Einschulung 2016

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ja bei Ebay Kleinanzeigen suchen wir ja schon seit Wochen. Hoffen dass die Preise zum Monatsende etwas sinken...
    Sind ja noch 2,5 Monate Zeit...

  • Bei uns würde ein Fahrrad gar nichts bringen...fast 2/3 des 850m Schulwegs gehen bergauf...


    Hier ist der erste Elternabend erst 2 Tage vor Einschulung und da gibt's dann auch erst die Besorgungsliste. Ich hoffe ja, dass die nicht, dass die dann erwarten, dass man 2 Tage später alles schon eingekauft hat...


  • Und wie macht ihr das mit dem Schulweg? Da lag auch ein Zettel bei mit dem vorgeschriebenen Weg.

    Bei uns gibts etwas, das sich Schulexpress nennt.
    Das sind im Prinzip Schilder mit dem Namen der Schule an jeder dritten Querstraße oder so.
    Wir bekomme eine Info mit einer genauen Zeit für unser nächstes Schild und können die Kinder zu diesem Zeitpunkt zum Schild bringen.
    Dort sammeln sich die Kinder aus den umliegenden Straßen (alle Klassenstufen) und gehen zum genannten Zeitpunkt als Gruppe los zur Schule.
    Der nächste Sammelpunkt liegt hier um die Ecke und braucht nichtmal eine Straßenquerung.
    Das schafft meine Butterblume wenn sie allein. Sie ist ja dann auch schon sieben und sowieso sehr verkehrssicher und geht allein zum Bäcker und so.
    Das wird werden.

  • Bei uns war letzte Woche der Elterninfoabend, wir wissen nun welche Klasse es wird, haben eine Besorgungsliste (die ich recht überschaubar finde) und Informationen darüber wie die Einschulung abläuft.
    Die Klasse meiner Tochter wird von zwei Klassenlehrerinnen und einer Erzieherin betreut, die arbeiten immer im Dreierteam pro Klasse.
    Mein Mann war beim Elternabend weil ich krank war und er fand sie nett.


    To-Do:
    -Liste abarbeiten
    -Kleider nähen (eins für die kleine Schwester...)
    -Schultütenüberzug nähen
    -Namensaufkleber bestellen
    -Jede Menge Zeugs das ich bisher vergessen habe.

  • Da ich ja neuerdings meine Nähleidenschaft entdeckt habe, stehen die Chancen gut, dass es auch ein selbstgenähtes Kleid zur Einschulung gibt. Vermutlich eher was mit langen Ärmeln, hier ist ja erst am 7.9. Einschulung 8I


    Liste hab ich noch nicht angefangen abzuarbeiten, das mache ich in den Sommerferien. Viel steht eh nicht drauf und das bekomme ich eigentlich alles beim Rossmann oder habe es eh da. Und ich vermute, dass sie noch wächst bis zur Einschulung und ggf. eine Schulgröße mehr hat, deswegen gibt es erst kurz vorher Sportschuhe und Hausschuhe.


    Die Idee mit dem Schulexpress finde ich ja klasse 8o Sowas will ich hier auch!

  • Bei uns in der Stadt bietet eine Umweltorganisation an, einen "Bus mit Füßen" zu organisieren. Man soll sich dort melden und sie stellen dann Kontakte zu anderen Familien in der Nähe her, damit die Kinder zusammen laufen können. Finde ich auch ein nettes Angebot für die Großstadt. Allerdings ist unser Schulweg nur 250m, mit einer beampelten Kreuzung, da lohnt sich das für uns nicht.


    Das Haltestellensystem vom Schulexpress ist ja cool!

  • Ha, es ist vollbracht. Die Schultüte ist fertig, ein Gemeinschaftswerk mit dem Sohnemann mit dem wir beide zufrieden sind.
    Ein kleines bisschen werde ich sie vielleicht noch pimpen. Das ist der Nachteil, wenn im Kindergarten gebastelt wird: man hat nicht all seinen Kram dabei und kann nicht aus dem Vollen schöpfen.
    Das mit allen Basteln ist aber auch recht nett, wobei ich da Gruppenweise besser fände. So ist das so ein Gewusel.

  • Unsere Vorschulkinder gehen gerade recht oft in die Grundschule rüber (nur durch eine Tür getrennt), haben 1x/Woche eine "Stunde" mit einer der Lehrerinnen und heute bekamen sie in der Aula von den Erstklässlern vorgelesen und eine andere Lehrerin hat mit ihnen ein Lied gesungen und dazu auf der Gitarre begleitet. #love Das ist schon fast mehr Eingewöhnung als damals im Kindergarten. ^^ #super


    Die Schultüte basteln wir Mitte Juli zusammen im Kiga-Werkraum. :)

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Wir haben grad einen Ranzen bestellt.
    Hui. Es wird ernst :D

  • Schön, was ihr so alles berichtet und wie unterschiedlich so vieles gehandhabt wird - aber das hängt wohl auch alles sehr von den Umständen ab.


    Bei uns gibt es keinen offiziellen oder geführten Schulweg, dafür ist er auch recht kurz, unter 10 Minuten, und es muss nur einmal eine Straße überquert werden. Und es ist der selbe Weg wie zum KiGa, weil die Schule ist direkt nebendran. Und: Seit dem wir den Weg gehen, ist uns genau einmal ein Auto bei der Straßenüberquerung begegnet :D Davon sprachen wir dann noch mehrere Tage und erzählten es jedem, der es nicht hören wollte.


    Meine Große hat seit gestern ihren Schulrucksack und zeigt ihn heute stolz im KiGa, man sie hat sich echt gefreut und ist total aufgeregt gewesen.


    Ich sitze gerade an der Schultüte und bin mir uneins, wie ich sie gestalten soll... Naja, eigentlich nicht, aber die Große will gerne mitbestimmen und ich möchte sie so gerne mit dem Bibi&Tina-Stoff überraschen, aber das geht ja nicht, wenn sie mitbestimmen will #hammer


    Elternabend hatten wir auch schon, es wird seit langem das erste Mal zwei erste Klassen geben, mit jeweils 15 bis 16 Kindern, dann muss nur noch der/die Lerer/in stimmen und dann ist alles gut. Und morgen ist eine Schnupperstunde, da bin ich ja auch gespannt, was sie berichtet. Aber mehr gibt es auch nicht, dafür ist das Gelände ja schon sehr bekannt, weil der KiGa quasi im Schulhof liegt und wir da sowieso ständig sind (der ist nicht eingezäunt und geht direkt in den Wald über, also ein schöner Ort zum Spielen).


    Ach, nur ein Kleid oder was spezielles zum Anziehen haben wir nicht. Und eine Feier gibt es auch nicht #gruebel Naja, oder wir machen was? Die Omas und Opas können gerne im Anschluss zu Kaffee und Kuchen kommen, aber mehr wird es wohl nicht geben. Ich bin schon ganz irritiert, dass die Einschulung mit einem Gottesdienst beginnt, bei euch auch?

    Große Kleine 09/10 und ganz Kleine 06/16

  • Bei uns ist auch immer ein Gottesdienst.
    Der ist aber freiwillig. Er bezieht sich zwar auf die Einschulung, aber die Einschulungsfeier ist extra.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Hallo,


    wir wissen endlich, wo wir hinziehen werden. Nur hat das Dörfchen keine Schule. Die dazugehörige Schule ist in einem weiter entferntem Dorf. Die nächstgrößere Stadt aber hat gleich 3 Grundschulen und der Papa arbeitet dort und unser Dorf und die Stadt sind nur 4 Zugminuten von einander entfernt.


    Ich versuche nun also herauszubekommen, welche Grundschule für uns passend wäre (Erreichbarkeit, Betreuung, usw.) und ob die überhaupt noch Platz für uns haben. Die Zeit rast! #haare


    Wir haben ja kein Auto und wenn mal was ist, möchte ich doch schnell beim Kind (den Kindern) sein können!


    Zudem wünsch ich mir auch eine flexible Eingangsstufe für unsere Tochter, da sie doch recht fit ist (wird im Dezember auch schon 7) und falls ein Springen in Frage käme, wäre das in einer Flex-Klasse viel angenehmer, als wenn sie neu eingeschult wird, alle kennenlernt und dann springen soll und sich dann wieder neu eingewöhnen muss, wo sie doch grad jetzt all ihre Freundinnen verliert. #heul


    Alles nicht so einfach! Und ich kenne niemanden vor Ort, der mir weiterhelfen könnte. Ich kenne mich auch überhaupt nicht aus mit Schulbussen und so! Fährt hier jemand mit dem Schulbus?

  • Im Ort, wo unsere Grundschule ist, gibt es auch einen "laufenden Schulbus". Finde ich super. Leider wohnen wir ja aber einige Dörfer weiter, somit ist die Schule für uns natürlich nicht fußläufig zu erreichen.
    Unsere Vorschulkinder fahren morgen mal wieder in die Schule. Diesmal, um ihre zukünftigen Mitschüler aus den anderen Kindergärten kennenzulernen. Unser Sohn ist leider eher genervt von diesen Schulbesuchen, er kennt die Räumlichkeiten aber auch schon vom Abholen seines großen Bruders. Nur auf die eine Woche Ferienbetreuung, die er im August schon mitmachen darf (ab August darf er ja nicht mehr in den Kindergarten) freut er sich.
    Ich zittere nach wie vor, ob das mit ihm, seiner geringen Frustrationstoleranz und der Schule gutgeht #angst . An einem Tag bin ich voll der Zuversicht, weil er wirklich in ganz vielem enorme Entwicklungssprünge gemacht hat und in letzter Zeit oft umsichtiger und vernünftiger ist als sein zahnlückenpubertärer großer Bruder. Und am nächsten Tag wirft er nach einem verlorenen Kartenspiel die Karten durch die Gegend #augen ...

  • Schulbus ist auf dem Land ja ganz normal. Ich würde mir die Schule im nächsten Dorf mal angucken, weil ja die Kinder aus eurer Nachbarschaft wahrscheinlich größtenteils dorthin gehen werden und deine dadurch besseren Anschluss in eurem Dorf hätten.


    Daumen sind gedrückt! :)

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • veleja,
    meine Kinder fahren zumindest teilweise mit dem Schulbus.
    Ich wollte, hier gäbe es eine flexible Eingangsklasse, das hätte uns bestimmt schon Vieles erleichtert. Gibbet aber nicht.

  • Ach menno, das mit den Bus- und Zugverbindungen bekomme ich gerade auch nicht heraus, weil da grad Schienenersatzverkehr eingesetzt wird.


    Was mache ich jetzt?


    Ich muss ja an die nächsten Jahre denken! Da bin ich im Ref, die Kinder müssen gut betreut werden!


    Ja, ich denke auch, dass es von Vorteil ist, wenn die Kinder aus unserem Dorf alle in dieselbe Schule gehen. Aber ich weiß gar nicht, ob dem so ist. #weissnicht


    Ich bin halt gänzlich unerfahren, was so Schulbusse betrifft. Was macht man, wenn man einen verpasst? Und kein Auto zum hinterherfahren da ist. Und die Busse scheinen auch recht selten zu fahren. Ich fühl mich grad doof, weil ich das nicht auf die Reihe krieg. #schäm Eher kümmern ging ja nicht, weil wir erst seit wenigen Tagen sicher wissen, wo wir wohnen werden. Ich wünsch mir einfach, dass meine Kinder froh sind und unproblematische Schulwege haben werden! (Wer wünscht sich das nicht!)

  • Kannst du über den Kiga eures Dorfes rausfinden, wer dort Elternsprecher ist? Die würde ich einfach mal anrufen und mich informieren, wie das so ist mit den Schulen. Die haben ja meistens auch schon größere Kinder und einen guten Überblick. Du brauchst jemanden, der sich vor Ort auskennt und dir kurz und knapp alles beantworten kann. :) Notfalls auch einen Elternvertreter der Grundschulen in den anderen Orten, aber besser wäre jemand aus deinem Dorf.

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • @velaja, ruf doch in den betreffenden Schulen an! Bei uns an dem Elternabend waren die recht freundlich, haben alle "dummen" ;) Fragen beantwortet und nebenbei auch erwähnt, dass die Klassengröße sich auf Grund von Zuzug noch verändern kann.


    Und bezüglich Betreuung hieß es im Brief noch: Spätestens anmelden bis xy (war schon) und auf dem Elternabend wurde noch gefragt, wer doch noch Betreuung braucht, sie freuen sich über jede Anmeldung!


    Ich glaube gerade bei kleinen Grundschulen in dörflichen Regionen sind sie sehr flexibel und bemüht zu helfen. Und die kennen sich auch mit den Schulbussen, dem örtlichen Nachverkehr aus. Und sie können Dir sagen, wo die meisten Kinder aus eurem Dorf eingeschult werden.


    Glückwunsch zur Wohnung!

    Große Kleine 09/10 und ganz Kleine 06/16