Sollte neuer Reboarder I-Size haben?

  • Hi wir möchten für unseren "Kleinen" einen Reboarder als Folgesitz nach dem Maxi Cosi kaufen. Ich hab im Internet etwas herum gesucht und bin auf die neue I-Size Verordnung gestoßen. Leider versteh ich das jetzt nicht so ganz. Wird es verpflichtend werden einen I-Size Sitz zu haben und wir sollten gleich so einen kaufen? Aber Isofix geht ja nur bis 18 kg, wollte eigentlich einen den man mit dem Gurt fest macht. Ein Geschwisterchen soll ja auch noch irgendwann kommen und evtl auch in dem Sitz fahren. Bin wegen diesen I-Size echt verunsichert und bei uns gibt es leider kein Fachgeschäft welches sich wirklich mit Reboardern auskennt. Hoffe ihr könnt uns helfen

  • Also, i-Size läuft jetzt so langsam an und wird als neue Norm für Autositze gelten, die ab einem bestimmten Stichtag produziert werden. Das heißt einfach, dass die Hersteller keine Sitze mehr nach der alten ECE-Norm zulassen können. Analog dazu bauen die Autohersteller i-Size-fähige Autos, so dass dann das leidige Thema mit den Typenlisten etc. erledigt ist - ein nach i-Size zugelassener Kindersitz passt und darf dann auch immer in ein Auto, das i-Size-ready ist.
    Im Vergleich zur ECE-Norm kommt beim i-Size-Zulassungstest noch ein Seitencrash dazu... der war bislang nicht nötig. Je nach Sitzmodell gewinnst du also an Sicherheit, wobei es auch einige Hersteller gibt, deren nach alter Norm zugelassene Reboarder auch schon einen sehr guten Seitenschutz bieten.
    Zu deiner eigentlichen Frage: es wird (sicher in den nächsten zehn, fünfzehn Jahren) nicht generell verpflichtend sein, einen i-Size-Sitz zu haben. Die ECE 44-04 wird noch eine ganze Weile lang erlaubt sein, nur werden keine Sitze nach ECE mehr neu auf den Markt kommen. Erfahrungsgemäß ist die Übergangsfrist relativ lange... es ist ja momentan sogar noch die Verwendung von 44-03er Sitzen erlaubt, die können teilweise schon fünfzehn Jahre alt sein (je nach Kaufdatum). Wenn ihr den Sitz noch für ein Geschwisterchen benutzen wollt, ist also ein i-Size-Sitz nicht unbedingt nötig.
    Und noch eine Anmerkung: ISOFIX geht nicht generell nur bis 18 kg... das hängt immer vom Gesamtgewicht Kind + Sitz ab. Da momentan die meisten Reboarder so um die 15 kg Eigengewicht haben und am ISOFIX ein Gesamtgewicht von um die 33 kg hängen darf, ergeben sich daraus diese 18 kg als Gewichtsgrenze. Wenn ein Reboarder bedeutend leichter ist, darf auch das Kind darin schwerer werden.
    Ansonsten beraten die meisten Reboard-Fachhändler Euch auch sehr gerne per Mail, falls ihr keinen guten Händler in der Nähe habt. Wär natürlich dann auch nur fair, dort auch zu kaufen, denn die meisten sind Familienunternehmen, die Reboarderberatung und -verkauf wirklich auch als Lebensunterhalt haben. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von anything ()

  • Hallo balua,


    genau das gleiche habe ich mich auch gefragt, wann und ob dieser i-size Pflicht wird. So richtig hatte ich es nicht verstanden, aber die Lösung war bei uns ganz einfach. Nicht alle haben Insofix in den Autos und dann MUSS ich ja noch einen Ersatzsitz anschaffen.


    Deshalb haben wir einen Isofix-Sitz gekauft, den man auch in einem "älteren" Auto verwenden kann.


    Generell finde ich diese Vereinheitlichung sehr gut und denke, dass das auch der richtige Weg ist.


    Alles andere hat anything ja schon geschrieben:)


    LG chelida

  • Hallo du,


    in Zukunft werden die Hersteller ihre Sitze nur noch nach I-Size zulassen können und dadurch wirst du dieses Sitze auch nur noch kaufen können. Jedoch ist jetzt erst die erste Phase von I-Size umgesetzt und da geht es ausschließlich um Isofix-Sitze. Die gegurteten Sitze werden nach wie vor nach ECE R44/04 zugelassen und verkauft. Und nein du bist nicht verpflichtet einen I-Size-Sitz zu benutzen, du bist verpflichtet dein Kind 15 Monate lang rückwärts fahren zu lassen.


    Erst wenn ECE R44/04 nicht mehr zugelassen ist (im Moment sind sogar noch 44/03 zugelassen, nur 02 und 01 nicht mehr), dann musst du einen I-Size-Sitz (R129) nehmen. Aber da werden noch viele viele Jahre eher Jahrzente ins Land gehen.


    Du solltest einen Sitz kaufen, der zu deinem Kind und deinem Auto passt! Und da wäre es am besten, du gehst zu einem tatsächlichen Fachhändler (ich rede nicht von irgendwelchen Babykette, die auch Sitze verkaufen!). Dann kannst du dir sicher sein, dass es wirklich der richtige Sitz für euch ist :)

    Liebe Grüße
    Sinsiria mit Timon 03/08 + Pumbaa 07/11 + Simba 06/13
    ___________________________________________________________________________________________________________________

    Be calm, be a unicorn



    Mitglied im Reboarder-Verein