Windelfrei - ein paar Fragen :)

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ja, ich esse Käse, saure Sahne und Schlagsahne gehen auch noch. Aber an Milch komm ich einfach nicht ran, die laktosefreie ist mir viel zu süß. Wassermelone mag ich nicht unbedingt und Gluten schon gleich gar nicht.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

  • Oje, heut hat die Maus doch das erste Mal seit ihrer 3. Lebenswoche mal wieder ein großes Geschäft in die Windel gemacht. Irgendwie ging heut alles hier so drunter und drüber, heut mittag dachte ich, er muss mal, kam aber nix, ich war auch gestresst, hab ihn wieder zurück ins Bett gelegt, er hat da noch so vor sich hingeplaudert und irgendwann hat er dann geschlafen. Naja und irgendwie hab ichs dann echt nich mitgekriegt, dass er muss... Eris aber momentan auch so friedlich, liegt viel herum und freut sich so vor sich hin und ich bin dann auch ganz froh, mal was mit den Großen machen zu können.


    Wie is das denn bei euch, wie "weit" entfernt kriegt ihr das denn noch mit, wenn die Babys müssen? Also wenn ich jetzt mit komplett-Windelfrei starte, müsste ich ihn dann nich erst ein paar Tage immer direkt bei mir haben?
    Ach ich glaub bei uns is grad auch der Zeitpunkt schlecht um anzufangen mit ganz windelfrei :S . Ich bin bisschen erkältet und gestresst ;( und in zwei Tagen geht in den Urlaub...

  • notburga, das klingt ja schon alles recht professionell #top



    safira... mach dir doch keinen stress..... selbst wenn du nur ab und zu abhälst, ist das doch schon ein anfang....



    wir tragen hier sehr gern babylegs (schon von geburt an) und momentan nähe ich aus ner alten nikki jacke einer freundin eine splitpants..... und ich hab soeben unterwäsche im rabenflohmarkt geordert... das mit den bodies hält doch kein mensch aus #augen
    und sie abschneiden mag ich auch nicht so recht #schäm
    im sommer gehts ja noch... ich zieh die maus recht luftig an.....
    aber gen herbst/ winter haben wir dann endlich bissel proffessionellle kluft 8)


    nachts sind wir nun schon gut eingespielt (dank dieses threads, denn vorher hat ichs bissel verbummelt) keine windel und nichts daneben 8)


    tagsüber hab ich heute im schwimmbad und beim stadtbummel auch immer wieder abgehalten und war stolz... allerdings mit unfällen.... blöd, dass einen sowas so runterzieht, gell.... aber ich bin weiterhin sehr motiviert..... nur ist es mom so, dass ich sehr oft aus eigener intuition und tageszeitenabhängeig (nach dem aufstehen, schlafen...) abhalte und nicht sooo auf ihre zeichen warte #weissnicht
    eben weil manchmal auch was daneben geht? #schäm

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • Wie is das denn bei euch, wie "weit" entfernt kriegt ihr das denn noch mit, wenn die Babys müssen? Also wenn ich jetzt mit komplett-Windelfrei starte, müsste ich ihn dann nich erst ein paar Tage immer direkt bei mir haben?
    Ach ich glaub bei uns is grad auch der Zeitpunkt schlecht um anzufangen mit ganz windelfrei :S . Ich bin bisschen erkältet und gestresst ;( und in zwei Tagen geht in den Urlaub...


    Also ich mache mir da überhaupt keinen Stress... ich denke auch nicht das wir es komplett windelfrei schaffen. Mein Bub hat noch oft Windeln an. Aber lasse ich ihn mal nackidei liegen versuch ich eben drauf zu achten und halte dann ab wenn was kommt. Bisher hat meine Maus auch nur in die Schüssel gepieschert, das mit dem Schietern hat noch nicht geklappt. Ich glaub ich würd mich nur selbst stressen wenn ich es jetzt direkt schon komplett windelfrei probieren möchte. Denn mit 2 Kids ist das gar nicht so einfach,..da bin ich gezwungen ihn auch mal liegen zu lassen,..und glücklicher Weise hat er auch oftmals nichts dagegen und schaut dann ruhig in der Gegend rum oder spielt. Und wenn ich dann den Tisch abräume oder mich kurz um die Große kümmere dann hab ich den Blick ja auch nicht aufs Baby. Ich glaub beim 2. Kind ist es generell schwieriger oder? Oder stell ich mir das nur so vor? Gibt es hier Windelfreierfahrene die schon mehr als ein Kind windelfrei "erzogen" (was sagt man da? #weissnicht ) haben?

    Mein Mädchen 12/2oo8
    Mein Prinz o4/2o12
    Mein Äffchen 11/2o14

    Maibaby 2021


    Instagram: mina_eluna (geschäftlich) & oeko_familie (privat)

  • ja ich fands nur so komisch, da er eigentlich schon so lang seinen großes Geschäft immer aufs Töpfchen macht, da hatte ich jetzt fast ein schlechtes Gewissen, dass ich das heut so rein gaar nich mitbekommen hab. Naja, jeder hat mal nen blöden Tag und is ja auch nich schlimm.


    Eluna, ja ich machs auch so wie du im Moment, aber vielleicht probier ich mal nach dem Urlaub ein paar tage aus, obs auch ganz ohne Windeln gehen würde. Mal sehen. Aber wie gesagt, ich stelle mir das irgendwie schwer vor, weil er ja im Moment recht viel (und gern) auch mal ohne mich liegt und spielt und dann würd ich das ja vielleicht gar nich mitkriegen, wenn er muss... Naja dann könnt ich ja für solche Phasen ne Windel anziehen und sonst nich oder so...


    Aber das mit der Kleidung is echt doof. Ohne Windel, aber mit Body is doch total unpraktisch, oder? und diese Split-Hosen find ich irgendwie...gewöhnungsbedürftig :S ... Babylegs und Unterhose könnt gehen. Aber da bräuchten wir wohl noch ein oder zwei paar zusätzliche Babylegs, denke ich...

  • Ach ich kenn das das man wenn es öfter daneben geht irgendwie deprimiert ist. Aber wisst ihr was? Jeder Treffer ist doch klasse :)


    Wir waren jetzt tagelang nicht zuhause, da war alles anders. Das große Geschäft ging dennoch immer gut in den Topf, Pipi allerdings sehr oft nicht. Das ist okay. Ich habe auch gemerkt dass das für mich stressiger ist und für sie eben auch. Gestern zuhause dachte ich erstmal das wir ankommen sollen, und die nächsten Tage werde ich sie wieder mehr "ohne" liegen lassen.


    Das mit den Bodys - das nervt mich auch total #pinch . Ich war auf der Suche nach so kleinen Unterhosen, aber nichts zu finden. Weiß auch noch nicht so recht was ich da mach. Besonders ist sie kleiner und zierlicher und manchmal passt ihr - obwohl sie sonst 62-68 von der Länge trägt noch Hosen in 50, von der Breite einfach. Sonst rutscht sie raus. :huh:


    Ich habe jetzt "Es geht auch ohne Windeln" fertig gelesen, das ist total toll geschrieben. Das Topffit-Buch finde ich nicht so toll geschrieben. Ging das wem auch so?


    Unterwegs trau ich mich windelfrei irgendwie gar nicht so Recht. Auf dem Rastplatz das eine mal da ging es da der Wickelraum da war wo ich sie hinlegen konnte und dann eben auch über die Toilette dort halten. Aber wenn nur eine Toilette ist dann weiß ich nicht wie ich sie entkleiden und besonders wieder anziehen soll. Oder gestern bei der Rückfahrt hatten wir so ein siffiges stinkenes Klo - da war ich froh das ich sie NICHT abgehalten habe. Da ekel ich mich ja sogar. #flop


    Intuitiv abhalten ist doch auch gut, jeder so wie es klappt. Und ich glaube ja das Unfälle total normal sind. Das spielt sich einfach alles ein. Manchmal merke ich z.b. bei uns intuitiv das sie muss, an anderen Tagen bin ich schwer von Begriff und sie zeigt es irgendwie.


    Aber ich bin auch öfter noch unsicher, aber ich merke es wird :). Und das Tolle ist wirklich das zumindest meine eigene Oma sooo toll drauf reagiert hat. Wenn es sich mehr eingespielt hat bei uns gehe ich damit bestimmt auch noch offener um.

  • ich find das Topffit Buch nirgends zum Kaufen. Gibts das nich mehr?
    Es geht auch ohne Windel fand ich auch gut.

  • Ich hätte nur zu gern manchmal eine dritte Hand, die das Schniepelchen runter drückt!

    Ich auch ich auch. #freu Was Söhnchen schon alles vollgestrullert hat und wohin er überall pullern kann, sogar nach hinten und oben. #augen Deswegen bin ich jetzt dazu übergegangen über dem Waschbecken abzuhalten. Das hat eine größere Trefferfläche. :D


    Ich kannte ja windelfrei noch von meiner Tochter. Bei der haben wir aber erst mit ich glaub 3 Monaten angefangen und es hat phasenweise gut funktioniert, aber so richtig gut nur fürs große Geschäft. Ich hab mir damals aber auch teilweise viel Stress gemacht und wirklich windelfrei war sie nicht.


    Diesesmal sind wir es ganz entspannt angegangen. Mit ca zwei Wochen hab ich angefangen für das große Geschäft abzuhalten und beim Wickeln. Für das Kacki hat es recht schnell funktioniert, allerdings waren auch oft noch kleine Portionen in der Windel. Die ersten 8-12 Wochen hat er sich sowieso viel mit seiner Verdauung gequält. Das Abhalten war da für ihn eine echt Erleichterung. Schon alleine die Position beim Abhalten macht es leichter das Kacki rauszulassen und oft ist es richtiggehend rausgespritzt. Am Anfang musste ich noch genau den richtigen Zeitpunkt erwischen, mittlerweile hat er dazugelernt und man merkt richtig wie er sich entspannt und alles rausläßt was so ansteht wenn er in die Abhalteposition gebracht wird. Geräusch haben wir keines. Die Art des Haltens ist für ihn das Zeichen, dass er jetzt loslegen kann.


    Als es dann warm genug für unten ohne wurde habe ich ihn zu Hause meistens ohne Windel auf eine wasserdichte Unterlage gelegt und siehe da, er meldet auch Pullern müssen recht zuverlässig an. Er meckert dann richtig, erst leise und dann lauter und kann schon eine ganze Weile einhalten. Mittlerweile ist er zu Hause tagsüber fast unfallfrei windelfrei, bzw.hat er wenn es zu kühl für nackig ist zwar (zu meiner Entspannung) eine Windel als Backup an, aber die bleibt trocken. Nur abends wenn hier viel Unruhe herrscht und sich auch mein Mann mit kümmert klappt es nicht mehr ganz so gut. Nachts würde vermutlich auch klappen, aber da bin ich zu faul aufzustehen. Einmal muss ich allerdings. Hat die Windel nämlich einen gewissen Füllungsgrad wird sich so lange gewunden und gemeckert bis ich sie endlich abmache und er ins Töpfchen oder Waschbecken pullern darf. Da kommt dann auch ordentlich was. Selbst Pupse werden hier mittlerweile signalisiert. :D Ich finde es unglaublich fazinierend wie gut das funktionieren kann - einfach so. #top Und hier ist das auch so, wenn er mal muss stillt er solange nicht ruhig weiter bis er endlich abgehalten worden ist, das ist dann ein ständiges an und abgedocke und gezappel.


    Unterwegs finde ich das alles schwieriger. Ich finde es so umständlich - Kind aus der Tragehilfe friemeln, Ort zum hinlegen suchen und aus den Sachen pellen, Ort zum abhalten suchen, doofe Blicke ignorieren ... Da scheue ich mich noch etwas, dabei merkt man gerade auch im Tuch oder Meitai ganz genau wenn er mal muss und er kriegt richtig schlechte Laune, wenn dann keiner drauf eingeht.


    LG,
    Corax #rabe

    Läuft bei mir! Zwar rückwärts und bergab, aber läuft.

  • Na dann will ich mal... :D


    Menge...
    Also ich konnte da schon eine Steigerung beobachten... Am Anfang hat er wirklich alle 10-15min gepullert, mittlerweile schafft er tagsüber auch mal zwei Stunden ohne zu müssen... Wenn wenig kommt, ist klar, dass dann kurz danach noch was kommt, aber meist sind es "große" Mengen... wie viel genau weiß ich leider nicht so... Naja und nach dem Stillen sind die Abstände etwas kürzer, aber das ist ja auch logisch...
    Bei Lebensmitteln habe ich noch nicht so sehr drauf geachtet... reine Milch trinke ich aber auch nicht, ansonsten konsumiere ich schon Milchprodukte, aber wie gesagt, dass er davon häufiger Pipi muss, kann ich nicht sagen...


    Ach ja, kein Stress machen hilft halt echt viel... schließlich soll windelfrei eine entspannte Sache bleiben... Und odette hat Recht, einfacher ist es wirklich nicht, aber dafür viel viel viel angenehmer! :D Nach zwei oder drei vollen Kacksi-Windeln (bevor wir damit angefangen haben) will ich das nicht die nächsten drei Jahre machen müssen... Die endeten alle damit, dass ich das Kind komplett abduschen und umziehen musste... nee danke, dass brauche ich nicht...


    Ich finde diese Splitpants schon prima, aber nach einer kurzen Suche im Internet musste ich feststellen, dass die ne Menge kosten... nähen kann ich leider nicht... Jetzt bin ich wieder am Zweifeln, ob ich mir die kaufen soll... Aber es wäre so viel praktischer und ich denke, wenn die ganze Auszieherei nicht wäre, dann würde ich auch unterwegs häufiger abhalten...
    Nachts windelfrei vertage ich auf später... Ich stresse mich damit im Moment zu sehr und dann wird das nicht klappen... Wahrscheinlich ist die Zeit für mich auch da auch noch nicht reif... wer weiß...

  • Ich fand es einfacher und erholsamer mir in der naxht handtuecher hinzulegen und dann immer unter das nasse kind zu legen. So war das kind immer im trocknen und ich hatte keine angst alles vollzusauen. Ausserdem musste ich dann nie was ausziehen. Ab dem etwa 5. Monat machten meine kinder max zweimal in der nacht. Und ab etwa neunten monat waren sie nachts trocken.


    Ach ja ich habe die erfahrung gemacht das wenn die kids ofthinter einander pinkeln sie meist gackern muessen...

  • wir sind auch bei zwei bis drei mal die nacht.....


    und... mit neun monaten trocken 8)
    klingt verlockend!

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • @Splitpants: Für unterwegs haben wir im Augenblick immer WWWindel, Shirt, Strampler. Ich achte darauf, wenn ich länger weg bin und wohl abhalten werden muss, einen im Schritt knöpfbaren Strampler zu nehmen. Damit ist das dann recht einfach, man muss nur ein Plätzchen finden, wo man die Windel ablegen kann. Und zur Not kann man sie auch einfach durch eine neue ersetzen. Warmduschervariante ;)


    Mit neun Monaten nachts trocken ist natürlich toll. Aber Kinder sind da verschieden, auch wenn das bei allen von odette so geklappt hat. Das liegt nicht nur an windelfrei, sondern auch an der Veranlagung.

  • Also Nachts lassen wir auch erstmal außen vor. Sie mag auch nicht abgehalten werden meistens, lieber will sie einschlafstillen und nuckeln. das mit den Handtüchern ist eine gute Idee. vielleicht machen wir das dann auch so.
    Aber erstmal tagsüber. das reicht.


    Gestern sind die Stoffwindeln angekommen, hab sie gleich heute in Benutzung tagsüber. Ich leg da erstmal nur eine Binde rein. Das fängt ein bisschen ab, aber nur ein bisschen wie eine Windel. Sie hat eben Pipi damit auch deutlicher signalisiert. Vielleicht weil es das mal davor nasser war als mit WWW. ich bin gespannt.


    ich bin auch total froh dass das Kacka in die Schüssel geht, sie immer so säubern ist blöd.


    Gestern habe ich verzweifelt nach Babylegs gesucht, die kannte nicht mal wer. Muss ich die wohl doch online bestellen. Oder hat jemand einen Tip? Gerne auch gebraucht.


    Topffit-Buch: Kaufen weiß ich nicht, aber ich hab es in der Bücherei ausleihen können. vielleicht kannst du da mal schauen.

  • So ein Strampler ist auch praktisch das stimmt. Ich zieh ihr im Moment einfach nur Oberteil und Hose an. Das geht. Aber unterwegs auch nur WWW. erstmal. ich will erstmal Zuhause schauen und dann probier ich unterwegs.


    Und an Warmduschervariante ist doch nichts auszusetzen. Also finde ich.


    Ich finde unterwegs das hinlegen können und ausziehen das schwierigste.

  • man könnte das kurze auch auf seine beine legen mit kopf zum bauch... wenn man sich selber irgendwo hin gehockt oder gestezt hat



    und babylegs gibts im flohmarkt



    xenia... wie meinstn das mit der veranlagung? kannste dazu was schreiben?

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • xenia... wie meinstn das mit der veranlagung? kannste dazu was schreiben?


    Ich meine, dass die Frage des nächtlichen Trockenseins sich der Erziehung entzieht. Ich bin sicher, dass ziemlich viele Babys nachts trocken sind, deren Eltern davon nichts ahnen, weil sie nicht auf die Idee kommen, das Morgenpipi ins Töpfchen gehen zu lassen, aber es gibt halt auch viele Kinder, bei denen die Nieren nachts ganz normal weiterarbeiten. Und ob man ein Baby aus der früh-trocken oder aus der spät-trocken-Gruppe hat, das kann man nicht mit Windelfrei oder sonstwas beeinflussen, das ist Veranlagung. Gene.

  • aha...wusst ich gar nicht.....

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • Ich fand es einfacher und erholsamer mir in der naxht handtuecher hinzulegen und dann immer unter das nasse kind zu legen. So war das kind immer im trocknen und ich hatte keine angst alles vollzusauen. Ausserdem musste ich dann nie was ausziehen. Ab dem etwa 5. Monat machten meine kinder max zweimal in der nacht. Und ab etwa neunten monat waren sie nachts trocken.


    Ach ja ich habe die erfahrung gemacht das wenn die kids ofthinter einander pinkeln sie meist gackern muessen...


    Hach... auch wieder so eine gute Idee... :D Ich danke nochmals... :D
    Das werde ich sicherlich auch mal so machen... aber vielleicht warte ich dann lieber bis mein Zwergi fünf Monate ist und er nur noch zweimal pullert, dann hab ich weniger nasse Handtücher... :P Nee, aber wenigstens solange bis mein Freund am Wochenende nicht arbeiten muss und er notfalls morgens übernehmen kann, sollte es nicht so reibungslos funktionieren...
    Ach, aber eine Frage habe ich noch... Was nimmst du als Unterlage? Also unter das Kind? Sonst ist doch die Matratze trotzdem nass, oder?

  • bezüglich veranlagung: sicher gibt es kinder die öfter pinkeln in der nacht ABER wenn man sie abhält pinkeln sie nicht ein paar mal ein bischen in die windel sondern leeren die blase vollständig und dadurch müssen sie auch seltener und wenn doch merken sie das und melden sich
    es stimmt jedoch das die nächtliche trockenheit von hormonen beeinfalusst wird die wir nicht erziehen können


    @ notburga: es gibt so eine unterlage die fühlt sich stoffig an ABER saugt viel
    ausserdem haben wir billige matratzen im familienbett die wir jährlich tauschen solange wir babys haben

  • Teuer ist unsere Matratze auch nicht und da hab ich auch schon drüber nachgedacht sie auszutauschen, wenn Zwergi größer ist... Manchmal spuckt er einen riesigen Schwall ins Bett... zwar hab ich ein Moltontuch liegen, aber das saugt auch nur bedingt...


    So eine Unterlagen haben wir ja auch und heute ist schon Freitag... außerdem wasche ich gerade Handtücher... fürs WE ist also alles bereit... :D Ich hoffe, ich kann positiv berichten...


    Ach, das Trocken werden wird hormonell gesteuert? Das wusste ich auch noch nicht... ist ja spannend...