Ich hasse halloween

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich mag Halloween, verkleiden und auch den morbiden Teil, muß für Kinder aber natürlich noch nicht sein.


    Bei uns im Mehrfamilienhaus klingelt aber (leider?) keiner. Als ich mit meinen Kids gestern unterwegs war, fand ich aber auch wichtig klar zu sagen das es ok ist, wenn jemand nicht mitmachen will.


    Sie waren verkleidet als Prinzessin/ Fee mit Katzenmaske und Leucht Schwert :D und mein Mittlerer als Darth Vader mit Leucht Schwert. Ich lief mit im schwarzen Hexenkleid. (Unterwegs wurde es der kleinen dann zuviel mit dem Schwert, Hexe mit Leucht Schwert war auch klasse. #freu )


    Alle Leute waren freundlich, wir aber natürlich auch. #ja

  • Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Man bin ich kaputt. Wir haben heute eine Halloweennachfeier gemacht (grosser Wunsch von meinem Sohn) Die Kinder waren allesamt total aus dem Häuschen und kaum zu bändigen. Ganz zum Schluss, als der Dachboden richtig dunkel war, haben wir Armbänder mit Knicklichtern gebastelt und die Kinder haben das ganz konzentriert gemacht und ganz in sich ruhend. Eine Mutter hat mich gleich noch anrufen müssen, weil Ihr Sohn so begeistert von der " Geisterbahn" war.


    Ich habe mich auch ein bisschen gruselig geschminkt...achte aber immer darauf, dass die Kinder nicht zu grosse Angst bekommen.


    Jetzt kann ich getrost ein Jahr Pause machen *uff* :)

  • Entweder man mag mitmachen, dann macht man es oder man hat keine Lust und macht halt nicht auf. Wo ist das Problem??


    Den Kindern macht es Spaß und man kommt halt nicht immer drumrum. Ich musste gestern eine Halloween-Party ausrichten und danach noch mitlaufen. Und es war sogar lustig! Nur bei dem Nachbarn, der die Tür aufmachte und erst mal losmeckerte "macht ihr jetzt auch schon diesen amerikanischen Scheiß mit?" wollte ich schon fast eingreifen.
    Soll er doch die Tür zulassen. Meine Güte.


    Samhain ist ist der Ursprung, aber den muss man dann für sich alleine zelebrieren.. :)

  • Ich mochte nicht mitmachen, aber ich kann doch meine Tochter nicht allein in den Zoo schicken um 19 Uhr im Dunkeln. Seufz. Meine Nerven. Sie sangen die ganze Zeit: Hoffentlich ist es bald vorbei.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Also, bisher stand ich Halloween ja noch aufgeschlossen gegenüber. So hatte ich auch für gestern wieder Süßes gekauft, auch wenn in den Vorjahren nie wer geklingelt hat (hier kommt auch an St. Martin grad mal 1-2 Familien vorbei). Und es hat wieder keiner geklingelt, so dass wir den Süßkram selber essen müssen, aber heute morgen sah ich, dass man uns Eier an das Fenster und die Mauer geschmissen hatte. #sauer Was soll das denn bitte? Ich hatte ja nicht mal die Chance, Süsses zu geben, wieso bekomme ich dann "Saures"??? Vollidioten!!

    Viele Grüße von Ina mit großer Miss (02/03) und etwas kleinerem Kerlchen (04/06) #blume

  • Hallo,

    Zitat

    Entweder man mag mitmachen, dann macht man es oder man hat keine Lust und macht halt nicht auf. Wo ist das Problem??

    Das Problem gibt´s vor allem dann, wenn andere unter dem "Feiern wollen " leiden müssen, siehe Eier an die Wand, klingeln, obwohl nicht geschmückt ist oder gar ein bitte nicht klingeln-Schild hängt, und ähnliche "Scherze".


    Als bei uns trotz "nicht schmücken" abends 21.30 Uhr 8I ein Rudel Kinder geklingelt hat, die einfach nur nett und fröhlich waren, haben wir trotz unseres ""Wir mögen kein Halloween" was zu naschen rausgekramt. Wenn ich aber von anderen höre, daß das Fest benutzt wird, um damit Sachbeschädigung zu begründen, finde ich durchaus, daß da ein Problem ist...

  • Ich mag Halloween nicht und würde deswegen auch keine Halloweenparty veranstalten. Ebensowenig wie ich eine Faschingsparty bei mir zu Hause veranstalten würde.


    @ bernstein: Auf dem Dachboden eine "Geisterbahn" zu machen ist eine tolle Idee. Etwas Ähnliches hatten wir als Kinder mal in meinem Kinderzimmer gemacht: Verdunkelt, mit Stühlen und Decken dann einen Parcour gebaut, mit dem Kassettenrecorder dann Heul- und Windgeräusche aufgenommen und abgespielt, Bindfäden und "Spinnen" von der Decke hängen lassen... An Halloween hat damals noch keiner gedacht...

  • Das Problem gibt´s vor allem dann, wenn andere unter dem "Feiern wollen " leiden müssen, siehe Eier an die Wand, klingeln, obwohl nicht geschmückt ist oder gar ein bitte nicht klingeln-Schild hängt, und ähnliche "Scherze".


    Ja, irgendwie bekommt es so langsam die letzten Jahre etwas Freinacht-mäßiges.

    Ob es Zufall ist, daß es ein haargenauer Halbjahresabstand ist?


    Pünktlich alle 6 Monate fliegen die Eier..

  • Hallo,

    Das Problem gibt´s vor allem dann, wenn andere unter dem "Feiern wollen " leiden müssen, siehe Eier an die Wand, klingeln, obwohl nicht geschmückt ist oder gar ein bitte nicht klingeln-Schild hängt, und ähnliche "Scherze".


    Als bei uns trotz "nicht schmücken" abends 21.30 Uhr 8I ein Rudel Kinder geklingelt hat, die einfach nur nett und fröhlich waren, haben wir trotz unseres ""Wir mögen kein Halloween" was zu naschen rausgekramt. Wenn ich aber von anderen höre, daß das Fest benutzt wird, um damit Sachbeschädigung zu begründen, finde ich durchaus, daß da ein Problem ist...

    Na gut, sowas gibt es hier nicht.

  • Was die anderen "Amerikaner" schon sagten: kleinere Kinder, meist mit Eltern, gehen um die Häuser. Etwas später hatten wir 1-2 Gruppen Pre-Teens , das wars. Gedichte muss man sich nicht anhören, und "Tricks" habe ich noch nie erlebt, selbst in Jahren wo uns vorzeitig die Süßigkeiten ausgingen.


    Ich bin echt entgeistert, wie der Brauch in Deutschland als Anlass zum Randale machen pervertiert wurde, das würde mich auch nerven. Den ganzen Gruselkram finden wir super, haben dieses Jahr zum ersten Mal "The Nightmare Before Christmas" mit den Kindern geguckt.

  • Ich fand Halloween bisher von außen betrachtet immer nett...die Kürbisse, die novemberlich-gruselige Stimmung und Kinder, die als Hexen, Fledermäuse, Gespenster unterwegs sind...anscheinend hatte ich da aber zu "romantische" Vorstellungen. Bei uns wurde am Freitag zum erstan Mal überhaupt ca. 6 x geklingelt, überwiegend Kinder, die ich um ein paar Ecken kannte. Und doch ich habe mich am Ende echt geärgert. Es gab doch tatsächlich Kinder, die zwar verkleidet aber schweigend die Treppe heraufkommen, die Tüte aufhalten und wenn man ihnen dann was gibt, sagen:" Aber Hanuta schmeckt mir nicht"... #flop und sich dann ohne Danke und Tschüss umdrehen und wieder gehen...


    Und als ob das nicht genug wäre, kam noch ein Pulk mir unbekannter 12-jähriger vorbei, die überhaupt nicht verkleidet waren, nichts gesagt haben und uns das Treppenhaus (!!!) mit Eiern versaut haben.

  • Sagt mal, was ist denn das mit den Eiern?


    Die Kinder waren an Halloween bei Freunden und sind dort auf Raubzug gegangen. #pfeif Mini2 hat mir dann erzählt, dass er bei einem der Angebettelten zuätzlich zu den Süssigkeiten ein Ei bekommen habe, mit der Anweisung, das dann bei den Nachbarn vor der Tür zu zerschmeissen, zum Glück haben sie ihm ausdrücklich gesagt, er soll es nicht ANS Haus (und nicht auf Menschen) werfen. Und zum Glück hat er sich auch an diese Anweisung gehalten.


    Ich finde das aber saudoof mit dem Ei. Hat das irgendeinen Hintergrund oder ist es nur, um maximale Sauerei zu veranstalten?

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • Das ist ja heftig, Elena, also vor allem, dass diese Idee von einem der gebenden ERwachsenen kam! Ich glaube, das mit den Eiern ist wegen der maximalen Sauerei, ohne weiteren Hintergrund? (ist ja kein Ostern, wo Eier Fruchtbarkeit und so symbolisieren ;) ). Das ist allerdings etwas, was sich hier bisher überhaupt noch nicht durchgesetzt hat, was aber vielleicht auch daran liegt, dass die meisten Kinder im Grundschulalter sind und oft sogar in Erwachsenenbegleitung.

    Liebe Grüße von Kris (1974) mit großem Sohn (1/2002) und kleinem Sohn (5/2007)

    Einmal editiert, zuletzt von Kris ()

  • Hallo,


    Ich tipp mal auf "echt doofer Typ" oder drauf, daß sich da jemand an jemandem rächen oder einen "ach so tollen Scherz" machen wollte - und dafür die Kinder instrumentalisiert hat.


    Für mich absolut daneben und wenn die Kinder noch wissen, wer das war, würde ich wohl einen "netten" Brief schreiben von wegen Anstiftung Minderjähriger zur Sachbeschädigung und daß ich mir, sollte ich so etwas noch mal hören, eine Anzeige vorbehalte.

  • Hallo,


    Ich tipp mal auf "echt doofer Typ" oder drauf, daß sich da jemand an jemandem rächen wollte - und dafür die Kinder instrumentalisiert hat.


    Für mich absolut daneben und wenn die Kinder noch wissen, wer das war, würde ich wohl einen "netten" Brief schreiben von wegen Anstiftung Minderjähriger zur Sachbeschädigung und daß ich mir, sollte ich so etwas noch mal hören, eine Anzeige vorbehalte.



    Sehe ich auch so. Sowas geht mal gar nicht. #sauer


    Ich hab am Samstag morgen unsere Klingeln am haus geputzt. Irgendein Intelligenzbolzen hat da so ne Zuckercreme (sah aus wie durchsichtige Zahnpasta) über alle Klingeln geschmiert.... Da ich Besuch erwartet habe und die definitv da nicht reinfassen lassen wollte, hab ich div. Feuchttücher und ne 15 min Putzaktion gestartet. #yoga

  • Ich mochte Halloween bis jetzt gern und kannte nur nett verkleidete Kinder die ihr Sprüchlein brachten.


    Dieses Jahr lag ich ja Halloween im Krankenhaus, und das war kaum auszuhalten. Vor dem Kh eine Horde angetrunkener Jugendlicher die jede drei Minuten "süßes oder saures" kreischten.
    Als ich am nächsten Tag nach Hause gegangen bin, waren die gesamte Glafront und untere Fenster des Khs mit Eiern zugekleistert. #sauer


    Wenn das nicht ne Sauerei ist weiß ich auch nicht.

  • Mir ist Halloween egal. Bei uns klingelt auch keiner und Luke ist noch zu klein um dazu ne Meinung zu haben. Bei uns geht es Sankt Martin rund mit Liedern singen und Süßes sammeln, Martinsfeuer und und und


    Karneval finde ich total gruselig, davon ab das da die Meisten Kostüme unter alles Sau sind und nicht für Kinderaugen gedacht, ist alles sehr laut, hektisch und mit viel Betrunkenen einhergehend. #flop Da ist mir Halloween lieber...auch wenn ich in der Kaneval Hochburg wohne, wird mein Kind erst Karneval mitmachen müssen/dürfen wenn er es ausdrücklich möchte ...


    Aber anscheinend ist hier der Halloween hype auch an unserem Ortsteil vorbei gegangen. Gab nur ein kleines Frühstück in der Kita mit möglichst ungruseligen Kostümen #weissnicht


    Die Sache mit dem Ei finde ich schräg. man sollte nicht Kinder dafür nutzen um dem Nachbar eins auszuwischen :stupid:

    Cheers & Oi! Jazzyi

    02/2013 Bergtroll, +04/2016 Sternchen, 03/2017 Höhlentroll

    Wenn euer Leben ein dunkles, stinkendes, dreckiges Loch ist, dann RAUS DA! Schlagt die Wand ein, sucht die Tür oder macht ein Fenster auf, aber tut WAS!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Jazzyi ()