HPV-Impfung - ja oder nein?

  • Ich weiss nicht, ob wir das Thema schon hatten, bei uns wird das Thema demnächst aktuell.


    Habt ihr eure Töchter impfen lassen? Wollten eure Töchter geimpft werden? Und wenn ihr euch dagegen entschieden habt, warum?


    LG Heike

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • Ja, allerdings war Schnuppe sehr in diese Entscheidung eingebunden.


    Ich habe ihr Pro/Contra Infos gegeben und sie hat sich dafür entschieden.
    Die drei Impfungen hat sie übrigens super vertragen. Kein Fieber, schmerzhafte Einstichstellen. Nix, einfach nix an Nebenwirkungen.

    LG
    Marau
    #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

  • Mein Thema gerade, habe im letzten Herbst angefangen, mich damit auseinander zu setzen und hab ein paar unterschiedliche Infos gesammelt dazu:


    http://www.fels-maris.de/Bilder/Erziehungskunst-HPV.pdf


    http://www.archiv.rabeneltern.biz/thread.php?threadid=97778&hilight=hpv


    Einen KiA-Termin dazu hatte ich schon, aber die haben nicht wirklich beraten, sondern nur gemeint, dass wir noch Zeit hätten (bis sie 12 ist).



    LG,
    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Hätte ich eine Tochter, würde ich ihr die Impfung eindrücklich empfehlen. Natürlich ist Gebärmutterhalskrebs bei regelmäßiger Vorsorge sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich. Aber es kann halt passieren, dass man einige Monate oder vielleicht sogar wenige Jahre mit auffälligem Abstrichergebnis herum läuft, sich immer wieder Sorgen macht und eventuell eine Operation machen lassen muss, die das Frühgeburtsrisiko erhöht. Das alles würde ich einer Tochter ersparen wollen.

  • Ich würde es machen lassen. Hatte es für mich überlegt als für Impfung auf den Markt kam aber da war ich schon mit meinem Mann zusammen sprich wäre er ansteckend hätte Ich mich schon angesteckt gehabt.
    Ein Argument für mich wäre gewesen, das damit auch das Risiko für genital warzen deutlich sinkt und das ist auch etwas, was man wirklich nicht haben will!

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Nachdem mir drei Frauenärzt/innen bestätigt haben, dass meine Entscheidung mich NICHT impfen zu lassen die Richtige war, werde ich das auch zu gegebener Zeit meiner Tochter nahelegen.
    Quellen hab ich mangels Recherche zu dem Thema leider nicht, nur mein subjektives Gefühl aufgrund oben genannter Erfahrung.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul


  • Nein, ich möchte das nicht. Ich habe selber einen HPV-Befund von IVb gehabt (also eine sehr hohe Krebsvorstufe) aber diese Impfung ist mir einfach zu gefährlich, für meine Töchter, nach dem, was ich alles darüber gelesen habe.

    Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. Orson Welles

  • Habt ihr eure Töchter impfen lassen? Wollten eure Töchter geimpft werden?

    Meine Große wird gerade geimpft, sie ist fast durch, eine Impfung fehlt noch. Sie ist eher spät dran. alle ihre Freundinnen sind bereits geimpft. Sagt sie. Also ja, _sie_ wollte geimpft werden. Ich kenne auch keine junge Frau, die das nicht will, ehrlich gesagt.


    Der Kinderarzt hat sie nach der Impfung eine halbe Stunde in der Praxis behalten, als Vorsichtsmaßnahme. War aber nix.

  • buntgrün : hier werden generell alle Mädchen geimpft, es wird nicht vorher getestet auf HPV.


    che : zumindest hier gibt es nur den Impfstoff gegen HPV 16 und 18, und obwohl da auch eine Kreuzimmunität mit anderen HPV vorkommen soll, gegen die Genitalwarzen auslösende HPV 6 und 11 schützt es nicht, so wie es der 4-fach-Impfstoff tut (der ist zumindest hier nicht erhältlich). Somit ist dann hier zumindest kein Schutz vor Genitalwarzen möglich.


    Poulaki : mich würde auch interessieren, was du darüber gelesen hast.


    Meine Tochter möchte geimpft werden. Hier werden nur Mädchen und keine Jungs geimpft, was ich nicht so ganz verstehe, denn das HPV-Virus ist wohl nur auf den Menschen beschränkt und mit einer Impfung von beiden Geschlechtern wäre die Welt vielleicht eher von dem Zeugs befreit, und die Jungs wären auch gegen Anal- und Peniskrebs geschützt.

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • Heike,


    und genau deshalb bin ich gegen die Impfung. EIne der Kontrindikationen ist, dass man HPV Träger ist.
    GsD weiß ich, dass ich träger bin und ich weiß auch sicher, dass meine erwachsene Tochter Trägerin ist.


    Die Dermatologin hat eine Blutuntersuchung in Auftag gegeben, weil das Thema aufkam und sie eine Warze entfernen mußte. Und sie hat sofort ausdrücklich gesagt: Keine Impfung für sie.

  • Meine Tochter möchte geimpft werden. Hier werden nur Mädchen und keine Jungs geimpft, was ich nicht so ganz verstehe, denn das HPV-Virus ist wohl nur auf den Menschen beschränkt und mit einer Impfung von beiden Geschlechtern wäre die Welt vielleicht eher von dem Zeugs befreit, und die Jungs wären auch gegen Anal- und Peniskrebs geschützt.


    Gerade heute war in der Zeitung (Tagesanzeiger, Schweiz) ein Artikel dazu drin, das BAG (Schweiz) empfiehlt die Impfung neu auch für Jungs.

  • Ich habe mich damit auch sehr schwer getan...habe lange gewartet, schliesslich haben meine töchter selbst gedrängelt. Sie haben sich dann von der frauenärztin beraten lassen und sich dafür entschieden...
    Keine ahnung, ob es jetzt richtig war, ihnen da die entscheidungsfreiheit zu lassen, klar haben sie da evtl naivereansichten, eben weil es auch "alle" freundinnen machten. Aber konkret die impfung nicht zu erlauben, ich weiss nicht...so sehr war ich auch nicht davon überzeugt es besser zu wissen #schäm

  • Kennst du den Artikel im New England journal? Ist schon ein paar Jahre her, war aber spannend ( also das, was ich verstanden habe). Ich kann gerade schlecht nachschauen., da mit Handy unterwegs.

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • nein meine töchter wollten, nach Aufklärung diese Impfung nicht machen lassen, ich selbst bin ebenfalls nicht geimpft hab allerdings auch keinen positiven befund


    lg doris

  • Nur kurz,da vom tablet. Dies zum Beispiel klick

    Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. Orson Welles

  • Nur kurz,da vom tablet. Dies zum Beispiel klick


    der Zusammenhang mit multipler sklerose hat sich mittlerweise ja widerlegt, die Studie ist hier in Skandinavien durchgeführt worden und gerade hier ist das Thema Multiple Sklerose ja sehr wichtig, das diese hier im Norden gehäuft vorkommt.


    buntgrün : soweit ich sehen kann, ist eine bestehende HPV Infektion keine Kontraindikation;

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von HeikeNorge ()

  • meine tochter wollte das eigentlich machen, hat aber zuvor noch eine andere Impfung auffrischen lassen.
    Diese Impfung hat sie drei Tage lang niedergestreckt, sie lag wirklich wie mit einem Infekt nieder, ihr tat der Arm höllisch weh...
    nun ist die Motivation noch eine weitere Impfung über sich ergehen zu lassen natürlich völlig im Keller.

    "A complex system that works is invariably found to have evolved from a simple system that works. The inverse proposition also appears to be true: A complex system designed from scratch never works and cannot be made to work. You have to start over with a working simple system. "

    John Gall, The Systems Bible