Der Zeitumstellung-Abkotz-und-Klarkomm-Thread

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Auch die Normalzeit wurde irgendwann so festgelegt und auch bei der ist 12h ja nicht überall der Höchststand der Sonne.


    Bin trotzdem für Winterzeit :D


    (wir hatten dazu hier auch schonmal eine recht ausführliche Diskussion, also zur Normalzeit).

  • Es gab mal einen guten Vorschlag aus der Wissenschaft, Europa (wie Amerika) in mehrere Zeitzonen zu unterteilen, das hätte von der Einteilung und biologisch wohl am meisten Sinn gemacht..

  • Es gab mal einen guten Vorschlag aus der Wissenschaft, Europa (wie Amerika) in mehrere Zeitzonen zu unterteilen, das hätte von der Einteilung und biologisch wohl am meisten Sinn gemacht..

    Aber das ist doch bereits so? Finnland, GB, Griechenland haben doch nicht MEZ.

  • Ich weiss nicht - solches Gejammer über die Zeitumstellung höre ich ausschliesslich hier im Forum bzw aus Deutschland. In den anderen Ländern scheint niemand ein Problem damit zu haben... woran liegt das wohl?

    Fürs Protokoll: hier wurde wegen Feiertag bereits in der Nacht zwischen Donnerstag und Freitag umgestellt. Niemand aus meinem Familien- oder Bekanntenkreis hat gemotzt.

  • Es gab mal einen guten Vorschlag aus der Wissenschaft, Europa (wie Amerika) in mehrere Zeitzonen zu unterteilen, das hätte von der Einteilung und biologisch wohl am meisten Sinn gemacht..

    Das wäre wohl tatsächlich die einzig sinnvolle Lösung.


    "Normalzeit" war ganz früher mal so, dass die Leute sich mit ihrem Tagesrhythmus nach dem Sonnenlicht gerichtet haben. Und genau das funktioniert halt nicht mehr, wenn man für etliche Breitengrade die gleiche Zeitzone macht. Plus: wir sind heute durch Arbeit, Schule etc. viel mehr extern getaktet als früher. Und der westliche Rhythmus hat aus meiner Sicht eine ungünstige Verschiebung des Lebens in die Abendstunden gebracht, wo die Leute früher vermutlich doch in der deutlichen Mehrheit einfach schlafen gegangen sind.


    Ich habe ja in meinem Leben ziemlich weit im Norden Deutschlands und ziemlich weit im Süden Deutschlands gewohnt und das eindeutige Fazit ist: Ohen Zeitumstellung bitte eindeutig ewige Sommerzeit, auf gar keinen Fall ewige Winter-/"Normal"-Zeit.

  • Ich weiss nicht - solches Gejammer über die Zeitumstellung höre ich ausschliesslich hier im Forum bzw aus Deutschland. In den anderen Ländern scheint niemand ein Problem damit zu haben... woran liegt das wohl?

    Fürs Protokoll: hier wurde wegen Feiertag bereits in der Nacht zwischen Donnerstag und Freitag umgestellt. Niemand aus meinem Familien- oder Bekanntenkreis hat gemotzt.

    Ich finde es ist auch nicht so sehr die Frage, ob jemand motzt oder nicht.

    Sondern eher, ob es den Leuten gut geht oder nicht.


    Es mag sein, dass in Deutschland mehr gemotzt wird und andere sich mehr in ihrem Schicksal ergeben.


    Aber auch Leute außerhalb Deutschlands leiden unter der Zeitumstellung.


    Und für die ist es ja gut, dass in Deutschland gemotzt wird.


    Aber zu glauben, dass nur Deutsche unter der Zeitumstellung leiden (ja ich weiß nicht alle) ist wissenschaftlich kaum haltbar.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich weiss nicht - solches Gejammer über die Zeitumstellung höre ich ausschliesslich hier im Forum bzw aus Deutschland. In den anderen Ländern scheint niemand ein Problem damit zu haben... woran liegt das wohl?

    Fürs Protokoll: hier wurde wegen Feiertag bereits in der Nacht zwischen Donnerstag und Freitag umgestellt. Niemand aus meinem Familien- oder Bekanntenkreis hat gemotzt.

    Meine fünfjährige hat vorgestern bitterlich geweint, als wir sie, gemessen an der Normalzeit, eine Stunde früher ins Bett bringen wollten, ist morgens kaum aus dem Bett zu kriegen und klagte gestern ständig müde zu sein. Und auch meine zweijährigen Tageskinder waren allesamt deutlich neben der Spur.

    Ob das wohl daran liegt, dass sie als Deutsche gerne motzen wollen #confused

  • Hier hat die Zeitumstellung immer nicht so große Probleme verursacht, mein Zeitgefühl ist nicht auf die Stunde mehr oder weniger genau, und wir leben halt einfach damit, wie es ist. Diesmal kamen nur die 14- und 11-jährige am Montag eine Stunde später heim als vereinbart, die Armbanduhr ist halt keine Funkuhr :D

    Wir wurden erschaffen, um uns weiterzuentwickeln, sonst hätte Jesus sicherlich vor über zweitausend Jahren gesagt: "... und jetzt sitzt ganz still und tut gar nichts, bis ich wiederkomme!" Swami Beyondananda

  • Ich hab die Zeitumstellung nicht richtig überrissen. Sonntags dann klingelte der Wecker, weil ich zum Klettern verabredet war. Obwohl ich eigentlich genug Zeit zum schlafen gehabt hätte, fühlte ich mich sofort gerädert, als ich die Augen aufschlug und hab erstmal nicht verstanden, wieso. Das Handy, das der Wecker ist, stellt sich ja von alleine um.

    Wir haben kein großes Thema drum gemacht, einfach, weil keiner dran gedacht hat. Aber trotzdem, wir sind alle nicht richtig müde abends und morgens brauchen wir länger, um warm zu laufen. Also, auch ohne Bewusstmachung und dem passenden psychischen Effekt reagiert man auf diese Verschiebung.

    Ich könnt nur nicht sagen, welche Zeitform mir jetzt besser „gefällt“

  • Ich weiss nicht - solches Gejammer über die Zeitumstellung höre ich ausschliesslich hier im Forum bzw aus Deutschland. In den anderen Ländern scheint niemand ein Problem damit zu haben... woran liegt das wohl?

    Wahrscheinlich daran, dass die Deutschen sowieso immer nur jammern können und nie mit dem zufrieden sind, was sie kriegen, im Gegensatz zu anderen Ländern, wo die Leute ganz toll sind und überhaupt.


    Sorry, der Beitrag ärgert mich, bedient Schubladen und ist meiner Meinung nach null konstruktiv.

  • jascha : ich hab mir den verlinkten Artikel mal durchgelesen und musste bei dem Satz

    Zitat

    Wenn man um 17 Uhr noch bei Tageslicht nach Hause kommt, sollte man nicht mehr rausgehen.

    herzlich lachen. Meint er das wirklich ernst?#eek Und macht das wirklich jemand?


    Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme (kurz nach 16 Uhr) gehe ich auf alle Fälle nochmals raus, egal ob es hell oder dunkel ist. Und wenn es hell ist, umso besser, dann bekomme ich noch richtig Tageslicht oder Sonne ab.

    Nein, tut mir leid Herr Roenneberg , ich kann diesen Ratschlag nicht ernst nehmen oder annehmen...

  • Ich mag die Sommerzeit sehr sehr gerne.

    Da allerdings die Sommerzeit im Winter so ihre Tücken hätte, scheint mir fast die Zeitumstellung inzwischen das kleinere Übel zu sein.


    Wir haben da ja schon einen langen Thread zu. Es gab darin auch keine Einigkeit, ob ansonsten dauerhaft Sommer- oder Winterzeit besser wäre. Vielleicht empfinde ich deswegen die Zeitumstellung als Kompromiss.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Ich weiss nicht - solches Gejammer über die Zeitumstellung höre ich ausschliesslich hier im Forum bzw aus Deutschland. In den anderen Ländern scheint niemand ein Problem damit zu haben... woran liegt das wohl?

    Fürs Protokoll: hier wurde wegen Feiertag bereits in der Nacht zwischen Donnerstag und Freitag umgestellt. Niemand aus meinem Familien- oder Bekanntenkreis hat gemotzt.

    DAS denke ich auch immer. Mich juckt die Zeitumstellung nicht so riesig, ich finde es schön, wenn es abends länger hell bleibt. Und der eine Sonntag, an dem ich statt um halb sechs um halb fünf aufstehen muss (wir haben Landwirtschaft und daher halt auch Wochenendarbeit) - geschenkt !

    LG, LilliMarleen


    *`74 + Mädchen*7/03 + Junge*5/06 + Junge *5/08

  • herzlich lachen. Meint er das wirklich ernst? #eek Und macht das wirklich jemand?


    Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme (kurz nach 16 Uhr) gehe ich auf alle Fälle nochmals raus, egal ob es hell oder dunkel ist. Und wenn es hell ist, umso besser, dann bekomme ich noch richtig Tageslicht oder Sonne ab.

    Nein, tut mir leid Herr Roenneberg , ich kann diesen Ratschlag nicht ernst nehmen oder annehmen...

    8o nee, ich glaub nicht. Ich gehe oft spätabends noch spazieren.


    Mir ging es aber auch nur um diesen Vorschlag mit den Zeitzonen. Ich bleib aber auch bei der jetzigen.