Tandemstillen - Tipps zu bequemen Stillpositionen beim gleichzeitig Stillen erbeten

  • Hallo,



    meine Kleine ist 5 Wochen alt, die "Große" 25 Monate. Nachdem ich die Große in der Schwangerschaft abgestillt hatte, will sie jetzt auch wieder an die Brust. Sie möchte gerade viel stillen und am besten gleichzeitig mit der Kleinen. Ich würde auch gerne beide parallel stillen, das ist so schön kuschlig. Nur habe ich noch keine bequeme Position gefunden, wie ich beide gleichzeitig stillen kann. Oft tun mir danach die Brustwarzen weh (sind aber - zum Glück - nicht entzündet), weil die Kinder wegrutschen oder zu viel rumzappeln. Oder ich schaff es nicht die Kleine wieder richtig anzulegen, wenn ihr die Brustwarze aus dem Mund gerutscht ist, weil die Große ja auf meinem Arm liegt... Ich glaub ich bräuchte eine dritte Hand... :D #ja


    Was waren eure liebsten Stillpositionen beim gleichzeitig Stillen? Habt ihr mir Links zu gut erklärten Stillhaltungen? Ich würde mich über Tipps freuen. :)

    Liebe Grüße


    Miriam






    "Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."
    (Johann Wolfgang von Goethe)

    Einmal editiert, zuletzt von Lara84 ()

  • Beide gleichzeitig hab ich selten gestillt, weil es recht unbequem war. Am besten ging auf dem Sofa mit zig Kissen, die Kleine vor mir in der Wiegehaltung auf dem Schoß und die Große hat sich dann von der Seite her irgendwie rangebastelt, ich hab den Arm um sie gelegt. So hatte ich den dann bei Bedarf zur Verfügung.
    Bei hampeln/zappeln hab ich die Große sofort abgedockt.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Ich hab auch selten gleichzeitig gestillt, aber es ging relativ gut in der Rückengriff - Stillposition.

    Viel Denken, nicht viel Wissen soll man pflegen!

  • Meine grosse stillt noch 2-3 mal täglich, morgens wenn's irgendwie geht allein, nachmittags manchmal im Tandem auf dem Sofa und abends Tandem im Bett. Ist auch nicht immer superbequem, aber für uns passt es so einigermassen:


    Auf dem Sofa: Ich in der Ecke vom Ecksofa, ein Bein leicht angewinkelt auf dem Sofa. Auf der Seite hab ich den Kleinen im Arm, 3 Kissen drunter. Die Grosse auf 2 oder 3 Kissen auf der anderen Seite, ich lege den Arm um sie kann ihn aber bei Bedarf befreien um den Kleinen neu anzulegen. Muss die Grosse gelegentlich bitten, nicht zu sehr nach aussen zu ziehen, aber normalerweise geht's. Und statt herumzuzupfen streichelt sie dann den kleinen Bruder, das mag ich gern.


    Im Bett: der Kleine liegt bäuchlings auf meinem Bauch, docke ihn sagen wir links an, habe ihn im Arm und habe ein Sofakissen unter dem Linken Ellbogen um ihn ein bisschen abzustützen. Drehe mich dabei leicht auf die rechte Seite, auf der die Grosse liegt, dabei liegt der Kleine auch ein bisschen mit auf seiner Schwester. Die Grosse nuckelt dann an der unteren BW, manchmal im Arm aber wenn der Kleine sehr nervös ist und ich ihm helfen muss hat sie den Kopf auf einem kleinen Kissen. Hat eine Weile gedauert bis wir das raushatten, am Anfang haben sie nach beiden Seiten gezogen und mir hat auch immer alles wehgetan. Leicht auf die Seite gedreht finde ich deutlich angenehmer.


    Vielleicht hilft dir das ein bisschen; ich freue mich aber auch auf weitere Tipps da wir sicher noch optimieren können.

    Liebe Grüsse von Farbenfroh mit MaiElfe (2011) und NovemberWichtel (2014)

  • Hast du es mal mit der "Footballhaltung" probiert? ;-)
    Dabei ein Stillkissen wie ein U um deine Seite legen und mit dem Rücken anlehnen, vielleicht noch ein Kissen drauf für eine hohe Rückenlehne. Den kleinen Stillling dann unter dem Arm entlang auf das Kissen legen und anlegen. Die Große kann sich dann mit einem kleinen Kissen mit dem Kopf auf deinen Schoß legen.
    Habe leider keine eigene Erfahrungen, aber kann mir vorstellen, dass das gut funktionieren kann und du dabei sogar beide Arme frei hast!