Einschulung 2016

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Kumpels sind schon wichtig, aber die Kinder finden doch auch neue Kumpels in der Schule? Und je nachdem wie groß das Einzugsgebiet ist, vielleicht auch Neue Kumpels aus der Umgebung?


    Ich hoffe auch auf neue Kumpels, eigentlich ist Tommy ziemlich aufgeschlossen. Aber er hängt halt an seinen beiden Freunden, spielt im KiGa eigentlich nur mit denen. Wenn wir aber mal Verwandte zu Besuch haben, spielt er mit den Kindern auch total super. Das Einzugsgebiet ist der gesamten Landkreis, wobei wir eher am Rand des Einzugsgebietes liegen. Einfache Fahrtstrecke wäre eine halbe Stunde mit dem Auto.
    Kumpels am Schulort wäre toll, weil ich in dem Ort arbeite. Aber Gegenbesuch bei uns wäre halt schwierig.


    Freunde von vorher finde ich nicht so wichtig.
    Ich finde es aber wichtig, dass sich die Kinder ab Grundschulalter ohne Elterntaxi treffen können.


    Meine Hoffnung wäre, dass wir eine Fahrgemeinschaft mit Eltern aus dem Nachbarort hinbekommen. Der Nachbarort liegt auf der Strecke zur Schule und wir könnten Tommy zum Beispiel auf dem Heimweg noch bei einem Freund lassen oder Freund mit zu uns nehmen und ihn später heimfahren. Ohne Elterntaxi wird es leider nicht gehen, aus unserem Ort geht ziemlich sicher kein Kind in die Montessori-Schule. Allerdings würde ich Tommy auch hier im Ort noch lange nicht alleine losziehen lassen. Seine Kumpels wohnen mitten im Ort und dort ist viel unübersichtlicher Verkehr. Wir wohnen zwei Straßen von der Schule entfernt. Wenn er hier zur Schule ginge, wäre es natürlich praktisch, dass er seine Kumpels nach der Schule mit zu uns bringen könnte.


    Mal sehen, Danke schon mal für eure Einschätzung!

  • Für mich wäre eine Schule, in die das Schulkind nicht eigenständig gelangen kann, nicht die erste Wahl. Ich finde es sooo wichtig, dass die Kinder ab Grundschulalter die Möglichkeit haben, ihre Wege selbst zu gehen oder zu fahren und eben auch Freunde zu treffen etc. Eine halbe Stunde Autofahrt fände ich sehr ungünstig.

  • Erste Wahl??? Das setzt voraus, dass man überhaupt eine Wahl hat. Die Schule vor Ort halte ich für unterirdisch. Von Nichte und Neffe, die da bis vor kurzem hingegangen sind, hab ich etliches mitbekommen, was ich für absolut untragbar halte. Diese Schule kommt für mich nicht in Frage.


    Will man nicht in die Schule vor Ort, hat man in Bayern eigentlich nur die Möglichkeit, eine private Schule zu wählen. Und die einzige erreichbare private ist die Montessori.


    Eine Stunde am Tag im Auto zu verbringen, finde ich auch nicht toll. Aber 6 Stunden in einer schlechten Schule wären für mich schlimmer.

  • Ich wollte dich nicht angreifen, sorry falls du es so verstanden hast. Du hast ja die Frage gestellt, ob Freunde aus dem Kindergarten wichtig wären für die Schulwahl, und ich sehe das nicht so. Die Möglichkeit, dass die Kinder die Wege allein meisten können (zumindestens irgendwann während der Grundschule) wäre mir aber extern wichtig. Dass die örtliche Schule für dich gar nicht in Frage kommt, wusste ich ja nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von zosa ()

  • Wenn die Familie das tragen kann, finde ich solche Schulwege in Ordnung. Wir sind ja im Waldorf-KiGa, da gehen einige in die Waldorfschule in Erftstadt. Da fährt ein Schulbus, Fahrtzeit ca. 45 Minuten. Für uns kam das nicht in frage, da wir alle morgens schwer raus kommen (außer dem Großen) und um 7 schon an der Haltestelle sein müssten, was wir im Leben nicht schaffen würden. Aber ich kenne wie gesagt einige Familien, die das teilweise schon seit Jahren machen und absolut zufrieden sind. #weissnicht


    Bei uns geht momentan kein Kind auf die örtliche Schule. Der Große wird ab nächstem Jahr auf das hier zuständige Gymnasium gehen und dann auch mit dem Schulbus fahren, und bei der Prinzessin überlegen wir noch. Evtl. wird sie hier auf die GS gehen (ist aber auch mit Schulbus). Mal sehen.

    Das Sams (05/2005) + Don Blech (01/2008 )



    mit dabei seit 6.9.2004

  • Bei uns steht die Vorschuluntersuchung auhc in den nächsten 3 Monaten an, ich finde das auch wahnsinnig früh... Ist ja noch fast 1,5 Jahre hin! Der Große ist ein Ende-August-Kind, da hat das gefühlsmäßig viel besser gepasst mit der Untersuchung im November, 10 Monate vor Einschulung.


    Der Kleine kann es kaum erwarten, nach den Sommerferien Vorschulkind zu sein. :) Ich bin gespannt, was sich bei ihm innerhalb des nächsten Jahres noch tut, der Große hat in dieser Zeit riesige Schritte gemacht.

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Eowyn, ich finde, dass es etwas völlig anderes ist, ob ein Kind mit dem Schulbus fährt oder von den Eltern (oder einer Fahrgemeinschaft) gefahren wird.


    Aber das sind auch nur meine 2cents, soll heißen, das ist selbstverständlich nicht allgemeingültig.

  • also unsere Kinder gehen ja auch in eine Montessorischule, 4 km weiter weg. Die fahren von Anfang an mit Bus und Bahn alleine, haben wir natürlich am Anfang mit ihnen geübt, da waren sie dann ja noch nicht mal 6 Jahre alt, aber nach einer Weile haben die das ganz prima alleine hinbekommen.

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • Heute hat mein Sohn die zweite einschulungsuntersuchung gut mitgemacht (die erste hatte er fast komplett verweigert).

  • zum thema schuleinganguntersuchung:


    wir haben letzte woche die benachrichtigung bekommen, daß diese untersuchung jetzt im august stattfindet.


    da wir das für verfrüht halten und zudem noch nicht wissen, ob unser kind die örtliche grundschule oder die weiter entfernte waldorfschule besuchen wird, habe ich beim kreisamt nachgefragt, ob das denn jetzt schon zwingend erforderlich ist.


    die antwort war, daß die untersuchung zwar jetzt im august für den kindergarten angesetzt ist, wir aber, wenn uns das zu früh erscheint, stattdessen auch für das frühjahr 2016 einen gesonderten termin im kreisamt vereinbaren können.

    2 Mal editiert, zuletzt von casa ()

  • Bei uns (BW) werden die Untersuchungen standardmäßig im vorletzten Kindergartenjahr gemacht. Auf welche Schule das Kind später gehen wird, ist dafür völlig irrelevant.


    Immer wieder irritiert es mich wie unterschiedlich die ganten Schulthemen in den einzelnen Bundesländern gehandhabt werden.

  • ja, das ist sehr unterschiedlich je nach bundesland...


    werden die ergebnisse bei euch denn nicht an die schulen weitergegeben? heir ist das nämlich so, und insofern schon auch relevant, welche schule das kind dann besuchen wird. standardmäßig wird hier alles an die örtliche grundschule weitergeleitet.

  • Bei uns sind die ganzen Untersuchungen erst nächstes Frühjahr. Weil ich aber jetzt schon weiß, dass ich mein eines Kind rückstellen lassen möchte, kann ich das auch jetzt schon in die Wege leiten.

  • Wow Schuleingangsuntersuchungen jetzt schon, wahnsinn. Bei uns bekommen wir die Termine erst nach der Anmeldung in der Schule und die Anmeldungen sind immer hier im November. Leider können wir ja hier in NRW nicht zurückstellen, aber inzwischen denke ich unser Mittlerer schafft das nächstes Jahr mit der Schule. Die Windeln sind wir nun auch endgültig los, das hat mir ja schon Sorgen bereitet. Leider will er momentan nicht in den Kiga weil sein liebster Freund nun dieses Jahr schon in die Schule kommt und sein Lieblingserzieher auch aufgehört hat. seufz.

    Grüsse von Bergsee mit Alois (2007), Sepp (2010) und Peter (2014)

  • ja, das ist sehr unterschiedlich je nach bundesland...


    werden die ergebnisse bei euch denn nicht an die schulen weitergegeben? heir ist das nämlich so, und insofern schon auch relevant, welche schule das kind dann besuchen wird. standardmäßig wird hier alles an die örtliche grundschule weitergeleitet.


    Bei uns wird nichts an die Schule weitergegeben. Man erhält aber so einen Zettel, wo ggf. Defizite vermerkt werden. Den soll/muss man zur Schulanmeldung mitbringen. Die Anmeldung findet zunächst immer bei der zuständigen Grundschule statt, egal wo das Kind später hingeht.

  • Bergsee, noch eine Parallele! 8o Mein Kleiner ist seit vorgestern nachts endlich windelfrei. #banane


    Er kann es kaum erwarten, im September endlich Vorschulkind zu sein. Er ist ein ganzes Stückchen kleiner als der Große in dem Alter und ich frag mich, wie er in 1 Jahr Schulranzen tragen soll... das wird sicher urkomisch aussehen. #zaehne

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Er kann es kaum erwarten, im September endlich Vorschulkind zu sein. Er ist ein ganzes Stückchen kleiner als der Große in dem Alter und ich frag mich, wie er in 1 Jahr Schulranzen tragen soll... das wird sicher urkomisch aussehen.


    Das ist hier auch so. Und erst auch so dünn und schmächtig, der Ranzen wird schwerer als das Kind... Er wiegt mit Ach und Krach 17 Kilo. Das macht mir ja *eigentlich* keine Sorgen, ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, wie er mit dem Ranzen klarkommen soll. Ansonsten freu ich mich auf's zweite Schulkind. Er ist so pfiffig, das ist echt eine Freude. :)

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Meiner sagte heute, er mag nicht mehr in den Kindergarten gehen bis er endlich Vorschulkind ist. Da muss er wohl durch. Nur weiss ich gar nicht, ab wann er diesen Status offiziell erhält: nach den Kindergarten-Ferien oder wenn die jetzigen Vorschulkinder eingeschult sind. Macht bei uns einen Unterschied von 4 Wochen aus...



  • Das ist bei uns auch so, wir wohnen in deinem Landkreis. Ich hab da einfach die letzte U-Untersuchung aus dem Heft kopiert ebenso das impfheft. Das war ok so. Erzieherin noch einen Bogen ausgefüllt und gut war. Nie irgendeinen Arzt gesehen. Ich halte unsere Erzieherinnen diesbezüglich für kompetent und die können sicherlich besser beurteilen ob schulreif oder nicht. Meine beiden hätten sich beim Arzt garantiert verweigert.


    War also völlig unspektakulär.


    MEIN BABY KOMMT IN DIE SCHULE #kreischen

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

    Einmal editiert, zuletzt von claraluna ()

  • Ich bräuchte eigentlich einen Thread "Vorschulkind 2015/2016" :D Thema Schule ist hier noch keines. Klar, die Großen kommen jetzt in die Schule und leider auch die beste Freundin (3 Monate älter), aber ansonsten: nix mit Voruntersuchungen, Tests, Hefte vorlegen. Im Kindergarten haben sie klar ein Auge auf die Kinder. Sollte da etwas nicht stimmen, würde ich auf diesem Wege informiert werden. Alles klar soweit bei uns. #ja Ich hatte mir ja eher Sorgen gemacht, weil sie bereits recht viel kann Richtung lesen und schreiben. Zahlen mag sie auch. Aber da Schule soviel mehr ist und unser Großer auch Probleme dort entwickelt hat, freuen wir uns, dass die Maus noch ein Jahr im Kiga hat. Ihre Freundinnen sind dort, das Vorschulprogramm gibt noch mal Input und nächstes Jahr ziehen wir eh um. Lieber dann eine Einschulung als Umschulung.
    Liebe Grüße!!
    Habt ihr schon Wackelzähne? Einer wackelt hier ha gaaanz leicht! Ist aber DIE Sensation. :D