manches ist schon Bio, aber bei weitem nicht alles. Das wäre finanziell gar nicht möglich.


    Allerdings kochen wir wirklich viel selber. Convenience gibt es nur gelegentlich. (abgesehen von so Sachen wie Käse und Wurst)

  • Jaa, Himbeeren waren den ganzen Sommer lang der Renner, er hat sie sich auch selbst vom Strauch geholt, ebenso die Tomaten in allen Sorten, sehr beliebt waren die ganz kleinen, besondere Sorte, nur Kleinfingernagelgroß (tolles Wort). Blöderweise hat er auch die grünen gepflückt, mußte man aufpassen wie ein Flitzebogen. Heidelbeeren waren auch super.
    Angefangen haben wir mit einer halben Banane, die ich abgewaschen, halb geschält und dann die Schale abgeschnitten hatte, so das unten noch ein Griff übrig blieb. Das war perfekt. Und Gurke, gedünsteter Apfel und Kekse aus Banane, Dinkelmehl, Butter in Daumengröße/-Form, dann ganze Kartoffel, Nudeln.


    Jetzt, 16 Monate alt, ist er bei allem mit, ich bin noch zurückhaltend mit größeren Stücken von roher Paprika, Möhre und ungeschälten Äpfeln, kommt am Schluss eben die Schale meist wieder raus. Wenn er etwas bevorzugt, liegt das denke ich am ehesten an der Konsistenz. Er wollte nämlich überdeutlich selbst mit der Gabel essen und da ist eben am beliebtesten, was da gut drauf geht. Ich würde sagen die Konsistenz von Mozzarella ist sein Ideal und daher sehr beliebt. Käse war erst nicht so seins, mag er mittlerweile aber auch.
    Verändert hat sich bei uns also in letzter Zeit vor allem die Größe in der er sein Essen bekommt, vorher eher am Stück, auch Äpfel eher groß, da er dann nur runter bekommen hat, was er auch gut schlucken konnte, jetzt schneiden wir klein und er stupft mit Gabel.
    Brot mit Butter, oder Rote-Beete-Meerrettich-Aufstrich, Wurst mag er auch sehr (er nimmt Lioner vom Metzger, mein großer Sohn nicht #augen ), Gemüsesalat, Tomate-Mozzarella, Gemüsepfanne, Gemüsecurry, Dampfnudeln mit Vanillecauce, Flammkuchen, Schnitzel, Fisch, Nudeln etc


    Komisch, Oliven hat er glaube ich noch nicht probiert, hatten wir wohl den ganzen Sommer nicht (von Stadt aufs Land gezogen und gibt hier nicht die leckeren quitschegrünen Früholiven), der Große hat Oliven auch in rauen Mengen verdrückt, Mensch, muss ich dringend mal welche besorgen... So, jetzt ist er wach..

  • Nicht alles Bio, aber "zusammengesetzt" Versuch ich zu vermeiden, Brot back ich jetzt konsequent selber, da er viel ist. Ausnahme wie bei Almarna käse und Wurst, wegen Infrastruktur. Bekomme hier nur Wienerle im Glas und Leberwurst dank DM in Bioqualität. Plastikeingeschweißtes mag ich regulär nicht kaufen.

  • Da ich weder in der Schwangerschaft noch Vollstillzeit nur Bio (können wir uns nicht leisten) gegessen habe, ist es mMn auch völliger SChwachsinn, nur fürs Baby Bio zu kaufen und zu kochen. Ich versuche das konventionelle so zu kaufen, dass ich eben damit koche und wir verzichten viel auf Fertigessen. Mal hier ne TK Pizza oder Kartoffel Ecken sowie Minischnitzel sind auch mal drin, aber sonst achte ich drauf, dass es eben das reine Lebensmittel ist, nur eben nicht Bio...
    Wo würde der Arzt dnen die Grenze ziehen wann es dann kein Bio mehr sein sollte, wenn ihr als FAmilie (also als Beispiel) sonst konventionell einkauft und kocht/esst?


    Was ich ncoh vergessen habe: Erbsen :D Die kann man dann einzeln in der Windel zählen, aber Äffchen kann Massen davon verdrücken :)
    Seit 3 Tagen liebt er Rührei vom Papa, Maultaschen findet er auch gut (die gibts nicht so oft deswegen hab ich die gar nicht auf dem Schirm gehabt)

  • Wir machen es mit Bio so, dass wir seitdem ich aus dem Wochenbett raus bin eine Bio-Kiste haben - das ist unser Gemüsefundament quasi ... alles andere wird so dazu gekauft wie es das eben gibt. Ist ja auch nicht ökologisch 5 Läden in 6 Städten anzufahren nur um die Tomate aus Israel in Bioqualität zu kaufen ;)


    Fleisch ist teils Bio - wie es unser lokaler Metzger grad hat. Aber eher nicht. Dennoch merkt man dem Fleisch an, dass es den Saft zb behält - für mich spricht auch das für Qualität. Richtiges Biofleisch können wir uns grad nicht leisten, weil unser Konsum dafür tatsächlich einfach noch zu hoch ist ...

  • Ach - was essen Eure Kinder (altersabhängig) denn zum Frühstück? Bei uns ist das eine ständige Herausforderung.


    Anfangs (6.-8. Monat) hat es einfach ebenfalls Gemüsesticks oder Obst gegeben.
    Den Sommer über meist Obst. (8.-10. Monat)
    Zuletzt 10-12. Monat oft Butterbrot, dazu wahlweise Nussmus oder Obst, oder Wurstbrot


    Grad isses sehr schwierig was schmeckendes zu finden. (13 Monate)
    Heut gibt's aus der Not heraus einen Zwieback den er TOLL findet.
    Obst hab ich grad nicht so häufig zu Hause, da muss ich mehr drauf achten :S
    Ne Hand Cornflakes hab ich grad wo gelesen, das überleg ich jetzt mal heim zu tun, das könnte er sicher auch knabbern.
    Die Minipancakes hat er gestern ja nicht gemocht...


    Ok - eure Erfahrungen?

  • Meine hat ab ca. 10 Monaten dwn Porridge ihres Bruders mitgefuttert - anfangs mit etwas Hilfe, ich denke so seit dem 14ten Monat fast allein (dat Zeug klebt ja bestens am Babylöffel).


    Fand ich eeeeextrem praktisch.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Hallo MissT und danke für diesen Thread.
    Ich hab ja schonmal bei euch gefragt, aber wenn ich das hier so lese, sollte ich langsam alle Bedenken über Bord werfen. Meine möchten nämlich am liebsten ALLES haben und ich gucke noch so auf salz- und zuckerfreie. Im Urlaub nun habe ich aber eine persönliche Schallmauer übertreten und die Zwillinge am Eis lecken lassen, Au weia, waren die da wild drauf.
    Für die Leute im Zoo am WE muss das auch ein witziges Bild gewesen sein. Erst bekamen 10MonatsBabys Brei, dann wurden sie gestillt um anschließend mit Eis gefüttert zu werden :D
    Zum Frühstück entdecken die beiden gerade Toast mit Frischkäse und Fruchtgelee für sich, von mir mundgerecht zurechtgezupft und reingesteckt.
    Einer liebt Banane sehr, der andere weniger. Dafür mag dieser Fisch, was wiederum der erste nicht so mag. Sonst fast alles Obst.
    Brot, auch Vollkorn, suuuuper. Nudeln, Reis, Fleisch super. Noch kein einziger Zahn. Neulich habe ich das erste Mal an einer Scheibe Salami lutschen lassen (soooo viel Salz!), fanden sie nam.
    Kartoffeln, Möhren, Zucchini, Paprika prima, Fenchel und Kohlrabi war bäh.
    Cornflakes zum Knabbern machen wir auch. Zwieback (also jedenfalls Dinkel und zuckerfreie mögen sie nicht).
    Passt ihr denn alle mit Salz gar nicht mehr so auf? Ach, ich lese grad, die meisten sind ja deutlich über ein Jahr alt, meine Zwillinge 10 Monate.
    Porridge muss ich mal probieren.
    Rührei vom Papa ist auch toll.
    Bio kaufe ich die Eier immer, Milch auch, Joghurt wenns gibt, Wurst nicht Bio aber vom besten Metzger wenn ich es auf den Markt schaffe.

  • Zum Frühstück Obst, Brezelärmchen, Knäckebrot, neuerdings auch Alnatura-Kindermüsli (das ist sehr fein, wird eigentlich Brei) den aber gefüttert.


    Bio: Fleisch ist hier meistens Bio, nämlich von meinen Schwiegereltern vom Hof. Das ist ja aber auch Sonderpreis, im Laden gekauft könnte ich mir demeter nicht leisten.


    Wurst ist hauptsächlich Bio, v.a. wegen der Zusatzstoffe. Manchmal wird nicht-bio gekauft, weils das entsprechende (v.a. für meinen Mann) nicht in bio gibt.


    Käse oft Bio, aber nicht immer (Schweizer Rohmilchkäse, französiche Ziegenkäse...).


    Gemüse ist mir regional-bio lieber als nur regional lieber als nur bio. Ich kaufe keine ägyptischen Bio-Kartoffeln, auch keine Israelischen Bio-Tomaten, und auch keine kenianischen Zuckerschoten. Momentan gibts tolle Bio-Kürbisse, das gibts dann halt öfter ;)


    Ja, und Convenience: Heute ist ja unglaublich viel irgendwie Convenience. Man nutzt mehr als man denkt. Hier gibts z.B. oft das Bärlauch-Pesto vom Bioladen. Ja, das ist Convenience. Die Firma Bürger verdient sehr gut an uns - das nicht nicht Bio. Spätzle kauf ich manchmal fertige von AlbGold, die sind Bio, aber eben fertig.


    Tortellini mach ich nicht selbst, sondern kauf sie fertig....es kommt halt immer issel drauuf an. Ich mag allzuviel Dogmatismus nicht. Und ehrlicherweise käme ich nicht mehr zu kochen und zum essen, würde ich alles frisch machen. Mein Kleiner lässt mich ja nicht mal in Ruhe Kartoffelschälen (ein Grund, warums die unter der Woche wenn überhaupt abends gibt....).

  • Bei uns gibts zum Frühstück für alle Obst, da pickt er sich heraus was er grad mag. Und danach Brot mit einem pikanten Aufstrich (Da wir Erwachsene kein süßes Frühstück mögen, abgesehen vom Obst). Der Kleine Nerd ißt meistens Aufstrich pur, weil er nicht so sehr auf Brot steht. Manchmal will er aber auch von meinem Brot dann abbeißen.