Rektusdiastase - immer noch vorsichtig trainieren?

  • Liebe Raben,


    meine Tochter ist 19 Monate alt und ich hatte nach der Geburt eine starke Rektusdiastase. Immer noch kann ich einen Finger zwischen meine Bauchmuskeln schieben. Muss ich da immer noch mit dem Training der geraden Bauchmuskeln vorsichtig sein und vielleicht spezielle Übungen machen?


    Hintergrund meiner Frage: Seit einigen Wochen mache ich jetzt einen Muskeltrainigskurs. Ich habe den Eindruck, dass die schrägen Bauchmuskeln dort etwas vernachlässigt und vor allem die geraden trainiert werden. Werde den Trainer nochmal drauf ansprechen. Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass ich einen ziemlichen Bauch bekommen habe. Manchmal sehe ich wirklich schwanger aus. Ich habe tatsächlich auch etwa 1,5 Kg zugenommen, aber vor den Kindern habe ich deutlich mehr gewogen ohne dicken Bauch.


    Ich hoffe, es kennt sich jemand mit dem Muskelspalt aus und kann mir raten. Im Netz habe ich nur gefunden, dass er sich zurückbilden sollte. Konkretes dazu, wie er nach 1,5 Jahren aussehen sollte/darf, fand ich nicht.


    Danke im Voraus, Mafu

  • Wenn du die geraden Bauchmuskeln mit offener RD trainierst, öffnest du die RD weiter.
    Von daher: nur die schrägen trainieren. Damit wirkst du dem Bauch auch etwas entgegen.


    Einen Zeitplan für die Rückbildung gibt es nicht - den gibst du damit vor, wie du deinen Körper benutzt.
    Du kannst auch Jahrzente lang mit offener RD herumlaufen und die dann zutrainieren.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Ich hatte eine extrem ausgeprägte Rektusdiastase und habe immer noch eine sehr große und mich deshalb intensiv mit dem Thema beschäftigt. Soweit ich weiß, soll man die gerade Bauchmuskeln tatsächlich erst dann trainieren, wenn sich die Rektusdiastase wirklich vollständig geschlossen hat.


    Nach 1,5 Jahren kann sie natürlich noch vorhanden sein. Gerade wenn sie sehr ausgeprägt war, geht sie unter Umständen nicht von selbst komplett zurück. Ich bin mit einer deutlichen Rektusdiastase in die zweite Schwangerschaft gegangen. Das war nach ca. 1 Jahr und 4 Monaten.

  • Ich habe heute mit dem Trainer gesprochen und er meint, ich sollte alle Übungen für die geraden Bauchmuskeln leicht schräg ausführen. Demnächst muss ich eh zu Haus- und Frauenarzt, da werde ich auch mal fragen.


    @Wattewurm: Wenn die RD bei dir so ausgeprägt ist, machst du was dagegen oder hast du was dagegen gemacht?


    Liebe Grüße, MaFu


    Edit: Ich HASSE die automatische Worterkennung.

  • Nur Übungen für die schrägen Bauchmuskeln machen!
    Leicht schräg ist Quatsch- probier es mal selbst aus- eine Hand auf den Bauch während der Übung: Sobald der Spalt unter der Hand (dem reinpiekenden Finger) sich vergrößert, ist es zur Zeit noch zu viel bzw die falsche Übung.


    Leider haben sehr viele Trainer davon Null Ahnung.


    Pilates hilft sehr gut, wenn Du auf die ausgewählten Übungen achtest und alles notfalls extrem langsam machst.
    Immer den Bauch wieder nachspannen und einziehen.
    Immer wieder mit der Hand kontrollieren- auch im Alltag beim Aufstehen etc. Beckenboden anspannen!, Bauch rein- und zusammenziehen, evtl mit der Hand die beiden Bauchseiten zur Mitte hin zusammenhalten, damit die kapieren, wo sie wieder hinsollen.


    Meine Infos stammen von einer extrem guten Physiotherapeutin.

  • Lara, weißt du, ob es überhaupt möglich ist, die RD wegzutrainieren, wenn man sie schon sehr lang hat? Bei mir ist sie nach der 1. SSW nicht weggangen. Das ist nun fast 6 Jahre her. Mittlerweile ist Kind Nr. 2 auch schon wieder fast 2 und ich kriege immernoch einen Finger dazwischen. Ich bin zweimal die Woche im Fitnessstudio.

  • Ja!
    Ich kenne eine Frau, die nach über 20 Jahren ihre RD wegtrainiert hat, innerhalb von unter einem Jahr.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

    Einmal editiert, zuletzt von sitopanaki ()

  • Ich dachte, bis zu 2 Fingern Platz kann normal sein?

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Normal im Sinne von: viele haben das und es entstehen im Allgemeinen keine allzu großen Nachteile.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Lara, weißt du, ob es überhaupt möglich ist, die RD wegzutrainieren, wenn man sie schon sehr lang hat? Bei mir ist sie nach der 1. SSW nicht weggangen. Das ist nun fast 6 Jahre her. Mittlerweile ist Kind Nr. 2 auch schon wieder fast 2 und ich kriege immernoch einen Finger dazwischen. Ich bin zweimal die Woche im Fitnessstudio.


    Ich weiß nur, dass ich auch lange Jahre nach der Geburt meiner Tochter noch die RD hatte. Dann habe ich angefangen relativ unspektakulär immer mal ein wenig leichtes schräges Rumpfheben und ähnliches zu machen (eben extra für die schrägen Bauchmuskeln) und damit ist sie innerhalb von wenigen Wochen zugegangen. Allerdings habe auch zusätzlich noch Beckenbodentraining gemacht #weissnicht
    (Und nun lasse ich mich überraschen, wie es in ein paar Wochen aussieht. #pfeif )

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Muskeln sind immer trainierbar- auch noch nach zwanzig oder vierzig Jahren.
    Also- ja, das geht. Man muß halt dranbleiben und das richtige trainieren.

  • Danke für eure Antworten! Dann suche ich mir nochmal speziell Übungen für jeden Tag.

  • Hier häng ich mich mal ran. Ich habe eine recht heftige Rectusdiastase von ca. 5 cm, die ich schon seit der dritten Schwascha, also seit bald drei Jahren mit mir rumschleppe. Nun habe ich mit Rückbildungsgymnastik bei einer Physiotherapeutin angefangen. Die Physiotherapeutin hat mir aber gesagt, ich solle mir keine Hoffnungen machen, dass die Diastase jemals wieder ganz zu geht. Ich soll dringend Reha-Sport beantragen, und wenn ich da 1 Jahr lang tüchtig übe, bestünde die Chance, dass die Diastase sich um ein Drittel zurückbildet. Mehr aber wahrscheinlich nicht, weil dafür die RD schon zu lange besteht und zu stark ausgeprägt ist ;( . Macht mir hier bitte bitte jemand Hoffnung und sagt, dass die Pysio sich irrt #flehan ?

  • Schlehe, bei mir ist es ja nicht ganz so stark ausgeprägt, aber meine Osteopathin hat sich ähnlich wie deine Physiotherapeutin geäußert.

    LG, Silki

    Einmal editiert, zuletzt von Silki ()

  • Naja, mir haben auch Orthopäden gesagt, dass meine Skoliose sich nur verschlimmern und nie verbessern wird.
    Bis ich dann meine Yoga-Lehrerin gefunden habe, und sich meine Skoliose damit seit 5 Jahren auf dem Weg der Besserung befindet und lange nicht mehr so ausgeprägt ist wie damals.


    Bei den RD-Übungen ist wichtig: richtig ausführen, und häufighäufighäufig. Wenn du es einmal am Tag 5 Minuten machst, reicht das nicht. Wenn du es 5 Mal am Tag 2 Minuten lang machst, bringt es mehr.
    Z.B: Rückenlage, auf langen Rücken achten, also die Rippen nochmal extra hochrutschen (Richtung Kopf), Becken aufrichten (also Schambein Richtung Boden ziehen) und dann rechten Rippenbogen zur linken Hüfte ziehen und linken Rippenbogen zur rechten Hüfte. Das ist nur eine recht kleine Bewegung.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • sitopanaki: Seh ich das richtig, dass die Schultern dabei auf dem Boden bleiben?


    Hier sind jetzt ja schon einige gute Hinweise gekommen. Insbesondere, dass die Häufigkeit der Übungen entschiedener sein soll als die Dauer, finde ich sehr interessant. Wenn noch jemand Tipps für Übungen hat, dann immer her damit. Ich durchwühlen schon immer das Netz. Dabei bin ich auf ein Forum gestoßen, in dem scheinbar viele Physiotherapeuten unterwegs sind. Dort wurde gesagt, das Training der schrägen Bauchmuskeln gegen RD sei alte Schule und Übungen in Rückenlage überhaupt schädlich *verwirrt bin*. In dem Forum wurde die Methode von Angela Heller oder das Tanzberger-Konzept empfohlen. Über beides konnte ich leider nichts Genaues herausfinden.


    Ich denke, ich werde mal häufige kleine Trainingseinheiten Zuhause einlegen und beim Sport alle Bauchübubgen sein lassen. Dann werde ich nochmal meinen Hausarzt und Frauenarzt interviewen, wo eh Termine anstehen.


    Weitere Hinweise/Tipps/Meinungen sind sehr willkommen, MaFu

  • sitopanaki: Seh ich das richtig, dass die Schultern dabei auf dem Boden bleiben?


    Ja. Wenn man mit den Schultern hochgeht, läuft man wieder Gefahr, die geraden Bauchmuskeln anzuspannen. So schiebst du wirklich nur mithilfe der schrägen Muskulatur die gerade zusammen.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Das Buch von Angela Heller dazu heißt: Nach der Geburt: Wochenbett und Rückbildung, erschienen im Thieme Verlag
    Gibt es in Auszügen auch bei Google Books, allerdings sind die Seiten mit den Übungen inzwischen nicht mehr sichtbar, leider.


    Zertifizierte Pilatestrainer ("Pilates Postnatal", manchmal kennen Osteopathen oder Physiotherapeuten gute Trainer, evtl mal rumhorchen) oder Cantienica Training wären noch zwei Ansatzpunkte, mit denen man wohl sehr gute Erfolge erzielen kann.

  • Das Buch von Angela Heller dazu heißt: Nach der Geburt: Wochenbett und Rückbildung, erschienen im Thieme Verlag
    Gibt es in Auszügen auch bei Google Books, allerdings sind die Seiten mit den Übungen inzwischen nicht mehr sichtbar, leider.

    Das erklärt, warum ich in Foren immer wieder den Hinweis auf die Online-Version gefunden habe, aber mir das Buch dann nichts brachte. Dann waren die Foreneinträge vielleicht noch aus einer Zeit, da es auch die Übungen zu sehen gab.


    Leider gibt es das Buch hier in keiner Bibliothek und es kostet über 60 Euro.


    Viele Grüße, MaFu

  • Meine Recherche hat ergeben, dass das Training des Korsettmuskels wohl angebracht ist bei einer RD, bei YT hab ich ein Vodeo mit 3 Übungen von k*angatraining gefunden, die zur Rückbildung gedacht sind. Ich hab die Übungen erst 1 mal gemacht, also kann ich noch nichts zum Ergebnis sagen. Meine RD hab ich auch schon seit über 4 Jahren, aber ich denke Muskeln trainieren kann man immer, und auch wenn man den Idealzustand nicht mehr erreichen kann, eine Enorme Verbesserung auf jeden Fall. Wie gesagt, das hab ich mir alles zusammengesucht, ich hab keinerlei fachlichen Hintergrund.