wie schaltet ihr vorm schlafen ab?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Die Alltags- und Stress-Gedanken.


    Wenn ich nicht so schnell einschlafen kann und die Kinder ausnahmsweise mal länger am Stück schlafen dann wälze ich mich im Bett rum und im Kopf kreisen die obengenannten Gedanken im höchsten Betrieb.


    Ein Smartphone mit ins Bett nehmen ist vielleicht Ablenkung aber was ich dadrin lese ist nicht unbedingt entspannend.
    Buch lesen wäre eine Idee aber irgendwie mag ich das nicht mi diesen mini Lampen die am Buch befestigt werden.
    Badewanne nehmen kann ich nur wenn mein Mann zuhause ist...


    Habt ihr Tipps für mich für jetzt?
    Es sind auch entspannende Web Links Willkommen.

  • Wenn meine Gedanken zu sehr am Kreisen sind hilft mir gut Hörbuch hören. Oft höre ich Geschichten die ich schon kenne, aber besonders gerne mag. Das zuhören lenkt mich ab, aber gleichzeitig ist es nicht Zoo spannend das es mich wach hält, da ich die Geschichte ja kenne.
    Wenn ich Lese macht mich das meist mehr wach und ich fange an mitzufiebern und kann dann immer nur schlecht aufhören.
    Es hilft natürlich nur, wenn man andere nicht mit dem Hörbuch stört.

  • Wenn du eigentlich gerne Bücher lesen würdest, kann ich ein Kindle (Paperwhite) oder ähnliches empfehlen. Die sind matt, also liest es sich meiner Meinung nach angenehm und nicht wie am PC oder so. Man kann auch ganz viele Bücher speichern. Und sie haben halt Licht, was auch regulierbar ist in der Stärke.


    Ansonsten ggf. Tagebuch schreiben? Ginge auch, wenn auch nervig, an Smartphone.


    Oder Entspannungsübungen, Musik mit Kopfhörern oder so.


    Ich lese mich ja zurzeit durch den kompletten "Kindermund"-Thread, aber schlafen kann ich davon auch nicht ;)

  • ich denk an was schönes :D
    haben meine eltern mir früher immer gesagt und es hat nicht geklappt. Inwischen funkioniert es gut. Ich plane die nächsten Quilts oder was sonst ich nähen würde und mache listen und das macht mich so müde dass ich irgendwann einschlafe.
    Zudem versuche ich die Ruhe zu geniessen und denke mir immer mantramäßig "auch ruhen ist erholung" - also wenn ich nicht schlafen kann aber will und es einfach nicht klappen soll.

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)

    • Offizieller Beitrag

    Kindle paperwhite oder tolino shine oder Hörspiele bzw Bücher mit Kopfhörer.

  • Wenn mir zuviele Alltagsgedanken durch den Kopf gehen, notiere ich mir die alle im Smartphone.
    Unsortiert, wie sie kommen, manchmal auch nur das Gefühl, was mich zu einem bestimmten Thema beschleicht. Habe ich alles notiert, bin ich beruhigt, weil es nicht vergessen wird und schlafe ein :) Ich kann es ja morgen alles nachlesen und falls ich es vergesse, war es sicher nicht soooo wichtig...

    #super No one is you and thats your power #super

  • Danke Euch schon mal.


    Waldlicht Hörbuch geht auch nur wenn mein Mann da ist da ich dann das große Kind vom nebenzimmer nicht hören würde wenn sie mal wach ist. Oder kann man das nur mit einem Ohr hören?( Ich bin eher kein Fan von Kopfhörer die tun meinen Ohren Weh und Hörbuch habe ich auch noch nie gehört deshalb die Frage. )

  • campari auch guter Tipp. Allerdings sind das bei mir nicht so to -do-listen-Gedanken sondern eher etwas was ich lieber vergessen würde. Vielleicht hilft aufschreiben ja trotzdem.

  • Ich schlafe meist schnell ein. Selten hab ich das mit den Gedanken... Aber dann mach ich am Smartphone einen Podcast an. Gibts ja von Tatort bis Politik alles mögliche. Ohne Kopfhörer einfach nur ganz ganz leise und mit ausschaltautomatik nach 30 Minuten :)
    Schlaf gut!

    2 Sternchen † August 2011 und † Februar 2013 zwei Kinder: eine Tochter *17.2.2009 einen Sohn *23.3.2014 #herzen
    153.png
    51.png

  • Ich mache eine Traumreise.
    Ich stelle mir eine Reise vor, die ich gerne machen würde, und "tagträume" mir alle Details zusammen. Auch Dinge, die ich im echten Leben nie haben werde.
    Derzeit "arbeite" ich an einer Reise in die USA mit 18 Nasen Verwandtschaft. Man glaubt gar nicht, wie viele Einschlafzeiten man brauchen kann um erstmal in den Flieger zu kommen ;)
    Diese Reise wird es im Real life mit absoluter Sicherheit nicht geben - aber träumen ist ja erlaubt.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

    Einmal editiert, zuletzt von igel ()

  • Ich höre meine Hörbücher über die Lautsprecher (aber ganz leise) am Smartphone. Bei Kopfhörern habe ich Angst mich nachts drin zu erwürgen ;) Wenn es noch leiser sein muss, habe ich mir die Kopfhörer auch schon neben mein Ohr gelegt. An Geräuschen nehme ich dabei meist sogar noch meine Nachbarn wahr. Damit das Hörbuch ausgeht, gibt es eine Snozzezeit die ich am Handy einstellen kann.

  • Ich höre auch Hörbücher am Smartphone, ganz leise und nur in einem Ohr, das geht prima (wobei ich das mache, weil ich Seitenschläferin bin). Die Kinder höre ich trotzdem, die sind aber auch schon groß.


    In 98% der Fälle schlafe ich nach maximal 10 Minuten ein, völlig egal, wie spannend das Buch ist :) Snooze vergesse ich meistens, ich wache dann immer irgendwann viel später nochmal kurz auf und wundere mich, dass das Gehörte gar nicht mehr in den Zusammenhang passt. Dann kommt der Stöpsel aus dem Ohr, und ich schlafe in Sekundenbruchteilen wieder ein.


    Stören tut das niemanden, ich hab den Ton wirklich auf ganz, ganz leise, das reicht völlig.

  • ich höre auch hörbücher oder podcasts mit dem ipod und ohrstöpseln (bisher hab ich mich damit noch nicht erwürgt..) meist aber auch nur mit einem Knopf im Ohr und immer mit Ausschaltautomatik nach 1 Stunde.
    Wenn ich nach der Stunde immer noch wach bin, weiß ich zumindest, das wird nichts mehr heute nacht mit dem Schlafen und höre weiter...gerne auch Radio.


    Ganz ganz selten hilft ein "Körperscan". Ich lege mich möglichst bequem hin und fange bei den Fußzehen an. Versuche wahrzunehmen, wie sie sich anfühlen und sage ihnen, dass sie nun ganz schwer sind und in die Matratze sinken. Auf diese Weise gehe ich den ganzen Körper hoch.

    "A complex system that works is invariably found to have evolved from a simple system that works. The inverse proposition also appears to be true: A complex system designed from scratch never works and cannot be made to work. You have to start over with a working simple system. "

    John Gall, The Systems Bible

  • Wenn ich gar nicht zur Ruhe komme und mich ein Problem besonders quält, stehe ich nochmal auf und mache mir Notizen dazu.


    Ansonsten stelle ich mir einen Wasserstrudel vor, wo die ganzen Sorgen und Gedanken weggespült werden. Sie verschwinden sozusagen in der Toilette. :D


    Wenn du täglich Sorgen hast und an irgendetwas knabberst, würde ich aber versuchen, aktiv ein paar der Baustellen anzugehen. Muss nicht funktionieren, aber dann hat man wenigstens mal Bewegung in die Sache gebracht.

  • Um die vielen Gedanken auszublenden mache ich Sudokus im Bett. Kann ich trotzdem nicht schlafen, weil mich meine blöde Einschlafstörung mal wieder wach hält, dann mache ich progressive Muskelentspannung - danach ruht zumindest der Körper, so dass ich mich am nächsten Morgen nicht wie zerschlagen fühle, sondern körperlich erholt bin. Danach lese ich ein gutes Buch und warte auf den nächsten toten Punkt.

    #hmpf ... auf dem Rückweg in den Alltag...

  • Ich zocke WOW, ich bin sehr getrieben von Alpträumen und löse mich schwer, das hilft mir ganz gut abzuschalten und mich müde zu machen. Setzt voraus alle anderen schlafen schon, dann wenn ich kurz vorm umfallen bin kann ich ions Bett und schlafen

    Cheers & Oi! Jazzyi

    02/2013 Bergtroll, +04/2016 Sternchen, 03/2017 Höhlentroll

    Wenn euer Leben ein dunkles, stinkendes, dreckiges Loch ist, dann RAUS DA! Schlagt die Wand ein, sucht die Tür oder macht ein Fenster auf, aber tut WAS!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Jazzyi ()

    • Offizieller Beitrag

    ja klar geht es auch mit einem stöpsel im ohr (meine ohrform ist total ungünstig, daher hab bis jetzt keinen gefunden, der bei mir passt aber die eine seite des kopfhörers mit bügel läßt sich auch zur seite schieben) oder ganz leise hören. ich höre die kinder auf jeden fall #ja

  • Ich lese abends Liebesromane, schön seicht und wenn ich aufhöre kann ich noch vorm einschlafen drüber nachdenken und der Alltag bleibt draußen :D